RE: Was heute kochen? - Teil 1

#51 von Winni , 19.09.2006 11:45

Moin,
hier gibts heute Nudelauflauf:
Nudeln kochen, Hackfleisch wie für Bolognese zubereiten, alles vermengen, in Auflaufförmchen portionieren, oben drauf kommt dann eine Pampe aus frischer Sahne, Eiern, geriebenem Emmentaler und das ganze dann überbacken und hinterher mit frischen Kräutern überstreuen.
Winni


 
Winni
Beiträge: 23.451
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#52 von ben ( gelöscht ) , 19.09.2006 20:04

"Aha, Ben!
Hackfleischwochen!"


ja, wird zurzeit überall günstig als Tiefkühlware angeboten. Du musst nur den kleinen grün schimmernden Stellen daraus entfernen.

Gruß
ben


ben

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#53 von ben ( gelöscht ) , 20.09.2006 18:37

Hallo,

das Problem mit den vielen Äpfeln in diesem Jahr haben wird gelöst. Seit einer Woche haben wir einen Dampfentsafter. Wir produzieren unseren Apfelsaft nun selbst. Jeweils den Bedarf für zwei oder drei Tage. Immer frisch, ohne alle Zusatzstoffe. Funktioniert perfekt und macht nicht viel Arbeit.

Ach ja, ein Problem gab es. In Ermangelung leerer Flaschen mussten wir erst mal ein paar Weinflaschen köpfen. War aber nicht so schlimm. Habe ich abends beim Forum-Surfen nebenbei gemacht.

Gruß
ben


ben

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#54 von Winni , 20.09.2006 23:04

Kochen macht zur Zeit kaum Arbeit, das Fleisch ist in den Regalen schon vorgewürzt und eingelegt, man erkennt kaum die Sorte ops: ops:


 
Winni
Beiträge: 23.451
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#55 von wombiroo ( gelöscht ) , 21.09.2006 00:19

Achso!
Ich dachte immer, das schöne grüne Fleisch, das wär das BIO-Zeugs!
Den strengen Geschmack habe ich mir immer mit dem Weglassen von Umami und Weichmachern erklärt... sozusagen Hormonverlust, wie man bei den alten grünen Politik-Schicksen sieht...
und immerhin, man spart allerhand Gewürze, durch den "echten" Geschmack und wird automatisch zum Vegetarier, weil man DAS ja nun wirklich nicht alle Tage verkraftet... :gost: 2


wombiroo

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#56 von ben ( gelöscht ) , 21.09.2006 22:01

Hallo,

morgen gibt es Bohneneintopf (schon wieder ), Linsen wurde mehrheitlich abgelehnt.

Nochmals danke für die Königsberger-Klopse-Rezepte. War sehr lecker.

Gruß
ben


ben

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#57 von wombiroo ( gelöscht ) , 21.09.2006 22:06

Bohneneintopf ist doch lecker!
Wie machst Du den?

Jetzt mal grob die Zutaten/Mengen für 2 Personen und 2mal Essen bei uns:
800g Kartoffeln
800g Bohnen / Tiefkühlpackg. (nicht schlechter als frische und spart Zeit)
600g Fleisch ohne jegl. Fett (Schwein oder auch mal Pute)


wombiroo

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#58 von sunshine , 21.09.2006 22:10

Hi ben,
bei uns gibt es morgen Spaghetti mit Salbei und dazu Ruccola- Salat mit Parmesanspänen.
Ich finde, für Eintopfgerichte ist es im Moment noch zu warm. Bei uns hier bäumt sich gerade der Sommer noch einmal auf - hoffentlich hält das schöne Wetter noch ganz lange an...
Mein blauweißer Regenschirm ist schon ganz eingestaubt...


 
sunshine
Beiträge: 13.388
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#59 von ben ( gelöscht ) , 21.09.2006 22:11

Hallo Wombiroo,

2 Zwiebeln und etwas Schinkenspeck würfeln, anbraten. Dose weiße Bohnen in den Topf, dazu etwas Brühe (in Wasser), dazu 4 bis 5 Kartoffeln, 2 Möhren, zwei Porree, etwas Sellerie, Salz, Chili, Pfeffer, 2 EL Tomatenmark. Oben drauf Rauchendchen oder geräucherten Bauchspeck. Im Dampfdrucktopf 15 Minuten bei zwei Ringen. Nach Kochzeit etwas durchstampfen.

Gruß
ben


ben

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#60 von Winni , 21.09.2006 22:12

Bohneneintopf geht so: Kartoffeln, Möhren in den Topf, schön fast gar kochen, und zwar in einer Gemüsebrühe ( Instant), dann Bohnen dazu ( Tiefkühl, oder Garten, oder Dose) , aufkochen und erkalten lassen. Denn Bohnen entfalten ihr Aroma erst bei 2. Aufkochen ( und beim 3.) Darein gehören dann ein schönes Stück Schinkenspeck und Mett-Enden...lecker...
Winni ( der morgen ein Hähnchen im Römertopf brät)


 
Winni
Beiträge: 23.451
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#61 von ben ( gelöscht ) , 21.09.2006 22:14

"Spaghetti mit Salbei "

Hallo sunshine,

könntest du das mal etwas genauer beschreiben, hört sich interessant an.

Gruß
ben


ben

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#62 von sunshine , 21.09.2006 22:29

Hallo ben,
dazu gibt es eigentlich kein Rezept, ich hab das irgendwann mal kreiert.
Du nimmst zwei, drei Zweige Salbei (ich habe welchen im Garten - der Strauch ist winterhart), zupfst die Blätter ab und schneidest die größeren mit der Schere klein. (Nicht zu viel Salbei verwenden, schmeckt sehr intensiv). Den Salbei in etwas Olivenöl unter Rühren kurz anbraten und dann mit einem Schuss Sahne ablöschen. ("Kaloriensparer" nehmen halb Wasser/ halb Sahne). Mit Salz und ein wenig Pfeffer aus der Mühle würzen und ein wenig köcheln lassen. Nebenher die Spaghetti kochen. Wenn die Nudeln gar sind, die Salbei-Soße mit etwas geriebenem Parmesan binden und sofort mit den Spaghetti servieren.
Den Käse wirklich erst zum Schluss dazu geben, sonst wird die Soße zu krümelig.
Ich liebe Salbei... muss mal wieder Saltimbocca machen.


 
sunshine
Beiträge: 13.388
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#63 von wombiroo ( gelöscht ) , 21.09.2006 22:44

Salbei ist lecker, aber den muss man wirklich mögen und wohldosiert einsetzen! Meine Frau bekommt davon z.B. Kopfweh, wenn´s zuviel war... (JA ich spreche jetzt wirklich von Salbei! Ausschließlich!)

@ben, ich meinte "Grüne Bohnen-Topf"... - die Kleinigkeiten wie Zwiebeln und Gewürze hatt ich ja bewusst wg. grober Mengenbeschreibung ausgelassen...

bei Deinem Rezept wäre und bin ich als Jugendlicher auch stiften gegangen zum nächsten McPizza, das erinnert mich an "Saubohnen mit Speck" (damals noch in Klondyke) oder "jelbe Erpsen mid jelbe Rieben" (brrrr...) von meinem ostpreußischen Jroßvatter... ops:


wombiroo

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#64 von HD , 21.09.2006 22:50

Eh, Wombi, Stichwort gelbe Erbsen.
(entschuldigt, ist nur ein "Gastbeitrag" hier)
kennste ein Rezept für diese Erbsen? Wieviele Erbsen muss ein Erbsenzähler denn da reinzählen? Und warum nennt man die denn Kichererbsen? - Ist doch höchst ernsthaft, das Erbsenzählen.
Punktum - kennt jemand ein gutes Erbsengericht mit den gelben?
HD


 
HD
Beiträge: 16.727
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#65 von wombiroo ( gelöscht ) , 21.09.2006 23:04

Also lieber HD, ehe ich für "gelbe Erbsen" irgendwas verzähle, dann gebe ich mich doch lieber für "ein Linsengericht" hin und her, aber eben nicht über...! Oder für die bekannten "dreißig Silberlinge" ev02


wombiroo

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#66 von HD , 21.09.2006 23:16

ok,ok, vergiss es, wombi, Besen drüber - ich ahnte schon, dass ich hier in diesem erlauchten Kreis maitres de cuisine sowieso nicht geachtet bin.
Soll man mal nicht stinkig werden bei solcher Arroganz.
Gruss HD


 
HD
Beiträge: 16.727
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#67 von wombiroo ( gelöscht ) , 21.09.2006 23:54

Neee, HD liegt nicht an Dir!
Nur DAS EINE Gericht mit den gelben Erbsen damals (mit noch haarigen Schweineschwarten- und rüsselstückchen usw.), DAS war das einzige Essen, was ich meiner Mutter je auf den Teller zurückgespuckt und verweigert habe, auch unter der Strafe dann eben nichts zu bekommen... - auch wenn´s die arme Zeit in den 60ern war
Dann eben lieber gar kein Fleisch, als solch ein Zeug´s!
Habe daher "gelbe Erbsen" als "rotes Tuch" vor Augen und kann damit nie im Leben wieder "grün werden" - insofern zwecklos mit Tipps von mir, ausser "Rundablage mit Wasserspülung"...

Aber irgendwer anders wird sich den Erbsen, den armen,
doch hier noch rezeptlich erbarmen?
Oder?


wombiroo

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#68 von GSB ( gelöscht ) , 22.09.2006 00:21

Hallo

Heute gibt es Dibbelabbes mit frischem Apfelmus ( HD weiss was das ist und wie gut es schmeckt )

Zur Zubereitung werden rohe Kartoffeln gerieben, mit geriebenen oder gewürfelten Zwiebeln, gewürfeltem Dörrfleisch (Räucherspeck) oder Mettwurst und Ei zu einem Teig vermengt. Je nach Geschmack wird noch Knoblauch oder in Ringe geschnittener Lauch hinzugegeben. Gegart wird Dibbelabbes entweder in einer schweren Pfanne, wobei er unter ständigem Wenden immer wieder in Stücke zerrissen und knusprig gebraten wird, oder im Bräter im Backofen, anfangs mit geschlossenem Deckel, zum Schluss offen, um auch die Oberfläche zu bräunen. Serviert wird Dibbelabbes mit Apfelkompott oder Endiviensalat.

Guten Apetitt


GSB

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#69 von ben ( gelöscht ) , 22.09.2006 08:08

Hallo Wombiroo,

hier mein Rezept für gelbe Ersen:

Zwei Zwiebeln und gewürfelten Schinkenspeck im Topf anbraten. Zwei Tassen Wasser und einen TL Brühe dazu, Dose gelbe Erbsen zugeben, außerdem vier gewürfelte Kartoffeln, eine kleingeschnittene Möhre, eine Porreestange (kleingeschnitten), Salz, Pfeffer, etwas Maggi. Im Dampftopf 20 Minuten, im normalen Topf 45 bis 60 Minuten, bei Bedarf Flüssigkeit nachfüllen. Wenn alles fertig, dann leicht durchstampfen und ruhig eine Stunde durchziehen lassen. Fleisch nach Geschmack. Ich würde Scheiben von geräuchertem Bauchspeck nehmen, manche Kochen auch Pfötchen mit.

Gruß
ben


ben

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#70 von Winni , 22.09.2006 08:18

Na Pfötchen kocht sicher der Killi mit, wenn er gierig vorm Topf steht....
>
@HD:
Der Name Kichererbse stammt vom lateinischen Cicer (= Erbse) beziehungsweise vom norddeutschen Kicher, was ebenfalls Erbse heißt. Im Französischen heißt die Kichererbse pois chiche, da steckt da Wort auch wieder drin. Eine Kichererbes ist also strengenommen eine Erbse-Erbse
>
Winni


 
Winni
Beiträge: 23.451
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#71 von HD , 22.09.2006 08:52

Na prima, die "Koch-Riege" lässt sich herab, dem Kicher-HD was über die Erbse zu sagen. Als Zote - ähh Schotenfrucht ist die Erbse höchst nahrhaft, und das deutsche Militär setzte sie als "Erbswurst" in zwei Kriegen als "Geheimwaffe" ein.
Dann dank ich mal recht schön - jetzt müsste sich nur noch ein Erbsenzähler melden - denn über die benötigte Menge lässt sich nur spekulieren.

Ach ja - fast übersehen - Wo kennt der Günter GSB den Dibbelabbes her???
Gruss HD


 
HD
Beiträge: 16.727
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#72 von GSB ( gelöscht ) , 22.09.2006 12:16

Zitat von HD

Ach ja - fast übersehen - Wo kennt der Günter GSB den Dibbelabbes her???



Tja Hans-Dieter, die Wurzeln sind dort. Großeltern Saarländer und Lothringer, Vater dort geboren und aufgewachsen, Mutter aus Algrange.
Die kennen die Rezepte halt noch. Meine Frau als geborene Berlinerin, kocht gerne nach den alten saarländischen Rezepten, hat sich sogar extra saarländische Kochbücher gekauft.


GSB

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#73 von HD , 22.09.2006 12:32

Na, wenn das So ist - willkommen bei den Wurzeln - de Mure odder Gelleriewe, Geheirade unn Stragge, Weck unn Lyonerwurscht, Kappes unn Grumbier durchenanner, Grumbiersupp unn Bibbelchesbohnesupp unn e Schwenker uffm Schwenker wenn die Saarbrigger Kinner Klicker spielle. E Saarlänner hat hemm gefunn, hemm an die cote de Sarre.
Heimat, deine Sterne - sie leuchten mir auch am fremden Ort.....
Dann mol bis demnäggscht in Losem - "alter" Wurzelsaarlänner.
e Sallü vum HD


 
HD
Beiträge: 16.727
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was heute kochen? - Teil 1

#74 von Tiger Lilly ( gelöscht ) , 22.09.2006 12:54

Heute gibt es selbstgemachte Kartoffelpuffer - mit vielen Zwiebeln
Gut, dass ich mittlerweile eine Maschine habe, um die vielen Kartoffeln zu reiben. Im Rheinland ißt man Puffer auch mit Rübenkraut, wir mögen aber lieber Apfelmus dazu. Die Puffer sind auch kalt ein Genuß


Tiger Lilly

RE: Was heute kochen? - Teil 1

#75 von HD , 22.09.2006 13:01

Die möge mir Saarlänner aach gere, Lilly, ma chere, die nenne die Saarlänner Grumbierkiechelscha mit Abbelkompott (Kartoffelküchelchen)
Oh leck! Do haschde awwer Glück, dass de HD ebbes weg wohnt, sonst käm der glatt vorbei!
Sallü vom HD


 
HD
Beiträge: 16.727
Registriert am: 04.03.2006


   

Kaiserschmarrn
RÜ - RA - REI

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz