RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#76 von tomruevel , 12.03.2010 22:14

Moin,

das mit der Stützlast habe ich auch gesehen. Das ändert sich hoffentlich noch oder ist sogar falsch. So hatte ich das schon anderen Fahrzeuegn gesehen. Die AHK die bei Rameder z.Z. noch ohne Preis ist hat eine Stützlast von 75kg.
50kg ist mit unserem Wohnwagen ein Problem. Es ist kaum möglich das Gewicht zu senken.

Allerdings ist die Anhängelast für den Anschaffungspreis schon ganz nett.

Der MCV darf mehr, allerdings mit Einschränkungen bei dem Gesamtzuggewicht (bei Duster nicht der Fall) und leider nur max. 86 PS las Diesel.

 
tomruevel
Beiträge: 2.841
Registriert am: 09.12.2008


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#77 von klappwohnwagen , 13.03.2010 20:49

Hallo Camper,

was die Stützlast anbetrifft, mein Wohnwagen hat nur ca 25kg Stützlast. Ich muss daher immer einen Wasserkanister im Gaskasten haben, damit der Wohnwagen besser auf der Straße liegt.

Zum Duster:
Ich hab mir heute eine Preisliste geholt. Einen Prospekt hatte der Händler noch nicht.
Mal schauen, was die ersten Besitzer so in den entsprechenden Foren berichten.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.048
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#78 von klappwohnwagen , 16.03.2010 20:39

Hallo Camper,

ich habe heute von Dacia einen Prospekt und eine Preisliste bezügl. des Dusters bekommen.
Hier gibt es sogar schon einige zu kaufen:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?i...f4fi1hh&asrc=fa

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.048
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#79 von tomruevel , 16.03.2010 22:01

Moin,

genaue Daten gibts doch hier:

http://www.dacia.de/dacia_duster.php

 
tomruevel
Beiträge: 2.841
Registriert am: 09.12.2008


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#80 von Chap , 17.03.2010 10:10

Hier wurde der Dacia Logan einem 100.000 km-Test unterzogen
und danach komplett zerlegt und überprüft. Kam vor 2 Tagen im
Fernsehen. Fazit: Gutes muss nicht teuer sein.

https://www.youtube.com/watch?v=P-O0zuzet6g

Gruß Chap

 
Chap
Beiträge: 332
Registriert am: 06.03.2006


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#81 von tomruevel , 17.03.2010 11:39

Zitat von klappwohnwagen
http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lhnnvf4fi1hh&asrc=fa



Moin,

die in dem Link genannte Schadstoffeinstufung stimmt nicht.
Der Benziner nur mit Frontantrieb hat EURO 4, mit Allrad EURO 5 (Quelle: Dacia, technische Daten)

 
tomruevel
Beiträge: 2.841
Registriert am: 09.12.2008


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#82 von klappwohnwagen , 17.03.2010 22:24

Hallo Camper,

das Einzige Problem für mich ist im obigen Test von Chap, die ungleiche Verteilung des Wachses in den Holmen. Aber Steyr hat ja an anderer Stelle schon auf den möglichen Einsatz von Mike Sanders - Öl hingewiesen.

Wenn dieser Test auf andere Produkte des Hauses übertragbar ist, dann ist der Duster gar nicht so schlecht.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.048
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#83 von tomruevel , 18.03.2010 01:13

Moin,

diese Sache mit dem Wachs.....wie ist das dann bei anderen Fahrzeugen so verteilt.
Gleichmässiger, dauerhaft usw.

Es gab ja Jahrgänge bestimmter Fahrzeuge wo sich das Wachs im Sommer ausserhalb der Karosserie verteilte, dann noch Wasserabläufe verstopfte usw.

Von Renault weiß ich, dass man Mitte der 80er auf Holraumkonservierung verzichtete, irgendeine andere Behandlung machte und seitdem weniger bis keine Probleme mit Durchrostungen hatte. Und im Vergleich zu den vorher hohlraumkonservierten Fahrzeugen einen Fortschritt gemacht hatte.
Aktuell sind wenig Bereiche versiegelt.

 
tomruevel
Beiträge: 2.841
Registriert am: 09.12.2008


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#84 von klappwohnwagen , 18.03.2010 21:15

Hallo Tomruevel,

die meisten PKWs sind heute verzinkt. Da rosten nur noch wenige Teile. Laut meinem TÜV - Mann hat heute der Kangoo die Position der Ente eingenommen und liegt ziemlich am Ende der Skala. Lada konnte er nicht bewerten, mangels Masse. Die gibt es in Münster kaum.

Ich hoffe nicht, das der Duster die "roste Laterne" bekommt. Er ist nämlich nicht verzinkt.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.048
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#85 von klappwohnwagen , 20.03.2010 21:01

Hallo Camper,

hier gibt es noch einige Infos für Interessierte:

http://www.4wheelfun.de/news/dacia-duste...en-1785859.html

Die dort genannten Preise stimmen nicht ganz. Aber die örtlichen Händler habe mittlerweile Preislisten und Prospekte.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.048
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#86 von klappwohnwagen , 06.04.2010 20:16

Hallo Camper,

heute habe ich mir bei örtlichen Händler den den Duster angeschaut. Gewisse Ähnlichkeiten mit der X3 Optik lassen sich nicht leugnen. Aber die SUVs habe fast alle gewisse äußere Ähnlichkeiten.

Von Innen sie er nicht schlecht aus. Manche mokieren sich über das Plastik. Mein alter Käfer hatte ein Armaturenbrett ganz aus Blech. Das fand ich immer sehr solide, heute wird das auch als billig abgetan.
Zwischen den hinteren Radkästen könnte es etwas breiter sein, aber sonst ist der Laderaum sehr geräumig. Ein Hollandrad mit hochgeklapptem Vorderrad passt rein.

So als Laie ist mir nichts negativ aufgefallen, mit Ausnahme der fehlenden Verzinkung.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.048
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#87 von tomruevel , 16.04.2010 21:39

Moin,

so, heute konnte ich mir den Duster auch mal von innen ansehen.
Einen 1,6 Benziner in der Ausstattung Ambiance, also der zweitniedrigsten Ausstattung.
Ich schreibe hier über ein Fahrzeug, was mit den Extras (Klang + Klima Paket und Kleinkram) etwa € 14000 kostet.

Wie erwartet alles recht simpel, aber nicht primitiv und hauptsächlich zweckmäßig.
Und ordentlich verarbeitet.
Vieles kennen wir aus älteren Renault Modellen.
Auch die Materialien. Das Armarturenbrett ist auch einem recht zähelastischem Material, kein Hartplastik. Vorteilhaft strukturiert, im Bereich der Mittelkonsole ist das Material in sich gerastert. Es scheint erst, als sei dort eine Blende eingesetzt, es ist aber ein Stück.
Die Türverkleidungen sind ähnlich aufgebaut und strukturiert, kein Stoff oder sonstiges.
Alles läßt sich anscheinend abschrubben.
Farben unempfindlich, Anthrazit und dunkelgrau.
Ähnlich war das Innenleben unseres seligen Clio B aufgebaut. Auch nach fast 10 Jahren waren kaum Gebrauchsspuren zu sehen, weil das Material durchgefärbst ist, sich gut sauberhalten lässt und wenig verschleißt (Türgriffe, Türverkleidungen).
Ansonsten eine Reihe offener Ablagen in den Vordertüren, der Mittelkonsole. Handschuhfach mit Deckel.

Armaturen, Hebel, Schalter, Heizungsbedienung alles alte Bekannte aus dem Clio B, haben wir als zuverlässig erlebt.

Die Sitze, ebenfalls aus dem Clio B bekannt. Allerdings sitze ich besser darin.
Wie damit grössere Personen zurecht kommen??? Für mich mit 1,75 reichten sämtliche Einstellmöglichkeiten aus. Position zum Lenkrad stimmt bei mir auch, was nicht oft der Fall ist, wenn sich das Lenkrad nicht axial verstellen lässt. Das Lenkrad ist nur in der Höhe verstellbar. Lenkrad selber griffig, nicht zu hart. Durchmesser vom Lenkradkranz eher üppig.

Hintern genügend Platz zum Sitzen, sofern der Vordermann den Sitz nicht ganz nach hinten geschoben hat. Kompaktwagentypische Verhältnisse?????
Rücksitzbank hat getrennt umklappbare Lehnen und eine am Stück klappbare Sitzfläche. Vielleicht nicht immer ganz so praktisch.

Kofferraum geräumig, ausgelegt mit unempfindlichen Nadelfilz.
Größtenteils mit Kunststoff verkleidet. Rückseitzlehnen an der Rückseite mit Nadelfilz. Heckklappe nur zum Teil verkleidet, Griff zum Zuziehen der Klappe vorhanden. Heckleuchten können ohne Werkzeug demontiert werden, Birnenwechsel.
Reserverad liegt von aussen unter dem Kofferraumboden, mittels Schraube abzusenken.

Im Motorraum recht viel Platz (spart Demontagekosten bei Reparaturen und Wartungen).
Scheinwerferbirnen kann man selbst und ohne Verbandskasten wechseln. Abblendlicht = H7, Fernlicht = H1. Scheinwerferhöhenverstellung (endlich wieder) stufenlos vom Innenraum. Per Seilzug (R16 lässt grüßen).

Auf dem Dach noch eine stabile Reeling, und nicht elegente Stäbchen die für nichts geeignet sind.
Radkästen haben Innenkotflügel die fast den gesamten Radkasten abdecken (und nicht den gesamten wie üblich).
Die Stützlast wurde bei den 4x4 Modellen auf 75 kg erhöht.
Bei 4x2 bleibts bei 50kg.

 
tomruevel
Beiträge: 2.841
Registriert am: 09.12.2008


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#88 von klappwohnwagen , 19.04.2010 19:24

Hallo Camper,

auch ich habe mir am Freitag den Duster angeschaut und die Sitze ausprobiert. Was die Innenausstattung anbetrifft, kann ich nichts Negatives feststellen. Vielleicht liegt es auch daran, dass meine letztes Fahrzeuge ein Opel Kadett war und momentan ein Astra mein Eigen ist. Ein Fahrzeug der Oberklasse habe ich bisher noch nie besessen.

Gut, die Rücksitzbank kann man nicht ganz flach umklappen, aber ein Fahrrad passt rein. Es gibt auch eine geteilte Rücksitzbank.

Da das Blech nicht verzinkt ist, habe ich ein bisschen Angst vor Rost.

Wenn ich mich dazu entschließe, einen Duster zu kaufen, dann ein Modell mit Seitenairbag: Duster Ambiance 1.6 16V 110 4x4, mit Radio und Hängerkupplung 16.580€.
Ärgerlich finde ich die 650€ Überführung und die 219€ für das Auslieferungspaket2. Was auch immer Letzteres sein mag?
Ich werde den Preis noch um 450€ reduzieren, da ich auf den Metallic- Lack verzichten werden.

Aber bevor es eine Entscheidung gibt, werde ich die einschlägigen Foren beobachten.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.048
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#89 von tomruevel , 29.04.2010 16:59

Moin,

bin gerade zurück von der Probefahrt mit dem Duster 1,5dCi85 Ambiance.
Insgesamt gesehen ein sehr positiver Eindruck.
Fahrverhalten, Federung, Bedienung, Sitzposition einwandfrei.
Postiv aufgefallen ist auch die Klimaanlage, hier vor allem der weite Einstellbereich der runden Luftdüsen.
Die Federung empfinden wir als komfortabel straff. Grosse Löcher meistert das Fahrzeug fast besser als unser aktueller Scenic.
Die Geräuschkulisse ist insgesamt recht leise, bei Geschwindigkeiten oberhalb 130km/h nehmen u.a. die Windgeräusche zu. Geräusche von den Reifen sind gut gedämmt, nichts knarrt oder klappert.

Die Motor selber ist leise, solange man mit nierigen Drehzahlen auskommt.
Also in der Stadt, Überland und verhalten (< 130km/h) auf der Autobahn. Für jemanden, der schnell lange Strecken fahren will ist diese Motorisierung nicht richtig.
Der Grund ist das eng gestufte und recht kurz übersetzte Getriebe. Daher hat man auf der Autobahn schnell ein hohes Geräusch- und Drehzahlniveau. Andererseits hat man dadurch auch ein munteres Fahrzeug was gut beschleunigt. Ab 50km/h ist man eh´im 5. Gang.

 
tomruevel
Beiträge: 2.841
Registriert am: 09.12.2008


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#90 von wolfgamadeus ( gelöscht ) , 30.04.2010 09:16

Zitat von tomruevel
Der Grund ist das eng gestufte und recht kurz übersetzte Getriebe. ........ Andererseits hat man dadurch auch ein munteres Fahrzeug was gut beschleunigt. ......


Hallo,

die Frage ist nur, wie sich die Maschine im Zugbetrieb macht. Ich bin da etwas verwöhnt, von der "alten" 2,0 HDI-Maschine des Berlingo. Die Kiste zieht mächtig aus dem Drehzahlkeller und hektisches Schalten ist nicht nötig.

Gruß
Wolfgang

wolfgamadeus

RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#91 von tomruevel , 30.04.2010 12:01

Moin,

im Zugbetrieb wird das ganz gut gehen.
1. Weil das Getriebe kurz übersetzt ist und auch eng gestuft ist.
Höchstes Drehmoment bei 1900U/min

Die Schaltpunkte konnte ich bei der Probefahrt so legen, dass ich den Motor maximal bis 2000U/min drehen musste. Und trotzdem zügig beschleunigen konnte.
Und wie schon geschrieben, ab 50km/h ist der 5. drin.

Schau mal bei zugwageninfo rein.
Dort gibt es eine Rubrik in der die Geschwindigkeit in den einzelnen Gängen passend zur Drehzahl auflistet ist.
Die Werte kann man dann auf die Drehzahl 1000U/min herunterrechnen und vergleichen (Tabelle). Am besten mit einem Fahrzeug was man kennt.
Ich habe das mal gemacht für den Duster dCi 110 als 4x2 und als 4x4 sowie mein aktuelles Fahrzeug.
Im 1. Gang kamen dann folgende Geschwindigkeiten heraus: 7,5km/h, 5,8km/h, 9,?km/h. Daraus kann man schon mal folgern, dass man mit dem Dacia 4x4 mit Anhänger deutlich müheloser anfahren kann wie mit den anderen beiden.
Die Abstufung der folgenden Gänge ist dann auch enger sodaß man leichter den Anschluss findet.
Aber, die Folge davon ist natürlich auch ein höheres Drehzahlniveau wenn man schnell fahren möchte. Da ist natürlich unser aktuelles Fahrzeug mit einem langen 6. Gang viel besser dran.
Allerdings, die meisten langen Strecken fahren wir mit Wohnwagen......

 
tomruevel
Beiträge: 2.841
Registriert am: 09.12.2008


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#92 von Gelöschtes Mitglied , 30.04.2010 20:27

Ich hab mir den Duster heute Morgen beim Händler auch angesehn . Ist ein einfaches und schickes Auto . Mir gefällts sehr gut . Was mir besonders gut gefällt ist dass es ohne viel Schnickschnack auskommt . Wir sind letztens mit einem nagelneuen Renault Scénic , das allerneueste Modell aus der Normandie nach Hause gefahren und ich war von dem Fahrzeug begeistert , fühlte mich darin sehr wohl und das schöne , aus der Normandie nach Luxemburg hat das Teil gerademal 29 Euro Diesel gesoffen . Das Auto war aber vollgepfropft mit Elektronikspielereien die mir einerseits Spass gemacht haben die ich aber nicht an einem eigenen Auto haben möchte . Als Neuwagen ganz schön aber ich will mir nicht vorstellen wenn da die Probs beginnen .

All das Zeug ist am Duster nicht und untenrum sieht dieses Auto aus als könnte es richtig Gelände und etwas härteren Einsatz vertragen ich war erstaunt über die solide Bauweise die zwar ein wenig archaisch anmutet aber ich mag das und der Laie siehts eh nicht . Was mir besonders gut gefällt ist die Karosserie mit diesen üppigen Rundungen , sowas mag ich , sieht ein wenig "gepimpt" aus . Das ganze erinnert mich ein wenig an den Nissan Quashquai von den Abmessungen her und der Optik . Stünde momentan ein Autowechsel an , ich würde den sofort kaufen , ich käme mir vor wie ein Trottel in den heutigen Zeiten ein Auto über 20.000 eur zu kaufen wenn man so einen Duster für weit unter dieser Preismarke bekommen kann . Ein richtig cooles Teil , ich hab ihn in schwarz gesehn , in Braun würde er mir am besten passen .


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#93 von Daniel , 30.04.2010 20:42

Ich bin eine Trottel,

kann aber mit meinem Auto wenigstens meinen Wohnwagen ziehen. ielaughing:

 
Daniel
Beiträge: 4.109
Registriert am: 12.07.2006


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#94 von klappwohnwagen , 30.04.2010 21:28

Hallo Camper,

da ich mich mit dem Gedanken tragen einen Duster 4x4 zu kaufen, lese ich die Testberichten in den Zeitschriften und im Netz mit großem Interesse,

Leider werde ich den Verdacht nicht los, dass einige Journalisten sich aus dem Prospekt und von den Berichten der wenigen, auserwählten Journalisten, die den Wagen in Marokko testen durften, einen imaginären Testbericht geschrieben haben. Bestimmte Formulierungen tauchen immer wieder auf und Klartext geschrieben hat auch Keiner.

Als Zugmaschine wird er wohl mehr taugen als mein Opel Astra 1.4, Benziner!

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.048
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#95 von tomruevel , 30.04.2010 23:18

Moin,

naja, so ganz ohne Elektronik kommt Dacia, generell, auch nicht aus.
Die Motoren sind mit Ausnahme des 1,4 Benziner ja aktuelle Ausführungen.
Und ohne diese elektronischen Steuerungen bekommt man weder aktuelle Abgaswerte noch eine vernünftigen Verbrauch hin.

Wo es weniger wird sind die Helferchen für Fahrwerk.
Und eben auch manche elektrisch betriebenen Gimmicks.
Ansonsten eben Hausmannskost, die man vor 10-15 Jahren noch als sehr komfortabel und ausreichend empfunden hat.
Vieles was seitdem gekommen ist mag zwar genaz nett sein, hilft/unterstützt auch manchmal. Aber nicht immer in dem Maße wie es oft Glauben gemacht wird. Vieles geht auch in die Richtung zu zeigen was man technisch noch alles so machen kann........

Und mit Türöffnern aus Kunststoff oder Zurrösen die nicht verchromt sind und nicht einklappbar sind kann man auch gut arbeiten.

 
tomruevel
Beiträge: 2.841
Registriert am: 09.12.2008


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#96 von Gelöschtes Mitglied , 30.04.2010 23:36

Mir reicht es ein "normales" Auto zu haben . Den neuen Scénic den wir anfangs der Woche fuhren , konnte ich schon nicht mehr fahren ohne mir vorher genau erklären zu lassen wie es geht . Das hatte ich vorher noch bei keinem Auto . Mit dieser blöden riesen Karte in der Tasche als Schlüssel rumlaufen war schon mal das erste was genervt hat . Dann diese "Handbremse" per Knopfdruck und die damit verbundene Prozedur um sie wieder auszuschalten . Der Scénic hatte eine Fussbremse die ich auch nach fast 500 Kilometern nicht richtig dosieren konnte , einmal kurz angetippt und man hing im Gurt dermassen packt diese Bremse zu . Mir war das sehr unangenehm und als ich den Wagen abgab und in den Nissan stieg hab ich den im unterirdischen Parkhaus fast gegen die Mauer gesetzt weil ich so zaghaft gebremst hatte dass er fast nicht rechtzeitig zum stehen kam . Ich hatte noch die Rénault Bremse im Kopf und gegen die hat man das Gefühl beim Nissan würde man versuchen mit kaputten Bremsen zum stehen zu kommen . Motorsteuerung und Kontrolle der Airbags , das genügt an Technik und ich denk mehr bietet der Duster auch nicht , wenigstens einen richtigen Handbremshebel zwischen den Sitzen hab ich sehen können und richtige Knöpfe und richtige Instrumententafel .

Beim Scénic gab es alles digital und sobald ich unterwegs an etwas herumspielen wollte sagte mir eine Stimme ich müsste aus Sicherheitsgründen stehenbleiben um dieses oder jenes zu manipulieren .


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#97 von klappwohnwagen , 08.05.2010 20:12

Hallo Camper,

ich war gestern in einem örtlichen Autohaus und habe mir ein Angebot für den Duster machen lassen.
Da meinte der Verkäufer doch allen Ernstes der Dacia Duster sei verzinkt!
Da er im Angebot auch noch die gewünschten Seitenschutzleisten aus Kunststoff mit den V2A Rohren zum Schutz der Schweller verwechselte, werde ich dort mit Sicherheit kein Auto kaufen.
Die Lieferzeit für einen Dacia Duster Diesel in Vollausstattung soll bis Oktober dauern! Da komme ich mir vor, wie im Sozialismus.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.048
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#98 von Expat ( gelöscht ) , 10.05.2010 09:11

Ja, immer wieder prima, wenn die Verkäufer ihre Produkte nicht kennen. :/

Expat

RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#99 von donalfredo , 10.05.2010 10:32

Das ist heute völlig normal.
Wie wir unser Wohnmobil abholten, hat der Verkäufer eine gründliche Einweisung gemacht.
Der Händler ist so groß, daß er keine WoWa's sondern nur Wohnmobile verkaufen muß.
Wir stehen an der Heizungsanlage, und er erklärt mir die etwas komplizierten, kryptischen Symbole der Truma.
Auf den darunterliegenden, großen beleuchteten Schalter angesprochen sagte er, das ist der Zentralschalter für die ganze Anlage - Pustekuchen, das war der Schalter für die Fußbodenheizung.
Rausgefahren, damit er bei schönem Tageslicht diverses und auch die automatische SAT-Antenne erklären konnte.
Er kriegt die nicht ins Laufen, und muß in der Werkstatt erfahren, daß man dazu die zwölf Volt Versorgung einschalten muß, die aus Sicherheitsgründen und wegen der Wasserpumpe (bei leerem Tank) ausgeschaltet war.
Sowas verkauft seit weit über 10 Jahren Wohnmobile und kennt nicht mal die paar Produkte - unglaublich.
Zu meinen allerbesten Zeiten hatte ich in meiner Spezialabteilung 75.000 Artikel vorrätig.
Dazu hatte ich die Bestellnummer, die Maße und den aktuellen Preis im Kopf, vom Produkt selbst ganz zu schweigen.
Für manche wäre es wirklich besser, sie würden irgendwo im Büro oder Lager arbeiten und nicht im Verkauf.

 
donalfredo
Beiträge: 11.390
Registriert am: 10.01.2009


RE: Dacia Duster - Hyndai i30 cw

#100 von Gelöschtes Mitglied , 10.05.2010 12:28

Sowas ärgert mich auch immer und wenn die "Unwissenden" dann noch versuchen einem auszureden was man will weil sie angeblich besseres vorrätig haben und sich nicht die Mühe machen wollen sich um das zu bemühen was man eigentlich möchte . Manchmal hab ich aber auch schon echte Perlen (hauptsächlich in Deutschland) unter den Verkäufern gefunden und dann macht Beratung Spass . Wir sind deshalb auch bei den meisten Sachen auf online Kauf umgestiegen . Erst selber informieren und dann online kaufen oder zum Händler gehen und dem dann erklären wie es geht . Die Verkäufer die Mitdenken und Beraten gibt es leider immer weniger .


   

T5 Anhängerkupplung
Scheibenwischermotor

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz