RE: Opel Astra Caravan?

#1 von funnykiky ( gelöscht ) , 24.07.2006 13:25

Hallo zusammen,
habe ein Opel Astra Caravan, 100 ps und Automatik. Im Kfz Schein steht 1050 kg.. wieviel kg GG darf der WW haben?


funnykiky

RE: Opel Astra Caravan?

#2 von mpGF ( gelöscht ) , 24.07.2006 13:36

Hallo,

... steht auch im Schein:
alter Schein: 28 Anhängelast bei Anhänger mit Bremse
neuer Schein: O.1 Anhängelast gebremst


mpGF

RE: Opel Astra Caravan?

#3 von funnykiky ( gelöscht ) , 24.07.2006 13:39

danke für die schnelle Antwort.. also nach meinem schein darf der ww 1050 kg haben


funnykiky

RE: Opel Astra Caravan?

#4 von HD , 24.07.2006 13:41

Habe auch Opel Astra Caravan (G) Diesel Automatik.
Als Leergewicht ist 1385kg angegeben, als Gesamtgewicht 1880kg, als Anhängelast (ohne Einschränkung) ist 1150kg angegeben und als Anhängelast bis 10% Steigung 1400kg.
Zulässige Achslast vorne = 1015kg, hinten = 885kg.

Es müssten also alle Angaben aus Deinen Papieren hervorgehen.
Gruss HD


 
HD
Beiträge: 16.326
Registriert am: 04.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#5 von WaNL ( gelöscht ) , 28.07.2006 22:08

Opel Astra Kombi wird hier auf dem Lande gerne als Schweineeimer bezeichnet ev02
Im Saarland glaube ich, Steckrübe ev02


WaNL

RE: Opel Astra Caravan?

#6 von Killerdackel , 28.07.2006 22:13

Alle Kombis ham so hübsche Namen aufm Land - auch Passat und andere.
Klappe auf - Tragekiste mit Schweinchen Dick rein und ab zum Markt damit - ist doch saupraktisch im warsten Sinne des Wortes für nen Nebenerwerbslandwirt.


 
Killerdackel
Beiträge: 14.101
Registriert am: 05.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#7 von Tscharlie , 28.07.2006 22:21

Hallo funnykiky,

also Dein WW darf 1050 kg wiegen! Das zulässige GG darf höher sein. Beim WW ist das meist kein großer Unterschied, da die Zuladungen eher gering sind. Aber Du darfst jederzeit einen 2,0 to (GG) Hänger anhängen, der halt nur 1050 kg wiegen darf. (z.B. unser 2,1 to Hänger hat 600 kg Leergewicht, Du könntest also 450 kg Nutzlast befördern.
Die Stützlast wird auch noch abgezogen, das vernachlässige ich aber, das ist mein "Puffer".

Grüße

Tscharlie
(Martin)


 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#8 von mirco , 29.07.2006 09:16

Hallo,

bevor Du jetzt aber einen 1000 Kg Wohnwagen an den Astra hängst bedeke bitte, dass das keine Freude mehr ist am Fahren. Die 138 Nm aus 1,6 Liter Hubraub sind bis maximal 750 Kg angenehm zu fahren.

Ich selbst habe einen Touring mit 750Kg und damal als ich mir den Astra gekauft habe stand ich vor der Wahl: 1,6 Liter Benziner oder 2 Liter Diesel. Habe mich dann für den Diesel entschieden weils dann doch angenehmer ist.


 
mirco
Beiträge: 1.509
Registriert am: 06.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#9 von funnykiky ( gelöscht ) , 31.07.2006 11:36

Och nööö... nun hab ich den Traum-ww gefunden und kann ihn wahrscheinlich gar nicht ziehen.. wie blö .. ist ein Tabbert BJ 78 , zul GG 1200 kg...
In meinen Papieren steht :
Leergewicht:1249..zul GG 1760;..Anhängelast v: 905 , h: 885,
Anhängelast 1050 und ungebremst 600 kg

Was eine Sch....


funnykiky

RE: Opel Astra Caravan?

#10 von mirco , 31.07.2006 11:42

Nein, darfst ihn leider nicht ziehen.

mit den 905 und 885 ist vermutlich die Achslast gemeint.


 
mirco
Beiträge: 1.509
Registriert am: 06.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#11 von Tscharlie , 31.07.2006 12:25

Hallo funnykiky, Hallo micro,

ziehen schon aber nichts einladen. WW haben meist nicht viel Zuladung, und dir würden einfach 150 kg fehlen. Das wird sehr eng, eventuell kannst Du Deinen Traum-Woni ja wiegen lassen, müßte in jedem "Dorf" bei Raiffeisenlagerhaus möglich sein. Vielleicht hast Du Glück und er ist leer sehr leicht.

Grüße
Tscharlie
(Martin)


 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#12 von HD , 31.07.2006 12:32

Hallo funnykiky
Ich schätze, auch wenn Du den Tabbert gerade so leer ziehhen kannst, wirst Du mit DIESER Lösung nicht glücklich - mit dem WW vielleicht, aber nicht mit dem Auto.
Der Astra ist damit ziemlich überfordert, kommt der hohe Aufbau und der Winddruck hinzu. Die Kupplung und der Motor wird stark belastet, - sicher wirst Du Dich im Verkehr bewegen können - aber WIE?
Gruss HD


 
HD
Beiträge: 16.326
Registriert am: 04.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#13 von klappwohnwagen , 01.08.2006 11:28

Hallo funnykiky,

ich fahre auch einen Astra Caravan, allerdings einen Benziner mit 85 PS und ohne Automatikgetriebe.

Auf ebener Straße ist das mit meinem leichten Wohnwagen (850kg Gesamtgewicht) kein Problem. Auch höherer Geschwindigkeiten sind möglich. Aber wehe es kommt eine größere Steigung. Da bin ich schon von LKWs überholt worden. 70km/h oder weniger im 3. Gang mit beinahe Vollgas ist nicht so schön. Da zeigen sich deutlich die Grenzen dieses Zugfahrzeuges. Auch wenn ich mir manchmal auf dem Campingplatz einen deutlich größeren Wohnwagen gewünscht hätte, an mancher Steigung war ich froh, das der Hänger nicht schwerer und größer ist.

Mit freundlichem Gruß aus Münster


 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.048
Registriert am: 04.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#14 von stlichey ( gelöscht ) , 15.08.2006 17:48

Zitat von mirco
Hallo,

bevor Du jetzt aber einen 1000 Kg Wohnwagen an den Astra hängst bedeke bitte, dass das keine Freude mehr ist am Fahren. Die 138 Nm aus 1,6 Liter Hubraub sind bis maximal 750 Kg angenehm zu fahren.



100PS-Automatik-Astra kommt absolut ausreichend mit z.B. 1000kg-Wilk 450 zurecht. Aussage meines Vaters, der sich mal meinen Wilk ausborgte (Hat vorher Senator 3,0 mit 1300kg Weippert gefahren, kennt also das Feeling). Man muß nicht immer der schnellste sein, schon garnicht am Berg oder auf den 1-2 Urlaubsfahrten im Jahr. Es kann sich halt nicht jeder ein 3-liter-(Hubraum)-Auto leisten. Ich bin mit 60 Diesel-PS (Mazda626) und 1350kg Tabbert bis Bornholm gekommen und für die Fahrt nach Italien habe ich auf 67 Diesel-PS (Nissan Bluebird) aufgerüstet. Bin immer angekommen, war nur nie der schnellste (Aufkleber am WoWa hinten links oben: Du bist schneller- aber ich bin vor dir!).
Natürlich ist mein jetziges Zugfahrzeug angenehmer, aber dass muß man für sich selbst entscheiden, wie wichtig die doch selteneren Urlaubsfahrten den Fahrzeugkauf beeinflussen. Für den verfügbaren Betrag kann man entweder ein altes starkes oder junges schwächeres Zugfahrzeug erwerben.
Frag doch einfach ob du ausgiebige Probefahrt machen darfst. Kostet dich dann nur ein paar Euros für Kurzzeitkennzeichen.


stlichey

RE: Opel Astra Caravan?

#15 von mirco , 15.08.2006 18:51

Naja, 1-2 mal kommt nicht hin im Jahr. Wir sind normal 8 - 10 mal im Jahr on Tour.
100 PS mit 1 Tonne ist zuwenig. Freude kommt da keine mehr auf wenn man dann am Berg nichtmal mehr mit den leeren LKWs mithalten kann und es deshalb ein Elefantenrennen gibt dann Prost.

Man will entspannt ankommen, und dazu gehört nicht rasen, sondern mitfliessen im Verkehr. Mit 100 PS,Automatik und ne Tonne hintendran und ein voll beladenem Zugwagen ists unmöglich.


 
mirco
Beiträge: 1.509
Registriert am: 06.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#16 von ben ( gelöscht ) , 15.08.2006 19:39

Hallo,

ich lese und staune. Also wir sind unterwegs mit einem Scénic (107 PS) und 1000 Kg Bürstner. Lastwagen auf der Autobahn lassen wird locker rechts liegen. Ich bin mit der Leistung vollauf zufrieden und fahre auch sehr entspannt.
Natürlich kann man nie zuviel PS haben. In den Kasseler Bergen zum Beispiel brauchte ich mit 200 PS nicht in den dritten Gang, um Tempo 80 zu halten. Aber das stört mich nicht wirklich.

Gruß
ben


ben

RE: Opel Astra Caravan?

#17 von mirco , 15.08.2006 19:48

Automatik???


 
mirco
Beiträge: 1.509
Registriert am: 06.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#18 von ben ( gelöscht ) , 15.08.2006 19:51

Hallo mirco.

nein, keine Automatik.

Gruß
ben


ben

RE: Opel Astra Caravan?

#19 von HD , 15.08.2006 19:52

Da bin ich anderer Meinung - ich hab 82 Diesel-PS mit Automatik und ne Tonne hintendran und bin noch überall entspannt hingekommen, sogar bis Portugal und zurück über Landstrassen.
Ihr könnt ja fahren mit was ihr wollt, mir reicht das was ich habe, ein Verkehrshindernis war ich noch nie.
Gruss HD


 
HD
Beiträge: 16.326
Registriert am: 04.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#20 von mirco , 15.08.2006 20:28

HD, die 82 Diesel PS haben auch knapp 50 Nm mehr Drehmoment, aber wem sag ich das Diesel und Benziner zu vergleichen ist schwer. DIE reichen mir auch, aber der Benziner hat nur 138 Nm und das ist Knapp.
Ben, die Automatik schluckt Leistung, das ist halt nunmal so, was da an Drehmoment schon im Wandler vernichtet wird. Dazu kommt das Mehrgewicht.
Mir ists im Grunde auch wurscht wer mit was fährt, aber es wurde danach gefragt und ich trage meine unbedeutende Meinung dazu bei.
Ich bin selbst mit einem 90 PS Corsa und dem Touring gefahren. Es ging, aber entspannend ist was anderes. Der Corsa wog ne Tonne und hatte 125 Nm Drehmoment. Der Astra (Benziner) wiegt 200 Kg mehr und hat nur 13 Nm Drehmoment mehr.
Mit nem 750er Familia sicherlich kein Thema, aber wenn die Anhängelast fast ausgenutzt wird, dann ists einfach Eng.
Ich darf bis 10% 1400Kg anhängen. Ansonsten 1200 Kg. Mit dem Touring gehts auch am Berg konstant voran aber mehr als 1000Kg wollte ich da nicht hoinhängen.


 
mirco
Beiträge: 1.509
Registriert am: 06.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#21 von PeterHeinz ( gelöscht ) , 15.08.2006 21:59

Ich fahre mit einem Mitsubishi Pajero Pinin, 2.0 GDI (also Benziner), mit 129 PS, 170 Nm, und ziehe einen Eriba Feeling, 1300kg. Darf 1500 kg ziehen. Wahrscheinlich wegen des Allrads oder so...
Und das alles mit Automatik. Hatte noch nie Probleme, mit dem normalen Verkehr mitzuschwimmen. Auch über den St.Bernadino etc.
No problem, only fun...

Liebe Grüsse aus einer saukalten Schweiz!
PeterHeinz(CH)


PeterHeinz

RE: Opel Astra Caravan?

#22 von Winni , 15.08.2006 22:30

Moin,
Leute, was heisst denn "entspannt" fahren??? Wenn ich zu Hause losfahre, bin ich sofort entspannt. Und wenn mich die LKws überholen in den Kasseler Bergen? Na sollen sie doch, die haben sicher Terminfracht, ich aber bin unterwegs in Sachen Freizeit. Zu 90% fahre ich sowieso Landstrasse, und da gilt max. 80 km/h, auch wenn man den 100er Aufkleber hat.
Wir haben auch einen Astra, älteres Modell, 90 PS Benziner mit Automatik, gurkt mein Sohn drauf rum. Zumindest mit dem 1000 kg Troll ein schönes Zugfahrzeug. Nicht ganz so die Kraft aus dem Keller wie der Volvo, aber es geht eigentlich ganz flott voran. Mich stört mehr der Frontantrieb, aber sicher auch nur, weil ich den heckantrieb beim Volvo kenne......also ich find den Astra okay und würd auch die 1200 kg getrost dranhängen, die er darf. Allerdings ist der Verbrauch ganz schön happig. Beim Volvo hab ich rund 50 PS mehr und 600 ccm mehr HUbraum, aber der Verbrauch beim Astra leigt gut 3 Liter höher....


 
Winni
Beiträge: 22.957
Registriert am: 04.03.2006


RE: Opel Astra Caravan?

#23 von wombiroo ( gelöscht ) , 15.08.2006 22:38

Eine interessante Diskussion finde ich, sehr interessant, aber das ist natürlich auch immer subkjektiv vom Empfinden her, ob man "voran kommt" oder ob man sich lahm vorkommt. Also ich jetzt z.B., mal wertemäßig mit dem A-Klasse 140er:
Ich dürfte ungebremst 400kg, und gebremst 1000kg ziehen! Um Gottes Willen! DAS kann man vergessen!
Ich habe ja noch einen Lastenanhänger, welchen wir für die Abfuhr von berufsmäßigen Gartenabfällen benutzen, bei Hinterhofgrundstücken, wo wir mit dem 7,5-Tonner nicht rankommen...
Und auf der "Kippe" (=Deponie-Waage) sehe ich ja immer ganz genau, wieviel wir hintendran/drauf hatten!
Der Anhänger selber (Einachser-Hochbord-Westfalia-AlkoAchse-gebremst) ist ein zGGw. 1400er mit 410kg Eigen-/Leergewicht.
Also hätte/dürfte ich noch 600kg einladen! Auweia, dann wiegt der volle Hänger fast mehr, als die leere Zugmaschine!
LEER fährt er sich super, liegt wie ein Brett! Aber nun laden wir mal ein, wobei wir schon immer ausgeglichen laden:
bis ca. 400kg Zuladung, also Gesamtgewicht dann 800kg, da fährt sich das prima, aber dabei haben wir auch ein Verhältnis im Gewicht vom Zugwagen zum Hänger in Höhe von 1,5 zu 1!
Wenn ich aber drüber gehe, d.h. je weiter zum 1:1-Verhältnis, dann fährt es sich immer beschissener! Und das in allen Disziplinen, also Anzug/Kraft, Geschlingere und Gewackel, und letzendlich Bremsverhalten (und der Hänger hat Bremse!)
Ein Lastanhänger hat natürlich keine ASK, aber ich finde aus Erfahrung, daß der Zugwagen eben immer die Hälfte mehr wiegen sollte als der Hänger, dann ist das meines Empfindens nach noch angenehm.
Bei "Gleichgewicht" wird´s echt übel und m.E. gefährlich, und dann muss eine ASK schon sein, wenn diese Dinger wirklich so wirken, wie ihnen nachgesagt wird...
Ja nun, die Frage war ja auch Leistung: Ich habe dabei eben 60kw, was so gute 75PS sein könnten, und genau da gilt das gleiche bei mir, wie beim Gewicht!
Bei zweidrittel-Anhänger geht es ganz gut, auch mit der Automatik, aber mehr sollte der Hänger nicht wiegen... - und der QEK hat ja max. 500kg, also maximal nur ein Drittel desFahrzeuges, und DAS ist immer völlig flott, kaum zu merken, wackelt nicht, schlingert nicht, fährt sich einfach prima!

War jetzt sehr lange, sorry, aber das war mal meine ausführliche Meinung zu Fahrzeugleistung und Anhängergewichten, und wie sich das anfühlt aktuell...

(Früher hatte ich einen Daimler-Kombi W123 - 280TE mit 1800kg max.gebr. Anhängelast-, und da fand ich selbst 2 gewogene Tonnen Fertig-Beton auf einem Tandem, also gesamt 2,5t selbst auf der Autobahn mit 100km/h nicht unangenehm und unsicher vom Gefühl her... - also eben subjektiv! Die gleiche Ladung mit dem VW-Bulli-T3-Doka wäre nicht möglich gewesen, selbst nur die Hälfte der gleichen Ladung hat mich (aber auch wg. Verrutschen/Verlaufen weil zu naß ganz knapp an einem Baum vorbei gebracht, mit Geschleudere quer über eine Landstrasse, obwohl es eigentlich ladungsmäßig im grünen Bereich war. Leistung war damals der erste mit 112PS)
Kurz und gut: Es zählt nicht nur "ob er es technisch kann", sondern eben aus meiner Sicht "wie es sich anfühlt dabei"
Allzeit gute und vor allem sichere Fahrt an alle dabei!


wombiroo

RE: Opel Astra Caravan?

#24 von Hadde ( gelöscht ) , 16.08.2006 07:53

Dem Beitrag vom Wombi kann ich mich nur vollinhaltlich anschließen.
Gute Schilderung der Realität. Danke für die Ausführlichkeit.

Gruß Hadde


Hadde

RE: Opel Astra Caravan?

#25 von mirco , 16.08.2006 08:03

Zitat von PeterHeinz
Ich fahre mit einem Mitsubishi Pajero Pinin, 2.0 GDI (also Benziner), mit 129 PS, 170 Nm, und ziehe einen Eriba Feeling, 1300kg. Darf 1500 kg ziehen. Wahrscheinlich wegen des Allrads oder so...
Und das alles mit Automatik. Hatte noch nie Probleme, mit dem normalen Verkehr mitzuschwimmen. Auch über den St.Bernadino etc.
No problem, only fun...

Liebe Grüsse aus einer saukalten Schweiz!
PeterHeinz(CH)




Logisch, hast auch 400 Kubik, 29 PS, 32 Nm mehr. Das sind so ca 30% ?

Wombi kann ich auch nur zustimmen.

Winni, es geht auch bisschen um das gefühl ggf. ein Bremse zu sein mit drängelnden BIEEEEEEP hinter dem Wohni, die so dicht auffahren, dass sie die Fensterscheibe putzen könnten. 90 PS Astra Automatik, ist noch der Alte 1,8 Liter Motor. Der hatte durst

Übrigens, der Astra G ist im Vergleich zum F wieder mal, wie soll es anders sein, Schwerer geworden. Meiner wiegt 1350 Kg


 
mirco
Beiträge: 1.509
Registriert am: 06.03.2006


   

Träger und Waschanlage
Keine Leistung mehr?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz