RE: Anhängelast

#1 von ben ( gelöscht ) , 21.08.2008 11:17

Hallo,

bezieht sich die im Fahrzeugschein angegebene Anhängelast auf das tatsächliche Gewicht des Anhängers oder auf das im Schein angegebene zulässige Gesamtgewicht des Anhängers?

Gruß
ben

ben

RE: Anhängelast

#2 von NambaWan ( gelöscht ) , 21.08.2008 11:20

Hallo Ben.

Tats. Gewicht des Anhängers - Stützlast.

Oder anders: Stell den WoWa in angekuppelten Zustand nur mit der Achse auf die Waage.

Gruß
Dietmar

Tante Edit meint, daß Du auch evtl. Angaben über ein zulässiges Zuggesamtgewicht in den Papieren des Zugfahrzeuges nicht überlesen solltest.

NambaWan

RE: Anhängelast

#3 von Michi ( gelöscht ) , 21.08.2008 11:25

Hallo ben,

soweit mir bekannt darfst du an dein Auto soviel anhängen wie in den PKW Papieren steht.
Unabhängig davon ob das zul. GG des Anhängers höher ist.

Ausnahme: Der neue B Führerschein.

Gruß Michi

Michi

RE: Anhängelast

#4 von NambaWan ( gelöscht ) , 21.08.2008 11:31

Hallo.

Ob der neue B-Führerschein in dieser Hinsicht Einschränkungen hat, weiß ich nicht.

Ich habe es aber mal so gelernt:

Ein PKW hat eine zul. Anhängelast von 1000kg. Der Hänger hat ein zGG von 1500 kg. Die tats. Stützlast beträgt 75kg. Dann darf der erwähnte PKW den Hänger ziehen, solange das tats.GG des Hänger 1075kg nicht überschreitet (tats. Gewicht des Hängers minus tats. Stützlast = Anhängelast).

Gruß
NambaWan

NambaWan

RE: Anhängelast

#5 von ben ( gelöscht ) , 21.08.2008 11:46

Hallo,

danke euch beiden. Habe nämlich gerade einen aufgelasteten Triton im Netz gesehen (1200 kg). Ohne Auflastung 1000 Kg zGG. Unser angepeilter Zugwagen dürfte nur 1000 KG ziehen. Da muss man dann schon mal genauer rechnen und hinsehen.

Gruß
ben

ben

RE: Anhängelast

#6 von Hugo21 ( gelöscht ) , 21.08.2008 11:52

Hallo Ben,

ich würde versuchen den angepeilten Zugwagen auflasten lassen, vor dem kauf.

Hugo21

RE: Anhängelast

#7 von NambaWan ( gelöscht ) , 21.08.2008 11:54

Hallo.

Ich halte mich jetzt mal mit jeglichen Kommentaren zu den Fahrzeugen zurück und beschränke mich auf das Wesentliche.

Laß den äh, ääh WoWa auf 1075 kg ablasten und die Welt ist in Ordnung. Ziehen darfst Du den Hänger natürlich auch ohne die Ablastung solange er das tats. GG von 1075kg nicht überschreitet. Aber eine Ablastung könnte Dir evtl. helfen um die 100er Zulassung zu bekommen falls es eng sein sollte.

Gruß
NambaWan

NambaWan

RE: Anhängelast

#8 von NambaWan ( gelöscht ) , 21.08.2008 11:58

Zitat von Hugo21
Hallo Ben,

ich würde versuchen den angepeilten Zugwagen auflasten lassen, vor dem kauf.



Eine Auflastung des PKW ist der beschwerlichere Weg. Und ob das bei dem angestrebten "Königinnenauto" geht, habe ich meine Bedenken.

Gruß
NambaWan

NambaWan

RE: Anhängelast

#9 von Daniel , 21.08.2008 12:03

Hallo ben,

Warum diese Rechnerei?
Entweder zum Zugwagen passenden WW kaufen, oder zum Wohwagen passen Zugwagen, sollte doch, wenn Beides neu angeschaft wird kein Problem sein.

 
Daniel
Beiträge: 4.109
Registriert am: 12.07.2006


RE: Anhängelast

#10 von Hugo21 ( gelöscht ) , 21.08.2008 12:03

Hallo Nummero Uno,

warum peilt man denn nicht einen geeigneten Zugwagen an, die Reiskocher sind gut dafür.

Hugo21

RE: Anhängelast

#11 von NambaWan ( gelöscht ) , 21.08.2008 12:04

Zitat von Hugo21
Hallo Nummero Uno,

warum peilt man denn nicht einen geeigneten Zugwagen an, die Reiskocher sind gut dafür.



Frag doch Ben!

NambaWan

RE: Anhängelast

#12 von ben ( gelöscht ) , 21.08.2008 12:15

Hallo,

ich weiß nicht, wo nun noch das Problem sein soll:

PT-Cruiser darf 1000 kg ziehen.
Normaler Trition hat 1000 kg zGG

passt doch exakt.

Wollte nur wissen, ob mit Problemen zu rechnen ist, wenn man einen aufgelasteten Triton gebraucht erwischt.

Gruß
ben

ben

RE: Anhängelast

#13 von Daniel , 21.08.2008 12:40

Laut Prospekt ist der PT-Cruiser mit 900kg angegeben. Ziehen darfst du also alles was maximal 900 kg schwer ist, egal welches zulässiges Gesamtgewicht beim Anhänger eingetragen ist.

 
Daniel
Beiträge: 4.109
Registriert am: 12.07.2006


RE: Anhängelast

#14 von ben ( gelöscht ) , 21.08.2008 13:11

Hallo Daniel,

im Cruisler-Forum wird immer nur von 1000 Kilogramm und einer möglichen Auflastung auf 1450 kg geschrieben.

Bei 900 kg hätte sich das Thema für uns erledigt.

Gruß
ben

ben

RE: Anhängelast

#15 von Hugo21 ( gelöscht ) , 21.08.2008 13:52

Hallo Ben,

die Erhöhung der Anhängelast (Zuglast) des PT-Cruiser ist nur bis 1400kg bei 8% Steigung möglich und kostet an Material ca. 800 €. Darin ist enthalten, ein Gutachten und abnehmbare Anhängerkupplung. Dann musst du die nötigen Umbaumaßnahmen vornehmen, zum Sachverständigen (TÜV, DEKRA) der die Eintragung der Auflastung vornimmt, mit der Prüfbescheinigung gehst du dann zu der Zulassungsstelle und lässt es in den Papieren eintragen, kostet dir noch mal so ca. 250€ - 300€. Wenn du selber den Umbau vornimmst, in einer Werkstatt kannst du mit 500€-650€ rechnen.
Grob 2000€ fürs Auflasten, aber nur bei serienmässigem Zustand aller Fahrzeug-Bauteile, die für die Erhöhung der Anhängelast relevant sind.

Ich habe das nur einmal gemacht, von 1300kg auf 1400kg, nie wieder.

Hugo21

RE: Anhängelast

#16 von Chris , 21.08.2008 14:00

Hugo,

ich finde aktuell im Netz aber immer nur AHKs mit max. 1000 KG Anhängelast für den PT Cruiser..............

Hast Du da eine andere Quelle...............?

 
Chris
Beiträge: 52
Registriert am: 27.09.2006


RE: Anhängelast

#17 von Forengründer ( gelöscht ) , 21.08.2008 14:02

Hallo Ben,

Anhänge-Daten aus der aktuellen Händlerinformation für den PT-Cruiser:

Anhängelast (kg) gebremst/ungebremst 900/450

Also nichts mit 1000kg.

Gruß
Olaf

Forengründer

RE: Anhängelast

#18 von Hugo21 ( gelöscht ) , 21.08.2008 14:08

Hallo Chris,

habe bei meinem KFZ-Zubehörhändeler angerufen, für das Auflastung-Kit des Chrysler PT Cruiser. In dem Kit ist eine abnehmbare Anhängerkupplung enthalten usw.


Edit: Die höhste Auflastung ist 1400kg.

Hugo21

RE: Anhängelast

#19 von Winni , 21.08.2008 14:26

Moin,
habe in der Schule beim Kumpel in die Papiere gelinst, sein PT CRuiser darf 900/ 450 kg ziehen, Olli hat recht.
Man kann den PT auflasten, das bedingt aber, dass er vom Werk auis schon eine AHK hat, sonst bruacht man auch einen anderen ( größeren) Kühler, einen Ölkühler und eine andere Kupplung/ bzw. auch einen zusätzlichen Ölkühler bei Automatik, was bei einer WERKs-AHK schon verbaut ist.
Die Pannenstatistik bei beim PT spricht aber Bände, schau mal beim ADAC rein, tief im roten Bereich!!!
Mein Kumpel würde sich keinen mehr kaufen, er hat ihn nur noch, weil er gebraucht nichts mehr für bekommt. Er schreibt in einem PT Forum, die Pannen scheinen normal zu sein. In erster Linie Getriebe, Elektrik, Zylinderköpfe. Er hat jetzt 60.000 runter, schon den 2. Motor, 2. Getriebe und viele male irgendwo liegengeblieben.
Ich finde das Ding optisch auch ganz nett, aber...dann vielleicht wirklich einen billig gebraucht kaufen mit 50.000 km, wo alles schon einmal durchrepariert ist!!!
Winni

 
Winni
Beiträge: 22.974
Registriert am: 04.03.2006


RE: Anhängelast

#20 von Tscharlie , 21.08.2008 20:54

Hallo,

klar wenn bei ben 1000 kg drinstehen darf der Hänger 1000 kg wiegen, egal wie hoch das zulässige Gesamtgewicht ist.
Zur Pannenstatistik: Und? Wo ist das Problem? Ben ist ADAC Mitglied (alle Aldikäufer sind das) der PT-C. wird hin und wieder stehenbleiben, und? Während ben auf den ADAC wartet kann er im WW gemütlich ein Käffchen kochen oder ein Büchlein lesen. Ist eh alles auf Garatie, den ehrlich? Wer fährt so ein Auto länger als ein Jahr?

Tscharlie
(Spaß aus!)

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Anhängelast

#21 von Winni , 21.08.2008 20:56

verstehe ich nicht ich war heute grad noch bei Aldi, aber ich war noch nie im ADAC, erklär mal!!

 
Winni
Beiträge: 22.974
Registriert am: 04.03.2006


RE: Anhängelast

#22 von Tscharlie , 21.08.2008 20:58

Kann ich gar nicht glauben!

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Anhängelast

#23 von Killerdackel , 22.08.2008 00:15

Dackels sind schon ewig im ADAC - bei Aldilidl wird indessen höchstens mal nen Kleiderbügel an die Nackenstütze gekauft o.ä.

 
Killerdackel
Beiträge: 14.111
Registriert am: 05.03.2006


RE: Anhängelast

#24 von Michi ( gelöscht ) , 22.08.2008 16:10

Hallo Zusammen,

nochmal kurz zur Einschränkung der neuen Führerscheinklassen.

Mit dem B darf man folgendes ziehen:
- Anhänger bis max. 750 kg zGG
- Anhänger mit einem zGG kleiner als das Leergewichts des Zugfahrzeuges
- Gespanngewicht (zGG PKW+Anhänger) nicht mehr als 3,5 t

Folglich darfst du, ben, und deine Frau das Gespann fahren, dein Sohnemann bräuchte BE.

Zum OT:
Den PT Cruiser finde ich auch sehr nett, ggf. sogar als Cabrio.
Leider kenne ich auch die Mängelberichte und das zähe Fahrverhalten.
Wohl nicht für Anhängerbetrieb gebaut.
Bei meinem Triton hätten die 900 kg (bzw. 975kg) ausgereicht bei voller Beladung.

Gruß Michi

Michi

RE: Anhängelast

#25 von Hugo21 ( gelöscht ) , 23.08.2008 00:54

Hallo,

ich möchte euch mal etwas erklären, hört mit den +75kg Stützlast auf, ihr fallt bei einer Kontrolle auf die Nase. Anhängelast 900kg sind und bleiben 900kg und nicht 950kg, oder 975kg, oder 1000kg und auch nicht 1050kg. Es gibt die Stützlast in 50kg, 75kg, 100kg und 150kg liegt am Fahrzeug. Anhängelast ist das Gewicht des Anhänger alleine auf der Waage und das Gewicht zählt.

Hugo21

   

Fiat Schlusslicht vor Renault
Rückruf Fiat Grande Punto

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz