RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#1 von Hadde ( gelöscht ) , 04.01.2011 07:56

Neues "automatisches Thema"
Viele neue Kisten haben eine elektrische Handbremse. Die wird durch Knopfdruck ausgelöst.
Will man anfahren muß man den Fuß auf die Bremse und den Knopf erneut drücken und dann gehts weiter. Einige haben dann noch eine Verzögerung, die den Wagen noch ein wenig stehen läßt wenn es ansteigt damit der Fahrer in aller Ruhe das Spiel zwischen Kupplung und Gas bewerkstelligen kann.
Was ist davon zu halten?
Ich fand es zunächst ganz witzig bis ich in diesem Winter merkte, dass ich mir solch ein Teil nicht kaufen würde, denn im Winter brauche ich meine Handbremse beim Fronttriebler mehr als bei der Heckschleuder.
Ich glaube ich muß meine Autos viel mehr pflegen, damit sie noch recht lange halten, denn mit solch einer Erleichterung kann ich nichts anfangen.Bin gespannt wie lange die vollautomatischen elektronischen Neufahrzeuge ihren Dienst tun ohne teure Austauschreps zu verursachen.
Stoppen wird man die Entwicklung nicht mehr können. Aber ist sie sinnvoll. Telefonieren im Auto ist verboten, den Fahrer zu langweilen offenbar nicht.
Wenn ich nichts mehr selbst beeinflussen und bestimmen kann, dann fehlt nur die Leitspur auf der Strasse und es gäbe keine Staus mehr und keine Unfälle. Dann aber kann ich auch gleich mit der Bahn fahren.
Ich werde immer mehr zum Gegner von technischen Gimmicks, die nur mehr Energie verbraten, die Autos immer schwerer machen und den Fahrer verdummen.

Grsl HAdde

Hadde

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#2 von Lofottroll , 04.01.2011 08:13

Moin Hadde,

hier mal ein Feedback von einem verdummten Fahrer. Mein Auto hat jetzt knapp unter 100000 km auf der Uhr. Die elektronische Parkbremse tut ihre Arbeit wie am ersten Tag.
Und man muß sie auch nicht händisch lösen, das macht sie auch noch automatisch. Das nur zur Richtigstellung.

Über Sinn oder Unsinn technischer Neuerungen diskutiere ich nicht mehr mit.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.347
Registriert am: 03.04.2009


RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#3 von schwinge ( gelöscht ) , 04.01.2011 08:17

Zitat von Hadde
......dann fehlt nur die Leitspur auf der Strasse und es gäbe keine Staus mehr und keine Unfälle.......



sie wird kommen - den ich

Gruß, Rainer

schwinge

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#4 von donalfredo , 04.01.2011 08:19

Guten morgen zusammen.
Erstmal Friedenspfeifenangebot an hadde - war nicht bös' gemeint - aber, man ist halt wie man ist, wir beide können nicht aus unserer Haut, gell?

Bei der automatischen "Handbremse", die es bei Daimlers schon seit vielen Jahrzehnten als Fußbremse gibt, existieren reale Bedenkgründe.
Ich habe mir schon oft darüber Gedanken gemacht, daß durch die Anordnung dieser Bremse ein Beifahrer im Notfall keinerlei Eingriffsmöglichkeiten hat. Zudem neigt man als Automatikfahrer zur Gewohnheit, die Fußbremse zu ignorieren, und nur die Parkstellung der Automatik zu nutzen. Mit dem Erfolg, daß sie bei Bedarf nicht mehr richtig funktioniert.
Als elektronisch geregelte Bremse könnte ich mir gut vorstellen, daß der Autorechner eine Aktivierung während der Fahrt ablehnt, und man auch keine Eingriffsmöglichkeit mehr hat.
Also, es ist wirklich so, daß die elektronischen Helferlein ein Segen sein können aber auch ein Fluch ...

 
donalfredo
Beiträge: 11.390
Registriert am: 10.01.2009


RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#5 von Hadde ( gelöscht ) , 04.01.2011 08:44

Ist schon o.k. Donalfredo. Ich schreibs ja immer gleich, wenn mich was ärgert, dann ist es für mich erledigt. Da trage ich auch nichts nach. So halte ich das immer wenn ich motze. Da bleibt dann die Psyche bis in die Tiefe rein und klar

@Werner
Beim Passat meines Schwiegersohns muß man, um die Handbremse zu lösen, die Fußbremse antippen und den Knopf nochmals drücken. Beim neuen Astra genauso nur dass der bei Steigung noch ca vier Sekunden stehen bleibt.
Ich teile Donalfis Bedenken. Kein Eingreifen mehr möglich und zudem brauche ich die Handbremse immer dann im Winter, wenn die Kiste über die Vorderachse schiebt und ich schnell "einlenken " möchte. Allerdings bewege ich mich sehr oft im Grenzbereich, da ich ja nicht mehr rase wird auf engen Strassen und Glätte kompensiert
Für mich ist die mechanische Handbremse Fahrspaß und Sicherheitsreserve. Ich gebe allerdings zu, dass man sich mit dem Fahrzeug schon sehr gut auseinandersetzen muß und auf leeren Plätzen lange möglichst unter Anleitung übt oder einfach früher kleinere Rallys fuhr
Ich habe damit vor langer Zeit einen schweren Unfall verhindert nachdem eine Freundin in einer engen Kurve versagt hat und ich den Wagen damals durch beherztes Eingreifen auch mit der Handbremse um die eigene Achse gedreht habe. Allerdings mache ich das von Zeit zu Zeit auch heute noch zu Übzwecken. Allerdings nicht mit dem Bulli, der wäre mir dann doch zu elchig.

Grsl HAdde

Hadde

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#6 von Lofottroll , 04.01.2011 09:04

Hadde,

ich kann mir nicht vorstellen, daß VW im Passat ein anderes System einbaut als im Tiguan.

Voraussetzung für ein automatisches Lösen:
-alle Türen müssen geschlossen sein
-auf den Vordersitzen müssen alle angegurtet sein
-beim Kupplung kommen lassen muß etwas Gas gegeben werden.


PS hab grad mal auf der Seite von VW nachgeschaut. Der Passat hat auch die automatisch lösende elektronische Parkbremse verbaut.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.347
Registriert am: 03.04.2009


RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#7 von Hadde ( gelöscht ) , 04.01.2011 09:19

Hallo Werner
Ich werde mich heute abend nochmal reinsetzen wenn Toffy wieder da ist.
Vielleicht habe ich das Ding nur falsch bedient. Allerdings ist der Passat auch schon drei Jahre alt.

Grsl Hadde

p.s. was passiert eigentlich, wenn man den Knopf während der Fahrt drückt?

Hadde

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#8 von Hadde ( gelöscht ) , 04.01.2011 09:26

Hast Recht, Werner
Ich bin zu blöde für Automatik. Ich habe immer den Knopf nochmals gedrückt

Grsl Hadde

p.s. habe meine Tochter befragt

Hadde

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#9 von schwinge ( gelöscht ) , 04.01.2011 09:28

Zitat von Lofottroll

-alle Türen müssen geschlossen sein
-auf den Vordersitzen müssen alle angegurtet sein
-beim Kupplung kommen lassen muß etwas Gas gegeben werden.



kann ich "sowas" auch manuell lösen oder muß ich dann, um auf dem CP oder meinem Hof, mit dem Gespann in angeschnalltem Zustand und ausschließlich mit geschlossener Tür rangieren? Würde ich als Nachteil empfinden.

Gruß, Rainer

schwinge

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#10 von sebbarca , 04.01.2011 09:36

Hola!

Diese Art der Bremse ist ja im aktuellen Espace-Modell (JK) verbaut. In meinem JE noch nicht. Aus dem Espace-Forum (sonst sehr kritisch) war aber keine besondere Problematik zu hören, außer anfangs Gewöhnungsschwierigkeiten.

Ich habe selbst bei einigen Leiwägen sowas gehabt, peoblematisch war es aber nicht.

Hasta luego!

Klaus

 
sebbarca
Beiträge: 2.713
Registriert am: 07.05.2008


RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#11 von Lofottroll , 04.01.2011 09:51

Hallo Rainer,

du kannst jederzeit von Hand lösen. Dabei muß nur ein Fuß auf der Betriebsbremse stehen. Dann mußt du auch nicht angeschnallt sein. Und du darfst auch durch die geöffnete Tür nach draußen sehen.

@Hadde

ja, man kann auch während der schnelleren Fahrt damit das Fz abbremsen. Sogar viel besser als mit der mech Handbremse.
Zitat aus der Bedienungsanleitung

"Wenn ab einer Geschwindigkeit von etwa 8 km/h der Taster gezogen und gehalten wird,wird die Notbremsfunktion ausgelöst.Dabei wird das Fahrzeug durch die Aktivierung der Bremsenhydraulik über alle vier Räder abgebremst.Die Bremsleistung ist ähnlich wie bei einer Vollbremsung"



Und weiter: "Damit die Notbremsfunktion nicht versehentlich ausgelöst wird,ertönt beim Ziehen ein akustisches Warnsignal(Summer).Sobald der Taster losgelassen oder mehr Gas gegeben wird,wird die Notbremsung abgebrochen"


Ich habe es ausprobiert, das Fz kann auch im Notfall über alle 4 Räder gebremst werden. Dabei wirken alle elektronischen Helferlein wie ESP und ABS. Läßt man den Taster los, ist die Bremse sofort wieder gelöst.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.347
Registriert am: 03.04.2009


RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#12 von Hadde ( gelöscht ) , 04.01.2011 09:57

Zitat von Lofottroll

ja, man kann auch während der schnelleren Fahrt damit das Fz abbremsen. Sogar viel besser als mit der mech Handbremse.
Zitat aus der Bedienungsanleitung

"Wenn ab einer Geschwindigkeit von etwa 8 km/h der Taster gezogen und gehalten wird,wird die Notbremsfunktion ausgelöst.Dabei wird das Fahrzeug durch die Aktivierung der Bremsenhydraulik über alle vier Räder abgebremst.Die Bremsleistung ist ähnlich wie bei einer Vollbremsung"








Dann erfüllt sie ja wirklich alle Anforderungen bis auf meine, das Heck gezielt zu bewegen

Grsl HAdde, ohne ESP, FDP,CDU, PDS, SED und was weiß ich alles unterwegs. Erstaunlich dass ich noch lebe

Hadde

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#13 von schwinge ( gelöscht ) , 04.01.2011 10:02

nur zum Verständnis......

Dann benutzt diese E-Handbremse den gleichen Bremskreis den die Fußbremse benutzt (Verstärker, Leistungen, Kraftregler) - ist also kein 2. selbstständiges Bremssystem?

fragt der Rainer

schwinge

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#14 von donalfredo , 04.01.2011 10:08

Sowas kenn ich noch gar nicht.
Ich kenne nur Hand- und Fußfeststellbremsen, die auf die Hinterräder wirken ...

 
donalfredo
Beiträge: 11.390
Registriert am: 10.01.2009


RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#15 von Lofottroll , 04.01.2011 10:15

Ne Rainer,

bei Geschwindigkeiten unter 8 km/h wirkt die elektr. Parkbremse nur per Seilzug auf die Hinterräder. Erst bei höheren Geschwindigkeiten wird zusätzlich die Zweikreisbremsanlage zugeschaltet.

Hier ist es beschrieben.
http://books.google.de/books?id=v5q0pZyK...20Fahrt&f=false

 
Lofottroll
Beiträge: 4.347
Registriert am: 03.04.2009


RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#16 von Lofottroll , 04.01.2011 10:19

Zitat
Grsl HAdde, ohne ESP, FDP,CDU, PDS, SED und was weiß ich alles unterwegs. Erstaunlich dass ich noch lebe



Übrigens Hadde,

gestern noch hast du modernere Bremsen gefordert, und heute........

Aber was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.347
Registriert am: 03.04.2009


RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#17 von schwinge ( gelöscht ) , 04.01.2011 10:24

Zitat von Lofottroll
.....Hier ist es beschrieben........



danke, werd ich mir gleich mal reinziehen.

Gruß, Rainer

schwinge

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#18 von Hadde ( gelöscht ) , 04.01.2011 10:31

Stimmt,Rainer
Die alte Handbremse wirkte mechanisch.
Diese hydraulisch. Kommt es zu einem Ausfall der Hydraulik ist Ende mit Bremsen.
Ich hatte das Gefühl schon einmal als ich mit meinem Omega mit hoher Geschwindigkeit auf der BAB von einem Motorrad überholt wurde und er den Koffer verlor. Der hat mir die Bremsleitungen abgerissen und mit der mechanischen Handbremse kam ich nach hunderten von Metern schließlich zum stehen. Da nutze auch der zweite Bremskreis nichts, denn der war auch defekt.
Allerdings ist die Leistung der mechanischen Handbremse auch nicht der Bringer, wenn es um das Anhalten des Fahrzeuges geht.
Der Hauptnachteil der elektrischen Fesstellbremse ist ,dass sich das Fahrzeug bei einem Ausfall der Elektrik nicht mehr bewegen läßt. Die Systeme sind unterschiedlich, teils noch mit zentraler motorischer Betätigung und kurzen Handbremsseilen oder aufwändiger mit direkter Betätigung über Spiralschrauben direkt am Bremssattel mit der Erhöhung der ungefederten Masse.
Jedenfalls wird wie immer bei Innovationen auf die keiner mehr verzichten kann das Gesamtgewicht erhöht, was ja dem Spritverbrauch entgegenkommt
Außerdem interessiert mich im Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit nicht die LAufleistung eines Fahrzeuges sondern ganz im Gegenteil das Alter und die dann vorhandene Zuverlässigkeit. Ich fahre mit meinen Lieferkisten in vier Jahren ca zweihunderttausend Kilometer und habe weit weniger Probleme (außer Verschleißteilen) als mit den Privatkisten, die gerade mal 10-15km im jahr auf die Uhr bekommen.
Also abwarten und den Markt beobachten heißt die Devise.

Grsl HAdde

p.s. moderne Bremsen sind innenbelüftete Scheibenbremsen an allen Rädern mit außreichender Dimensionierung. Die elektrische Handbremse ist ein Gimmick

Hadde

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#19 von gerd ( gelöscht ) , 04.01.2011 10:36

Moin,

Handbremse, wirkend auf die Hinterräder muss unbedingt sein, möglichst mit eigenen Bremstrommeln! Wo bleibt sonst der Fahrspass im Winter beim Fronttriebler?

@ Werner: das eine (moderne, gross dimensionierte Bremsen) mus ja wohl das andere (Handbremse mit Hand bedienbar) nicht ausschliessen?!

Mir sind solche - für mich immer noch - sicherheitsrelevanten Automatismen wie eine automatische Handbremse, suspekt.

Ich möchte da schnell manuell eingreifen können, ohne viel nach zu denken. Wie man´s halt seit Jahrzehnten gewohnt ist. Nur so funktioniert´s im Notfall automatisch!

gerd

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#20 von Hadde ( gelöscht ) , 04.01.2011 10:41

Nachtrag
Was ein Bremspedal mit elektronischer Leistungsregelung bedeutet, was in einigen Systemen zur automatischen Park oder HAndbremse erforderlich ist, kenne ich von meinem T4, der nämlich als einer der ersten ein elektronisches Gaspedal hat. Tolles Gefühl wenn man beim Überholen plötzlich keine Leistung mehr hat und der Fehler noch dazu bei einer ganzen Serie von Fahrzeugen auftritt.
Ich bin ein technisch interessierter Mensch ,der allerdings auch immer die Risiken mit in Betracht zieht.
Bei aller Begeisterung z.B. für die technische Seite der Kernkraft würde es sie mit mir niemals geben, denn die Entsorgung wird niemals von Menschen geklärt werden können und deren Existenz wahrscheinlich überleben.
Diese Vorgehensweise bestimmt zumindest meine ganz persönliche Haltung zu technischen Innovationen und deren Anwendung.
Aber ich bin mir bewußt dass ich damit einen Sonderling darstelle, was mich aber nicht sonderlich stört.

Grsl Hadde

Hadde

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#21 von voke , 04.01.2011 10:42

Ein Jahr lang hatte ich einen Renault Senic mit auto. Parkbremse. Hat gut funktioniert, wenn ich auch manchmal den Eindruck hatte, dass ich zum Kupplungsschleifen lassen tendierte, damit die Bremse öffnete.
Der Winter war nicht zu streng, die Bremse ist nicht eingefroren.

Da ich äußerst selten die Handbremse nutze, brauche ich die automatische Bremse nicht. Bedenken habe ich aber bei dem derzeitigen Wetter. Am Alfa ist uns die Handbremse die Tage eingefroren, seitdem wird sie hoffentlich nicht mehr gezogen.

Bei der schon seit Jahrzehnten bei DB verbauten Fußfeststellbremse sehe ich die einzige Automatik darin, dass beim Aussteigen ggf. schon automatisch draufgetreten wird.

 
voke
Beiträge: 290
Registriert am: 11.11.2009


RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#22 von Lofottroll , 04.01.2011 10:43

Hadde, du erzählst Märchen. Die e-Parkbremse wirkt bei Ausfall der Hydraulik über Bremsseile als Notbremse genauso wie deine mech. Handbremse.

Du konstruierst ja gerne Einzelfallbeispiele um etwas schlecht zu reden. OK, das kann ich auch.

Nehmen wir mal den Einzelfall, der Fahrer ist nicht mehr in der Lage das Fz zu bedienen. Dann kann mit der E-Parkbremse der Beifahrer das Fz sehr stabil und schnell zum Stillstand bringen. Was macht der Beifahrer mit der mech. Handbremse? Er knallt sie voll an, und das Fahrzeug dreht sich zigfach um die eigene Achse gegen einen Baum.

Siehst du, man kann sich immer alles so zurechtreden, damit es für einen paßt.

PS und unter diesem Gesichtspunkt ist es eben nicht nur mehr ein Gimmick, sondern trägt wesentlich zu aktiven Sicherheit bei.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.347
Registriert am: 03.04.2009


RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#23 von Hadde ( gelöscht ) , 04.01.2011 10:49

Du irrst, Werner!
Denn in deiner Verlinkung steht genau das was ich auch weiß. Es gibt zwei Systeme eines über eine zentrale Steuerung mit Bowdenzügen und ein moderneres mit Bremsaktoren an den jeweiligen Bremssätteln.

Außerdem wird es schwierig für einen Beifahrer den Knopf auf der linken Seite des Fahrers im Notfall zu drücken.
Da greift er doch schneller zur Handbremse, außer bei den alten Volvos, die den Handbremshebel links vom Fahrer hatten.

Und bitte nenne mich nicht Märchenerzähler, denn ich weiß wovon ich rede, bin im Normalfall stets gut vorbereitet und informiert.
Es gibt Menschen die haben nicht nur einen Beruf, Werner!

Grsl HAdde

Hadde

RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#24 von Lofottroll , 04.01.2011 10:54

Ach, und schon bin ich mitten drin in der Diskussion. Wollte ich ja nicht mehr.

@Gerd,
Automatismen sind nicht ins Hirn eingebrannt, sondern sind veränderbar. Da kenne ich mich gut mit aus.

Und hört endlich auf mit dem Märchen der Drifterei im Notfall. Das macht man,so man es kann, gern mal als Spaß an der Sache. Also immer bewußt ablaufend.
In einem Bruchteil einer Sekunde( Notfall) reagiert man aber aus dem Unterbewußtsein. Ihr würdet eure Hand garnicht mehr zum Handbremshebel hinbekommen.

In der Vergangenheit war sogar die Zukunft besser

 
Lofottroll
Beiträge: 4.347
Registriert am: 03.04.2009


RE: automatische Handbremse Sinn oder Unsinn?

#25 von Lofottroll , 04.01.2011 11:02

@Hadde,
ich sagte nicht du bist ein Märchenerzähler, sondern bezeichnete deine Geschichte zur Unwirksamkeit bei Hydraulikausfall als Märchen. Und dabei bleibe ich. Wäre es so, bekäme das Fahrzeug wegen Verstoß gegen die StVZO überhaupt keine Betriebsgenehmigung. Da werden nämlich nach wie vor 2 voneinander unabhängig wirkende Bremsanlagen gefordert.

Egal, was wo in einem Link steht. Ich habe es in der Praxis ausprobiert. Bei Schrittgeschwindigkeit(bis 8 km/h) wirkt die Handbremse nur auf die Hinterräder. Darüber hinaus erst schaltet sich die Betriebsbremse dazu.

Und bei meinem Tiguan ist der Taster für die E-Handbremse für den Beifahrer komfortabel in der Mitte erreichbar.


Ich gehe übrigens für gewöhnlich auch sehr gut vorbereitet in solche Diskussionen.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.347
Registriert am: 03.04.2009


   

E-10 Benzin
ESP an oder aus?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz