RE: Eu-Reimport

#1 von Taubi , 02.08.2007 19:44

Moin,
was spricht für oder gegen einen kauf eines EU-Reimports auch EU-Neuwagen genannt?
Haben EU-Reimporte gegenüber normale in D kaufbare Fahrzeuge z.b. schwächer dimensionierte Bremsen(meint mein Bruder) oder ähnliches?
Das die Unterschiede in der Ausstattung liegen ist mir klar,aber was will ich mit einer Lenkradfernbedienung für das Autoradio?

 
Taubi
Beiträge: 2.033
Registriert am: 04.03.2006


RE: Eu-Reimport

#2 von wollfröschin ( gelöscht ) , 02.08.2007 19:53

Hallo Taubi,

Das einzige was für einen EU Wagen spricht, ist der Preis, ansonsten bekommst Du alles so wie du es haben möchtest. Der Kia ist schon unser 2. EU Fahrzeug, als Toni unterwegs war und Martin seinen schönen Audi Cabrio verkaufen musste haben wir uns, damals gerade neu raus gekommen, einen Volvo V40 gekauft, mit der Ausstattung wie wir sie haben wollten, zu einem günstigeren Preis!
Wenn die Bremsen schlechter wären, dann dürften die Fahrzeuge doch hier nicht verkauft werden, das halte ich für albern!!!

Grüße us Kölle von der Fröschin

wollfröschin

RE: Eu-Reimport

#3 von daf43 , 02.08.2007 20:26

Hallo Taubi,
es kann durchaus sein, dass EU-Importe eine andere Ausstattung haben, sei es weniger Airbags oder kein ASR, aber das muss man im Prospektvergleich herausfinden. Aber, wie gesagt, nur kann. Mein Freund hat einen Audi A6 gekauft, der ist mit der deutschen Ausgabe identisch.
Es war sogar der örtliche Audi-Händler. Nachdem mein Freund wegen des Preises Resignation versprühte und sagte, dass er jetzt zu einem Re-Import-Händler ginge, hat der Händler im gesagt: den kann ich zu dessen Preis auch besorgen.
daf43

 
daf43
Beiträge: 4.286
Registriert am: 05.03.2006


RE: Eu-Reimport

#4 von Chap , 03.08.2007 08:18

Mein Eu-Import kommt glaube ich aus Frankreich. Er hat in der Basisversion eine
wesentlich bessere Ausstattung. Die Technik ist die gleiche. Aber man muss das
vorher schon vergleichen. Bei Importen aus anderen Ländern oder anderen
Fahrzeugmarken kann das schon variieren.

Mein Importeur überrascht mich mit seiner Geschwindigkeit. Gestern die Verträge
unterschrieben und zurückgefaxt, gerade eben kommt per Einschreiben der
Fahrzeugbrief, damit ich mir die Nummernschilder holen kann. Das nenne ich Service.
Bei meinem Händler vor Ort hatte ich im Februar bestellt, geliefert werden sollte in der
3. Juni-Woche und Ende Juli war er immer noch nicht da.

Jetzt muss ich umdisponieren. Eigendlich wollte ich ja am Dienstag nach Singen (!!!),
jetzt muss ich den Händler mal anrufen, ob es auch schon Montag geht. Werde mich
um 9.00 aufmachen zur Zulassungsstelle und mal sehen, ob ich mein altes
Kennzeichen wiederbekommen kann.

@Reinhard und Kristina
Danke für die PN mit Einladung, zu Kaffee und Kuchen, Übernachtung und das
Abholangebot vom Bahnhof. Ich melde mich, wenn ich über den Ablauf informiert bin.
Wie würde HD sagen: Wahre Camperfriends eben. Bhf.-Abholservice hat mir der
Händler schon angeboten.

Eigendlich sind mir neue Autos schon lange nicht mehr so wichtig. Aber durch das Hin
und Her mit dem Autohaus hier, freue ich mich natürlich, endlich wieder einen eigenen
fahrbaren Untersatz zu haben, zumal ich gestern auf der Fahrt mit dem Rad nach
Hause einen richtig nassen Arscx bekommen habe.

Gruß Chap

 
Chap
Beiträge: 332
Registriert am: 06.03.2006


RE: Eu-Reimport

#5 von Aragorn1513 , 03.08.2007 08:41

Hi Taubi,

die Ausstattung kann beim EU-Fahrzeug schon mal abweichen. Ein Kollege hatte sich mal einen Skoda als EU-Fahrzeug gekauft, der war satte 8.000 DM (damals war DM noch Zahlungsmittel) billiger, der hatte anstatt der in Deutschland serienmäßigen Scheibenbremsen an der Hinterachse dort nur Trommelbremsen. Das íst wahrscheinlich das, was auch Dein Bruder mit "schwächer" dimensionierten Bremsen meinte. Aber ich denke, damit kann man leben bei dem Preisunterschied...

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: Eu-Reimport

#6 von Tscharlie , 03.08.2007 08:55

Hallo,

1. Wirklich genau schauen ob die Fahrzeuge wirklich vergleichbar sind! Hier verkauft ein Rrimportler Polos ohne ABS, und das ist dann schon ein Unterscheid, er nennt das auch nicht von sich aus.
2. Der örtliche Händler hat genug Möglichkeiten sich über die Jahre seinen Profit "hereinzuspielen".

Alles Gründe für mich meinen Wagen ganz normal beim Händler zu kaufen. Denn siehe Chap: 3000 € gespart, dafür min. einen Tag unterwegs, Bahnhinfahrt, dann 700 km auf dem Zähler. Das sind ehrlich gerechnet schon 1000 € die weg sind. Da der Verkaufspreis sich nach dem Einkaufspreis richtet, wird der Wagen beim verkaufen noch ein paar Hunderter einbüßen. So schrumpft der Vorteil doch ganz schön zusammen.

Ich will damit nicht sagen das der Kauf im Ausland immer falsch ist (Speedy ist ein gutes Beispiel) aber man kann sicher genau überlegen ob es Sinn macht.

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Eu-Reimport

#7 von ben ( gelöscht ) , 03.08.2007 08:56

Hallo,

wie sieht es bei Reimporten eigentlich anschließend mit der Werkstatt aus? Ich höre gelegentlich, dass man in Vertrags-Werkstattätten dann gerne mal schlechter behandelt wird.

Gruß
ben

ben

RE: Eu-Reimport

#8 von Tscharlie , 03.08.2007 09:02

Hallo ben,

ich denke nicht das Du schlechter behandelt wirst, wenn die Werkstatt clever ist! Dann ist die nett und freundlich zu Dir und holt sich Stück für Stück ihren Anteil.
Anderseits gibt es wirklich clevere Autowerkstätten, außer meinem Fiathändler?

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Eu-Reimport

#9 von Hadde ( gelöscht ) , 03.08.2007 09:04

Hallo Ben
Genau das ist das Problem.
Mein Nachbar hat einen Reimport der am zweiten Tag nicht mehr lief.
Fahrzeug wurde abgeschleppt in die Werkstatt und dann eine Woche der Fehler gesucht.
Ein Ersatzauto gabs nicht.
Der Fehler war ein abgerutschter Unterdruckschlauch am Turbolader.
Das hätte man locker vor Ort machen können. Der Fehler war im Fehlerspeicher auslesbar.
Der wurde also echt gelinkt.

Mag ein Einzelfall sein.

Ich jedenfalls würde auch nicht mit dem letzten Einsatz Zahnersatz aus China instandsetzen wollen.

Aber jeder wie er mag und sein Sparpotential nutzen kann.

Geiz ist geil

Viele Grüße Hadde

Hadde

RE: Eu-Reimport

#10 von Speedy ( gelöscht ) , 03.08.2007 09:05

Zitat von Tscharlie

Ich will damit nicht sagen das der Kauf im Ausland immer falsch ist (Speedy ist ein gutes Beispiel) aber man kann sicher genau überlegen ob es Sinn macht.

Tscharlie





Moin, moin

Ich habe meinen EU Import bei einen großen Hyundai Vertragshändler
gekauft und es nicht bereut!
Ich werde es wieder machen, auch wenn ich zu Inspektionen mittlerweile in einer anderen Werkstatt bin.

Gruß Carsten

Speedy

RE: Eu-Reimport

#11 von Hadde ( gelöscht ) , 03.08.2007 09:08

Gibt es auch Reimporte für Bretzeln?
Gerade zwei beim Bäcker nebenan gekauft 60 Pence das Stück

Gruß Hadde

Hadde

RE: Eu-Reimport

#12 von Tscharlie , 03.08.2007 09:19

Hallo Hadde,

das sind schon Reimporte! Die kommen sicher als Rohlinge aus dem Ausland!

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Eu-Reimport

#13 von Michi ( gelöscht ) , 03.08.2007 09:23

Hallo Zusammen,

eben die Fahrzeuge schon vergleichen, wie hier ja schon öfters geschrieben.
Vor allen Dingen auch bei den Abgasnormen, Partikelfilter usw.
Da es da auch einige Unterschiede geben kann aber nicht muss.

Zum Schluss macht es natürlich dann auch das Preis-/ Leistungsverhältnis aus.

Bei uns im Ort verkauft z. B. eine Kfz-Service Werksatt Skodafahrzeuge vorwiegend Reimport.
Die machen dann auch alle Serviceleistungen.

Gruß Michi

Michi

RE: Eu-Reimport

#14 von Chap , 03.08.2007 09:43

Ich habe ja lange genug Gedult mit meinem Händler vor Ort gehabt. Kein Wunder wenn
30% der Autohäuser vor der Insolvenz stehen. Ich hätte wahrscheinlich sogar noch länger
gewarten, nur hätten die mit mir ehrlich reden müssen.

Ich habe europaweite Garantie und Mobilitätsgarantie, jeweils 3 Jahre. Sollte einem eine
Werkstatt dumm kommen, geht man eben zu einer anderen. Die sind heute aber mehr
denn je darauf angewiesen, ihre Werkstatt auszulasten. Beim Verkauf von Neuwagen
herrscht nämlich Flaute und die Rendite ist auch ziemlich mau.

Vorurteile gegen EU-Importe gibt es massenweise, wohl auch bedingt durch schwarze
Schafe in der Branche. Mir egal. Ich kann es mir nicht leisten 3.000 Euro zu verschenken.

Gruß Chap

 
Chap
Beiträge: 332
Registriert am: 06.03.2006


RE: Eu-Reimport

#15 von Hadde ( gelöscht ) , 03.08.2007 09:45

Zitat
Bei uns im Ort verkauft z. B. eine Kfz-Service Werksatt Skodafahrzeuge vorwiegend Reimport.
Die machen dann auch alle Serviceleistungen.



Das ist dann ja auch in Ordnung, die legen sich dann halt selbst trocken :ggrins

Obwohl ich das verstehen kann, werden doch die Vertragshändler geknebelt ohne Ende.

Gruß Hadde (der der Meinung ist:Der Fisch stinkt immer zuerst vom Kopf)

Hadde

RE: Eu-Reimport

#16 von goddi ( gelöscht ) , 03.08.2007 11:37

Hi Chap,

wir haben/hatten auch 2 Reimporte-ein Mondeo aus Holland (war vor 10 Jahren neu) und ein Fiesta aus Spanien (war ein Jahresw.), der inzwischen gegen einen neuen Colt di-d ausgetauscht wurde.

Wir hatten nie ein Prob, weder mit den Importeuren noch mit den Werkstätten (richtige Fordhändler). Auch die Fahrzeuge haben sich bewährt.

Maddin

Unser nächster wird auch ein Import-was und wann ist noch nicht klar-der Mondi hat ja "erst" 250Tkm auf der Uhr..

goddi

RE: Eu-Reimport

#17 von JaH , 03.08.2007 11:59

Moin,
ein besonders häufig vorkommendes Problem bei Autos, die in EU gebaut und reimportiert werden ist, daß die Reifen nicht für die Geschwindikeiten in D zugelassen sind. Wenn der Wagen bspw. aus DK importiert wird, benötigt er auch nur Reifen, die bis max 120 zugelassen sind. In D geht das natürlich nicht. Und ob die o.g. Trommelbremsen auch die Bremsleistung erbringen, die gem den in D zulässigen Geschwindigkeiten gefordert wird, wäre vor Kauf auch zu prüfen.

Bei den Asiaten ist das Problem nicht so häufig vorhanden, weil dort meist nur eine Variante für EU verschifft wird.

JaH

 
JaH
Beiträge: 1.308
Registriert am: 04.03.2006


   

22 Euro für Mini-Birne
Tempo 100 mit WoWa?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz