RE: Radarblitzer in Navigationssystemen

#51 von IX_MAX , 04.10.2007 10:31

Hey, CF’s

Ihr diskutiert ja mal wieder ein schwieriges komplexes Thema.

Ich möchte das Thema mal von einer anderen Seite betrachtet sehen.

Was ist Freiheit? Wie erreicht man ein höchstes Maß an Freiheit für alle ??
Ich habe einmal eine Definition vermittelt bekommen, die ich treffend finde und auch versuche zu leben,

Maximale Freiheit für alle bedeutet die Kenntnis der eigenen Grenzen und die Grenzen der anderen und die Respektierung, Einhaltung dieser Grenzen.

Wann immer ich die Grenzen eines anderen überschreite, einenge, einschränke oder missachte erweitere ich meine Freiheit zu Lasten eines Anderen.

Dies trifft auch im Strassenverkehr zu. Behinderndes Parken, permanentes Linksfahren oder auf dem Mittelstreifen, Wildes Campen auf dem Landeigentum anderer, gemütliches Fahren (z.B. 80 fahren bei zugelassenen 100, man hat ja Zeit), zögerliches Losfahren an Ampel (Hauptsache ich komme noch durch), in Staus 200 m Abstand halten (weshalb auch immer) zum Vorausfahrenden, etc. etc.

Vielfach wird durch solches ich-bezogenes Verhalten ein Anderer zu Verhaltensweisen veranlasst, die Regeln brechen und die wiederum Gefahren für Dritte hervorrufen.

Ich denke in einem beträchtlichem Umfang liegen die Ursachen für Regelverstöße in der unnötigen Einengung, Beschneidung der „Freiheit“ des Regelverstoßers durch gedankenlose, ich-bezogene Pseudo-Individualisten.

Ach und dann fällt mir noch ein biblischer Spruch ein.

Wer ohne Schuld, der werfe den ersten Stein.

Übrigens gibt es zunehmend statt Starenkästen, Hinweistafeln an den Strassen die permanent die aktuell gefahrene Geschwindigkeit anzeigen. M.E. eine hervorragende und wirksame Sache.

Es grüßt Euch
IX_MAX der 50.000 km im Jahr im Auto unterwegs ist.

 
IX_MAX
Beiträge: 94
Registriert am: 09.08.2006


RE: Radarblitzer in Navigationssystemen

#52 von Winni , 04.10.2007 10:44

Hi Ix-Max,
große Zustimmung, bis auf das wilde Campen. Beim wilden Campen kann man ganz einfach den Grundbesitzer fragen ( und sollte es auch tun) ob man darf, da bricht man kein Gesetz und gefährdet oder beeinflusst ja auch keinen.
In den anderen Punkten hast du aber recht.
Das Nicht mehr Blinken gehört für mich dazu, und auch das neuerdings nur noch zwei Meter vorfahren beim Linksabbiegen, damit hinter einem ja nicht noch zwei oder gar drei Fahrzeuge bei Grün rüberkommen.
>
PS: Zum wilden Campen: ich hab dieser Tage die Tourist-Info eines Harz-Ortes angemailt, ob man da irgendwo campen kann ( der nächste CP ist 30 km weg) und siehe da, man kann. Auf einer gemeindeeigenen Wiese an einem Angelteich. Freiheit, die nicht auf Kosten anderer geht!

 
Winni
Beiträge: 22.974
Registriert am: 04.03.2006


RE: Radarblitzer in Navigationssystemen

#53 von Daniel , 04.10.2007 20:24

Das ist ja dann kein wildes campen mehr.

Hier im Kreis Wesel gibt es ein ziviles Polizei-Motorrad mit Kamera, damit werden die wirklichen Rowdys (auch PKW) aus dem Verkehr gezogen und nicht der Ortsunkundige über den Tisch gezogen, der Mal einen Moment nicht aufpasst.

 
Daniel
Beiträge: 4.109
Registriert am: 12.07.2006


RE: Radarblitzer in Navigationssystemen

#54 von Wintercamper , 04.10.2007 20:35

Wegen dieses "tollen" Provida-Motorrades habe ich bereits vorm Verkehrsrichter gestanden..... Ich habe auf der Umgehungsstraße um Rheinberg einen LKW überholt, der (!) vorher rechts auf den Mehrzweckstreifen ausgewichen ist, um nicht als Verkehrshindernis vorauszufahren.

Der Bulle - ein widerlicher Besserwisser - wollte auf eine Anzeige nicht verzichten, da ich in einer "unübersichtlichen Kurve" überholt hätte.... Ich habe später Einspruch eingelegt. Die Sache ist gut für mich ausgegangen.

Monate später wurde ich von dem selben Typ ein zweites Mal - ich diesmal auch mit Motorrad - angehalten, damit er meine Maschine "überprüfen" konnte. Trotz intensiver Suche hat er nichts gefunden, was er mir anhängen konnte...

Mich wundert, dass zu dir noch keine "Schauergeschichten" über Herrn PM G...... angekommen sind - der ist Stadtgespräch! Selbst mein Nachbar - ein Kollege - distanziert sich vom "Eifer" seines Provida-Kollegen.

Tja, so ein Hightec-Fahrzeug kostet mehrfache 5-stellige Eurobeträge - da wundert es mich nicht, dass die Herren unter Erfolgsdruck stehen.

 
Wintercamper
Beiträge: 2.956
Registriert am: 06.03.2006


RE: Radarblitzer in Navigationssystemen

#55 von Daniel , 04.10.2007 20:57

Hab ihn nur einmal kurz kennengelernt, kann daher nichts dazu sagen, außer dass ich ihn schon sehr oft in Aktion gesehen habe. Die Geschichten scheinen noch nicht bis hierhin gekommen zu sein.

 
Daniel
Beiträge: 4.109
Registriert am: 12.07.2006


RE: Radarblitzer in Navigationssystemen

#56 von wombiroo ( gelöscht ) , 04.10.2007 21:35

Tja, werter WC, die "erkennen ihre Schweine am Gang" - so "schlimme Finger" haben anscheinend was magnetisches an sich... :gost:

Hatte auch mal einen KOB in der Siedlung, der es auf mich abgesehen hatte, da bekam ich schon Paranoia - sei es Falschparken, angeblich schnelles Fahren aus dem "Augenschein", falsch aufgestellte Halteverbote, fehlerhafte Baustellenabsicherung etc., IMMER wieder DIESER eine POM mit seinen Vorschriften :read: ...

- ich habe ihn dann einmal gefragt "ob ich irgendwie Zucker in der Tasche hätte, daß er mir permanent nachgeschleckert käme" - RUMMS waren wir gleich wieder ein Paar vor Gericht! ev02 :lough2

(DER wurde dann irgendwann versetzt oder zwangsverrentet - denn er hat sich anscheinend mit vielen notorisch angelegt ohne Hirn und Verstand...)

wombiroo

   

Astra oder Vectra???
Das neue Auto und Dank an Campers94

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz