RE: Motor und AT-Getriebe

#1 von Duebs ( gelöscht ) , 08.03.2008 18:53

Hallo Leutz

Eine Frage an Kenner der Materie:

Ein PKW mit 170 PS und ca. 235 Nm Drehmoment übersetzt durch eine 4-Gang Automatik. Gänge zu lang übersetzt und die Folge waren Motor und Getriebe per Wohni-Zug überhitzt.
Nun sehe ich fast gleiche Daten aber per 6-Gang Automatik übersetzt.

Kann ich grundsätzlich davon ausgehen das die 2 zusätzlichen Gänge den Wohni leichter ziehen lassen. Also ohne Überhitzung der Komponenten ?

Uwja...Folge PKW ist aber 250kg schwerer. Fast vergessen....

Duebs

Duebs

RE: Motor und AT-Getriebe

#2 von wombiroo ( gelöscht ) , 08.03.2008 18:57

Da kannst Du keine "grundsätzliche" Aussage erwarten, da ja die Schaltstufen unterschiedlich übersetzt sind... das kann auch im 6.ten "Gang" durchaus hübsch mollig und rauchig werden!

wombiroo

RE: Motor und AT-Getriebe

#3 von Duebs ( gelöscht ) , 08.03.2008 19:05

Hi Wombele

Auch wenn die Endgeschwindigkeit vom 6-Gänger sogar tiefer ist als die vom 4er ???

Duebs

Duebs

RE: Motor und AT-Getriebe

#4 von Tscharlie , 08.03.2008 19:34

Hallo Duebs,

ist kein Problem der Anzahl der Gänge. Sondern ob der Wandler die Energie die er in Wärme umsetzt loswird oder eben nicht. Bei den neuen Automatiken ist es oft so das der vorletzte und der letzte Gang "starr" durchgeschalten werden, dann ist der Wandler entlastet. Da aber die Überlastung nicht in der Ebene passiert sondern an Steigungen oder im Stopp and Go Verkehr, nützt das auch nichts.

Die Bauweise der Automatik ist also wichtig. Wenn der gleiche Wagen mit der gleichen Automatik auch mit einem stärkerem Motor angeboten wird, dann dürfte man davon ausgehen das er mit dem Kleinerm gut zurecht kommt.

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Motor und AT-Getriebe

#5 von wombiroo ( gelöscht ) , 08.03.2008 19:34

einfach mal "gedacht":

>lang übersetzt, wenig Drehmoment, hohe Last per Hänger, viel untertouriges Gewürge = Wärme...

>kurz übersetzt, viel Nm, weil höhere Drehzahl, also auch viel Wärme wg. der Drehzahl...

Wenn man die "Automatik" aber manuell in die einzelnen "Gänge" bringen kann, dann kann man ja das optimale Drehzahl-Fenster durchaus einhalten, und somit die Thermik positiv beeinflussen, oder?

Dann siehst doch, wieviel Upm liegen jeweils an und wieviel Thermo-°, und kannst frei wählen... - sicherlich ist der "SEX"-Gänger besser abzustimmen, bzw. damit leichter das richtige "Thermo"-Fenster zu treffen...

wombiroo

RE: Motor und AT-Getriebe

#6 von Camper94 ( gelöscht ) , 08.03.2008 19:42

Hallo Duebs,

so pauschal kann man deine Frage nicht beantworten.

an deiner Stelle würden wir mal konkret nach den Fahrzeugtypen googlen, an die du gerade denkst. In den Markenforen oder z.B. bei motor-talk findest du vielleicht Hinweise auf gehäufte Probleme bei speziellen Fahrzeugtypen. Z.B. beim T5 mit 174 PS haben wir auch schon von Getriebeschäden gelesen.

Camper94

RE: Motor und AT-Getriebe

#7 von Duebs ( gelöscht ) , 08.03.2008 19:50

Noch e bizeli mer Infos.

Besagter 4er war ein Mistu-Galant. Flachland kein Problem, Rhonetal nach Genf (Génève) wurde zur Greuelfahrt. Da gab es bei Steigungen der AB zwei Varianten. "Händig" per 3. gefahren, war das ein Gewürge

"Händig" per 2. gefahren, bei 80 mit über 4000 Umdreher ....auch ein Gewürge.

Darum die Frage von wegen "SEX-Gänge" : und nein ich meine nicht einen Bordellbesuch : :

Neuer auch Mistu, aber Outlander. 250kg mehr Eigengewicht.

Bis-Jezat-Fazit für'n Duebs: Untertourig = heiss, Übertourig = auch heiss....

Duebs

Duebs

RE: Motor und AT-Getriebe

#8 von wombiroo ( gelöscht ) , 08.03.2008 19:55

dann machst halt "mittel-tourig" beim "Sex"!

Oder musst Du eine bestimmte Geschwindigkeit einhalten, die nicht zum Auto passt? Wir sprechen doch von Urlaub, oder? :/

wombiroo

RE: Motor und AT-Getriebe

#9 von Duebs ( gelöscht ) , 08.03.2008 20:03

Zitat
dann machst halt "mittel-tourig" beim "Sex"!



OT: Geht nicht...mein Name ist HASE

Bin bekanntermassen ein Autobahnindenurlaubfahrer, also min. 80ig von wegen drängelnden LKW-ler ist ein MUST darunter ein NO-GO.

Meine Vermutung würde darin liegen, das der 6er bei gleicher Steigung mit gleicher Last in den 3000-3500er drehen würde, und somit e bizi "entspannter" wäre.

Duebs

Duebs

RE: Motor und AT-Getriebe

#10 von Killerdackel , 08.03.2008 20:04

Zitat von Duebs
....Rhonetal nach Genf (Génève) wurde zur Greuelfahrt. Da gab es bei Steigungen der AB zwei Varianten. .....


Vom Rhonetal nach Genf gehts bergab - außer um den Genfer See rum.
Hast bei dem "bißchen" Berg echt Schwierigkeiten bekommen ?

 
Killerdackel
Beiträge: 14.349
Registriert am: 05.03.2006


RE: Motor und AT-Getriebe

#11 von Winni , 08.03.2008 20:10

Fast alle Anbieter rüsten die Fahrzeuge bei einer AHK ab Werk mit einem anderen Kühler aus. Besonders die Kühler für den Wandler ( der wird ja auch extra angeschlossen) werden da viel größer. Man wundert sich manchmal, warum eine AHK "ab Werk" soviel kostet, ist aber der größere Kühler mit bei......die häufigen Getriebeschäden ( bei Daimler oder VW z.B.) sind meistens bei nachgerüsteten AHKs, die natürlich nicht den größeren Kühler haben....nur die vermeintlich günstigere AHK....

 
Winni
Beiträge: 23.487
Registriert am: 04.03.2006


RE: Motor und AT-Getriebe

#12 von Camper94 ( gelöscht ) , 08.03.2008 20:10

Hallo Killi,

Vevey und Lausanne liegen vom Rhonetal aus gesehen hinter Genf.

Von Lyon nach Genf muss sich der T4 an Steigungsstücken auch ganz schon anstrengen mit seinen 102 PS und 4 t Zuggesamtgewicht.

Camper94

RE: Motor und AT-Getriebe

#13 von Duebs ( gelöscht ) , 08.03.2008 20:12

OHNE Blödelei:

YEP, da gibbes ettliche "kurze" Steigungen" die das Teil arg gefordert hatten. Natürlch auf der BAB oder AB oder MAUT-Bahn.

Das "Dessert" war dann das Tessin bei der Heimreise über Italien. Klima aus, Heizung auf vollwarm, Fenster unten und alle so 20km's ne Zwangspause.

Wie schon "andernorts" geschrieben ...Natürlich klemmt mir zwischen Gas-Sohle und Gas-Pedal kein rohes Ei

Duebs

Edith: Von Genf richtung Marseille

Duebs

RE: Motor und AT-Getriebe

#14 von Killerdackel , 08.03.2008 20:14

@ C94:
Sowohl als auch - kommt drauf an, ob von der Quelle Richtung Mündung oder umgekehrt gedacht wird.
Bei unserm Eidgenossen ist Dackel "automatisch" von der ersteren Variante ausgegangen - weil sonst weiß ja fast keiner, daß die Rhone schon vorm Genfer See existiert.

 
Killerdackel
Beiträge: 14.349
Registriert am: 05.03.2006


RE: Motor und AT-Getriebe

#15 von Duebs ( gelöscht ) , 08.03.2008 20:20

Ungenau-Artikulations-Korrektur:

Das frannsösische Rhonetal von Genf richtung "runter" ans MEEEEER ist gemeint.

Tschuddligung, ist aber eigentlich auch egal, weil "ging bergauf" und das kann man andernorts auch erleben.....odr...

Duebs

RE: Motor und AT-Getriebe

#16 von Tscharlie , 08.03.2008 21:49

Zitat von Winni
Fast alle Anbieter rüsten die Fahrzeuge bei einer AHK ab Werk mit einem anderen Kühler aus.



Hallo Winni,

das ist bei den Japsen nicht so, AHK wird immer nachträglich eingebaut, "ab Werk" nicht möglich.

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Motor und AT-Getriebe

#17 von Mephisto , 08.03.2008 22:07

Da hat der Tscharlie Recht,
und außerdem frage ich mich, warum der Duebs kein Auto mit einem neuen Getriebe oder einer Automatik kauft.
Hat Mietzebuschi jetzt nur noch Austausch-Getriebe ab Werk? (AT-Getriebe)
ucken:

 
Mephisto
Beiträge: 4.218
Registriert am: 15.08.2007


RE: Motor und AT-Getriebe

#18 von Hugo21 ( gelöscht ) , 08.03.2008 23:35

Hallo,

ich finde es sehr lustig, was so alles geschrieben wird. Was wird beim ziehen des WoWa zu heiß, der Motor oder das Getriebe? Wo und wie erkennt ihr das, dass Getriebe zu heiß wird?

Hugo21

RE: Motor und AT-Getriebe

#19 von steyr ( gelöscht ) , 09.03.2008 00:37

Aus meiner "Abschlepperfahrung" kann ich Dir berichten dass ich da wo ich im Einsatz war , nahe bei einer Autobahnsteigung , viele Notrufe bekam von Fahrern von Zugfahrzeugen die wegen totaler Automatikgetriebeüberhitzung liegengeblieben waren .

Es handelte sich immer nur um amerikanische Fahrzeuge , verschiedene Jeep's , Chevy's , Ford's u.a. . Nie gab es diese Probleme mit Japanern oder Europäern . Nie nahm ich eines der Fahrzeuge an den Haken . Sie blieben immer stehen bis sie abgekühlt waren und dann ging's weiter (bis zur nächsten Steigung) . Man muss aber auch sagen dass es sich meist um Zugfahrzeuge handelte die bis an die letzte Gewichtsgrenze ausgereizt waren , meistens zogen sie Bootsanhänger oder Riesenviecher von Wowa's und sie waren immer viel zu lang am Stück unterwegs .

steyr

RE: Motor und AT-Getriebe

#20 von Tscharlie , 09.03.2008 06:37

Zitat von Hugo21
Hallo,

ich finde es sehr lustig, was so alles geschrieben wird. Was wird beim ziehen des WoWa zu heiß, der Motor oder das Getriebe? Wo und wie erkennt ihr das, dass Getriebe zu heiß wird?



Hallo,

das finde ich sehr lustig was so alles geantwortet wird. Wenn Du beim MB 124 250 TD, den Getriebetunnel (zwischen den Fußräumen vorne) nicht mehr anfassen kannst, dann ist das Getriebe zu warm!

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Motor und AT-Getriebe

#21 von Duebs ( gelöscht ) , 09.03.2008 10:40

@Hugo

Dafür gibbes die gelben oder roten Warnlampen im Cokpit :



Bei Subaru Outback 3.0 AT ist das KEIN Problem mit 5 Gängen.

Der Grund für meine Fragerei läuft auf einen FZ-Tausch hinaus. Unser Pajero wird mir langsam zu teuer und ausserdem läuft die Garantie ab.

Duebs

Duebs

RE: Motor und AT-Getriebe

#22 von HD , 09.03.2008 11:53

Hallo
ein automatisches Wandlergetriebe MUSS an den Motor angepasst sein und damit ist Tscharlies Aussage meiner Ansicht nach die einzig richtige Konsequenz:
Ein stärkerer Motor mit mehr Drehmoment kann für das gleiche Automatikgetriebe der Tod sein. Ein kleiner Motor nicht.

Dabei ist es eigentlich für das Getriebe unerheblich wieviele Schaltstufen es hat.

Als ich meinen Opel Diesel mit Wandlergetriebe kaufte, ging ich eigentlich davon aus, dass der Wagen den gleichen Dieselmotor wie einer mit Schaltgetriebe habe - das war nicht der Fall (Schaltgtriebe = 100PS, Automatikgetriebe = 82 PS, Hubraum gleich)
Nachgefragt, warum das so ist = - Wandlergetriebe nicht an den stärkeren Motor angepasst, zuviel Dehmoment für das Wandlergtriebe. Folge: Öltemp. im Wandler wird zu heiss.
Also, entweder anderes Wandlergetriebe und der stärkere Motor, oder das
vorhandne Wandlergetriebe und schwächerer Motor.

Für den Zugbetrieb mit WW auch NOCH ausreichend, weil eben bei Belastung der Motor an seine Grenzen kommt (u.U. wärmeres Kühlwasser,
kann durch Zuschaltung der Heizung etwas runtergeregelt werden - ansonsten anhalten und abkühlen lassen.

Aber, auch das Wandlergetriebe wird dabei warm - Temp.-Anzeige gibt es dafür nicht - Im Regelfalle wird aber eher der Motor überhitzt als der Wandler. Trotzdem, immer schön den Ölstand im Wandlergetriebe im Auge behalten.

Gruss HD

ach ja, ein Drehmomentwandler kann die Motorleistung (Drehmoment) auch nur in Wärme abgeben, wenn sie nicht allein für den Vortrieb genutzt werden kann, also im "Schlupf" betrieben wird.
Da beim Anfahren keine Antriebsräder durchdrehen - wo soll also die überschüssige Energie des Motors hin?
Sie wird als Wärme im Wandler abgegeben und zwar an das Hydrauliköl.

 
HD
Beiträge: 16.737
Registriert am: 04.03.2006


RE: Motor und AT-Getriebe

#23 von Duebs ( gelöscht ) , 09.03.2008 12:19

Ich erlaube mir eine kleine Fred-Kurs-Korrektur

Der Mitsu-Galant ist nicht mehr im Duebs-Besitz. Die Frage ob man mehr oder weniger potente Motoren oder Getriebe einsetzen kann oder soll, fällt somit weg.
Da es bei Mitsu bleiben soll, stiess ich auf den Outlander mit ähnlicher Motorisierung wie der Galant. Halt eben mit 6 Stufen, darum die Frage.


@HD
Ich muss Dir ein wenig widersprechen, denn beim Galant gab es Warnleuchten für Motor und Getriebe.
Über 150km Steilbergauf-Autobahn (Tessin) mit runtergedrehten Scheiben und voll aufgedrehter Heizung macht bei 30° Aussentemperatur keinen Spass Mensch war das heiss....Pfffffft

Duebs

Duebs

RE: Motor und AT-Getriebe

#24 von Hugo21 ( gelöscht ) , 09.03.2008 12:35

Hallo,

ach so, an dem Getriebe fühle ich nie, aber ich wechsle auch da, regelmäßig das Öl, sollte man ja auch machen, obwohl das ja seit 25 Jahren, in den Werkstätten, nicht mehr in ist. Das ein Motor zu heiß wird bei Anhägerbetrieb kenne ich, immer bei Steigungen steigt die Temperatur und bei flachen Fahrstrecken sinkt die Temperatur wieder, dies liegt am Kühler. Der Kühler ist dann nicht zu klein, sondern kaputt.

Hugo21

RE: Motor und AT-Getriebe

#25 von Duebs ( gelöscht ) , 09.03.2008 15:16

Zitat
Der Kühler ist dann nicht zu klein, sondern kaputt.



Nicht ganz, Hugo. So um ein Jahr nach Verkauf hörte ich von einem zusätzlichen Ölkühler den man dem Galant verpassen hätte sollen.

Schu Schpäht :/


WEISS JEMAND WAS ÜBER DEN SUBI FORESTER AT ALS ZUGFAHRZEUG ?

Ich bin mittlerweile der subjektiven Meinung, dass SUBI den MITSU nicht nachsteht
Den Outback haben wir seit 6 mon. in All-Family-Use, NIX zu motzen gibbes da

Duebs

Duebs

   

Möglichkeiten zur Aufrüstung des Signalhorns am Zugwagen
Erlebnisse beim Autokauf

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz