RE: Ich hätte da mal ne Frage

#1 von HD , 11.07.2007 14:40

Was kostet Euch denn Euer Zugesel im Monat?
Euch, die ihr NICHT vorsteuerabzugsberechtigt seid, also KEINE Vollkaufleute seid und eine Firma - mindestens jedoch einen Gewerbeschein - angemeldet habt. (Hier rechnet es sich durch die Gewinnherabsetzung etwas anders. Ebenfalls sind die NICHT gefragt, die ein Firmenfahrzeug fahren.
Also: Was kostet Euch Euer Zugesel - als Privatleute im Monat.
Natürlich mit Wertverlust, evtl. Vorfinanzierungszinsen, Betriebsausgaben, Wartung und Rep. Verschleissausgaben, Steuern und Versicherung.

Aber, lügt Euch nicht in die eigene Tasche, das in die Tasche lügen ist weitverbreitet.
Also, macht mal ne Rechnung auf.
Und kommt mir bitte nicht mit "Spassfaktor" - nackte Zahlen bitte, allein die Kosten interessieren.
Ach ja - mich natürlich nicht - Euch selbst sollten sie interessieren
Und wenn ihr schon dabei seid - für den WW kanns auch nix schaden.

HD

 
HD
Beiträge: 16.725
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#2 von Winni , 11.07.2007 14:54

Hi HD,
ich hab den blauen Volvo vor 6 Jahren für 2000,- Mark(1000 Euro!!!) gekauft und bin bisher damit rund 200.000 km gefahren. Für soviel könnte ich ihn derzeit auch wieder verkaufen, der Wertverlust ist also mit Null anzusetzen.
An Reparaturen hatte ich in den 6 Jahren : 1. Auspuff = 100,- bei Ebay 2. Zahnriemen erneuert (30,-- von Ebay) 3. Bremsbeläge ( ca. 50 Euro) , 10 mal Ölwechsel ( je 25 Euro) , 3 x TÜV-gebühr= 180,--, 1x Kühler repariert ( 30,-) also insgesamt rund 630 Euro, das sind 105 im JAhr also Wartung/Reparatur = 8,75 im Monat.
Steuer (euro 2) = 175,- Jahr / versicherung (30%) = 155,-/Jahr zusammen gleich 330,- also im Monat 27,50 Euro.

Das heisst an festen Kosten habe ich bei dem Ding: 36,25 Euro.
200.000 km in 6 Jahren = rund 2500 km /Monat bei 10 Liter Superbenzin also 250 x 1,30 = 325 Euro Spritkosten

also kostet die Karre rund 350 Euro/Monat.

Winni

 
Winni
Beiträge: 23.450
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#3 von Winni , 11.07.2007 14:58

ach ja, was ich nicht rechne ist meine Arbeitszeit und Nachfüllöl nehme ich das billige aus dem Baumarkt, da reicht so ein Kanister (15,-) das ganze Jahr.



....ich hab noch zwei Autos ohne Wertverlust....

 
Winni
Beiträge: 23.450
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#4 von HD , 11.07.2007 15:03

Chapeau, Winni, 6 Jahre OHNE jeglichen Wertverlust - gut eingekauft.
HD
ps. ich sagte ja auch Kosten - Freizeit ist zwar kostbar, lässt sich aber schlecht aufrechnen -

 
HD
Beiträge: 16.725
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#5 von ben ( gelöscht ) , 11.07.2007 15:29

Hallo,

327 Euro/Monat bei 15000 Jahresfahrleistung, einschließlich Abschreibung/Steuer/Vers. und Benzin.

Jahreswagen, vier Jahre gefahren.

Gruß
ben

ben

RE: Ich hätte da mal ne Frage

#6 von Killerdackel , 11.07.2007 15:43

Die Frage würd mich frühestens dann interessieren, wenns um die Frage der Anschaffung einer Alternative ging.
Ansonsten könnt ich in irgend ner ADAC-Tabelle nachgucken.

Keine Ahnung - außer daß der Elch noch ca. ein Drittel wert ist, was er vor 4 Jahren gebraucht gekostet hat - und er war günstig damals.
Wie WohneT es schafft, Autos so günstig zu kaufen, daß sie nicht mehr an Wert verlieren ist mir ein Rätsel - muß ich aber auch nicht wissen.

 
Killerdackel
Beiträge: 14.335
Registriert am: 05.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#7 von piefke ( gelöscht ) , 11.07.2007 15:49

Hallo,
Meine Exceltabelle meint, ich müßte 559,05 € mtl. für das Auto aufwenden. Da ist dann aber alles drin, auch Abschreibung, Zinsverlust, Teuerung, Reparaturen etc. pp.
Im Einzelnachweis habe ich Festkosten/100km = 16 c
Betriebskosten/100km = 29 c davon für Diesel 8 c.
Die Kilometerkosten für den gesamten Zeitraum des Besitzes betragen 41,23 c und die für das laufende Jahr 42,29 c.
Alles in allem ziemlich viel Geld.
Mit knauserigen Grüßen
piefke

piefke

RE: Ich hätte da mal ne Frage

#8 von HD , 11.07.2007 16:13

Meine Rechnung ist höher:
Anschaffung = 18.000 Euro. 6 Jahre gefahren = Wertverlust bis dato 263,00/monatl.
Sprit = 135 Euro monatlich bei 1800km monatlich bei 7l Durchschnittsverbrauch/100km
(Öfter in Lux tanken eingeflossen)
Versicherung u. Steuer = 52 Euro monatlich (vormals Vollkasko nun Teilkasko) gemittelt
Verschleiss, Reparatur, Wartung (Werkstatt) gemittelt = 40 Euro monatlich
Fahrzeugpflege (meist Waschanlage) = 10 Euro monatlich.
Die Garage hab ich mal weggelassen - fliesst die noch ein, wird es noch teurer.

Macht in Summe 500 Euro monatlich - der Wert wird für 12 Jahre Nutzung natürlich noch
etwas sinken, dafür werden die Rep. steigen - im Schnitt werden auf 12 Jahre gerechnet
die monatlichen Kosten auf etwa 450-420 Euro sinken - Wenn nix Größeres kaputt geht
und kein selbstverschuldeter Unfall passiert. Weniger wird es nicht sein.
DAS, liebe User sind die Kosten für ein Neufahrzeug der unteren Mittelklasse,
Sie entsprechen in etwa auch der Rechnung des ADAC. Diese liegt für das Fahrzeug bei 480 Euro.
(für 450 Euro kann ich eine Wohnung mieten).

Hätte ich das Fahrzeug für 3 Jahre finanziert wären die Kosten noch etwas höher.
Bei Leasing noch höher.
MIR reicht das übrig - nun könnt ihr ja mal die monatl. Kosten für ein Fahrzeug mit 30.000
Euro - oder 40.000 Euro ausrechnen - Viel Spass dabei.
Für MEIN Budget ist das die oberste Grenze - einen Spass 4x4 kann ich mir nicht leisten
und einen neuen WW auch nicht. Ich hab auch noch ein Häuschen zu unterhalten, auch wen das bereits zu 95% bezahlt ist,
auch hier steigen die Reparaturen Garagendach, Gaubenverblendung, neue Heizung wurden schon investiert.
An meinen Polstermöbeln hat der Zahn der Zeit schon genagt, tapeziert und angestrichen muss werden, das Bad
soll neu werden, der Dielenboden abgeschliffen werden, die Nebenkosten steigen ständig, - ach ja, die Rücklage von 130 Euro/monatlich
NUR für ein neues Auto alle 12 Jahre ist auch noch da, verhungern lasse ich mich nicht, ich will in Ulaub fahren, der Köter kostet, meine Frau brauch
auch mal ab und an was Neues - der Friseur, Arzneikosten
halt, halt - ich merke, ich lebe über meine Verhältnisse, denn WIR haben NUR ein Einkommen. (meine Frau arbeitet nicht und kriegt kein
Hartz 4) Mich wundert, dass der Gerichtsvollzieher noch nicht geläutet hat.
Ich wundere mich selbst wie das geht?? - Schulden hab ich keine (ausser den 5%igen Rest aufs Haus) es sind keine Rechnungen offen und etwas Rücklage hab ich auch!!
HD
ps. jetzt weiss ich, warum ich nicht insolvent bin - ich hab mich verrechnet, für die alte Rübe krieg ich ja nach 12 Jahren bestimmt noch 1000 Euro - vielleicht, ich rechne mal besser mit 800 Euro - Hurra!!!!
Ich bin REICH! ops:

 
HD
Beiträge: 16.725
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#9 von Tscharlie , 11.07.2007 17:25

Habs ja schon im Obbelthread geschrieben.
Fiat Stilo neu kostet mich im Monat 1375 €! Bei Fahrleistung von 50-60.000 km im Jahr.
(Gut der ist auf die Firma angemeldet, aber zahlen muß ich das ja trotzdem.

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#10 von daf43 , 11.07.2007 19:26

Tja,
gutes Auto ist teuer.
daf43

 
daf43
Beiträge: 4.286
Registriert am: 05.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#11 von Wintercamper , 11.07.2007 19:44

Zitat von HD
Mich wundert, dass der Gerichtsvollzieher noch nicht geläutet hat.
Ich wundere mich selbst wie das geht??



Was glaubst du, wie unsere Volksparteien sich noch wundern werden, wenn Gysi/Lafontaine und Radikale demnächst Mengen ihrer Stimmen übernehmen werden...

300 Deutschen gehört soviel wie dem gesamten Rest (Heiner Geisler in Montalk, WDR2 vor 2 Wochen)...

Welche Partei vertritt eigentlich eine ECHTE Soziale Marktwirtschaft????

Ich komme vom Thema ab.......

 
Wintercamper
Beiträge: 2.956
Registriert am: 06.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#12 von r.fuller ( gelöscht ) , 11.07.2007 20:59

@ Wintercamper

Diesen Satz verstehe ich nicht :

300 Deutschen gehört soviel wie dem gesamten Rest (Heiner Geisler in Montalk, WDR2 vor 2 Wochen)...

r.fuller

RE: Ich hätte da mal ne Frage

#13 von HD , 11.07.2007 21:01

Nun, Andreas, bis es soweit ist, dauert es noch etwas, glaube ich zumindest. Solange es Kredit gibt, sehen viele das dicke Ende nicht.
Noch 15-20 Jahre, dann sind die Sozialsysteme am Ende ihrer Leistungsfähigkeit,. Wir sehen schon die - vergleichsweise gegen später -
ersten noch moderaten Anzeichen.
Zahnersatz, Krankheitskosten, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall,
Renten, Pflegekosten, Energie- und Treibstoffkosten, freie Schulen und Universitäten - um nur einige der offenen Fragen zu nennen.
Bezügl. Zahnersatz kannste mal Hadde fragen - der weiss was davon, und von Globalisierung.
Die Versicherungswirtschaft wird profitieren - was viele vergessen, Versicherungen kosten Prämien.
Daf z.B. und nur als Beispiel, wird seinen Ruhestand noch geniessen können, ich mit 58 komme vielleicht mit meiner Rente auch noch gerade so über die Runden, durch Zusatzrente und kleines Eigenheim, sollte ich nicht krank werden, werde aber im Sozialpflegeheim endigen, wenn mich vorher nicht der gnädige Schlag trifft. Das verzehrt dann mein Eigenheim - egal, und auch ok. ich hab keinem was zu vererben.
Und die Jüngeren? - dann ist aus mit lustig. -Und Gisy/Lafontäine werden es auch nicht ändern. Kapital kennt keine Grenzen, es findet immer sichere Zuflucht.
HD

 
HD
Beiträge: 16.725
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#14 von Wintercamper , 11.07.2007 21:14

Zitat von r.fuller
@ Wintercamper

Diesen Satz verstehe ich nicht :

300 Deutschen gehört soviel wie dem gesamten Rest (Heiner Geisler in Montalk, WDR2 vor 2 Wochen)...



Der ehemalige Generalsekretär der CDU, Heiner Geisler, war vor kurzem im Radioprogramm des WDR. Dort hat er sich kritisch über den modernen "Raubtierkapitalismus" geäußert (hier zitierte er Helmut Schmidt) und um zu veranschaulichen, wie ungleich das Geld in Deutschland verteilt ist, erwähnte er die Verhältnismäßigkeit: 300 Deutsche besitzen soviel wie der gesamte Rest der Deutschen.

Weltweit sieht es übrigens ähnlich aus.

Ich bin beileibe kein Kommunist aber solche Entwicklungen erschrecken mich. Nun ja - in einer Ausgabe der WAZ dieser Woche war immerhin zu lesen, dass man darüber nachdenkt, die Gehälter von Spitzenmanagern auf das 100-fache des Durchschnittsangestellten zu limitieren... Im Moment ist der Faktor 200 keine Ausnahme.
Allerdings.... selbst bei Faktor 200 gehören DIE noch nicht zu den 300...

 
Wintercamper
Beiträge: 2.956
Registriert am: 06.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#15 von jooo** , 11.07.2007 21:39

Hi HD,

habe noch nie so genau nachgerechnet, kann nur sagen das die Karre ne Mörder Kohle schluckt. Ich habe bisher immer hier geschaut

http://www.autobudget.de

weiß allerdings nicht ob da immer noch aktualisiert wird. Aber diese Seite find ich ganz gut. Da kann ich vor der Anschaffung ein wenig die Modelle vergleichen und sehe dann die Kosten.

für meinen Sharan ist folgendes herausgekommen.

2005 Volkswagen Sharan
1.9 TDI Highline 4 Motion 5-türig Van
(Manuelles Getriebe, Diesel, 1896 ccm, 115 PS, 85 kW)
Neupreis (12-2003) : EUR 37.200
Gebrauchtpreis im Schnitt : EUR 25.775


4 Jahre, 15000 km/Jahr
EUR 527 / Monat
42,2 Cent / km

Kosten Pro Jahr

Wertverlust (4 Jahre, 15000 km/Jahr) EUR 3.168
Finanzierung / Zinsen
(20% Anzahlung, 48 Monate, 7,0%, EUR 507/Monat) EUR 932
Versicherung (Haftpflicht, Schadenfreiheitsklasse 5) EUR 302
Kraftstoff (7,10 Liter/100 km, Diesel) EUR 957
Kfz-Steuer EUR 292
Reifen, Inspektionen und Reparaturen EUR 668
Gesamtkosten pro Jahr EUR 6.319

hab es aber nie wirklich nachgerechnet, den Schock wollte ich mir ersparen. Aber die berücksichtigen wohl schon alle Kosten

Vor dem Kauf meines Sharan habe ich hier schon ein paar Modelle verglichen, ich denke das hat auch mit zu der Kaufentscheidung beigetragen.

Du hast ja deine Kosten ziemlich präzise aufgeführt. Gib doch mal dein Auto ein, wenn du ihn jetzt gebraucht kaufen würdest, und schau mal was da raus kommt. Wäre interessant wie groß die Abweichung ist

Grüße jooo**, der nicht gerne über KFZ Kosten nachdenkt

 
jooo**
Beiträge: 303
Registriert am: 11.05.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#16 von r.fuller ( gelöscht ) , 11.07.2007 21:53

@Wintercamper
Danke für die Antwort!

@HD
vor 3 Jahren haben wir eine Freund begraben, 55 wurde er.
Der hatte einen Lebensspruch, den ich erst bei der Grabrede hörte:

Gib den Jahren Leben.

Die meisten handeln unter dem Motto: gib dem Leben Jahre, ich jetzt nicht mehr!

Da finde ich daf43 schon OK, obwohl er es arg heraushängen lässt. Aber das ist ja vielleicht auch gut und richtig so, denn es gibt viele Ruheständler, die ihre Möglichkeiten nicht nutzen, auch das macht mich sauer!


Wir, die um 1950 geborenen werden das ohne Lottogewinn nicht erreichen.
Wenn man dann noch Pech hat, frist Hartz4 die Ersparnisse auf.

Darum mache ich mir keinen Kopf über: was kostet mein Auto.

Statussymbole oder was braucht mein Auto an Sprit, usw. scheiß drauf!

Was ich gelebt habe, kann mir keiner nehmen!

Das jetzt erst einmal zu diesen ernsten Thema.

Ich muss auf den Balkon eine rauchen, es hat mich doch sehr aufgewühlt, dieses Thema.

r.fuller

RE: Ich hätte da mal ne Frage

#17 von Wintercamper , 11.07.2007 22:03

Ja, Fulli, ich verstehe schon was du sagen willst. Aber oft stellt sich doch für unsereins nicht die Frage, ob man irgendwas für "später" sparen soll oder ob man sich was gönnen soll - Das "sich Gönnen" muss man sich schließlich auch leisten können!

 
Wintercamper
Beiträge: 2.956
Registriert am: 06.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#18 von r.fuller ( gelöscht ) , 11.07.2007 22:12

Hallo Kaltcamper,
man, aber schau Dich doch mal in den Foren um ( BA..C, c..point) die Leute stecken, für mich, ein Vermögen in ihren WoWa, nutzen ihn max. 100 Tage, meiste nur 30, da gibt es nämlich eine Umfrage von mir.
Dafür zahlen sie ~15TE.

Dann schreibst Du das?

Das "sich Gönnen" muss man sich schließlich auch leisten können!

r.fuller

RE: Ich hätte da mal ne Frage

#19 von ben ( gelöscht ) , 11.07.2007 22:13

Hallo,

also wir stellen uns häufiger als früher die Frage, wir man die Kohle am sinnvollsten einsetzt. Während wir früher beispielsweise im 80000-Mark-Carthago-Jahreswagen Camping gemacht haben, geben wird das Geld jetzt lieber für Dinge aus, die uns wichtiger sind. Speziell das Auto hat für uns erheblich an Attraktivität eingebüßt. Und selbst beim WW sind wir nicht mehr bereit, Neupreise zu zahlen, weil man eigentlich auch im Zelt einen schönen Urlaub machen kann. Es kommt uns auf andere Dinge an.

Gruß
ben

ben

RE: Ich hätte da mal ne Frage

#20 von HD , 11.07.2007 22:18

OK, Jooo, ich habs getan und verglichen - bei ungefähr gleichen Neupreisen und sonst gleichen Bedingungen wie Versicherung und Laufleistung.

Gebraucht nach 6 Jahren mit 6 Jahren weiter Nutzung = 370 Euro
Heute ein vergleichbarer Opel (Diesel-Automatik gibts nicht mehr bei 7 Jahren Nutzung (mehr Jahre kann man nicht eingeben) = 430 Euro monatlich.
ABER
Aus dem Bauch raus, überschlägig, ohne rechnen, Neu bei 12 (zwölf) Jahren Nutzung ca. 380 Euro/Monat.

Das ist zwar ein Unterschied von 120 - im Jahr, dass das Neufahrzeug teurer ist - aber ok, dafür kann ich ihn konfigurieren wie ICH will.
Man sieht daran, das tut sich nicht viel rechnet man auf 12 Jahre
selbst bei 2-300 Euro im Jahr mehr, wäre mir neu lieber - und außerdem
ist mein erzielter Neuwagenrabatt von immerhin 12% in diese Rechnung noch nicht eingeflossen - rechne ich es ein - kommt 0auf0 raus. Rabatt gibt es auf gebrauchte nicht.
Ich würde wieder NEU kaufen MEINE Meinung und NUR MEINE für MEINE Ansprüche.


ok, ich lag bei meiner ersten Rechnung 70 Euro im Monat drüber - aber ich schätzte wohl Reparaturen die nächsten Jahre auch höher ein.
Na ja, dann war die Garage wohl doch drin in meiner Rechnung. ops:
ich hab die Rechnung ja auch aus dem Sinn gerechnet.
aber wenn schon nicht in die 10, dann doch in die 9 getroffen.


Gruss HD

 
HD
Beiträge: 16.725
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#21 von Daniel , 11.07.2007 22:18

Der WW ist ja für die Meisten ein langfristige Anschaffung und man hat geringere Urlaubskosten, deshalb kann man beim Kauf mehr investieren.

 
Daniel
Beiträge: 4.160
Registriert am: 12.07.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#22 von r.fuller ( gelöscht ) , 11.07.2007 22:24

@Daniel
ich will mal provozieren:

rechne doch mal,
und brauchst Du *** WoWa für 30 Tage im Jahr, wenn Du dann noch Schäden in Deiner NP beklagst?

r.fuller

RE: Ich hätte da mal ne Frage

#23 von Wintercamper , 11.07.2007 22:30

Puh, das Lesen wird anspruchsvoll.... wie hieß das noch mal, wenn nur jeder zweite Vers zueinander passte...???

Also, beim OT-Thema "Sich gönnen", müssen wir jetzt aufpassen, dass wir nicht die dritte Richtung eröffnen - "Werteverständnis". Mit zunehmendem Alter - Lebenserfahrung? - stelle ich bei uns das von Ben bechriebene Phänomen auch fest: Die "Ansprüche" sinken.

Falls in diesem "Werteverständnis" ein teurer Wohnwagen ganz oben in der Priorität steht - wrum nicht? Nur, auch dann muss man sich das Ding LEISTEN können. Mit oder ohne Schulden... Ich glaube, dass der Spielraum für solche Anschaffungen bei der Mehrheit der Bevölkerung sich weiter verkleinern wird.

Ist es nun richtig, dass wir unsere Ansprüche ständig reduzieren oder darf man unser Wirtschaftssystem in dieser Hinsicht auch mal kritisch hinterfragen?

 
Wintercamper
Beiträge: 2.956
Registriert am: 06.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#24 von HD , 11.07.2007 22:31

Geringere Urlaubskosten? Daniel - Malle fliegen ist billiger.
Hält lange, ein WW? - lies mal in den Foren, die meisten mögen keine "verpupsten" - NEU UND CHICK muss er sein, egal was es kostet
und groß, sehr groß - dazu natürlich auch ein großes Auto- sonst gehts ja nicht und Stellplatz muss er haben, 40-50 Euro im Monat ist billig in ner Scheune - und ein neuer darf nicht draussen stehen - oder eben ein Dauercampingpatz - kostet so 12-1500 im Jahr - ohne Schutzdach Gartenzwerg, pi,pa,po
Ich versteh Dich aber schon - die Hunde eben - mit denen fliegt es sich schlecht, hatte das Problem auch - hat sich aber um 50% verringert.
Nur rechnen - das kann ich schon.

HD

@ Jess Harper - wenn großes, geiles Auto fahren DER ganze Spass im Leben ist? von mir aus - für mich war ein Eigenheim spassiger - da bin ich länger drin als im Auto.
HD

 
HD
Beiträge: 16.725
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ich hätte da mal ne Frage

#25 von Daniel , 11.07.2007 22:31

Klares ja, denn Urlaub mit 4 Hunden ist nur mit dem WW möglich und gebrauchte WW sind nicht unser Ding. Man lebt nur einmal.

 
Daniel
Beiträge: 4.160
Registriert am: 12.07.2006


   

Dachträger Thule 755 oder 775 ?
Neue Chancen für den Benzin-Motor?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz