RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#1 von sunshine , 13.09.2011 19:16

Hallo Camperfriends,
hat zufällig jemand von euch schon mal einen Lackschaden durch Vogelkot an einem Fahrzeug gehabt?

Unsere Tochter hat an ihrem Renault Megane am Dach eine Stelle, wo der Lack abgeplatzt ist und bei Renault haben sie gesagt, das sähe nach Vogelkot aus.
Dann wäre das natürlich kein Garantiefall.

Sie hat das Auto im Frühjahr 2011 neu gekauft und ist sehr pingelig mit ihrem Auto - ungefähr so wie Winni...
Wenn da ein Vogelschiss auf dem Dach ist, dann wischt die den postwendend weg, so wie ich sie kenne.
Sie hatte auch ihr Auto nie länger als eine Nacht oder über den Arbeitstag unbenutzt stehen, so dass da kein Vogelkot länger drauf sein konnte.
Auf jeden Fall ist ihr nichts aufgefallen.

Vielleicht hat ja schon mal jemand von euch so einen Vogelkot-Lackschaden gehabt und kann mir sagen, ob das auch so wie auf den angehängten Bildchen aussah?

 
sunshine
Beiträge: 13.189
Registriert am: 04.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#2 von Tscharlie , 13.09.2011 19:54

Ach so, wenn ein Vogel auf das Auto Scheixxt, dann geht der Lack ab, und das ist keine Garantie?????

Soll das ein Scherz sein???? Is doch gar nicht April!

Im Ernst: Ich würde mich in aller Ruhe mit dem Händler unterhalten, mir seine Aussage schriftlich geben lassen. Dann zur Hauptniederlassung Baden Württemberg, wenn die auch nicht reagiert, ab zum ADAC bei dem Ihr ja Mitglied seid.

Grüße

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#3 von tomruevel , 13.09.2011 20:08

Moin,

irgendsoetwas geistert z.Z. auch durch das Scenic Forum, beim Scenic III.

Wir fahren ja nun schon in der Familie seit über 40 Jahren Renault.
Eben auch zu Zeiten wo die Lackierung wirklich Mist war.
Aber durch einen Vogelschiß war bisher noch nie etwas. Und ich persönlich wische da nun wirklich nicht sofort hinterher.

Auf dem Bild ist ja der Klarlack fast kreisförmig beschädigt, größer als der Decklack.
Da hat sich der Vogel aber richtig Mühe gegeben.

Wenn der Händler sich quer stellt, einfach mal in Brühl nachfragen.
Das wirkt manchmal Wunder (mit einemal antwortet sogar der Händler, der auf meine emails nie geantwortet hat.....)

 
tomruevel
Beiträge: 2.841
Registriert am: 09.12.2008


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#4 von sunshine , 13.09.2011 21:39

Mich erstaunt das auch, Tomruevel.
Ich fahre jetzt schon den fünften Twingo (himmelblau, schwarz, silbern, rot und jetzt weiß und ich hatte noch nie etwas derartiges.
Gut - ich hatte immer Faltdach und jetzt Glasschiebedach, aber auf der Motorhaube hat ein Vogel auch schon mal was hinterlassen.
Das wische ich dann mit einem nassen Lappen weg und gut ist.

 
sunshine
Beiträge: 13.189
Registriert am: 04.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#5 von Winni , 13.09.2011 21:59

Ach du scheixxe!!!
Hey, das sieht aber gar nicht nach Vogelkot aus, da geht nämlich der Lack nicht von weg, sondern er wird an der Stelle höchstens stumpf! Und das auch nur bei älteren Lacken. Eigentlich sieht es so aus, als sei der Lack abgeplatzt durch Oberflächenspannung.
Haltet mal einen kleinen Magneten hin, ob der da genau so fest zieht wie in der Umgebung......das sieht nämlich so aus, als sei da vorm Lackieren nachgespachtelt worden, vielleicht was draufgefallen bei der Montage.....und auf Spachtel hält der magnet nicht so.....

Ich würde mich auch direkt an renault deutschland wenden, das Auto ist ja so fast nicht fahrbar!!!!!

Und wieso bin ich pingelig????

Winni

 
Winni
Beiträge: 22.955
Registriert am: 04.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#6 von sunshine , 13.09.2011 22:17

Zitat von Winni
Und wieso bin ich pingelig????


Weil du in jedem dritten Chat-Fred erzählst, dass du eins deiner Autos geputzt hast, Winni...

Übernächste Woche kommt meine Tochter, dann halt ich mal einen Magneten dran.

 
sunshine
Beiträge: 13.189
Registriert am: 04.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#7 von Killerdackel , 13.09.2011 22:27

Dackelhafte Unterstützung für die Kritiker der BILLIGausrede vom Händler:
Vogelkot hat ne ätzende Wirkung - aaaaaber das dauert was länger bis sich dadurch nen Schaden ausbildet und daaas würd auch ganz andreas aussehn !!

Schaden kommt also im lääääba nedd von Vogelkot - beim Händler hat sich allerdings nen Vogel in dessen Oberstübchen eingenistet und die dortigen Gehirnzellen weggeätzt.

 
Killerdackel
Beiträge: 14.101
Registriert am: 05.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#8 von tomruevel , 13.09.2011 22:30

Moin,

hahaha, und dann ist es ein Kunstoffteil
Wie bei Renault an so manchen Stellen üblich, wo ander immer noch solides Blech einbauen.

Und Winni, ich bin entsetzt.
Auto putzen!!!!!!!!!
Der Scenic muss jetzt allerdings, nach fast anderthalb Jahren ohne Wäsche, doch mal geschrubbt werden. Wenn ich den mal verkaufe kriege ich vom Händler wieder ein Lob:
Den haben Sie aber nicht oft gewaschen!
Ich: ???????????????
H: Der Lack sieht noch so gut aus........

 
tomruevel
Beiträge: 2.841
Registriert am: 09.12.2008


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#9 von Winni , 13.09.2011 22:49

Na ja Tom,
für mich ist so ein Auto ein reiner Gebrauchsgegenstand, wie eine Kaffeetasse, ein Teller, eine Unterhose oder ein Bettbezug.........und das Zeug mache ich auch ganz regelmäßig sauber!!!

Ich habe genauso gerne ein sauberes Auto wie eine saubere Jeans.....und ich fahre Gott sei Dank nur Autos, wo ich nicht an den Wiederverkaufswert denken muss, ich muss also keine Gummimatten übers Velours legen

Manche Leute sind echt komisch, einerseits pingelig mit ihrer Wäsche, ihrem Geschirr, ihrer Wohnung, ihrer Zahnbürste usw., aber ihr Auto, was meist den größten Wert darstellt, das lassen sie vergammeln und finden das auch cool..............


Winni, der auch lieber in einem ganz sauberen Wohnie übernachtet...........

 
Winni
Beiträge: 22.955
Registriert am: 04.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#10 von Mephisto , 13.09.2011 23:11

Nee,das ist kein Vogelschiß. Hatte mal einen Möwenschiß in Island auf der Motorhaube, also direkt im Blickfeld und deswegen erst später bemerkt , Da war der Klarlack weg, und die Farbschicht matt.
So wie das auf den Fotos zu sehen ist, glaub ich, ist der Thomas auf dem richtigen Weg. Das sieht aus wie eine Lackierung ohne ausreichenden Haftgrund oder welche Vorbehandlung auch immer auf einem Kunststoffteil. Ford Ka hatte das mal, da war unser Vorzimmerdrachen dazumals stinkesauer.

 
Mephisto
Beiträge: 4.092
Registriert am: 15.08.2007


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#11 von sebbarca , 15.09.2011 00:20

Hola, buenos noches!

Soll ich auch noch meinen Senf ....? Nee! ......Oder doch????

Also, keinn Scheixxx jetzt, daß ist kein Scheixxxx, auch nicht vom Vogel! Seit Spanien waschen wir unsere Autos nicht mehr (hat ja keinen Sinn, bei diesem Staub hier ), ... oder fast nicht mehr,.... falls die werten Renault-Händler mal gerne Original Vogelkot auf Renault-Lack sehen wollen, können wir gerne liefern .

Und unser Lackschäden sind ehrlich beim Einparken erarbeitet .... .

Hasta luego!
Klaus
... alter Renault-Fahrer.

... ach ja, und Edith sagt (hab ich fast vergeßen): sieht wirklich eher nach mangelhafter Lackierung aus. Irgendjemand murmelte was von Spannungsschäden? Könnte passen ...

 
sebbarca
Beiträge: 2.713
Registriert am: 07.05.2008


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#12 von Touringgit , 15.09.2011 12:05

Ich hab schon seit Jahren nen Dachschaden, also genau gesagt, einen Vogelschisslackdachschaden, aber der Lack ist noch lange nicht ab. Ist lediglich stumpf und fleckig an der Stelle.

 
Touringgit
Beiträge: 681
Registriert am: 05.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#13 von sunshine , 15.09.2011 18:57

Danke für eure Antworten - dann sind Wolfgang und ich also nicht allein mit unserer Meinung, dass das nicht nach Vogelkot aussieht.
Beim Recherchieren habe ich noch eine Seite gefunden, wo es Abbildungen zu verschiedenen Lackschäden gibt:
Autolacke
Ich finde, das Foto bei "Haftungsprobleme zwischen Basis- und Klarlack" (oben rechts kann man es vergrößern) sieht eher so aus wie meine Bilder.
Wenn man runterscrollt, kann man sich auch ein Foto von einem Vogelkot-Lackschaden ansehen.
Dann muss vermutlichWolfgang mal mit den Renaultleuten reden, weil die vielleicht denken, mit so einer jungen Frau können sie das ja mal versuchen.

 
sunshine
Beiträge: 13.189
Registriert am: 04.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#14 von keraela ( gelöscht ) , 22.12.2011 10:37

Was kam denn jetzt dabei raus? Ich finde es gut, dass ihr da so penibel seid. Gerade bei neuen Sachen, und das Auto ist ja noch recht neu, schaut man doch noch viel genauer drauf, dass es auch schön bleibt! Ich kenne dass von meiner Wohnung. Seit ich den Umbau gemacht habe achte ich auch sehr genau drauf, dass keine Kratzer oder so was in die Fließen rein mache! Ich glaube das ist natürlich.

keraela

RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#15 von daf43 , 22.12.2011 14:05

Zitat von Winni
Na ja Tom,


Manche Leute sind echt komisch, einerseits pingelig mit ihrer Wäsche, ihrem Geschirr, ihrer Wohnung, ihrer Zahnbürste usw., aber ihr Auto, was meist den größten Wert darstellt, das lassen sie vergammeln und finden das auch cool..............


Winni, der auch lieber in einem ganz sauberen Wohnie übernachtet...........



Hallo Winni, gute Bemerkung. So denke ich bei manchen auch.

Ich wasche (lasse waschen) unser Auto zwar nur so alle 4-8 Wochen (also wenn Mutti schimpft), doch ich halte es innen sauber (ab und zu Staubsauger) und putze öfter die Scheiben.

Allerdings habe ich beim Wiederverkauf (Inzahlungsnahme) unserer Autos, meist 5-7 Jahre alt und 140.000-170.000 km, vom Händler nie eine Bemerkung zum Lack, zum Allgemeinszustand usw. gehört. Sondern: die "Dinger" kommen eh in den Export, da zählt nur Alter und km-Stand.

 
daf43
Beiträge: 4.209
Registriert am: 05.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#16 von sunshine , 22.12.2011 14:17

Zitat von keraela
Was kam denn jetzt dabei raus?


Ein Freund von uns, der von Beruf KFZ-Sachverständiger ist, hat sich das angesehen und eindeutig als Vogelkot-Schaden eingeordnet.
Unsere Tochter hat das dann reparieren lassen, für recht kleines Geld, zusammen mit einem kleinen Blechschaden in der Werkstatt von den Eltern ihrer Freundin.
Also im Moment ist wieder alles gut mit ihrem Mégane.

 
sunshine
Beiträge: 13.189
Registriert am: 04.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#17 von Killerdackel , 22.12.2011 18:29

Zitat von sunshine
Ein Freund von uns, der von Beruf KFZ-Sachverständiger ist, hat sich das angesehen und eindeutig als Vogelkot-Schaden eingeordnet......


Im Läääba nedd ist ein Abplatzen vom Decklack durch Vogelkot bei im Werk lackierten KFZ möglich !!!!

Decklack wird durch Vogelkot "angegriffen" und kann sich dadurch optisch verändern, so ähnlich als wenn man früher mit nem ollen Abbeizer dranrumgefummelt hätt.
Abplatzen ist ein ganz anderer Vorgang und kann durch Vogelschiß gar nicht ausgelöst werden.

Allenfalls könnten die Stellen auf Grund einer Beschädigung vorm Verkauf nachlackiert worden sein, dann wärs eher möglich.

Aber egal, es ist wies ist = erledigt.

 
Killerdackel
Beiträge: 14.101
Registriert am: 05.03.2006


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#18 von Gelöschtes Mitglied , 13.01.2012 12:44

da der ausserirdische nun weg ist muss ich meinen post auch ändern


RE: Lackschaden durch Vogelkot?

#19 von Killerdackel , 13.01.2012 20:25

BINGO Steyr !
Waren wohl dann außerirdische Flugdinosaurier - denn hierzulande sind die ja wohl vorn paar Jährchen mal ausgestorben - und was die so an abbeizmittelähnlichem Zeugs vor sich hin koooten dürfte noch nicht mal das Pentagon so wirklich wissen. *schmunzel*

 
Killerdackel
Beiträge: 14.101
Registriert am: 05.03.2006


   

Wie Ihr Euer Zugwägele schützen könnt:
Bei leerer Batterie im Zugwägele hilft

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz