RE: Autogas

#1 von klappwohnwagen , 20.06.2008 20:55

Hallo Camper,

bei uns hat eine Firma, die sich auf den Einbau von Autogasanlagen spezialisiert hat, eröffnet. Es herrscht Hochbetrieb.

Meine Frage, lohnt sich die Umrüstung auf LPG bei älteren Autos?
Ich befürchte, dass wenn ich mir in 5 Jahren einen neuen Wagen kaufe, die Preise für LPG sich dem Diesel angeglichen haben.


Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.205
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#2 von Tscharlie , 20.06.2008 20:59

Hallo Klappwoni,

Steuer ist bis 2019 geregelt.
Ob sichs rechnet?
Selber nachrechnen:
Rechner

Martin

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#3 von BaG , 21.06.2008 08:16

Hallo,
also wenn die Firma gerade erst eröffnet wurde wäre ich vorsichtig denn dann können die von Heute auf Morgen genauso schnell wieder zu machen. Das erlebt man Tagtäglich wenn man sich ein bischen in den Autogasforen umschaut. Viele meinen mal eben auf den fahrenden Zug aufzuspringen um schnell noch etwas Kohle mitzunehmen.
In so einem Fall nützt einem die Garantie und auch die Gesätzliche Gewärleistung leider nix mehr.
Ich würde mir eine Firma suchen die schon länger(Möglichst schon seit jahrzehnten umbaut)
In Münster und Umgebung gibt es mehrere Firmen die sich seit langem(noch weit vor dem boom) auf LPG Anlagen spezialisiert haben.
Ich selbst habe auch in Münster umrüsten lassen weil da das Preis/Leistungsverhältniss passte.
Jetzt habe ich nur Venturianlagen in meinen Autos die wegen der "veralteten" Technik ja eh sehr preiswert sind gegenüber dem modernem Kram und die baut auch nicht jeder ein bzw "neu aufgemachte Firmen" kennen das prinzip und die Anlagen überhaupt nicht und sagen einem somit irgendwelche Phantasiepreise. Habe bei der Suche nach Umrüstern so allerhand erlebt. :/

Nun eine Umrüstung/Anlage ist immer nur so gut wie der Umrüster selbst.
Bei modernen Anlagen braucht man den Umrüster meist auch später noch
um die Anlage per Software einzustellen. In manchen Fällen passts auf anhieb aber oft muss man was "nachregeln" lassen darum ist es auch gut wenn der Umrüster nicht so weit entfernt ist. Bei mir und meinen Anlagen ist das egal weil es nur zwei Schrauben sind womit man die Anlage einstellen kann. Da gild das Prinzip läuft vernünftig oder garnicht!
Anlagen wie Du sie brauchst müssen zudem ein Abgasgutachten haben damit man sie eingetragen bekommt und das Teil "verteuert" so ein Vorhaben ganz ordentlich.
Ich hänge mal unten der Link meines Umrüsters an da kannst Du selber mal schauen aber am besten hinfahren und beraten lassen! Denn auch der persönliche Eindruck zählt.

Und HIER unter User-Fahrzeug-Daten ist vielleicht auch Dein Opel vertreten.

Und die Steuerbegünstigung ist nicht wie Martin schreibt bis 2019 sondern bis 2018 festgelegt (was immer das auch in D heissen mag) Das kann und wird sich aber bestimmt noch ändern und bestimmt nicht positiv für den Gasfahrer!

So hier gibts noch den Link von dem Umrüster M.A.C. wo ich hab umrüsten lassen. aber in und um Münster gibt es noch einige andere.

 
BaG
Beiträge: 1.399
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#4 von NambaWan ( gelöscht ) , 21.06.2008 08:20

Zitat von Tscharlie
. . . Steuer ist bis 2019 geregelt. . . .



Es sei denn, es wird vorher geändert.

Was soll der Staat auch anders machen, wenn er spürt daß er da noch etwas holen kann ! ? Und was mit dem Geschwätz von gestern ist, ist doch bekannt!

Mit zweifelnden Grüßen
NambaWan

NambaWan

RE: Autogas

#5 von BaG , 21.06.2008 08:55

Hallo,
nun muss man aber auch sagen das es ja nicht Steuerbefreit ist sondern Steuernbegünstigt und somit auch bei wegfall der Begünstigung immer noch wesentlich günstiger ist als die andere vergoldete Suppe.
Dauert dann halt entsprechen länger bis es sich rechnet.

Ganz klar ist das man ein umgerüstetet Fahrzeug schon länger fahren sollte sonst Zahlt man mächtig drauf denn die Aussage das man ein LPG Fahrzeug teuerer verkaufen kann als ein "normalo Fahrzeug" stimmt definitiv nicht. Vereinzelnd mag das zwar funktionieren aber bei der Masse ist das nicht so. Sonst würden nicht soooo viele (meist hochpreisige) Fahrzeuge bei Mobile und Co angeboten!

Zudem sollte man aufpassen bei Gebrauchfahrzeugen wenn die Anlage erst vor kurzem eingebaut wurde. Denn das sind öfters Anlagen die die Umrüster nicht wirklich ans (vernünftige) laufen gebracht haben und wenns nicht gerade eine Venturi (die kann jeder halbwegs begabte Schrauber mit zwei linken Händen einstellen) ist, kann das im nachhinein sehr ärgerlich sein. Also wenn dann ausgibig Probefahren und zwar in allen bereichen vom Kaltstart bis zur Vollast------und nicht nur ne viertel Stunde!

Nur zu alt sollte die Anlage auch nicht sein denn nach 10 Jahren ist ein Neuer Tank fällig.(Eigentlich ist dann die Prüfung des alten Tanks fällig aber die ist in der Regel viel teuerer als ein Neuer) Denn zur Prüfung muss der ausgebaut werden

Noch eins, die HU verteuert sich um etwas mehr als 20 Euros weil die Gasanlage mitgeprüft werden muss. Das sind alles Kosten(wenn auch nicht viel) die gerne verschwiegen werden. Ebenso wie bei "modernen" Anlagen das Startbenzin und die Filterwechsel! Und ACHTUNG nicht jedes Auto ist GASFEST!!! dh. die Ventilsitzringe sind bei manchen Fahrzeugtypen zu weich und werden "eingeschlagen" so das man irgendwann die Ventile nicht mehr einstellen kann.(Ich geh hier jetzt mal von etwas älteren Fahrzeugen aus wo die Ventil noch von Hand eingestellt werden müssen/können)

 
BaG
Beiträge: 1.399
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#6 von klappwohnwagen , 22.06.2008 20:13

Hallo Camper,

vielen Dank für die Infos. Am Samstag war ich noch mal bei der Firma und habe mir den Tankstutzen angesehen. Der ist deutlich kleiner, als ich vermutete.

Die Firma in meiner Nachbarschaft baut nur Prins - Anlagen ein. (ca. 2150€ Nur für ältere Wagen (Golf2) verbauen sie ein ital. Model.

Die Firma MAC liegt in meiner Nachbarschaft. Vor einigen Monaten war in dem abgebildeten Gebäude aber noch ein Dachdecker mit einer Ofenhandlung drin.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.205
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#7 von BaG , 22.06.2008 21:00

Zitat von klappwohnwagen

Die Firma MAC liegt in meiner Nachbarschaft. Vor einigen Monaten war in dem abgebildeten Gebäude aber noch ein Dachdecker mit einer Ofenhandlung drin.

Viele Grüße aus Münster



Der Ofenrohrfritze ist auf dem Gelände davor! Musst schon bis ganz am Ende der Sackgasse!


Ach ja, die Grösse des Tankstutzens spielt eigentlich keine Rolle. Am kleinsten sind die wenn die hinter der Tankklappe gebaut werden. Das Tanken dauert aber nicht viel länger als den Benzintank zu füllen. Kommt auf den Druck der Tankanlage an. Man muss nur einen Knopf gedrückt halten und leider sind die meisten LPG Tanken nicht überdacht was bei Regen natürlich nicht so dolle ist!

 
BaG
Beiträge: 1.399
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#8 von klappwohnwagen , 23.06.2008 12:44

Hallo Camper,

die Preise schwanken, je nach Region doch deutlich mehr als beim Benzin!
Hier, an der Tankstelle (Stroetmann) gegenüber von MAC, kostet der Liter über 70 Cent!

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.205
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#9 von BaG , 23.06.2008 14:06

Zitat von klappwohnwagen
Hallo Camper,

die Preise schwanken, je nach Region doch deutlich mehr als beim Benzin!
Hier, an der Tankstelle (Stroetmann) gegenüber von MAC, kostet der Liter über 70 Cent!

Viele Grüße aus Münster




Hallo,
ja das stimmt schon, aber der Wahlspruch "Tanken für die Hälfte" stimmt meist immer noch.

Bei uns kostet es bei den deutschen Tanken so um die 0,59 bis 0,63 Euros
und direkt über die Grenze nach NL halt nur der Preis in meiner Signatur.
Das hier an den deutschen Tanken an der Gassäule nix los ist musste denen wohl klar sein. Gerade haben 2 Tanken eröffnet und beklagen sich jetzt weil keiner kommt Sind ja auch ein bischen gaga wenn man die Konkurenz nicht vorher "abscheckt"

Is wohl wie bei Tankstellen in der Nähe der Luxenburger Grenze!

http://www.gas-tankstellen.de/menu.php?jump=maplpg

 
BaG
Beiträge: 1.399
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#10 von Max Mini ( gelöscht ) , 17.01.2009 20:05

Zitat von klappwohnwagen
Hallo Camper,

bei uns hat eine Firma, die sich auf den Einbau von Autogasanlagen spezialisiert hat, eröffnet. Es herrscht Hochbetrieb.

Meine Frage, lohnt sich die Umrüstung auf LPG bei älteren Autos?
Ich befürchte, dass wenn ich mir in 5 Jahren einen neuen Wagen kaufe, die Preise für LPG sich dem Diesel angeglichen haben.


Viele Grüße aus Münster

Max Mini

RE: Autogas

#11 von Killerdackel , 18.01.2009 21:42

Hi MiniMax - da fehlt noch DEIN Text im Beitrag !!
Ach ja, WILLKOMMEN !

 
Killerdackel
Beiträge: 14.291
Registriert am: 05.03.2006


RE: Autogas

#12 von Eribaba ( gelöscht ) , 18.01.2009 21:44

Hallo, @ Alle!
Fahre jetzt seit knapp 50tkm auf LPG und bereue nichts! Subaru Forester bestellt und LPG-Anlage kostenlos bekommen. Bei Bestellung ab Werk/bzw. Importeur sind gehärtete Ventilsitze u. Zylinderkopf Serie. Verbrauch: 11,5 l/100km bei z.Zt. 55ct/l .Wartung ist allerdings leicht teurer, aber das fahr ich locker wieder herein...!
Alle die gas schlecht reden, haben keine Ahnung! Ehrlich: das geht oft in den bereich der Märchen und Sagen...
ich rede hier nur vom Neuwagen, bei gebrauchtwagen sieht das Ganze bestimmt anders aus!

gruß,
Eri

Eribaba

RE: Autogas

#13 von tomruevel , 18.01.2009 22:08

Zitat von Eribaba
Alle die gas schlecht reden, haben keine Ahnung! Ehrlich: das geht oft in den bereich der Märchen und Sagen...
ich rede hier nur vom Neuwagen, bei gebrauchtwagen sieht das Ganze bestimmt anders aus!



Moin,

oder sie haben die entsprechenden Erfahrungen.
Und geben die auch wahrheitsgemäß weiter.

Vieles was ich über Probleme mit Autogas heutzutage lesen kann erinnert mich stark an meine Autogaszeit, von 1981 bis 1983.

 
tomruevel
Beiträge: 2.933
Registriert am: 09.12.2008


RE: Autogas

#14 von BaG , 26.01.2009 18:53

Zitat von Eribaba
ich rede hier nur vom Neuwagen, bei gebrauchtwagen sieht das Ganze bestimmt anders aus!

gruß,
Eri



Eben nicht, ich fahre derzeit drei alte Gebrauchte(einmal Peugeot 504 Bj 89, zweimal Golf 2 Bj 87 und 89). Die Golf`s sind die günstigsten und zuverlässigsten Autos die ich je hatte. Alte erprobte Technik, kein schnickschnack und genauso "alte" erprobte(aber auf dem heutigen Stand der Technik) preisgünstige Venturitechnik drin.
Alle drei haben sich schon längst amortisiert. Da dieses schon nach etwa 12000 km der Fall war.

Ach ja, wisst ihr warum es so viele Probleme mit Gasanlagen in Deutschland gibt? -------- Weil wir hier den Vollgashöchstgeschwindigkeitswahn haben! Wenn man vernünftig fährt, ist Gas ne feine Sache davon kann man aber die eingefleischten Dieselfahrer nicht überzeugen, muss man aber auch nicht denn je weniger auf Gas fahren, desto länger bleibt`s preiswert!(im Moment 41cent/l in NL)

 
BaG
Beiträge: 1.399
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#15 von Winni , 26.01.2009 22:51

Mensch BAg, Vorsicht, "Höchstgeschwindigkeitswahn" Gleich erklärt dir wieder wer, dass er ohne das seine Termine nicht schafft und keine Zeit zum Campen mehr hat......weisste doch!!!!

 
Winni
Beiträge: 23.341
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#16 von Expat ( gelöscht ) , 26.01.2009 23:06

Da mach ich doch gern den Quotenkasper: Wie, mit Gas kein Gas geben dürfen? Geht ja gar nicht!

Gr., Holger

Expat

RE: Autogas

#17 von r.fuller ( gelöscht ) , 27.01.2009 18:00

Na, dann schaut mal diesen Beitrag und bekommt
feuchte Hände:

https://www.youtube.com/watch?v=L-SpRI2vgqs

r.fuller

RE: Autogas

#18 von Tscharlie , 27.01.2009 18:10

Nur so zum Spaß: Wenn da in 250 m in der Nacht ein Hindernis steht, dann fährt er bei Vollbremsung mit 230 Km/h da drauf. Ein änliches Fahrzeug hat bei 142 km/h seinem Fahrer schon das Leben gekostet. (Haider)

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#19 von r.fuller ( gelöscht ) , 27.01.2009 18:16

Zitat von Tscharlie
Nur so zum Spaß: Wenn da in 250 m in der Nacht ein Hindernis steht, dann fährt er bei Vollbremsung mit 230 Km/h da drauf. Ein änliches Fahrzeug hat bei 142 km/h seinem Fahrer schon das Leben gekostet. (Haider)

Tscharlie



Auf der Autobahn zwischen Hildesheim und Hannover steht kein Hindernis,
habe ich noch nie gesehen.

Haider? Wer war das,
fuhr der auch mit Gas?

r.fuller

RE: Autogas

#20 von Winni , 27.01.2009 22:11

also Haider und seine Beziehung zu Gas ist schon nocmal ein extra Thema....

 
Winni
Beiträge: 23.341
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogas

#21 von r.fuller ( gelöscht ) , 27.01.2009 22:32

Zitat von Winni
also Haider und seine Beziehung zu Gas ist schon nocmal ein extra Thema....



Ach ne, lassen wir das, bin froh, dass er we.... ist.

r.fuller

   

Scheinwerfer bei Linksverkehr
Polo Variant vs Elch A 160 - das ist die Frage aller Fragen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz