RE: Löwenzahnsalat nur mit Bratkartoffeln

#1 von HD , 18.07.2006 12:49

Was ganz leckeres im zeitigen Frühjahr: Löwenzahnsalat NUR mit Bratkartoffeln:
Man gehe mit einem langen Küchenmesser und einem Korb im zeitigen Frühjahr - je nach Wetter März/April über eine Wiese/Kuhweide (die Kühe sind meist noch im Stall) und stecke mit dem Messer grünen Löwenzahn (der gelbe Löwenzahn auf dem Markt in Geschäften kommt aus Treibhäusern)
Danach schneide man die Wurzeln ab, entferne braune verwelkte Blätter, wasche die grünen unter Wasser und tue sie in eine Saltschüssel.
Eine Prise Meersald drauf, eine kleine fein gehackte (fein gehackt) Zwiebel drüber, etwas Olivenöl, etwas Essig, ein oder 2 hartgekochte Eier fein in Würfelchen geschnitten darüber und alles vermischen.
Dann lasse man etwas fein gewürfelten Speck in einer Pfanne aus und schütte das ausgelassene HEISSE Fett MIT den Speckgrieben über den Salat, mische nochmals um. - Fertig
Dazu NUR Bratkartoffeln, ich liebe sie in der Saarländischen Version: rohe gestiftete Kartoffeln ähnlich dickerer Pommes Frites, in eine Gusspfanne mit etwas Griebnschmalz und einer feingehackten Zwiebel rundum braun-goldig weich braten, öfter wenden - als Protein hat man ja ein oder 2 Eier und etwas Speck/Schmalz.
Dazu passt wunderbar ein Pinot noir aus dem Elsass, etwas gekühlt, so ca. 12-14 Grad.
(Auch ein Rezept von Oma)

Löwenzahn ist ein Wolfsmilchgewächs, entwässert und entschlackt den Körper. Ich esse im Frühjar eine Woche lang jeden Tag Löwenzahnsalat - selbst gesuchten natürlich. - eine wohlschmeckende Frühjahrskur.
(Daher heisst er in Frankreich oft pis-en-lit - Bettnässen - in der saarl. Mundart Bettseicher (von "seichen" = Wasser lassen)

Wenns gefällt kann das in Rezepte.
Gruss HD


 
HD
Beiträge: 16.851
Registriert am: 04.03.2006


   

Lebkuchenhäuser
Schnelle "Rote Grütze"

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz