RE: Skoda contra Beton

#1 von katse ( gelöscht ) , 11.04.2009 13:57

Hab' meinen Octavia mit einer Betonsäule konfrontiert. Betonsäule fast unverletzt, Skoda Totalschaden. Airbags haben perfekt funktioniert. Allein die Reparatur der Bags hätte angeblich € 4000 gekostet. Nun, kein Schaden ohne Nutzen, weil Skoda noch Vollkasko hatte. Ich körperlich unverletzt, Schaden mehr seelisch - Schock. Keine Erinnerung an den Unfall vorhanden. Oder fast keine, nur bruchstückhaft. Die Versicherer stellen heutzutage die Totalschäden in eine Börse im Netz. Was ich so alles nicht wusste! Hab' eben zu wenig Erfahrung mit Unfällen. War mein erster seit Führerscheinerwerb, immerhin seit 48 Jahren. Da gibt es im Netz Firmen, die kaufen solch Ganzkaputte für viel Geld. So viel würde kein einheimischer Händler zahlen, sagte der meine.

Also Gebrauchtwagensuche. Da ist aber nichts gscheites rum derzeit. Hätte ich einen mit so 20.000 km rum gekriegt, hätte ich einen genommen. Da war aber nix unter 60.000 und über Baujahr 2005. Und die noch dazu zu stolzen Preisen. Der Händler hatte Mitleid und ließ mir die halbe Händlerspanne bei einem Neuwagenkauf. Also wieder Skoda, diemal Bj 2009. Die alte Hängerkupplung baute er auch aus und in den neuen ein, auch kostenlos. Na gut, dann krieg ich eben kommenden Mittwoch den brandneuen Skoda. Wie gesagt: Kein Schaden ohne Nutzen. Und ein Freund hat mir einen link geschickt wo man sehen kann, dass bei einem edlen Mercedes der Airbag standesgemäß noch sensibler reagiert als bei einem Tschechenauto. Überhaupt wenn man sich mit Mercedes mit älteren Damen anlegt. Da hab' ich wieder lachen können und will es euch nicht vorenthalten:

Oude mensen nooit opjagen

Schöne Ostern

Karl

katse

RE: Skoda contra Beton

#2 von Tscharlie , 11.04.2009 15:58

Hallo Karl,

das wichtigste dass kein anderer verletzt wurde und Du auch nicht, der Rest ist Blech, das kann man problemlos ersetzen,

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Skoda contra Beton

#3 von wombiroo ( gelöscht ) , 11.04.2009 18:40

Ihr macht ja alle Sachen heute... - im Eierkoller, oder was?

wombiroo

RE: Skoda contra Beton

#4 von Gelöschtes Mitglied , 11.04.2009 19:07

In Luxemburg ist es schon lange Standart dass wenn bei einem Unfall die Airbags aufgehn keine Versicherung mehr eine Reparatur des Unfallfahrzeugs bezahlt , dann ist das Fahrzeug ein "Abandon" also abgeschrieben und die Versicherung zahlt dann lieber den Wert des Autos aus und es gibt ein neues . Und Katse fürn kauf eines Neuwagens brauchst Dich nicht zu schämen , war ja höhere Gewalt .


Bei den hohen Preisen die oft für komplette aber neue Schrottautos gezahlt werden geht es mehr darum Papiere eines fast Neuwagens zu bekommen als das Auto selbst mit dem man oft nicht mehr viel anfangen kann . Was mit den Papieren angestellt wird darf sich jeder selbst ausmalen .


RE: Skoda contra Beton

#5 von katse ( gelöscht ) , 12.04.2009 10:24

Ich bin sehr froh, dass keinem Menschen etwas geschehen ist. Das wäre ein Albtraum für mich. So wie ihr schreibt ist es schon richtig, denke ich.

Schöne Feiertage wünsche ich euch

Karl

katse

RE: Skoda contra Beton

#6 von Killerdackel , 12.04.2009 21:37

Hi Katze:
Guuut, daß Dir nix passiert ist - und Dritten auch nicht !

Wär das nicht nen Fall für die austrianische Abwrackprämie von € 1.500 gewesen ?

 
Killerdackel
Beiträge: 14.111
Registriert am: 05.03.2006


RE: Skoda contra Beton

#7 von daf43 , 12.04.2009 22:04

Hallo Karl,
ich finde es auch unfair, dass Dir die Betonsäule einfach vors Auto gelaufen ist.

Aber, wie schon getröstet, kein Personenschaden und ein Unfall kann einem auch bei größter Umsicht mal passieren.
Abhaken und sich auf den Neuen freuen, das wünscht Dir
daf43

 
daf43
Beiträge: 4.213
Registriert am: 05.03.2006


RE: Skoda contra Beton

#8 von katse ( gelöscht ) , 13.04.2009 09:46

Abwrackprämie kriege ich keine. Dazu war das Auto ja noch zu jung. Immerhin hat mir der Händler aber seine halbe Verkaufsprämie überlassen. Das sind immerhin fast € 3000. Völlig freiwillig sogar; ich musste nicht mal handeln, was ich sowieso nicht gerne tue. Weil ich halt so ein mieser Runterhandler bin.Und die Hängerkupplung baut er mir auch kostenlos ein. Ich muss richtig mitleiderregend ausgesehen haben, dass er das so ohne weiteres getan hat. Irgendwie fahre ich derzeit gar nicht sehr gerne Auto. Im Moment haben wir als Mietauto einen Smart und ich frage mich wer und warum jemand sowas wohl kauft. Der Smart hat sogar Automatik. Dabei wird mir deren Sinn nicht so ganz klar. Man kann überhaupt nix mehr selber machen; dafür ist das Starten, Einlegen der Automatik nicht weniger kompliziert wie bei einem gewöhnlichen Schaltgetriebe. Bei letzterem brauche ich nicht nachzudenken was zu tun ist, bei der Automatik schon. Die Macht der Gewohnheit wird das sein. Ja und ich danke für die Trosts. Tut mir richtig gut.

Karl

katse

RE: Skoda contra Beton

#9 von Michi ( gelöscht ) , 13.04.2009 11:03

Hallo katse,

schön zu lesen, dass dir nichts passiert ist. Blech ist ersetzbar.
Aber auch schön zu lesen, dass es mit einem Ersatzfahrzeug auch wieder geklappt hat.

Gruß Michi

Michi

RE: Skoda contra Beton

#10 von Killerdackel , 13.04.2009 21:44

Beim smarten Smart mußt aufpassen - Katzerich:
Wenn de da die Türen nicht abschließt, dann kannst nämlich nach paar Minuten NICHT mehr starten - Wegfahrsperre sagt NO !
Lösung:
Kärrele mit der Funke zusperren und wieder aufsperren - dann startets wieder.

 
Killerdackel
Beiträge: 14.111
Registriert am: 05.03.2006


RE: Skoda contra Beton

#11 von Tscharlie , 13.04.2009 21:49

Hallo KD,

der wird das nicht lesen können, der steht bestimmt an einem schönen Ausflugsziel und kommt da nicht mehr weg!
:löl: :löl:

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Skoda contra Beton

#12 von Killerdackel , 13.04.2009 22:15

Ach was - Pudel - nicht immer so negativ denken. *schock*
Katzerich ist doch nen erwachsenes Mannsbild - der nimmts Kärrele untern Arm und trägt in heim !

Ach ja Katzerich - noch was:
Falls Kärrele nen älteres Baujahr ist und links hinten so ne komische runde Öffnung ist - da NICHT Diesel reinschütten, Tankeinfüllstutzen ist nämlich genau gegenüber rechts.
Das links ist Lufthutze fürn Turbo - und der mag überhaupt nicht befüllt werden mit Flüssigem, da geht der kaputt !!

Wies falsch ist, ist im Videolink im ersten Beitrag HIER beschrieben

 
Killerdackel
Beiträge: 14.111
Registriert am: 05.03.2006


RE: Skoda contra Beton

#13 von katse ( gelöscht ) , 15.04.2009 12:05

Hallo Killerdackel,

von so einem komischen Zweitstutzen hab' ich noch gar nie gehört. Aber der neue ist wirklich neu und hat dann wohl unverwechselbsr nur einen einzigen solchen Dieseleinfüller.

Danke für Ezzes. Kann man nie genug kriegen

Karl

katse

RE: Skoda contra Beton

#14 von klappwohnwagen , 11.05.2009 20:12

Hallo Katse,

hättest du dir einen Dacia MCV gekauft, wäre noch Geld übrig geblieben!

http://www.dacia.de/dacia_logan_mcv_kombi.php

Aber Skoda ist eine Klasse besser, hoffe ich zumindest.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.048
Registriert am: 04.03.2006


RE: Skoda contra Beton

#15 von enmld , 12.05.2009 00:53

Hallo Katse,
ist doch alles im grünen Bereich, nur Blechschaden und dadurch ist jetzt die Wirtschaft etwas angekurbelt. Zum Smart, wir haben gerade einen Neuen bestellt, natürlich mit Automatik, jetzt unser fünfter Smart. Ich finde das ein tolles Teil, wendig in der Stadt, Parkplatz kein Problem und flink ist das Teil mit seinen 71 PS auch.
Der große Bruder, siehe unten, hat auch Automatik, nie wieder ohne.

Aber viel spass und allseits gute Fahrt mit deinem neuen Gefährt.

Gruß
enmld

 
enmld
Beiträge: 30
Registriert am: 08.11.2008


RE: Skoda contra Beton

#16 von katse ( gelöscht ) , 12.05.2009 09:42

Der Dacia wäre schön billig gewesen, ja. Aber wenn ich mir dann ansehe was der Benzin braucht und wieviel der hinten CO2 raushaut, dann komme ich mir mit dem Skoda richtig grün und brav umweltschonend vor. Und bisher habe ich nix entdeckt was im Octavia nicht funktioniert. Die Elektrik scheint also voll in Ordnung. Angenehm leise ist er gegenüber dem Vorgänger. Inzwischen ist er auch eingefahren und scheint sehr sparsam mit dem Diesel umzugehen. Ölverbrauch gleich Null obwohl so ein Neuwagen anfangs mehr Öl verbrauchen soll. Am Donnerstag kommt der Rapido zum Tüv, dann werde ich sehe ob auch die Hängerkupplung funkt wie sie soll. Alles in allem beginne ich mich über das Neugefährt zu freuen und den Unfall psychisch abzuschreiben. Und die Wirtschaft hat einen Schub gekriegt. Ach was bin ich doch ein braver Staatsbürger.

Grüße

Karl

katse

   

Rückfahrkamera mit Funk
Anhänger ziehen mit "normalem" Führerschein

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz