RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#1 von WaNL ( gelöscht ) , 11.03.2009 16:29

Alle paar Tankfüllungen einen halben Liter 2taktöl zufüllen.
Es soll den Motorgeräuschpegel deutlich ,den Verbrauch etwas und die Abgasrauchwolken überzeugend senken.
Schon mal von gelesen?
Grade bei älteren Fahrzeugen sind viel begeistert davon.
Ich werde das nächste mal den Versuch starten.

WaNL

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#2 von tomruevel , 11.03.2009 16:35

Moin,

wohl eher eine Empfehlung für Lastwagen.
Bei einem modernen Diesel würde ich das nicht mehr wagen. zumal die sowieso schon ruhig (genug) laufen.

 
tomruevel
Beiträge: 2.841
Registriert am: 09.12.2008


RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#3 von WaNL ( gelöscht ) , 11.03.2009 16:38

WaNL

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#4 von Robert , 11.03.2009 16:54

Kann man auch bei Benzinern machen.
Meine alte BMW neigt dazu Ölkohle anzusetzen.
Ab und zu etwas synth. Zweitakt Öl in den Tank und gut.
Brennraum sauber

Robert

 
Robert
Beiträge: 610
Registriert am: 07.02.2007


RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#5 von WaNL ( gelöscht ) , 11.03.2009 17:09

Zitat von Robert
Kann man auch bei Benzinern machen.
Meine alte BMW neigt dazu Ölkohle anzusetzen.
Ab und zu etwas synth. Zweitakt Öl in den Tank und gut.
Brennraum sauber

Robert


Woher weißt Du das der Brennraum sauber ist?
Du ,nein,Du hast nicht etwa........nein,das glaube ich nicht.......

WaNL

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#6 von Robert , 11.03.2009 17:24

Zitat von WaNL

Zitat von Robert
Kann man auch bei Benzinern machen.
Meine alte BMW neigt dazu Ölkohle anzusetzen.
Ab und zu etwas synth. Zweitakt Öl in den Tank und gut.
Brennraum sauber

Robert


Woher weißt Du das der Brennraum sauber ist?
Du ,nein,Du hast nicht etwa........nein,das glaube ich nicht.......




Reingeschaut?
Doch, schon.
Die Wanderbaustelle hat ab und zu mal Wehwechen.

Robert

 
Robert
Beiträge: 610
Registriert am: 07.02.2007


RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#7 von klausimaus , 12.03.2009 17:32

Hi !
Also, ich habe damit in unserem letzten langen Urlaub angefangen, ca. 0.2 ltr. pro Tankfüllung. Der Motor läuft ruhiger, er zieht - subjektiv - von unten heraus auch ein wenig besser. Habe gelesen, dass das ein alter Taxifahrer-Trick ist. Werde das weiter so machen.
Gruß Klausimaus

 
klausimaus
Beiträge: 55
Registriert am: 05.03.2006


RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#8 von daf43 , 13.03.2009 09:25

Hallo,
das mag für alte "LKW-Motoren" ja funktionieren, aber was sagt da der Dieselfilter?
Ich kann mir kaum vorstellen, dass bei den modernen Turbo-Diesel einfach so Öl zugesetzt werden darf.
Wenn das erfolgreich wäre, hätte man doch im Kampf um eine bessere Haltbarkeit der Einspritzdüsen längst dem Dieselöl solches Öl beigemischt oder ist es gar schon drin?
daf43

 
daf43
Beiträge: 4.209
Registriert am: 05.03.2006


RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#9 von Hadde ( gelöscht ) , 13.03.2009 10:22

Hallo
Ich habe mich jetzt mal mühsam in die Thematik eingelesen und die Infos mit meinem bisherigen technischen Wissen gepaart
Offensichtlich ist es sinnvoll Zweitaktöl bezumischen., Schaden kann es wirklich nicht. Ob der Motor länger hält scheint mir fraglich. Aber er wird nicht vorher sterben und er wird offensichtlich leiser, weil die Verbrennung "gesitteter" abläuft. Das hatte ich auch schon bei meinen Pölfahrten gemerkt.
Modernes Diesel schmiert nicht mehr so gut und da ist zusätzliche Schmierung für die Einspritzpumpe und die Nadelhubgeber sicherlich angebracht, werden sie doch nur durch das Diesel geschmiert und nicht durch Motoröl.
Auch mit Pöl lief mein Corsa wesentlich leiser und weicher. PÖL schmiert nämlich auch ganz gut.
Ich werde es einfach mal testen.
Ob sich letztlich der Mehrpreis für das Zweitaktöl rechnet bleibt allerdings unbeantwortet.

Grsl Hadde

Hadde

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#10 von Hadde ( gelöscht ) , 13.03.2009 10:23

Noch ein nachtrag für Dieter

Dem Difi macht es absolut nichts. Das Zeug ist nicht ausfilterbar.
Selbst PÖL hat der Difi wenn es vorgeheizt war problemlos passieren lassen. Zudem sind moderne Difis ohnehin beheizt.
Also da gibts Entwarnung. Diesel ist dreckiger als Zsweitaktöl

Grsl Hadde

Hadde

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#11 von Bubbelup ( gelöscht ) , 13.03.2009 11:15

Moin,

was sagt eigentlich der Ruspartikelfilter zu solch einer Beimischung? Oder die Jungs bei der Abgasuntersuchung?

Gruss
Torsten

Bubbelup

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#12 von Hadde ( gelöscht ) , 13.03.2009 11:23

Hallo Torsten
Der Partikelfinder sei nicht betroffen, denn der Aschewert von Zweitaktöl ist zu vernachlässigen.
Man soll 1:200 Zweitaktöl zugeben um Wirkung zu erzielen. Ein Zuviel ist auch nicht dramatisch, denn es führt dann lediglich zu etwas Blaurauch.
Der Informant möchte im Netz nicht zitiert werden und daran halte ich mich.
Er ist aber ein ausgewiesener Fachmann. Wer googelt bekommt sehr detaillierte Informationen. Ich habe sie durchgekämpft und werde wohl einen Versuch starten.

Grsl Hadde (ExPöler)

Hadde

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#13 von BaG , 13.03.2009 12:08

Moin,
kann man das auch in einem Gastank schütten?


ich glaube der Sprit ist wohl zu preiswert zur Zeit!

 
BaG
Beiträge: 1.399
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#14 von Hadde ( gelöscht ) , 13.03.2009 12:32

Der Mehrpreis ist natürlich zu sehen, aber wenn dadurch bei modernen Copmman rails die Injektoren nicht mehr so zügig versagen hätte es sich gelohnt.
Ich denke auch dass es in erster Linie ein Komfortgewinn ist einen "weichen"Diesel zu fahren denn die modernen Direkteinspritzer sind schon recht kernig und hart.

Grsl Hadde, der gestern das Erlebnis hatte mehr Diesel auf der Anzeig zu sehen als Preis. 97 Cent der Liter - da durfte es etwas mehr sein

Hadde

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#15 von Hadde ( gelöscht ) , 13.03.2009 12:33

Jetzt vergass ich die Antwort auf die erste Frage:
Klar kannst du das Zeugs auch in den Gastank füllen. Mußt nur schnell genug den Deckel auf und zu machen

Hadde

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#16 von OPELCAMPER , 13.03.2009 14:20

Wer in diesem Forum entsprechend suchen lässt, hat für Tage Lesestoff.

http://www.motor-talk.de/

 
OPELCAMPER
Beiträge: 907
Registriert am: 03.12.2006


RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#17 von daf43 , 13.03.2009 15:54

Bon jourle Hadde,

vielen Dank für die Aussage. Aber ich schreibe doch mal an den ADAC oder an Auto-Bild, die testen doch gern solche Zusätze.
daf43

 
daf43
Beiträge: 4.209
Registriert am: 05.03.2006


RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#18 von HD , 13.03.2009 20:11

Bon soirle von HD
Zweitaktöl ist rot eingefärbt, - so ich mich richtig erinnere- und färbt somit das Benzin auch rot - sieht man immer hübsch in den 2-Takt Mischsäulen-Glaszylinder.
Rotes Benzin (auch olfaktorisch) dürfte keinen Steuerbeamten misstrauisch machen, aber rotes Dieselöl vielleicht schon? - Was Benzin rot färbt färbt auch Dieselöl rot - und rotes Dieselöl sieht aus wie Heizöl. ähh, und riecht auch so.

HD

 
HD
Beiträge: 16.328
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#19 von Hadde ( gelöscht ) , 13.03.2009 20:39

Hallo HD
Von 1:100 oder 1:200 werden 40 oder mehr Liter Diesel nicht sichtbar gefärbt.
Wenn die Analysten das bemängeln müssen sie mir das in einer Analyse nachweisen, wenn ich denen nachweise dass ich Zweitaktöl beimenge.

Mag sein deren Analyseverfahren um Heizöl nachzuweisen ist so genau aber dann wie gesagt kann man im Zweifel für den Angeklagten immer noch eine Zweitaktölanalyse durchführen.
Aber den Gedanken hatte ich ehrlich gesagt garnicht gehabt.
Da sieht man wieder den alten Materialfuchs HD

Grsl Hadde

Hadde

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#20 von HD , 13.03.2009 23:29

Tja, Hadde, wenn der Farbstoff in dem 2Taktöl mit dem Heizölfarbstoff identisch ist, könnte man u.U. in Erklärungsnot kommen.
Man sollte vielleicht vorher mal einen 1:200 Mischversuch mit 10 Liter Diesel im Kanister machen, - wegen der "Röte" des Dieselöls.

Wie ich mal hörte, soll man den Heizölfarbstoff noch zig-Dieseltankungen nach EINER Heizöltankung nachweisen können - ohne Gewähr.
Gruss HD

 
HD
Beiträge: 16.328
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#21 von r.fuller ( gelöscht ) , 13.03.2009 23:40

Zitat von HD

Wie ich mal hörte, soll man den Heizölfarbstoff noch zig-Dieseltankungen nach EINER Heizöltankung nachweisen können - ohne Gewähr.
Gruss HD



Das habe ich nicht nur gehört, das ist meinem Bruder passiert, nach 6TKm.
Dann war er in Erklärungsnot und hat saftige Steuern nachzahlen müssen.

Aber das kenne ich nur beim Heizöl und Diesel, wie es mit der Ölbeimischung ist, da mein großes ?

r.fuller

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#22 von Stephan ( gelöscht ) , 14.03.2009 00:37

...und wenn man einfach einen Ausdruck dieses Freds und die 2-Takt-Öl-Flasche mitführt?
Übrigens das 2-Takt-Öl von Shell ist mehr gelb!

Stephan - mit 2 Takten in 50ccm unterwegs

Stephan

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#23 von Winni , 14.03.2009 13:43

Moin,
welches Zweitaktöl soll es denn sein? "normales" oder "synthetisches"? Das Sysnthetische ist nicht rot, es ist gelblich/durchsichtig, ich habe das 100.000 km in meinem DKW 1000 S gefahren, damit hat der kein bischen blaue Fahne gehabt. Das Zeug habe ich jetzt auch wieder in meinem Zweitakt-Roller, weil der locker bis 11.500 hochdreht, da sollte die Schmierung schon stimmen.
Vollsynthetisches Zweitaktöl bekommt man als 5-Liter-Kanister so um die 22,-- Euro bei Ebay.
Bei 1: 100 hat man also einen Mehrpreis pro Liter von rund 4 cts....

 
Winni
Beiträge: 22.959
Registriert am: 04.03.2006


RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#24 von Hadde ( gelöscht ) , 14.03.2009 19:09

Kann auch normales sein. Aber die Synthetischen haben ein besseres Ascheverhalten.

Grsl Hadde

Hadde

RE: Dieselfahrzeuge mit 2taktöl beifüttern

#25 von BaG , 15.03.2009 19:10

Wieso soll den Zweitaktöl immer rot sein?

Ich glaube ihr habt schon lange kein vernünftiges Moped mehr gefahren!

mein Öl für die Kreidler, die Puch Monza und auch dem ILO Rasenmäher ist gelblich/braun und die billigste plörre die ich finden konnte.
Trotzdem würde ich sowas nicht in den Benzintank kippen egal was es kostet.

Man wie haben meine Autos nur Jahrzehnte lang ohne so eine Zusatzschmierung überleben können? Und auch Milliarden andere Autos vorher!
zB. mein Peugeot 304 C weit über 320000 Km mit dem originalen Motor
und davon seit über 100000 Km mit der neuen Bleifreiplörre!

 
BaG
Beiträge: 1.399
Registriert am: 04.03.2006


   

PKW: die spinnen die Deutschen
Wie Markentreu seid Ihr beim Zugwagen?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz