RE: Autogasinteressenten - schnell handeln

#1 von Hadde ( gelöscht ) , 02.06.2008 17:03

Alle, die auf Autogas umrüsten wollen sollten schnell handeln, soll sich das noch amortisieren. Der neue Stern meldet: Hohe >Steuerausfälle durch Autogas. Der Fiskus verliert rund 1,3 Milliarden Euro an die Umrüster.
Autogas boomt. Das wird bereits politisch stark dikutiert.
So fing das beim PÖL auch an und schwupps war der Steuervorteil kassiert. EU Harmonisierung war damals das Zauberwort um allen Kritiker gleich Mundtot zu machen.

Es hätte mich auch gewundert

Gruß HAdde (Ex Pöler)

Hadde

RE: Autogasinteressenten - schnell handeln

#2 von ben ( gelöscht ) , 02.06.2008 17:13

Hallo Hadde,

mir ist sowieso nicht klar, warum Gas steuerbegünstigt wird. Die benutzen und verstopfen doch die Straßen genauso wie andere auch. Ich bin dafür, die Steuern fürs Auto allein nach den gefahrenen Kilometern (über die Zapfsäule) zu berechnen. Das wäre gerecht.

Ansonsten liegt die Lösung weder beim Pflanznöl noch beim Gas, sondern allein bei sparsameren Autos, Tempolimit und weniger Fahrerei.

Gruß
ben

ben

RE: Autogasinteressenten - schnell handeln

#3 von GT-PETRI ( gelöscht ) , 02.06.2008 18:07

Junge,Junge!

Da konnte auch niemand mit rechnen, daß soviele Umrüsten.

Der Steuervorteil wird auch weiterhin bestehen bleiben, fragt sich nur wie hoch er sein wird.

Wär ich Steinbrück, würde ich mal sagen "8 Prozent reichen!"
Denn mit LPG braucht ein Auto 10-15% mehr Treibstoff, oder?


Grüße, Thomas

GT-PETRI

RE: Autogasinteressenten - schnell handeln

#4 von Winni , 02.06.2008 19:09

Moin,
ich sehe das so wie Ben, und begreife nicht, warum das keiner will. Steuer nur über das Benzin: Schnellfahrer, Vielfahrer, ausländische Durchfahrer, alle zahlen ihren Anteil nach Nutzung.
Und wer die Karre stehen lässt, spart. Es wäre doch auch ein riesieger Verwaltungsakt weniger, und der automatische Trend zum Zweit oder Drittwagen (kosten ja nichts, wenn sie stehen..) , für die Wirtschaft ein Segen, würde sicher folgen. Die Versicherungen bieten solche Kombitarife schon an, der Staat mit seiner dämlichen Steuer aber nicht.
Winni

 
Winni
Beiträge: 23.487
Registriert am: 04.03.2006


RE: Autogasinteressenten - schnell handeln

#5 von Hadde ( gelöscht ) , 02.06.2008 19:34

Solange die KFZ Steuer Ländersache ist wird sich nicht viel ändern.

Das ist der Preis unseres Föderalismus - Pisa läßt grüßen :

Gruß Hadde

Hadde

RE: Autogasinteressenten - schnell handeln

#6 von GT-PETRI ( gelöscht ) , 02.06.2008 20:03

Wenn ich richtig gepeilt habe, würde sich der Kraftstoffpreis um ca 20ct verteuern.

2006: KFZ-Steuer rund 9 Mrd €
Energiesteuer ca 40 Mrd

Die Länder wollten schon tauschen:KFZ gegen Versicherungssteuer, dann wären allerdings 1-1,5 Mrd mehr bei den Ländern geblieben.
Und sowas ist doch wohl........

Grüße, Thomas

GT-PETRI

RE: Autogasinteressenten - schnell handeln

#7 von ben ( gelöscht ) , 02.06.2008 21:04

Hallo,

ich habe gehört, dass allein 4000 Beamte mit der Erfassung der KFZ-Steuer beschäftigt sind. Diese Finanzbeamten könnte man nach einer Reform doch auf die Steuerhinterzieher ansetzen. Da macht der Staat doch einen guten Schnitt. Oder?

Gruß
ben

ben

   

nissan x-trail
Klimaanlage

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz