RE: Pappabaers bretonische Fischpfanne

#1 von Pappabaer , 04.09.2007 22:38

Hier unser traditionelles Urlaubshighlight Essen:

Vorbereitung der Bratpfanne:

Reichlich gutes Olivenöl in der Paellapfanne heiß machen
5-6 große Knoblauchzehen schälen und in große Stücke schneiden
den Knobi in das heiße Öl geben und goldgelb braten dann raus aus dem Öl bevor er verbrannt ist.

500 Gramm frische Krevetten, Langostinos oder sonstige Schalentiere ins heiße Öl und auf beiden Seiten kurz und knackig anbraten.

Jetzt mit dem Töchterchen das Ergebnis pulen und aufessen – Pappabaer kriegt dazu sein erstes Weinchen.
Mama schaut so lange in eine andere Richtung...mag halt keine Spinnentiere.
Eigentlich wollte ich ja nur den Geschmack in der Pfanne haben – na ja dann opfert man sich eben...

Damit ist die Vorbereitung der Pfanne abgeschlossen – jetzt kann es los gehen:
(Menge nach Geschmack und Hunger)

Gesalzene Butter
frische Paprika - große Würfel(Farbe nach Wunsch – rote und gelbe sind süßer)
Echalotts - schälen und einmal durch schneiden (können nie zu viele sein und sind milder als Zwiebeln)
Halbierte Knoblauchzehen (Menge hängt von der Anzahl der zu vertreibenden Vampiere ab)
frische Champignons - nicht zu klein schneiden schrumpfen eh noch

alles schön anbraten und mit einem Schuß Wein ablöschen – vorher probieren ob er noch schmeckt...
(ein Schuß Wein = Flasche ohne Korken in die Waagerechte bringen und zählen 21-22-23-... aber: nicht zu viel – sonst bleibt zu Essen ja nix übrig)
manche tun auch noch ein ganz kleines Schlückchen Wasser dazu – gibt mehr Soße.

jetzt den in große Stücke geschnittenen Lotteschwanz zu geben und glasig dünsten.(geht natürlich auch mit jeden anderen Fisch: ½ Lachs + ½ Seelachs schmeckt auch gut...)

Das ganze kräftig mit gemahlenem Meersalz, frischen Pfeffer, Kräutern der Provence (wenn möglich die 7 Kräutermischung) und frischem Basilikum würzen.
Mit lauter frischen Kräutern wird’s noch besser – aber Achtung: die Gewürze nicht kochen...nur ziehen lassen

Dazu gibt’s Reis, Baguette, Wein und Orangina.
(In das Kochwasser vom Reis kommt natürlich eine geschälte mit Nelken gespickte Zwiebel oder Echalott.)

viel Spass beim Nachkochen...

 
Pappabaer
Beiträge: 907
Registriert am: 17.08.2007


   

Backen ohne Backofen
Hähnchen auf der Dose

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz