RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#1 von klappwohnwagen , 22.08.2010 13:56

Hallo Camper,

da ich mir schon seit einiger Zeit Gedanken über ein neues Zugfahrzeug, ohne ein Übermaß ein Elektronik mache, habe ich mir ein Angebot für einen VW T5, TDI, 62kw eingeholt. Er soll 22700€ kosten.

Nun meine Frage: Ist dieser T5 als Zugfahrzeug geeignet? Hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Teil?

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.265
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#2 von Tscharlie , 22.08.2010 14:29

Welche Plakette hat der? Was kostet Steuer und Versicherung? Das sind die vorrangigen Fragen.

Den Klapper zieht er immer. Außer auf Gras, da ist der Frontantrieb ein Nachteil.

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#3 von klappwohnwagen , 22.08.2010 20:35

Hallo Tscharie,

der Wagen ist neu (0 km) und hat natürlich eine grüne Plakette!

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.265
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#4 von Hadde ( gelöscht ) , 22.08.2010 21:09

Hi!
Der T5 ist ein tolles Zugfahrzeug und er hält mindestens 15-20 Jahre bei guter Pflege. Aber der T5 ist ein Bleibatzen wiegt selbst sehr viel und ist mit dem Motor nicht in der Lage sich selbst richtig voran zu treiben. Geschweige denn ein Gespann.
Mit stärkerem Motor erste WAHL als Zugfahrzeug.

Grsl Hadde

Hadde

RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#5 von klappwohnwagen , 22.08.2010 22:16

Hallo Hadde,

vielen Dank für die Info. Ich muss mal fragen, was die nächst stärkere Motorisierung kostet. Eventuell muss ich dann noch etwas sparen.

Anhängelast, gebremst 2.200 kg
Anhängelast, ungebremst 750 kg

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.265
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#6 von Tscharlie , 23.08.2010 06:54

Das mit der Leistung sehe ich nicht ganz so. Unser Ducato 100 PS (74 KW 2,2, Liter Motor, beladen 3000 kg + 1300 kg (beladen) Hänger hat noch keine große Mühe die Berge hochzuklettern. Bin damit den Zirler Berg runter (Bermsentest!) und den Brenner hoch, kein Problem.

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#7 von Winni , 23.08.2010 07:17

Moin,
man darf da nicht immer nur die absolute Motorleistung sehen, sondern auch die Getriebabstufung. Gerade die Diesel mit "wenig" PS sind da oft gar nicht so schlecht........sie sollen ja nicht schnell sein, sondern "reißen", und das tun sie ganz gut.

 
Winni
Beiträge: 23.451
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#8 von Hadde ( gelöscht ) , 23.08.2010 07:37

Der Duc, Tscharlie wiegt 2000kg, der Bulli 2200
Der Duc hat einen 2,2 Liter Motor mit 82 kw, der Bulli 1,9 ltr mit 62 KW
Der Bulli hat mit sich schon zu kämpfen und ich kann Klappi nur abraten sich solch ein Teil als Zugfahrzeug zu leisten.
Allerdings: Wenn dich auf der BAB die LKWs an jeder kleinen Steigung überholen, dir das nichts mehr aus macht, dann hast du es geschafft, dann kannst du dir solch ein untermotorisiertes Gefährt kaufen

Also Klappi nimm wenigstens den mit 77kw. Der hat ein gut abgestuftes relativ kurzes Getriebe und zieht den Wohni und sich selbst gut. Der entspricht dann in etwa Tscharlies DUC von den Leistungen. Und er braucht auch wenn AUhWeh was anderes behauptet weniger Diesel als der kleine. Ist sicherlich die sparsamste Motorvariante in dem Auto. Die großen 2,5 Liter Diesel schlucken minimum 10 Liter im Gegensatz zu meinem T4 mit 111kw, der nur sieben Liter braucht - Fortschritt allenthalben

Spare noch ein wenig und nimm den 77 kw und du hast, wenn du möchtest ein Auto das zwanzig Jahre hält bei guter Pflege versteht sich.

Grsl Hadde, kein Autoverkäufer

Hadde

RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#9 von tomruevel , 23.08.2010 07:57

Zitat von Winni
Moin,
man darf da nicht immer nur die absolute Motorleistung sehen, sondern auch die Getriebabstufung. Gerade die Diesel mit "wenig" PS sind da oft gar nicht so schlecht........sie sollen ja nicht schnell sein, sondern "reißen", und das tun sie ganz gut.



Moin,

das geht aber immer auf die Geschwindigkeit.
Und man fährt dann durch die kürzere Getriebabstufung höherer Drehzahl, es sei denn man wird noch langsamer.

Der Verbrauch wird dann auch eher höher sein als bei einer stärkeren Motorisierung.
Irgendjemand aus dem Eriba Touring Club war mal mit einem Renault Trafic plus Pan (750kg) mit 63kW unterwegs. Begeisterung sah anders aus.
Ansonsten vielleicht mal ein Blick in Spritmonitor was die Verbräuche angeht.

 
tomruevel
Beiträge: 2.949
Registriert am: 09.12.2008


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#10 von Winni , 23.08.2010 08:34

was denn nun? Berge hoch oder schnell fahren????

 
Winni
Beiträge: 23.451
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#11 von Aragorn1513 , 23.08.2010 09:09

Hallo Klappwohnwagen,
hab zwar selbst keine große Erfahrung mit dem T5, aber mein Bruder hatte schon mehrere T4/T5. Der erste T4 war der mit dem kleinen Benziner mit ca. 84 PS. Der hatte auch eine Anhängelast von 2.000 kg, Bei Gegenwind hatte er mit dem Bus und 1.600 kg Anhänger Mühe, die 80 km/h zu halten. Jetzt kann man sicherlich Benziner und Diesel nicht direkt vergleichen, aber fakt ist, der T4 bzw. noch mehr der T5 haben schon ein sehr hohes Eigengewicht und damit haben die kleinen Motoren schon heftig zu kämpfen. Jetzt hängt bei Dir nur ein relativ leichter Klappwohnwagen dran, aber ob der kleine Diesel da reicht für eine komfortable Fortbewegung, ich wage es zu bezweifeln, ich würde auch die größere Maschine wählen.

Hättest Du denn die Möglichkeit, den T5 mit dem kleinen Diesel und einer Anhängerkupplung dran Probe zu fahren? Dann könntest Du ja mal auf der Autobahn testen, ob Dir die Motorleistung zusagt...

Kennst Du die Seite http://www.t5-board.de? Schau dort mal rein, vielleicht können Dir da die User noch mehr zu T5 mit kleinem Diesel + Anhänger sagen.

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#12 von Hadde ( gelöscht ) , 23.08.2010 09:44

Der kleine Diesel ist absolut UNGEEIGNET!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Dann lieber einen anständigen Jonny Schlepper gekauft mit vierziger Zulassung

Die Bullis sind unter den Autos das was unter den Motorrädern die BMW Boxer sind:
Fahrende Bleibatzen.

Die unterste Motorisierung sind 77kw zum Ziehen.
Sicherlich gibt es immer wieder Menschen die auch mit dem Kleinen ziehen und zufrieden sind.
Die sind entweder Entschleuniger oder aber sie wollen die immense Fehlinvestition nicht zugeben.
Ich fuhr selbst einen Schiffsdiesel T4 mit ähnlich geringer Leistung und der wog 400kg weniger als die T5s. Ein Graus und wirklich kein Spaß.
Der T5 ist ja nochmals schwerer als der T4 und deshalb für mich der erste Bulli in der langen Reihe den ich nicht fahren werde. Daher wird mein T4 mit 111kw gepflegt wie ein rohes Ei (außer der Wäsche ), denn VW bietet zur Zeit keine echte Alternative.

Grsl Hadde

Hadde

RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#13 von klappwohnwagen , 23.08.2010 10:41

Hallo Camper,

ich habe mir ein Angebot für den 62KW Diesel geholt, da er ist für mich noch bezahlbar ist. Die Vorführwagen und Jahreswagen waren meistens ca. 20000€ !! teurer. Die Innenausstattung würde sich ja auch wertiger anfühlen!? Klima und Ledersitze müssten heute ja sein, so der Verkäufer.

Auf Dauer soll allerdings die Fleurette gegen einen Wohnwagen mit Betten und getrennter Sitzecke, auf Wunsch der Ehefrau, ausgetauscht werden. Es sollen also mehr als nur 850kg gezogen werden.

Mein Opel hat, glaube ich 83PS. Ich habe da schon mehrere Situationen mit Wohnwagen erlebt, wo auf der Autobahn 70km/h trotz Vollgas im 2. Gang nicht erreicht werden konnten!

Der kleine Benziner kostet genauso viel, fährt aber ca 20km/h schneller. Der Verbrauch liegt aber bei 13l/100 km, laut Prospekt. Der Steuervorteil beträgt gegenüber dem Diesel nur ca. 60€ .

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.265
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#14 von Doris ( gelöscht ) , 23.08.2010 11:00

Hallo Klappi,

mal ne blöde Frage: Warum muß es unbedingt ein VW-Bus sein - warum nicht ne andere Marke?

Doris

RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#15 von Hadde ( gelöscht ) , 23.08.2010 11:01

Hallo Klappi
Der Vollausstatter ist Unsinn. Ich fahre so einen als T4. Der wiegt nochmal 150 kg mehr als die Basisvariante und die Zuladung schrumpft entsprechend.
Kauf Dir einen mit einfacher Ausstattung und einem anständigen Motor.
Den hohen Preis macht der Bulli durch minimalen Wertverlust oder entsprechend lange Nutzung locker wieder gut.
Der Bulli rollt noch, da sind viele andere Autos schon lange Schrott.
Mein T3 aus Baujahr 88 fährt immer noch fröhlich in der Gegend umher.
Bullis sind was fürs Leben. Will man das nicht muß man ein anderes Auto kaufen.
Es gibt bei Fiat und Mercedes, Opel und Renault Vergleichbares mit einer geringeren Halbwertszeit zu einem wesentlich günstigerem Preis.
Mein T4 war ein Jahreswagen der damals neu 87000 DM gekostet hat. Ich habe ihn für 47000 DM abgeschossen. Der würde jetzt nach 10 Jahren Nutzung noch ca 9000,- Euros bringen. Ein Wertverlust von knapp 1500 Euronen pro Jahr. Da sind nur Wohnwagen besser.
Auch das gilt es zu beachten.

Grsl Hadde

Hadde

RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#16 von Hadde ( gelöscht ) , 23.08.2010 11:06

Noch ne kleine Anmerkung!
Kein Fitzelchen Rost!!!!!!!!!!!!!! Nicht eines!
Der Vito meines Freundes, der genau so alt ist, hat erste Durchrostungen und die Reparaturen kann man kaum aufzählen.
Außerdem klappert im Bulli nichts auch nicht nach Jahren.
Einfach mal nen Bulli probefahren und dann die anderen Anbieter, dann weiß man woher der hohe Preis kommt.
Dennoch: Es bleibt ein Nutzfahrzeug mit den Komforteinbußen gegenüber einem Mittelklasse PKW
Dafür aber hat mein eine super Sitzposition und schaut über jede Leitplanke . Das macht es wett.
Mich bringt niemand freiwillig in einen PKW (außer meinen Lieferzwerg)

Grsl Hadde

Hadde

RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#17 von Tscharlie , 23.08.2010 12:14

Dazu eine Anmerkung; Rost kennt der Ducato auch nicht.

Die Sitzposition ist doch einem VW Bus nochmal deutlich überlegen, da sieht man was von der Welt , kann auch mal auf die kleinen Bullifahrer heruntergrüßen .

Die Motore die Technik ist beim Ducato äußerst robust.

Und der Vito ist eine ....

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#18 von Hadde ( gelöscht ) , 23.08.2010 13:31

Stimmt schon , Tscharlie, aber es ist und bleibt ein FIAT

Grsl Hadde

p.s. ist ein schöner Duc, Eurer

Hadde

RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#19 von Tscharlie , 23.08.2010 13:59

Zitat von Hadde
Stimmt schon , Tscharlie, aber es ist und bleibt ein FIAT

Grsl Hadde

p.s. ist ein schöner Duc, Eurer



Ja Gott sei Dank!

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#20 von klappwohnwagen , 23.08.2010 16:27

Hallo Camper,

natürlich habe ich mir auch ein Dutzend anderer Autos angeschaut. Entweder passte kein Fahrrad in den Kofferraum / Ladefläche oder es gefiel meiner Frau nicht.
Auch will ich kein Auto mit allem Schnick Schack, für das es nach 5 Jahren schon keine Ersatzteile mehr gibt. Lichtautomatik, Regensensor, Dolby Surround, automatisch einklappbare Außenspiegel, Klimaanlage, automatisches Tagesfahrlicht, Schminkspiegel, tiefgekühltes Handschuhfach, automatische Einparkhilfe, wertig anzufühlende Innenverkleidung usw. will ich nicht bezahlen, da ich das alles nicht benötige.

Das Auto muss immer fahren, darf nicht rosten, es darf nichts kaputt gehen, außer Verschleißteile und muss nach 10 Jahren oder später auch noch gut verkäuflich sein. Sonst kaufe ich das Auto nicht!
Da bei meinem Astra der Schweibenwischerendabschalter defekt war und ich ca. 250€ dafür zahlen musste, bei Reichelt gibt es Schalter für 0,07€, kaufe ich keinen Opel mehr!!

Gerade war ich noch mal bei VW und habe mich nach einem Bus mit 77kw erkundigt. Der sollte 27346€ kosten! Auf meine Frage, ob sie denn meinen Astra Caravan Bj. 2002 in Zahlung nehmen würden, kam prompt die Antwort: So etwas stelle man sich doch nicht mehr auf den Hof. Selbst den Monteuren würde man den Kopf abreißen, falls sie so ein Auto fahren würden!
Als ich dann entgegnete der Preis sei mir zu teuer und gehen wollte, sagte man 25000€ und meinen Astra, obwohl der ja schon 90000 gelaufen habe.
Das sind immerhin 50.000DM! Irgendwie behagt mir das nicht. Mal schauen, noch läuft der Opel.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.265
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#21 von Tscharlie , 23.08.2010 17:40

Zitat von klappwohnwagen
Hallo Camper,

natürlich habe ich mir auch ein Dutzend anderer Autos angeschaut. Entweder passte kein Fahrrad in den Kofferraum / Ladefläche oder es gefiel meiner Frau nicht.
Auch will ich kein Auto mit allem Schnick Schack, für das es nach 5 Jahren schon keine Ersatzteile mehr gibt. Lichtautomatik, Regensensor, Dolby Surround, automatisch einklappbare Außenspiegel, Klimaanlage, automatisches Tagesfahrlicht, Schminkspiegel, tiefgekühltes Handschuhfach, automatische Einparkhilfe, wertig anzufühlende Innenverkleidung usw. will ich nicht bezahlen, da ich das alles nicht benötige.

Das Auto muss immer fahren, darf nicht rosten, es darf nichts kaputt gehen, außer Verschleißteile und muss nach 10 Jahren oder später auch noch gut verkäuflich sein. Sonst kaufe ich das Auto nicht!
Da bei meinem Astra der Schweibenwischerendabschalter defekt war und ich ca. 250€ dafür zahlen musste, bei Reichelt gibt es Schalter für 0,07€, kaufe ich keinen Opel mehr!!

Gerade war ich noch mal bei VW und habe mich nach einem Bus mit 77kw erkundigt. Der sollte 27346€ kosten! Auf meine Frage, ob sie denn meinen Astra Caravan Bj. 2002 in Zahlung nehmen würden, kam prompt die Antwort: So etwas stelle man sich doch nicht mehr auf den Hof. Selbst den Monteuren würde man den Kopf abreißen, falls sie so ein Auto fahren würden!
Als ich dann entgegnete der Preis sei mir zu teuer und gehen wollte, sagte man 25000€ und meinen Astra, obwohl der ja schon 90000 gelaufen habe.
Das sind immerhin 50.000DM! Irgendwie behagt mir das nicht. Mal schauen, noch läuft der Opel.

Viele Grüße aus Münster



VErstehe ich das richtig? 25000 € + Inzahlunggabe Opel für ein Auto mit 90.000 km???

Der Duacto hatte 60.000 und war 3 Jahre alt, Preis ohne zu handeln 14000 €, allerdings als Kombi 3 Sitzer.

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#22 von Hadde ( gelöscht ) , 23.08.2010 17:57

Der Scheibenwischerendabschalter ist eine Opel Krankheit. Genau wie die gebrochenen Federn.
Schlimm ist, dass JEDES Auto irgend einen Mangel hat, der bauartbedingt hervortritt und man schweigt das Ganze tot in der Hoffnung die Leute merken nichts, wenn man klammheimlich bei den Inspektionen nachrüstet.
Die ersten TFünfen bekommt man fast nachgeschmissen, denn das erste Produktionsjahr wurde fast komplett gewandelt, da man die neuen Schiebefenster in Fenster Konstruktionen die kein Mensch braucht nicht dicht bekam. Die ersten T Fünfer bezeichnete der Insider als fahrendes Aquarium. Ausserdem hat sich während der fahrt immer mal die Schiebetür geöffnet ohne das einer eine Erklärung hatte.
Bei meinem T4 war es der Kabelstrang in die Fahrertüre, dessen Kabel sich versprödet haben und dann auseinander brachen.Weder die Rückspiegel noch die Zentralverriegelung gingen mehr. Und das Relais 109.
Seither aber ist Toi Toi toi Ruhe. 200000km ohne große Probleme außer Zahnriemenwechsel und Verschleißteile. Immer Wohni und große Holzanhänger gezogen und die Kupplung ist noch die erste. Alles an Elektronik funzt noch, sogar die Sitzheizung.
Im ersten Jahr war fast alles defekt inklusive Klimatronik. VW hat richtig geblutet in der zeit. War aber auch einer der ersten TDI mit 111kw. Ich habe die Serienentwicklung begleitet
Nie mehr eine Erstserie, das ist geschworen. Aber ich denke mein Bulli wird mit mir zu Grunde gehen. Es ist mein finales Auto. Der wird nur noch zum Ziehen und für Ausflüge benutzt.
Im Winter steht er drinnen. Der hält dreißig Jahre, wenn ich ihn nicht zu Klump fahre.
Teurer waren die Bullis immer schon. Ich fuhr sie alle. Bei mir ist das ein Virus.
Aber ich habe keinen unter dreihunderttausend Kilometer abgegeben. Allerdings brauchten die Benziner zwei bis drei Boxer für die Laufleistung. Die Diesel wurden immer wie Diesel bewegt, fern von hohen Drehzahlen und immer erst belastet wenn das Öl warm war. Dann halten auch die TDIs ewig.
Es gibt fast kein wertstabileres Auto als den Bulli. Der ist den Preis, auch wenn er happig ist jeden Cent wert.
So jetzt habe ich aber genug gelobt.
Jetzt kaufe Dir einfach das Auto, das dir am besten Gefällt und in der Summe für Dich der beste Kauf ist.
Mir ersetzt der Bulli bei der Fahrt zum Baumarkt fast immer einen Anhänger. Ich penne schonmal in dem Ding. Allerdings habe ich eines nie gemacht: Ich habe meine Bullis nie ausgeliehen. Die werden nur von mir und meiner Frau gefahren. Leit man ihn aus hat man plötzlich eine Unmenge Freunde. Auch die, die nie begreifen wollten, dass ein Bulli ein Auto für jeden Tag ist.

Grsl Hadde

Hadde

RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#23 von Hadde ( gelöscht ) , 23.08.2010 18:06

Dein DUC , Tscharlie, muß mit dem Crafter verglichen werden und nicht mit dem T5.
Sonst sind es Mirabellen mit Melonen verglichen

Grsl Hadde

p.s. beim Duc sind die typische Mängel unwilliges Anspringen und was eigentlich kein Thema mehr sein sollte, ROST

Hadde

RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#24 von Doris ( gelöscht ) , 23.08.2010 19:25

Zitat von klappwohnwagen
Auf meine Frage, ob sie denn meinen Astra Caravan Bj. 2002 in Zahlung nehmen würden, kam prompt die Antwort: So etwas stelle man sich doch nicht mehr auf den Hof. Selbst den Monteuren würde man den Kopf abreißen, falls sie so ein Auto fahren würden!



Hallo Klappi,

ja, das ist die Arroganz der sogenannten deutschen Autohersteller. Wir wollten damals bei Mercedes einen Gebrauchtwagen für ca. 40.000 DM kaufen - auf unsere Anfrage bekamen wir zur Antwort: So billige Autos verkaufen wir nicht. Leider haben wir uns dann einen Opel (mit BMW-Motor) gekauft - sozusagen vom Regen in die Traufe .

Doris

RE: VW Bus 2L TDI, 62KW

#25 von tomruevel , 23.08.2010 19:41

Moin,

Ducato & Co gibts ja auch noch in handlich und evtl. auch bezahlbar.
Und die passen auch ins Parkhaus, falls das ein Kriterium ist.

Die Dinger heissen Fiat Scudo, Peugeot Expert, Citroen Jumpy

 
tomruevel
Beiträge: 2.949
Registriert am: 09.12.2008


   

Wipeo Scheibenwischer-Nachschneidegerät
Freisprecheinrichtung

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz