RE: Was heute kochen? - Teil 1

#851 von sunshine , 27.10.2007 09:07

Hallo Quasselmienchen und Wintercamper,
das Rezept ist von mir, habe ich ben ins Kochbuch gemacht.
Schmeckt sehr lecker.

 
sunshine
Beiträge: 13.401
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#852 von Quasselmienchen ( gelöscht ) , 27.10.2007 10:10

aber sunshine, jetzt hastes vermasselt. wollte ganz groß rauskommen mit dem rezept.

schönes wochenende wünsche ich dir.

liebe grüße
aus st. augustin

Quasselmienchen

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#853 von Mephisto , 27.10.2007 12:51

Tip, Hinweis oder wie auch immer zu zugedeckten Töpfen im Backofen:
Bei Gerichten wie Burgunderfleisch oben tuns auch 120° C im Backofen. Die Flüssigkeit ist fast ausschließlich Wasser, und das kann ohne Druck nicht über 100° C, also braucht man die hohe Temperatur nicht. Alternativ auf dem Ofen/Herd lassen, und die Energiezufuhr so einstellen, daß man die aufsteigenden Blasen bequem einzeln zählen kann. Die Zeit bleibt dieselbe, Dunstabzug braucht auch nicht zu laufen.
Ist viel Fett im Topf, dann ist das anders. Beim Irish Stew Lammfleisch und Kohl zusammen reingegeben 160 °C 2 1/2 Std., Lamm extra etwa 1 1/2 Std bei 140 °C und Kohl extra mit einer Messerspitze Natron 20 Minuten, beides zusammen nach Durchmischen nochmal 15 Minuten warm stehen lassen im Backofen. Spart Energie, Zeit und verbreitet immer noch genug Küchenduft für den Appetit.

 
Mephisto
Beiträge: 4.218
Registriert am: 15.08.2007


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#854 von Doris ( gelöscht ) , 27.10.2007 15:04

Hallo Mephisto,

warum tust Du Natron in den Kohl?

Doris

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#855 von Mephisto , 27.10.2007 15:48

Hallo Doris,
erstens bindet das Natriumhydrogencarbonat wie es mit vollem Namen heißt, einen Teil des Kalkes im Wasser und macht es weicher, saures Wasser wird neutraler und alle grünen Gemüse halten besser die Farbe. Das ist sehr deutlich bei Erbsen und Bohnen zubemerken. Dadurch wirken die Gemüse frischer nach dem Kochen, als wären sie nur blanchiert.

 
Mephisto
Beiträge: 4.218
Registriert am: 15.08.2007


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#856 von r.fuller ( gelöscht ) , 11.11.2007 16:27

Sauerkraut mit Kassler!

Bei dem Wetter hatte meine Liebste gestern die beste Idee.




PS. Ich würde ja gern beim Fotowettbewerb mitmachen, doch die Rubrik " Fotos von Speisen", gibt es leider nicht.

r.fuller

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#857 von wombiroo ( gelöscht ) , 11.11.2007 16:48

Fuller, das mit dem Fotowettbewerb brauchste nicht, bei mir hast mit DEM Essen eh schon gewonnen!

wir hatten heute winterlichen "Grüne-Bohnen-Eintopf" im absteigenden Drittelmix, d.h. ~1000g TK-Bohnen, ~900g festkochende Kartoffeln und ~750g Fleisch, diemal Putenbrustfilet... - schmeckt aber auch hervorragend mit Rind(erhesse ausgelöst), Schwein(ereien) und Dackelkeulen! - und viiieel Bohnenkraut!

wombiroo

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#858 von Quasselmienchen ( gelöscht ) , 11.11.2007 17:27

wombieroo, das ist ja für ganze viele personen. hört sich lecker an.

bin ganz verunsichert. bei uns gibts heute auf schatzis wunsch gans. hab ich noch nie gemacht. das problem war, er wollte gänsekeule. und keule mag ich nicht. mag lieber brust. also hat er gestern beides gekauft. eine gänsebrust von über einem kilo und zwei keulen von insgesamt 850 g. da stand ich nun. er hat sich aus dem staub gemacht und versucht, den pc von sarahs freund wieder ans laufen zu bringen, und ich war nun fürs kochen angedacht. klassisch will er es haben, ohne rotwein und creme fraiche und so. halt einfach wie bei großmuttern.

hab die zwei keulen und die brust gesalzen und gepfeffert in unserem neuen gußbräter vom aldi in butterschmalz mit zwiebeln von allen seiten angebraten, etwas brühe zugefügt und in den vorgeheizten backofen gestellt. über eine stunde sind die gänseteile schon im ofen. hab zwischendurch einmal mit flüssigkeit übergossen. und der nambawan, der kommt nicht herbei. keine ahnung, wie ich jetzt weiter verfahren soll.

wenn einer sich mit gänsezubereitung mit sauce auskennt, wäre ich für eine info sehr dankbar.

Quasselmienchen

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#859 von Hugo21 ( gelöscht ) , 11.11.2007 19:30

Hallo Mienchen,

2 Gänsebrüstchen
Salz, Pfeffer
1/2 l Wasser
1 Tl. Beifuss
1/2 Suppenwürfel
1 Kleine Zwiebel gewürfelt
1 Tl. Tomatenmark

Die Gänsebrust mit etwas Salz und Pfeffer (Pfeffer nicht auf der Hautseite) würzen und in einer flachen Kasserolle zunächst mit der Hautseite nach unten bei mittlerer Hitze für 3 Minuten anbraten und dann wenden und die Gänsebrust nochmals für 2 Minuten auf der anderen Seite anbraten und heraus nehmen.

Wir brauchen dazu kein Fett oder Öl, denn die Gänsebrust hat selbst genügend Fett was jetzt durch das anbraten freigegeben wird. Jetzt entnehmen wir aus der Kasserolle oder dem Bratentopf die Flüssigkeit (das ausgelaufene Gänsefett)

Dann geben wir die Gänsebrust mit der Hautseite nach oben wieder in die Kasserolle und geben nun die klein geschnittene Zwiebel dazu. Die Zwiebel lassen wir kurz anbraten (1 Minute) und löschen das dann mit 1/2 Liter Wasser ab und geben den Suppenwürfel dazu.

Jetzt würzen wir die Flüssigkeit kräftig nach mit Pfeffer und Salz. Nun ein Tl. Tomatenmark und Beifuss dazugeben. (kann auch etwas mehr Tomatenmark sein)

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C zirka 50 bis 60 Minuten garen.

Dann aus dem Backofen holen und die Gänsebrust aus der Kasserolle nehmen.

Nun geben wir die Kasserolle oder den Bratentopf wieder auf die Herdplatte und bestäuben die Flüssigkeit mit etwas Mehl.

Wir erhitzen dabei die Herdplatte auf die höchste Stufe und verrühren dabei das Mehl mit einem Schneebesen oder Kochlöffel. Wenn das Mehl etwas klumpt ist es nicht so schlimm. Es wird jetzt durch ein Sieb passiert, nachdem alles ganz kurz auf höchster Stufe aufgekocht ist.

In die leere Kasserolle, geben wir nun wieder die Gänsebrust und schieben Sie wieder in den Backofen. Bei 220 Grad Celsius etwa 5 bis 6 Minuten braten, bis die Haut schön braun und knusprig ist.

Jetzt sollten Sie dabei stehen bleiben, damit die Gänsebrust nicht verkohlt. Also lieber etwas weniger lang...teste einfach selbst, ob die Haut knusprig genug ist.

Nun lassen wir die Gänsebrust noch 3 - 5 Minuten liegen bevor wir Sie in Teile schneiden. Dieses liegen lassen bewirkt, dass sich der Bratensaft in der Gänsebrust etwas festigen kann. Den guten Saft der Gänsebrust wollen wir ja erhalten und nicht gleich beim durch zu frühes anschneiden auf dem Schneidebrett verteilen.

Die Brüstchen schräg in drei bis 5 Teile schneiden und auf dem Teller anrichten.

Dazu kann man einen Backapfel, Rotkraut und Knödel reichen.


oder


Die Gänsebrust mit etwas Salz und Pfeffer würzen und in einer flachen Kasserolle mit Wasser und Beifuss im vorgeheizten Backofen zugedeckt bei 200 °C zirka 50 bis 60 Minuten garen. Dann herausnehmen, die Brust vor den Knochen lösen und auf ein Blech geben. Das Gänsefett sollte nach dem Garen ebenfalls entnommen, die Flüssigkeit aus der Kasserolle beiseite gestellt werden.

Die Brüstchen bei 220 Grad Celsius etwa 5 bis 6 Minuten braten, bis die Haut schön braun und knusprig ist. Die zerkleinerten Knochen und das Wurzelgemüse in der Kasserolle in etwas Gänsefett oder Öl bräunen, Tomatenmark zufügen und mit dem Gänsefond ablöschen, bis die Sauce dunkelbraun wird.

Durch ein Sieb passieren, nachsalzen und alles im Mixer aufschlagen.

Die Sauce kurz erhitzen, auf die Teller giessen. Die Brüstchen schräg in drei Teile schneiden und auf die heisse Sauce legen.

Dazu einen Backapfel, Rotkraut und Knödel reichen

Hugo21

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#860 von Mephisto , 11.11.2007 19:38

Quasselmienchen, bei sowas mal vorher googeln, beispielsweise "Gänsekeule geschmort Rezept" eingeben. (Schreib aber nicht Rezept nach vorne, da ein Rezept nicht nur zum Kochen ist.)
Statt "geschmort" hätte ich auch mal mit klassisch, Großmutter, rheinisch etc versucht.

Wer Hunger hat und seine Frau liebt, der ißt alles.

(und spült gut nach mit der Bemerkung: Das war so gut, ich glaub ich brauch noch was zum Verdauen) :

 
Mephisto
Beiträge: 4.218
Registriert am: 15.08.2007


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#861 von Mephisto , 11.11.2007 19:42

Zitat von Hugo21
2 Gänsebrüstchen



Hugo, das wundert mich jetzt, bei Dir hätte ich folgendes erwartet:

2 Gänsebrüste (DD)

oder bist Du auf Diät? : :

 
Mephisto
Beiträge: 4.218
Registriert am: 15.08.2007


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#862 von Hugo21 ( gelöscht ) , 11.11.2007 20:11

Hallo Mephisto,

das liegt daran, ich habe lieber Ente, da müssen sie in DD sein, aber bei einer Gans dürfen es Gänsebrüstchen sein. Was noch Lecker dabei ist, sind Pfannekuchen mit Ahornsirup, ich weiß jetzt meinen einige wie kann man, aber bei den Brüstchen. :

Hugo21

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#863 von wombiroo ( gelöscht ) , 11.11.2007 22:01

Oh, schade, Mienchen, bin sechs Stunden zu spät, aber jetzt dürfte die Gans schon doppelt durch sein, oder?

Wir machen sowas immer im Römertopf, da trocknet´s nicht aus, aber für Deine "Teile" wäre sicherlich 1,5 Stunden bei geschlossenem Deckel okay gewesen, danach dann alle halbe Stunde drehen und übergiessen, für also nochmal ne Stunde - gesamt also 2,5 Std...

Hat´s denn geschmeckt? Ist es gelungen?

Was sagt unser "Chef de Campercuisine" Mr. Wintercamper dazu?

wombiroo

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#864 von Quasselmienchen ( gelöscht ) , 12.11.2007 09:54

danke für eure tipps, kamen aber leider zu spät. selber schuld, ich hätte früher nachfragen sollen.

mephisto, ich hab ja gegoogelt. da suche ich immer nach rezepten. es waren aber nur raffinierte gänsezubereitungen zu finden, keine gans nach omas rezept.

da hab ich mir gedacht, oma hat salz, pfeffer und brühe genommen und fertig. so hab ich's auch gemacht. den sud entfettet und mit mehl gebunden. sonst nix. und es hat wunderbar geschmeckt - mit klößen und rotkohl. ich wurde sehr gelobt von schatzi.

Quasselmienchen

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#865 von Gelöschtes Mitglied , 12.11.2007 10:34

Zitat von Quasselmienchen
keine gans nach omas rezept..


Gruß HDF


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#866 von Winni , 12.11.2007 10:49

Hier gibts heute Frikadellen, Reis und Möhren aus dem Garten, die letzten....habs schon vorhin gekocht, müssen sich alle nur noch aufwärmen, wenn sie eintrudeln.
Winni

 
Winni
Beiträge: 23.487
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#867 von wollfröschin ( gelöscht ) , 12.11.2007 11:02

Für Toni und mich gibts heute eine KartoffelHackpfanne mit Tomatensalat!!!

Karlchen ißt im Kindergarten und der Froscht hält weiter tapfer Diät!!!
Man wat geht mit die Nichtfresserei auf den Senkel..., ich fänd es schöner wenn er wieder mit uns gemeinsam alles essen würde. Manchmal klappts ja, wenn ich was wirklich leckeres koche, was er gerne ißt, dann kann er ab und an nicht wiederstehen, aber in der Regel ist er sein Weight Watcher Krimskrams... na denn guten Hunger allen!!!


Grüße us Kölle von der Fröschin

wollfröschin

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#868 von chevrolet65 ( gelöscht ) , 12.11.2007 11:06

Ich gönne mir heute ein Zürigschnätzlets (Geschnetzeltes nach Züricher Art), breite Nudeln (Bandnudeln), Salat.

chevrolet65

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#869 von Hugo21 ( gelöscht ) , 12.11.2007 11:10

Hallo,

bei uns gibt es Sauerbraten mit Nudeln, Kartoffeln und Rotkohl. Da kann jede Diät, Diät sein, dat wird gegessen, Lecker.

Hugo21

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#870 von chevrolet65 ( gelöscht ) , 12.11.2007 11:17

Zitat von Hugo21
bei uns gibt es Sauerbraten mit Nudeln, Kartoffeln und Rotkohl.



mmmmhh Hugo, wo wohnst Du jetzt schon wieder ? Mein Leibgericht steht heute auf Deinem Tisch. Gemein.

chevrolet65

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#871 von Hugo21 ( gelöscht ) , 12.11.2007 11:22

Hallo chevrolet65,

in Aachen, mit dem Hubschrauber kein Problem, landen beim Klinikum, hab bestimmt noch ein Teller mit Sauerbraten und Beilage über.

Hugo21

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#872 von chevrolet65 ( gelöscht ) , 12.11.2007 11:30

Zitat von Hugo21
in Aachen, mit dem Hubschrauber kein Problem, landen beim Klinikum, hab bestimmt noch ein Teller mit Sauerbraten und Beilage über.



Danke Hugo.

Bei den Spritpreisen (in der Schweiz heute auch schon € 1.11 ), lohnt sich der Hüpfer nach Aachen leider nicht. Ich vertilge daher mein Zürigschnetzeltes und denke es müsse Sauerbraten sein. : :

chevrolet65

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#873 von wombiroo ( gelöscht ) , 12.11.2007 17:22

Sauerbraten mit Rotkohl, okay, lecker,

aber warum denn Nudeln UND Kartoffeln? :

Übst Du schon mal für´s Ausstopfen im Alter?

wombiroo

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#874 von Mephisto , 12.11.2007 21:06

Zitat von Winni
Reis und Möhren aus dem Garten, ...



Hallo Winni,
ich koch nicht nur gerne, ich bin auch Gartenliebhaber, insbesondere Potagers. Also mit dem Anbau von Möhren, da hab ich kein Problem, aber wie bitte schaffst Du das mit dem Reis :

 
Mephisto
Beiträge: 4.218
Registriert am: 15.08.2007


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#875 von wombiroo ( gelöscht ) , 12.11.2007 21:14

Vor allem könnte Winni ja mal ein paar Sämereien für die Frikadellen versenden!

Bei mir keimen die Frikas immer nicht so recht aus, weil ich einfach nicht geduldig warten kann!

(alle immer vorher aufgefressen! )

wombiroo

   

Kaiserschmarrn
RÜ - RA - REI

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz