RE: ASR ein oder aus.

#1 von Tscharlie , 08.10.2006 15:16

Hallo,

in Losheim hatten wir folgende "Auseinandersetzung": ASR (Antischlupfregulierung) beim Fahren von der Wiese, ein oder aus?

Meinungen sind gefragt.
Tscharlie


 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: ASR ein oder aus.

#2 von Taubi , 08.10.2006 15:25

Moin,
bei rutschigen Untergrund soll ASR eingeschaltet sein.
Die Elektronik simuliert dann ein Sperrdifferential.
Siehe auch -->http://de.wikipedia.org/wiki...schlupfregelung
Besser als Wikipedia kann ich es nicht erklären.

Taubi...hat sowas nicht.


 
Taubi
Beiträge: 2.033
Registriert am: 04.03.2006


RE: ASR ein oder aus.

#3 von ben ( gelöscht ) , 08.10.2006 15:26

Hallo,

das hängt von der Wiese ab. Wenn die große Gefahr besteht, dass beide Räder gleichzeitig durchrutschen, dann ASR raus, weil das System dann das Gespann ausbremst.

Aber: In Losheim kam es m.E. nicht so sehr auf ASR an. Wichtig ist, dass der Motor nicht mehr ganz kalt ist und bereits bei wenig Touren Leistung bringt. Also einmal aufjaulen lassen. Außerdem: Das Durchdrehen der Räder musste verhindert werden. Einmal durchgedreht, sitzt das Profil mit Dreck voll. Man fährt dann praktisch mit Slicks. Lieber dreimal abwürgen als einmal durchdrehen - also wie im übrigen Leben.

Gruß
ben


ben

RE: ASR ein oder aus.

#4 von Killerdackel , 08.10.2006 15:28

ASR KANN die Drehzahl soweit reduzieren - daß Du verhungerst - vor allem am Berg, wenn die Räder glättebedingt durchdrehen wollen.
Da mußt dann ASR ausschalten - wennde hoch willst - ohne ASR kommst mit hoher Drehzahl, durchdrehenden Reifen und mit hin- und herdrehendem Lenkrad - also quasi mit querstehender Lenkung - immer noch irgendwie hoch - wenn auch mit ziemlich breiter Spur - egal ob Front- oder Hecktriebler.
Die Verhältnisse in Losheim kennt Dackel nicht - dazu will er lieber schweigen - statt über Eure unheimlichen losen heim lichen Verhältnisse zu spekulieren ops:


 
Killerdackel
Beiträge: 14.438
Registriert am: 05.03.2006


RE: ASR ein oder aus.

#5 von Speedy ( gelöscht ) , 08.10.2006 15:30

Moin, moin Tscharlie

ich hätte bei dieser Konstelation ( nasse Wiese, leicht Berg an ) ASR
ausgeschaltet und wäre mit genügend Power losgefahren.

Gruß Carsten


Speedy

RE: ASR ein oder aus.

#6 von ben ( gelöscht ) , 08.10.2006 15:35

"durchdrehenden Reifen und mit hin- und herdrehendem Lenkrad - also quasi mit querstehender Lenkung - immer noch irgendwie hoch -"

Hallo KD,

bitte bleibe beim Thema. Es geht hier nicht um die Umwandlung der Wiese in einer Acker, sondern um das Befahren.

Gruß
ben
">Ich sehs schon im Blödelforum, hat ich mir fast gedacht Martin


ben

RE: ASR ein oder aus.

#7 von Tscharlie , 08.10.2006 15:36

Hallo Carten,

genau so hab ich das gemacht. Und wir sind ja trotz blöder Stelle weggekommen. Hatten aber so einen Koreapanzer in der Hinterhand, kennst Du den?

Tscharlie


 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: ASR ein oder aus.

#8 von Speedy ( gelöscht ) , 08.10.2006 15:50

Zitat von Tscharlie
Hallo Carten,

Hatten aber so einen Koreapanzer in der Hinterhand, kennst Du den?

Tscharlie





ja, kenn ich gut, ich konnte das mit dem Panzer auch etwas anders machen, wir sind fast mit Standgas aus der Lunke gefahren! :huepf1:

Gruß Carsten


Speedy

RE: ASR ein oder aus.

#9 von Tscharlie , 08.10.2006 15:54

Hallo Carsten,

mit Allrad-Vorleggetriebe-Automatik ist das ja fast schon langweilig

Tscharlie


 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: ASR ein oder aus.

#10 von Speedy ( gelöscht ) , 08.10.2006 16:06

Stimmt!!
Aber schämen tu ich mich nicht! ops:

Carsten


Speedy

RE: ASR ein oder aus.

#11 von Killerdackel , 08.10.2006 16:13

Zitat von ben
....Es geht hier nicht um die Umwandlung der Wiese in einer Acker, sondern um das Befahren......


Viiiiiel zu langweilig - entspricht nicht des Dackels Temperament - drum war der Dackel auch nicht dabei - bei den LosUnHeimLichen Verhältnissen.


 
Killerdackel
Beiträge: 14.438
Registriert am: 05.03.2006


RE: ASR ein oder aus.

#12 von ben ( gelöscht ) , 09.10.2006 21:20

Guten Abend,

hier gibt es doch auch Fahrlehrer im Forum! Mich würde jetzt mal die Antwort vom Fachmann oder der Fachfrau interessieren.

Gruß
ben


ben

RE: ASR ein oder aus.

#13 von Hadde ( gelöscht ) , 10.10.2006 07:52

Hallo!

ASR ist ein umgekehrtes ABS. Wie von schon von jemandem geschrieben wird das durchdrehende Rad gebremst um über das Differential die Kraft auf das andere zu übertragen. "Ausgebremst werden kann das Gespann dadurch nicht, denn die Sperre ist begrenzt. Würde das Rad abgebremst um 100 Prozent Sperrwirkung zu erzielen, wäre das bei Frontantrieblern der Tod der Antriebswelle bei einem Lenkvorgang. Deshalb wird auch bei Geländewagen empfohlen die volle Differentialsperre nur in tiefem Gelände einzuschalten.
Jeder Hersteller kocht sein eigenes Süppchen. Bei VW ist das garnicht abschaltbar,regelt auch nur 40 Prozent und nur bis zu einer Geschwindigkeit von 15 km/h. Also zum Anfahren würde ich immer ASR anlassen und wenn die Fuhre in Bewegung ist abschalten und mit Schwung.
Die meisten Kisten bleiben im Winter am Berg hängen, weil die Fahrer nicht den Mut für mehr Speed aufbringen.
Alle Differentialsperren neigen übrigens bei hoher Sperrwirkung zum seitlichen Versatz der FAhrzeuges. Alles eine Frage des Gefühls

Wie haben wir früher eigentlich unsere Autos bewegt, ohne die ganzen elektronischen Helferlein

Aber da hatte man auch keine super Breritreifen und 500PS Leistung .


Gruß Hadde


Hadde

RE: ASR ein oder aus.

#14 von Winni , 10.10.2006 08:21

Moin Hadde,
also früher hat der FAHRER das Ganze im Gefühl gehabt und bei ihm lag die Verantwortung, heute nimmt ihm das das Fahrzeug ab, und ohne das Gespür für die Gefahr, nimmt auch das Gefühl für die Verantwortung ab.
Beispiel: Früher suchte man beim Auffahren auf die Autobahn die Simbiose zwischen "genug Schwung" und "genug großer Lücke" ein Abschätzen von eigener Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit, der Beschleunigungsstreifen wurde bis auf den letzten Meter ausgenutzt, schon in der Kurve auf die Bahn wurde gespäht, es wurde vorausgeschauet!
Und heute? Man fährt einfach gnadenlos raus, das Auto wirds schon richten! Oder die Bremsen von den anderen. Genug OT...>
Zum Thema: Da ASR als umgekehrtes ABS gelten kann, gilt auch hier der Grundsatz: nur wer voll drauftritt, setzt es auch ein.
Winni


 
Winni
Beiträge: 23.680
Registriert am: 04.03.2006


RE: ASR ein oder aus.

#15 von Camper94 ( gelöscht ) , 10.10.2006 08:33

Hallo,

ich habe meinen Beitrag gelöscht, da ich nicht zu ASR sondern zu einer Elektronischen Differentialsperre geantwortet hatte!

Mods: Bitte Beitrag löschen.


Camper94

RE: ASR ein oder aus.

#16 von Winni , 10.10.2006 08:41

Moin Camper,
na ich hab ja so was Modernes eh nicht, obwohl, solange beide Räder drehen, gehts ja auch vorwärts. .....mein oller Volvo hat ein konventionelles Sperr-Differential ( nur mit 25 %er Sperre) , das reicht aber eigentlich voll aus, hat ja noch Hinterradantrieb, also Super-Traktion. Schnellster Traktor des Nordens halt, wie diese Pflüge in Skandinavien genannt werden
Winni ( immer ohne Asr)


 
Winni
Beiträge: 23.680
Registriert am: 04.03.2006


RE: ASR ein oder aus.

#17 von Lofottroll ( gelöscht ) , 10.10.2006 09:13

Hallo,

auch wenn dieses Thema kein typisches Fahrlehrer-Thema ist, will ich meinen Senf dazugeben. Hadde hat es eigentlich schon ganz treffend erwähnt. Bei vielen Fahrzeugen hat man nicht die Möglichkeit ASR auszuschalten. Wenn es möglich ist, würde ich für den Anfahrvorgang auch einschalten. Danach, wenn das Fahrzeug Schwung hat eher wieder ausschalten. Also in Losheim auf der nassen Wiese zum Anfahren und langsamen Fahren ist es wohl eher nützlich.


Lofottroll

RE: ASR ein oder aus.

#18 von Hadde ( gelöscht ) , 10.10.2006 10:56

Hallo C94

Zitat
da ich nicht zu ASR sondern zu einer Elektronischen Differentialsperre geantwortet hatte!



Wenn ich nicht irre ist beides dasselbe

Gruß Hadde


Hadde

RE: ASR ein oder aus.

#19 von gere ( gelöscht ) , 17.10.2006 21:35

Zitat von Speedy
Moin, moin Tscharlie

ich hätte bei dieser Konstelation ( nasse Wiese, leicht Berg an ) ASR
ausgeschaltet und wäre mit genügend Power losgefahren.

Gruß Carsten



Hallo Carsten,

mit einem Allrad kannst du das ja probieren, wobei die Wiese dann nacher eher einem Acker ähnelt.

Ansonsten fahre ich in solchen Situationen gaaaanz vorsichtig an, so dass kein Rad durchzudrehen beginnt.
So jedenfalls bin ich bis jetzt selbst mit Frontantrieb noch problemlos von jeder nassen Weise gekommen.
Sobald ein Antriebsrad durchdreht, hat man so gut wie verloren.
Das ASR kann man dann ruhig eingeschaltet lassen, denn es kommt gar nicht zum Zug.


gere

RE: ASR ein oder aus.

#20 von Camper94 ( gelöscht ) , 17.10.2006 21:52

Zitat von Hadde
Hallo C94

Zitat
da ich nicht zu ASR sondern zu einer Elektronischen Differentialsperre geantwortet hatte!



Wenn ich nicht irre ist beides dasselbe

Gruß Hadde




Hallo,

meiner Meinung nach wird bei einer Elektronischen Differentialsperre das durchdrehende Rad gebremst, damit über das Differential mehr Kraft auf das nicht durchdrehende Rad gelenkt wird.

ASR regelt dann, wenn beide Räder durchdrehen. Wenn die Radsensoren z.B. an den Vorderrädern mehr Umdrehungen messen als an den Hinterrädern, so wird in der Regel die Motorleistung reduziert. Das Gas wird quasi über das Steuergerät zurückgenommen. Das geht natürlich nur, wenn das Fahrzeug über ein elektronisches Gaspedal verfügt.


Camper94

RE: ASR ein oder aus.

#21 von Hadde ( gelöscht ) , 18.10.2006 07:42

Hallo C94!

Hast Recht

Gruß Hadde :hs


Hadde

   

VW Caddy
Keilriemen quietscht

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz