RE: preiswerter Offroader

#1 von klappwohnwagen , 25.08.2011 21:47

Hallo Camper,

wer einen preiswerten Geländewagen sucht, kann es mit dem Mobius versuchen.
Bereits 2012 könnte der Wagen Serienreife haben – hofft man in Mombasa.

http://www.autobild.de/artikel/mobius-on...yp-1867039.html

Über die Qualitäten als Zugwagen konnte ich noch nichts finden.
Der Preis von 3500€ lässt erahnen, dass die örtlichen Hersteller alles daran setzen werden, dieses Auto auf dem deutschen Markt zu verbieten. Der Tata Nano ist ja auch erfolgreich in Deutschland verhindert worden. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Tata_Nano ) In Italien kann man ihn aber kaufen! Ich glaube, er kostet dort 3000€.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.265
Registriert am: 04.03.2006


RE: preiswerter Offroader

#2 von Lofottroll , 26.08.2011 08:31

Hallo Klappwohnwagen,

die Einführung ist vom Werk für 2012/2013 geplant. Vorher können die garnicht entsprechende Zahlen produzieren, weil auch in Indien keiner ein Werk vor der Nase haben will. Also verhindert hat das hier niemand. Muß wohl auch keiner. Ich bezweifel, daß das Auto in Europa nennenswerte Verkäufe verzeichnen kann. Aber das steht doch auch alles in dem von dir verlinkten Artikel. Und noch vieles mehr.

Ich möchte jedenfalls kein Auto ohne Airbags und ABS. Ich möchte nicht wieder zu Zahlen von Unfallopfern jenseits der 10.000er Marke. Und ich möchte auch kein Auto, an dem mal einfach Kunststoffteile schmokeln. Und außerdem wird doch hier immer eine ordentliche Entlohnung für die Arbeit gefordert. Die bekommen die Inder auch nicht.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.557
Registriert am: 03.04.2009


RE: preiswerter Offroader

#3 von Hadde ( gelöscht ) , 26.08.2011 14:20

Zitat von Lofottroll

Ich möchte jedenfalls kein Auto ohne Airbags und ABS.



Ich habe mir gerade eines gekauft!
Golf 2 ohne Servolenkung und ABS, SPD,DKP SCHNURZ und PURZ.
Lediglich zwei Anschnallgurte vorne gibts.
Ich habe mich bereits in das Ding verliebt. Es ist automobile Nostalgie oder Melancholie.
Das riecht noch nach Auto und nicht nach Kunststoffweichmacherausgasern.
Da muß man noch richtig arbeiten wenn man es bewegt.Obwohl es hat ein Extra: Bremskraftverstärker!
Und einen zweiten Außenspiegel.

Kann sein, Werner, ich verunglücke mit dem Teil - dann hat es einer so gewollt!
Bei uns stieß gestern ein Motorradfahrer 21 jährig mit einer 68 jährigen Oma zusammen.
Er war sofort tot weil die Oma ihm die Vorfahrt genommen hatte. Er fuhr übrigens vorschriftsmäßig. Gut er hatte außer ABS an seinem Motorrad auch keinen Airbag, keine Kopfstütze kein ESP und was weiß ich. Die Oma hatte alles und blieb unverletzt,physisch

Warum wollen alle immer nur die Überlebensganrantie, wenn sie sich fortbewegen.
Da gibts ganz andere Dinge , die ein Leben schnell auslöschen können, aber wem erzähle ich das

Grsl Hadde, der dann stirbt, wenn es der Herr Gott so regelt und auch die Art des Abgangs wird er zu planen wissen.Da hilft kein Bag Gurt ABS ESP Brmesassi und awas es noch alles für Sicherheitsvorgaukelgerödel gibt. Die meisten Menschen nämlich sterben gar nicht im Straßenverkehr, so ein Scheiß. Viertausend sterben durchschnittlich im Verkehr und elftausend durch Suizid. Da gibts halt keinen Airbag.
Am Herzinfarkt übrigens sterben immer noch die meisten.
Lebt einfach zufrieden und glücklich und bewußt, dann brauchts den ganzen Lebensverlängerungs- Ich -Will-Nicht-Sterben -Dreck nicht


p.s. ich denke ein Smart Fahrer mit seinem komplett ausgesatteten, laut Medien sehr sicheren Fahrzeug wird ganz schnell an meinem Bulli zertrümert zerschellen, während ich dann aussteige und sage: Meine Sicherheit ist mein Gewicht

Hadde

RE: preiswerter Offroader

#4 von Aragorn1513 , 26.08.2011 16:21

Also wenn ich einen preiswerten Offroader suchen würde, würde ich mich mal bei Suzuki umschauen. Die haben da den Jimny, den finde ich als Off-roader ziemlich cool. Der kann nebenbei auch noch was wegziehen. Ich glaub, so 1.300 oder 1.400 kg, für so ein kleines Auto recht viel Anhängelast.

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: preiswerter Offroader

#5 von Michi ( gelöscht ) , 29.08.2011 16:53

Hallo Alex,

klar der kleine Suzuki, aber mal ehrlich, der ist auch nur halb so groß wieder der aus Afrika und das bei den Familienstärken
Nehm den Dacia, der hat mehr Platz und darf auch was ziehen.

Wer mit einem Motorrad unterwegs ist, Hadde schrieb es bereits, der macht sich da weniger Sorgen
Mein Auto hat schon 2x Airbag und ABS

Gruß Michi

Michi

RE: preiswerter Offroader

#6 von Aragorn1513 , 30.08.2011 08:47

HI Michi,
stimmt, an den Dacia hatte ich gar nicht gedacht, aber der wär auch ne schöne Alternative!

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: preiswerter Offroader

#7 von Winni , 30.08.2011 10:55

Moin,
aber extrem hässlich ist die Karre schon, oder????

Nur mal so ein gedanke: ist ein Gebrauchter Benz/Volvo/ VW/ BMW/ Opel nicht immer besser als ein neuer Logan???? Ich denke, der hält eher länger als der Neue, man hat ein richtiges Auto und nicht so eine Anti-Design-Grotte. Und rechnen tut es sich allein vom Wertverlust auch.


Hey Hadde, ich habe jetzt ja schon zwei alte Corsas am fahren, die haben auch "nichts" und sie sind in der Familie zu den beliebtesten Fahrzeugen geworden. Fahren immer, brauchen wenig Sprit, machen Spaß und sind irgendwie anders. Manchmal ist weniger auch einfach mehr.

 
Winni
Beiträge: 23.451
Registriert am: 04.03.2006


RE: preiswerter Offroader

#8 von Michi ( gelöscht ) , 30.08.2011 15:39

Hallo Winni,

ja und nein würde ich sagen.
Auch bei Dacia haste 3 Jahre Garantie insgesamt und man wird wohl in dieser Zeit auch nicht ganz so viel machen müssen.
Bei alten PKW braucht man Glück und man muss selbst Hand anlegen können, sonst ist das unerschwinglich.

Bei meinem BMW waren jetzt nach 230.000 und 16 Jahren halt die Stoßdämper samt Federn "fertig".
Für den Preis wo ich die Ersatzteile gekauft hab, kaufst du nen Corsa.
Für den Preis den man in einer Werkstatt samt Einbau hätte zahlen müssen, kaufste dir nen halben kleinen Dacia in Neu oder jung gebraucht einen anderen Kleinwagen.
Achja, den selben BMW wie ich hatte bekommt man dafür auch inkl. entspr. Laufleistung und Alter.

Also alles relativ. Hätte jemand so ein altes Auto gekauft und kurz drauf passiert das, könnte man sicherlich verzweifeln (wenns das letzte Ersparte war).
Bei einem Neuen hat man halt wirklich einige Zeit ruhe, bei was altem kann man es eben nicht immer sagen (gibt da aber echte Ausnahmen).

Gruß Michi

Michi

RE: preiswerter Offroader

#9 von Hadde ( gelöscht ) , 30.08.2011 15:49

Hallo Michi
Killi würde sagen:AABBBBSSOOOOOOOOOOOOOLUUUUUUUT RICHTIG DEIN GESCHREIBSEL

Hast du keine Schrauberkenntnisse und Lust sowie das passende Werkzeug ist ein altes Auto eher ein Groschengrab.
Alle hunderttausend dasselbe Prozedere: Bremsen komplett und je nach Straßenzustand auch noch die Dämpfer nebst Spurstangenköpfen und Stabistreben, sowie Zahnriemen nebst Zubehör, oder Steuerkette (o.k. die hält meist länger) nebst selbigem.
Bei rauhem Einsatz alle zweihunderttausend eine Kupplung sowie Antriebswellen.

Macht man alles selbst und die Kiste ist bezahlt rechnet sich das aber allemal, denn der Wertverlust eines Neuen (gleiche Klasse vorausgesetzt) ist um ein vielfaches höher als die Teilekosten. Aber wie gesagt man muß das wollen und können.

Grsl Hadde, der sich so ein Dingens auch kaufen würde, wenn er es bräuchte.Mal schaun wie lange die unsere Strassen noch vergammeln lassen. Vielleicht braucht man dann on road OFFROAD

Hadde

RE: preiswerter Offroader

#10 von Michi ( gelöscht ) , 31.08.2011 13:19

Na dann Dank ich dir, lieber Hadde

Gruß Michi

Michi

   

Abbiegelicht....
12V Steckdose

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz