RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#1 von Killerdackel , 02.08.2006 22:29

...dann rüttelt manchmal die Karre unmittelbar danach wie Sau.
Pardonele erstmal - ist OT weil hat nix mit WW ziehen zu tun sondern mit Motor rütteln. ops:
Jeder hat ja so seine Eigenarten oder Mödeles - wenn ich volltanke, dann bis die Brühe an der Klappe steht - nicht nur beim A 160 Benziner, aber um den gehts konkret.
Der rüttelet und schüttelet - und nur dann - danach manchmal so was von oberfies - wie wenn er keinen Sprit kriegt - nimmts Gas kaum an und stottert so vor sich hin.
Vorschläge über Ursache werden entgegen genommen.


 
Killerdackel
Beiträge: 14.101
Registriert am: 05.03.2006


RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#2 von HD , 02.08.2006 22:43

Vorweg - Killer - ich kann es mir nicht erklären!
Der Opel-Otto meiner Liebsten macht das, wenn er leer ist.
Nun ja, ist halt schon 11 Jahre und keine A-Klasse sondern olleralterobbel.
Was aber, Killer, hindert Dich daran, anstatt Oberkante Unterlippe nur bis zur Bronchienhöhe zu tanken? - außer der Gewohnheit - ist dann zwar weniger drin - aber billiger und stotterfrei.
Es gibt halt Dinge, Killer die kann HD nicht erklären - aber sein guter Rat ist trotzdem für Umme.
Gruss HD


 
HD
Beiträge: 16.328
Registriert am: 04.03.2006


RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#3 von Camper94 ( gelöscht ) , 02.08.2006 22:47

Hallo Killerdackel,

vielleicht bekommt er nicht zu wenig, sondern zuviel Sprit. Ich kenne den Benz nicht, aber ich gehe mal davon aus, dass es ein Einspritzer ist. An den Einspritzdüsen kommt immer mehr Sprit an, als dann tatsächlich eingespritzt wird. Der Kraftstoff, der zu viel ist, läuft wieder zurück in den Tank. Ich könnte mir vorstellen (ist aber eine reine Mutmassung, ich kann auch total falsch liegen), dass durch einen übervollen Tank, das Zurückfließen in den Tank erschwert wird und somit mehr Kraftstoff eingespritzt wird, als optimal. Wenn des Niveau des Kraftstoffes unterhalb des Zulaufes im Tank liegt, kann der Kraftstoff wieder ohne höheren Widerstand in den Tank zurücklaufen und es gelangt kein zurückgestauter Kraftstoff in die Einspritzdüsen. Ich hab keine Ahnung, ob das wirklich so ist, könnte es mir aber sehr gut so vorstellen. Sonst hätte ich keinen Lösungsansatz.

HDs Tipp ist natürlich richtig. Einfach nicht so voll tanken!


Camper94

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#4 von Pitter ( gelöscht ) , 02.08.2006 23:01

Eine Einspritzpumpe kann keinen Sprit zurückschicken Kannst aber den überflüssigen Sprit mir schicken werde ihn dann weiter verkaufen für anderen Sprit mit mehr prozenten


Pitter

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#5 von wombiroo ( gelöscht ) , 02.08.2006 23:05

Aha, Nimmersatt, kannste den Hals wohl überall nicht voll genug kriegen? :gost:
Du also auch dAckel-Klasse Fahrer!
Das mit dem blockierten Rücklauf von C94 scheint mir recht plausibel, evtl. vergluckert sich da was...

Also ich habe ja nur den A140 und habe das Problem noch nie gehabt, allerdings tanke ich auch nie voller als bis zur automatischen Abschaltung, denn richtig gucken kann man ja bei den schmalen Einfüllstutzen nicht mehr, und gerade im Sommer soll man ja nicht immer sooo voll tanken...

Aber vielleicht findest Du Hilfe bei (www)elchfans.de oder (www)mercedes-forum.com, da gibt´s unendlich viele Tipps und Leidensgenossen vom Fach und viele gute Ideen...


wombiroo

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#6 von Killerdackel , 02.08.2006 23:21

Die Macke mit ganz voll volltanken stammt noch vom ollen AUDI 100 mit dem kleinen 2,2 ltr 85 KW Motor - den ham wer von 88 bis 03 gefahren - der hatte nen 80 ltr Tank - Zapfpistole schaltete zum ersten mal so bei 65 oder 68 ltr schon ab - da gingen also locker noch mehr als 10 ltr rein - langsam zwar - aber immerhin.
Werd mir mal HDs Rat zu Herzen nehmen - aber änder erst mal son altes Dackelviech - fast unmöglich.
Wenn man Pistole fast rauszieht siehst auch Du ob noch was reingeht wombile - muß ich machen, sonst schaltet selbige dauernd ab - was sie eh schon oft genug tut.
Die Theorie von C94 hat was - Pitter schreibt das ginge aber nicht.
Könnt Ihr zwei Euch mal bitte einigen
Weitere Ideen werden angenommen.


 
Killerdackel
Beiträge: 14.101
Registriert am: 05.03.2006


RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#7 von Camper94 ( gelöscht ) , 02.08.2006 23:46

Menschl Killi,

Pitter schreibt nur, dass 'ne Einspritzpumpe keinen Sprit zurückschicken kann. Kann sie ja auch nicht, oder hast du schon mal 'ne Einspritzpumpe bei der Post etwas zurückschicken gesehen? Also ich nicht!


Camper94

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#8 von Hobbyfahrer ( gelöscht ) , 03.08.2006 00:34

Hallo Bellwurst;
wechsel´mal den Tankdeckel aus, danach dürfte sich das Problem erledigt haben! Grund: In jedem Tankdeckel ist ein Loch, welches ein Vakuum durch Kraftstoffentnahme ausgleichen soll! Wenn dieses Loch allerdings verstopft ist; kann wegen des Vakuums kein Kraftstoff mehr nachfliessen! Kannste aber ganz kostengünstig austesten: Wenn Dein Auto wieder anfängt zu "spinnen", dann halte sofort an und öffne den Tankdackel- äh deckel !
Wenn Dein Auto danach problemlos läuft, haste die Ursache...


Hobbyfahrer

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#9 von wombiroo ( gelöscht ) , 03.08.2006 00:44

Also das mit dem Tankdackel, das habe ich öfters beim Tanken, wenn ich den Deckel aufmache, dann zischt ein wenig Luft hinein, aber nur ganz kurz und ganz wenig, würde max. so auf einen 1/4-Liter tippen... - ist das normal?
Aber auch nur, wenn der Tank schon fast leer ist , also bei Warn-Lampe an...
Habt ihr das auch? *grübel*
(PS.:"Bellwurst" ist schön!) :ggrins


wombiroo

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#10 von Tscharlie , 03.08.2006 06:24

Zitat von Hobbyfahrer
Kannste aber ganz kostengünstig austesten: Wenn Dein Auto wieder anfängt zu "spinnen", dann halte sofort an und öffne den Tankdackel- äh deckel !
Wenn Dein Auto danach problemlos läuft, haste die Ursache...



Theoretisch guter Tipp, praktisch eine ziemliche Sauerei! Denn Du wirst das Auto und die Landschaft mit Benzin "versauen"! Das mit dem: Nicht mehr so voll tanken ist eine gute Idee, besonders im Sommer da sich Benzin wie alles bei Wärme ausdehnt, wegen der Lagerung in den Erdtanks an der Tankstelle hat der Sprit so um die 5-10 Grad, im Auto im Sommer bis zu 50-60 Grad.
Ursache? Entweder Tnakentlüftung, muß nicht unbedingt im Deckel sein. Könnte auch was mit der Rückführung der Gase zu tun haben. (Flüchtige Benzinteile werden "eingefangen" und zurückgehalten. System wie an der Tanke.) Die angesrochene "Leckölleitung" kenne ich nur vom Diesel, könnten Einspritzbenziner (sind heute alle) aber auch haben.

Grüße
Tscharlie
(Martin)


 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#11 von Hadde ( gelöscht ) , 03.08.2006 09:04

Hallo Leuts

Der Hobbyfahrfer hat Recht, denke ich. Die Entlüftung läßt zu wenig Luft zu. Wenn der Killi volltankt bis obenhin, streht nur sehr wenig Luft zum Unterdruckausgleich zur Verfügung. Ist weniger Sprit im Tank reicht die Luft aus um den Nachfluß des Sprits zuzulassen.

Einen Rücklauf in den Tank gibts soviel ich weiß nur bei Dieselfahrzeugen, weil da ein "Luftwatz" in den Leitungen sofort zum Stillstand führen würde.


Gruß Hadde


Hadde

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#12 von Hadde ( gelöscht ) , 03.08.2006 09:06

Entschuldigung Martin,
jetzt hab ich Dich gerade wiederholt ops:
Kannst beide Beiträge von mir bitte löschen - sorry

Gruß Hadde
">Nicht nötig denke ich, Grüße Martin (Tscharlie)


Hadde

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#13 von TEC 470 ( gelöscht ) , 03.08.2006 09:22

Hallo Hadde,

Zitat von Hadde
Einen Rücklauf in den Tank gibts soviel ich weiß nur bei Dieselfahrzeugen, weil da ein "Luftwatz" in den Leitungen sofort zum Stillstand führen würde.
Gruß Hadde



Imho haben auch die Benziner eine Rücklaufleitung. Vergaser hatten das nicht unbedingt. Aber bei Einspritzern fördert die Spritpumpe (meist am Tank) immer so reichhaltig das die Einspritzanlage in jeder Lage genug Saft hat. Wenn vorne nicht soviel gebraucht wird läufts halt durch den Rücklauf zurück. Ist mir mal in einer Werkstatt so erklärt worden. Ist also eigentlich wie beim Diesel.


TEC 470

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#14 von daf43 , 03.08.2006 15:16

Hallo,
kleine Erklärung, nicht besserwissend gemeint:
der Sprit wird durch die Einspritzpumpe mit konstanter Fördermenge in die Leitung zur Einspritzanlage gedrückt und geht von da aus (bypass) wieder zurück in den Tank.
daf43


 
daf43
Beiträge: 4.209
Registriert am: 05.03.2006


RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#15 von Hobbyfahrer ( gelöscht ) , 03.08.2006 16:02

Zitat von daf43
Hallo,
kleine Erklärung, nicht besserwissend gemeint:
der Sprit wird durch die Einspritzpumpe mit konstanter Fördermenge in die Leitung zur Einspritzanlage gedrückt und geht von da aus (bypass) wieder zurück in den Tank.
daf43



Absolut richtig! Die Einzelleitungen sind schon seit Vergaserzeiten passé...


Hobbyfahrer

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#16 von Killerdackel , 03.08.2006 18:25

Den Tip von Hobby und anderen Fahrern mit Tankdeckel öffnen war das erste was ich gemacht habe - kein Unterschied - hat grad so weitergestottert - sowohl im Leerlauf, als auch beim Fahren.
Durch Erwärmung rauslaufen kann Sprit bei mir nicht - sowas mach ich nicht kurz vor der Haustür, sondern nur wenn ich noch etliche km fahre.
Wird wohl der Rücklauf sein - werde also das Lotter- ääh Stotterleben grundsätzlich ändern - wie von Euch geraten und hinzkünftig nicht mehr ganz so voll tanken - danke Euch allen.
Das mit der B...wurst hab ich mir notiert Hobby - dessen sei versichert - und dagegen kannste Dich nicht versichern. :lough2


 
Killerdackel
Beiträge: 14.101
Registriert am: 05.03.2006


RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#17 von Hobbyfahrer ( gelöscht ) , 03.08.2006 20:38

Hey Killi,
ich kenne jetzt den Fehler; ich habe mich in einem A-Klasse-Forum belesen: Wenn Du den Tank zu voll machst, kommt über den Rücklauf Kraftstoff in den Aktivkohlefilter! Kannste aber selber alles nachlesen:
http://elchfans.de/wbb2/thread.php?threa...=benzind%E4mpfe

und hier:

http://www.elchfans.de/wbb2/thread.php?t...or+and+stottert


Hobbyfahrer

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#18 von TEC 470 ( gelöscht ) , 03.08.2006 20:43

Hallo Killerdackel,

Zitat von Killerdackel
Wird wohl der Rücklauf sein - werde also das Lotter- ääh Stotterleben grundsätzlich ändern - wie von Euch geraten und hinzkünftig nicht mehr ganz so voll tanken - danke Euch allen.



Frage mich nur was ein voller oder eben nicht so voller Tank mit der Rücklaufleitung zu tuen haben sollen. Bei manchen Autos läuft die Pumpe allein durch die Stellung Zündung. Dann pumpt die Pumpe halt bis die Batterie leer ist. Aber die wird es nicht stören ob der Tank voll oder halbvoll ist.
Ich bestreite ja nicht das du das Symtom hast. Verstehe nur die Zusammenhänge nicht. Was sagen denn die Freundlichen von DC dazu?


TEC 470

RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#19 von Killerdackel , 03.08.2006 20:53

Hobby - danke für die links - das wirds dann wohl gewesen sein - hab ja schon Besserung gelobt wegen gaaanz volltanken weiter oben
tec - die von hobby geposteten links sind wohl so eindeutig, daß die Frage Rücklaufleitung sich erübrigt.
Die Freundlichen DCler hab ich gar nicht erst befragt - dafür hab ich doch Euch alle :
Damit ist des Rätsels Lösung wohl gegeben - danke nochmal Euch allen


 
Killerdackel
Beiträge: 14.101
Registriert am: 05.03.2006


RE: Wenn ich Tank bis zum Kragen voll mache ....

#20 von TEC 470 ( gelöscht ) , 03.08.2006 21:13

Hallo Killerdackel,

jau hast recht. Erst lesen dann schreiben wäre besser gewesen.


TEC 470

   

Erfahrungswerte Hyundai Terracan
Erfahrung mit Niveuregulierung Ford Mondeo

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz