RE: Erlebnisse beim Autokauf

#1 von Aragorn1513 , 03.11.2008 15:41

Hallo,

ich hab das Thema mal hier reingestellt, weil es schon mit einem Zugfahrzeug zu tun hat, sollte das Thema anderswo besser aufgehoben sein, kann es selbstverständlich verschoben werden.

Am Freitag, 24.10. war es soweit, ich bin zum hiesigen Daihatsuhändler, um einen Daihatsu Sirion 1,3 l mit Automatik zu kaufen. Da das neue Auto finanziert werden sollte, machte mich der Händler direkt darauf aufmerksam, dass es wegen der atkuellen Bankkriese sein könnte, dass die Herstellerbank ggfls. den Kreditantrag ablehnen könnte. Aber der Händler würde am Dienstag ein Gespräch haben mit einem Vertreter von Daihatsu Deutschland, wo diese Problematik angesprochen würde. Der Händler würde mich dann am Dienstag über den Ausgang des Gespräches informieren. Den Vertrag könnte ich aber schon einmal unterschreiben, was ich dann auch tat.
Der Dienstag kam und ging, kein Anruf vom Händler, ebenso am Mittwoch. Am Donnerstag hab ich dann selbst beim Händler angerufen, worauf mir dieser mitteilte, dass das anvisierte Gespräch mit Daihatsu Deutschland auf den Freitag, also einen Tag später verschoben würde. Ist das denn zuviel verlangt, dass man den Kunden hierüber informiert? Auch für den FReitag versprach man mir einen Rückruf. Der Freitag Vormittag kam und der Vormittag ging, wieder kein Anruf. Am Freitag nachmittag bin ich dann persönlich beim Händler aufgeschlagen und hab ihn nach dem Ausgang des Gespräches gefragt. Ich hatte eigentlich erwartet, dass er mir jetzt mitteilt, dass das mit dem Kreditvertrag klar geht, aber nichts dergleichen teilte er mir mit, sonder nur, dass die Sache in Bearbeitung sei und ich nächste Woche noch abwarten sollte. Ich hab ihn dann mal freundlich angeschaut und gefragt, ob er sie noch alle hat. Gleichzeitig hab ich ihm erklärt, dass ich von meinem Rücktrittsrecht gebrauch mache und den Vertrag damit ungültig mache. Der hat mich dann ein bischen dumm angeschaut und ich bin raus aus dem Laden. Mir scheint, es gibt immer noch Händler/Hersteller, die haben die Zeichen der Zeit immer noch nicht erkannt oder denen gehts noch zu gut, dass sie sich das leisten können, einen Kunden zu verlieren. Jedenfalls sieht der mich nicht wieder. Das war für mich mal wieder ein klares Beispiel für die Servicewüste Deutschland. Ein bischen mehr Engagement für einen Kunden sollte man doch haben, oder?
Mal sehen was ich mir jetzt für ein Auto kaufe, Alternativen gibt es ja zum Glück...

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#2 von Hugo21 ( gelöscht ) , 03.11.2008 16:03

Hallo Aragorn1513,

hast du das mit dem Rücktritt schriftlich gemacht, sonst kommt der Händler und meint der Vertrag besteht noch.

Hugo21

RE: Erlebnisse beim Autokauf

#3 von Aragorn1513 , 03.11.2008 16:21

@ Hugo,

der hat in meinem Beisein beide Verträge zerrissen!!

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#4 von r.fuller ( gelöscht ) , 03.11.2008 17:28

Was ist für einen Verkäufer wichtig?
Der unterschriebene Kaufvertrag.


Was ist des Verkäufers nächstes Ziel?
Der nächste unterschriebene Kaufvertrag.

Die Wörter: Kundenbindung, Kundenzufriedenheit oder gar Service,
kennen die doch nicht mehr.


Früher, bei uns auf dem Dorf war alles besser.

r.fuller

RE: Erlebnisse beim Autokauf

#5 von Robert , 03.11.2008 18:39

Alex

Das war richtig, den Vertrag zu stornieren.

Ich habe auch schon öfter an der Kasse auf den Kauf verzichtet.

Einmal wollten sie bei einer 500 DM Motorradjacke doch glatt einen Aufschlag von 8 DM, weil ich mit der EC Karte bezahlen wollte.

Ein anderes Mal, das schon vollgeladene Tablett in einem SB Restaurant stehen gelassen, weil die Dame an der Kasse in 3 Versuchen nicht in der Lage war, den korrekten Endpreis herauszubringen.
(Den ich im Kopf schon lange zusammen hatte)

Nur 2 Beispiele.

Autohändler, bei denen ich nicht gekauft habe, obwohl das passende Fahrzeug dabei war, hatte ich auch schon.

Mir mittlerweile egal.

Vernünftige Frist setzen, dann weg damit.
Gibt andere Anbieter, die reissen sich ein Bein aus, um was verkaufen zu dürfen.

Läden, in denen ich mal mies behandelt wurde, (oder die es versucht haben) setze ich keinen Fuss mehr.

Robert

 
Robert
Beiträge: 613
Registriert am: 07.02.2007


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#6 von Winni , 03.11.2008 19:20

Moin,
ich finde es sogar gut, wenn man z.B. das Internet nutzt, um diese schlechten Service-Geschäfte öffentlich zu machen, nur so kann man etwas ändern. Einfach in einem Threat die Adresse einfügen, dann wird jeder, der nach dieser oder jener Firma googelt da hingeleitet....durch das I-Net haben wir Endverbraucher eine große Macht, man sollte es wirklich auch mehr nutzen.

 
Winni
Beiträge: 23.450
Registriert am: 04.03.2006


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#7 von Hadde ( gelöscht ) , 03.11.2008 19:42

Das Schwert ist zweischneidig; Winni
Ich hatte durchaus auch schon Patienten, die hätten mich sicherlich im Netz zerissen und wenn es nur die lieben Konkurrenten sind. Übel nachgeredet ist schnell. Ich bin gegen eine Nennung von Firmen im Netz in diesem Zusammenhang. Die können sich nur ganz schwer wehren. Nicht alles was kritisiert wird ist immer auch gerechtfertigt. Ich darf nur an die Story mit Arndt Burgstaller erinnern, der hier mit Dingen kritisiert wurde
, die nicht gestimmt haben. Manchmal schreibt man nämlich in subjektiv empfundenen Frust Dinge, die nach objektiver Überprüfung nicht haltbar sind. Jeder Mensch hat seine eigene Sicht der Dinge und entsprechend fällt dann die Kritik aus. Wenn ich mit einem Händler oder Dienstleister Ärger habe wende ich mich direkt an den.
Ein Bespiel aus meiner Branche. Ich habe eine Konstruktion auf Wunsch des Patienten abgeändert ihn darauf hingewiesen, dass es möglicherweise Probleme gibt. Er bestand darauf und ich habe es dann so gemacht. Das Teil wurde schnell insuffizient und der Patient wanderte zum Gutachter. Mein Glück war, dass ich ein Gesprächsprotokoll hatte und Zeugen für das Gespräch. Der liebe Mensch hatte sich an nichts mehr erinnert,den Mißerfolg auf mich abwälzren wollen. er ist gescheitert. Mich würde interessieren, was der in einem entsprechenden Forum über mich geschrieben hätte. Also Obacht mit solchen Informationen im Netz.

Noch ein Campingbeispiel. Ich fahre in der Nebensaison auf einen Campingplatz und lobe besonders die tolle Wiese auf den Stellplätzen. Ein anderer fährt zum Ende der Hauptsaison den selben Platz an und motzt über den unmöglichen zerschlissenen Rasen. Oder über Wartezeiten am Duschhaus.

Gruß Hadde

Hadde

RE: Erlebnisse beim Autokauf

#8 von Robert , 03.11.2008 19:48

Ich gebe Hadde recht.

Inet Pranger ist gefährlich.

Siehe die Hotelbewertungsportale.
Die zerschreiben sich da zum Teil auch gegenseitig.

Dann kommt der pers. Anspruch hinzu, was dem einen gefällt, muss dem anderen noch lange nicht recht sein.

Robert

 
Robert
Beiträge: 613
Registriert am: 07.02.2007


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#9 von Expat ( gelöscht ) , 03.11.2008 20:17

Alex Beispiel beweist doch aber, dass von Autokrise noch lange nicht die Rede sei kann.

Gr., H.

Expat

RE: Erlebnisse beim Autokauf

#10 von Tenere ( gelöscht ) , 03.11.2008 21:18

Moin,
Das ein Kaufvertrag wegen der Nichteinhaltung von Zusagen storniert wird, kann ich verstehen. Warum man aber, sorry für mich aber ein wenig übertrieben, ein Tablett stehen läßt weil die Kasseneingabe dauert, kann ich nicht nachvollziehen.

Ich bin nun seit fast 15 Jahren im Vetrieb, direkt im Kundenkontakt. Kundenbindung, Kundenservice wird in Deutschland wieder praktiziert.
Ich behaupte sogar, das es im Vergleich mit dem Ausland sehr gut darum steht.

Fairness müßen beide Seiten üben, dann macht auch jeder ein gutes Geschäft .

Ulf

Tenere

RE: Erlebnisse beim Autokauf

#11 von r.fuller ( gelöscht ) , 03.11.2008 22:02

Zitat von Tenere

Ich bin nun seit fast 15 Jahren im Vetrieb, direkt im Kundenkontakt. Kundenbindung, Kundenservice wird in Deutschland wieder praktiziert.



Manchmal ist es so, manchmal nicht.


Nun, in den Stellenanzeigen für Vertriebler, Vertreter, steht:
- ABSCHLUSSSICHER
- Einschlägige Berufserfahrungen und nachweisbare Erfolge als Vertriebler im Key-Account-Management
- Kommunikative Kompetenz , Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen.

Kommunikative Kompetenz = überreden können
Verhandlungsgeschick = Kunden glauben, im Glauben lassen
Durchsetzungsvermögen = Kunden überreden


Das sind keine Anforderungen, die Nachhaltigkeit und Kundenbindung beinhaltet.
Da geht es ums Verkaufen und Provision, nichts anderes macht ja auch Medorn im Moment.

Aber, das ist ja jetzt vorbei.

r.fuller

RE: Erlebnisse beim Autokauf

#12 von GT-PETRI ( gelöscht ) , 03.11.2008 22:34

Erlebnisse beim Autokauf

Vorab: als ich mich nach dem jetzigen Wagen umschaute, hatten wir noch ein Wohnmobil

Herbst 2001
Samstags Morgens, das Wetter war gut, der Zwerch (unsere Tochter) ein knappes Jahr alt, Papa hatte Zeit.
Was tun? Autos gucken!!! Vattern hatte die olle Büxen an und ab!

Bei uns in der Nähe sind sie Alle vertreten:
Bayerische, Schweden,Franzosen und nicht zuletzt Wolfsburger und Rüsselsheimer

Bayern und Schweden schaut man sich zwar an, aber der Preis (nicht Preiß)
Beim Schweden (V40) gab es folgenden Dialog:
T: Chanz Nett, aber n bissken Minne, sehn ja, Kinnerwagen und so weiter
V: So klein ist der gar nicht! Was fahren Sie denn momentan?
T: Ist ausserhalb der Wertung
V:Ach Nein! Da können wir mithalten
T: WOMO, 5 m, Alkoven. Fragen?
V:Andere Liga

Gut, gingen wir weiter:
Der Franzose wollte mir mein Auto als Benziner andrehen, wollte ich nicht, wieder kein Geschäft.

Die Firma mit dem Blitz schaffte es nicht mir einen Vorführwagen zur Verfügung zu stellen, Pech!

Und die Wolfsburger waren die Krönung:
DIE hatten es nicht mal nötig, sich vom Stuhl zu erheben


Hab ich dann mein Geld eben im Internet verbrezelt, denen wars egal, was ich für ne Buxe anhatte


Grüße, Thomas

GT-PETRI

RE: Erlebnisse beim Autokauf

#13 von Winni , 03.11.2008 22:47

Moin,
also die Gedanken vom Hadde machen einen schon nachdenklich.

 
Winni
Beiträge: 23.450
Registriert am: 04.03.2006


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#14 von voke ( gelöscht ) , 03.11.2008 22:50

Ja, das mit dem Pranger ist nur solange lustig, solange man nicht selbst dran steht.

voke

RE: Erlebnisse beim Autokauf

#15 von Mephisto , 03.11.2008 22:52

Hallo Thomas,
die Sache mit den Klamotten ist uns selber schon passiert. Habe, da es sich um eine Autogruppe handelte, an die Zentrale geschrieben und woanders gekauft. Hab auch einen Antwortbrief erhalten (..wir möchten Sie als Kunden nicht verlieren), aber ich kann auch stur sein.
Dazu hat es auch im Fernsehen ein Beitrag gegeben, die selbe Person in C&Aldi heute und morgen in Hugo B.
Als die Verkäufer darauf angesprochen wurden, juppimäßiges an sinnlosen Worten, auf die Frage, daß in teuren Klamotten ja auch böse Buben stecken können, ääh, ja, sicher

Aber dazulernen werden in Deutschland die wenigsten

 
Mephisto
Beiträge: 4.212
Registriert am: 15.08.2007


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#16 von Aragorn1513 , 04.11.2008 07:52

Ich seh das auch wie Hadde, mein Erlebnis beim Autokauf ist eine rein subjetkive Wahrnehmung von diesem Autohaus, andere Leute haben andere Erfahrungen gemacht. Da gehören meiner Meinung nach Name und die Adresse des Autohauses nicht rein.

Heute werde ich einen weiteren Versuch starten, ein Auto zu kaufen und werde mal diverse Autohäuser in der Umgebung mit meiner Anwesenheit beglücken.

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#17 von voke ( gelöscht ) , 04.11.2008 08:13

Hallo Aragorn1513,

was steht zur Alternative? Nicht welchers Autohaus, sondern welches Zugfahrzeug?

voke

RE: Erlebnisse beim Autokauf

#18 von Robert , 04.11.2008 09:47

Zitat von Tenere
Warum man aber, sorry für mich aber ein wenig übertrieben, ein Tablett stehen läßt weil die Kasseneingabe dauert, kann ich nicht nachvollziehen.




Das ist vielleicht nicht so ganz rübergekommen.

Die junge Dame hat sich 3 mal zu blö zum eintippen angestellt.
Jedesmal kam ein falscher, zu hoher Betrag raus, jedesmal kam erst der GF zum wieder freischalten der Kasse.

In der Zwischenzeit war das Essen kalt.

Deswegen habe ich dann verzichtet.
Und auch kein schlechtes Gewissen deswegen.

Robert

 
Robert
Beiträge: 613
Registriert am: 07.02.2007


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#19 von Aragorn1513 , 05.11.2008 10:29

@ Voke:

Gestern habe ich den Vertrag für einen Suzuki Swift 1,3 l (92 PS) unterschrieben. Der Wagen stand da auf dem Hof des Händlers und strahlte mich in seinem Rot-Metallic so an, dass ich nicht widerstehen konnte. Am Sa kann ich den Wagen schon abholen!!

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#20 von WaNL ( gelöscht ) , 05.11.2008 10:49

Ah,ein gutes Auto,auch schon mit AHK?
Automatik?
Komm sach an..........

WaNL

RE: Erlebnisse beim Autokauf

#21 von voke ( gelöscht ) , 05.11.2008 10:49

Hallo Alex,

dann mal Glückwunsch zum neuen Auto und allzeit gute Fahrt.

War denn bei diesem Auto auch die Kombi "Automatik" und "Allrad" möglich?

Gruß

Voke

voke

RE: Erlebnisse beim Autokauf

#22 von Aragorn1513 , 05.11.2008 12:25

Nein, die AHK werde ich noch nachrüsten, aber erst später, so im Frühjahr irgendwann.

Den 1,3 l mit 92 PS gibts leider nicht mit einem echten Automatikgetriebe, sondern nur mit einem automatischen Schaltgetriebe. Das hätte ich gerne gehabt, hätte dann aber 5 bis 6 Monate warten müssen. Und das wollte ich dann auch wieder nicht, also hab ich den vorrätigen Swift mit 5 Gang Getriebe gekauft.

Allradantrieb war mir nicht wichtig, bedeutet einen Mehrverbrauch von ca. 0,5 Liter, der für mich ganz persönlich in einem krassen Missverhältnis zum Nutzen steht.

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#23 von Aragorn1513 , 05.11.2008 12:27

@ Voke:

Ach so, hab ich vergessen, die Kombination Allrad und automatisches Schaltgetriebe gibt es bei Suzuki gar nicht, also entweder oder, aber beides zusammen geht nicht.

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#24 von Killerdackel , 05.11.2008 18:29

Na denne:
Glühstrumpf zum Reiskocher !
Und allzeit kaltverformungsknitterfreie Fahrt !

 
Killerdackel
Beiträge: 14.335
Registriert am: 05.03.2006


RE: Erlebnisse beim Autokauf

#25 von Winni , 05.11.2008 20:04

Ein vernünftiges Auto, wie schwer ist dein Wohnie?

 
Winni
Beiträge: 23.450
Registriert am: 04.03.2006


   

Motor und AT-Getriebe
Autobatterien

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz