RE: Stützlast- mal wieder

#1 von HD , 21.06.2016 10:49

Hallo, ich hab das was im Netz gefunden.

“““““ Die Stützlast wird zwar dem Zugfahrzeug zugerechnet, trotzdem darf der Caravan abgekuppelt, also mit Rädern und Stützrad auf der Waage, nur so viel wiegen, wie der Caravanhersteller als zulässige Gesamtmasse angibt. Einzige Ausnahme: Ist die zulässige Gesamtmasse des Anhängers größer als die maximale Anhängelast des Zugfahrzeugs, darf der Caravan um die Stützlast schwerer sein als die Anhängelast des Zugfahrzeugs.“““““““

Was bedeutet: Mein Auto darf beispielsweise 1200 kg ziehen (egal mal jetzt ob man es auflasten kann)
Aber mein WW hat ein Gesamtgewicht von 1250 kg.
Die Stützlast würde 75kg betragen (bei WW und Auto so genehmigt)

Da dürfte ich ha diesen WW trotz Überschreitung des Zuggewichtes des Autos trotzdem ziehen?

HD

 
HD
Beiträge: 16.340
Registriert am: 04.03.2006


RE: Stützlast- mal wieder

#2 von Lofottroll , 21.06.2016 10:56

Ja, darfst du HD. Definitiv! Bei der Anhängelast darfst du die Stützlast abziehen. Beim zul. Gesamtgewicht nicht.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.347
Registriert am: 03.04.2009


RE: Stützlast- mal wieder

#3 von HD , 21.06.2016 11:24

Danke, es betrifft mich zwar nicht, ist trotzdem interessant.

Gruß HD

 
HD
Beiträge: 16.340
Registriert am: 04.03.2006


RE: Stützlast- mal wieder

#4 von tomruevel , 21.06.2016 12:38

Moin,

Du darfst den Anhänger ziehen.
Und bis zu dem Wert Anhängelast plus Stützlast beladen (sofern das Gesamtgewicht des Anhängers nicht überschritten wird).

 
tomruevel
Beiträge: 2.847
Registriert am: 09.12.2008


RE: Stützlast- mal wieder

#5 von HD , 21.06.2016 12:58

Danke und nachgedacht

Es könnte mich wohl betreffen.
Fakt: der Fendt hat 1300kg GG. Und ist nicht aufgelastet.
Er hat von Haus aus ohne Markise und Mover aber mit Ersatzrad knapp 200kg Zuladung.
Soweit ok, damit könnte ich leben. KÖNNTE.

Nun hat er noch eine Markise und einen Mover, macht etwa 70kg, die gehen von den 200 Zuladung noch ab, bleiben 130 kg, das ist mir zu wenig.

Mein Auto kann 1300kg ohne Steigungsbegrebzung ziehen, hat zugelassene Stützlast von 75kg, der Wohnwagen eine Stützlast von 100kg. Das Auto laste ich ungern auf.

Meine Überlegung den WW um 75kg auflasten zu lassen, die Reifen haben genug Tragkraft. Nun hätte ich wieder 200kg Zuladung wie vorher.

Mache ich einen Denkfehler?

HD

 
HD
Beiträge: 16.340
Registriert am: 04.03.2006


RE: Stützlast- mal wieder

#6 von tomruevel , 21.06.2016 13:03

Moin,

Du könntest den Caravan ja noch weiter auflasten lassen.
Und darfst ihn trotzdem ziehen.
So lange er tatsächlich nicht mehr als die Anhängelast plus Stützlast wiegt.

Sollte die Tempo 100 Geschichte interessant sein, sollte das Gesamtgewicht des Caravans allerdings nicht über den Wert des Leergewichts vom Zugfahrzeug angehoben werden.

 
tomruevel
Beiträge: 2.847
Registriert am: 09.12.2008


RE: Stützlast- mal wieder

#7 von Mephisto , 21.06.2016 13:07

HD,
m.M.n. liegst Du mit 70 kg für Mover und Markise zu niedrig. Der Standard Mover mit Akku liegt bereits bei 70 bis 75 kg. Die Markise schlägt nochmal mit 15 bis 25 kg zu, je nach Art der Markise (Sack oder Gehäuse). Nur mal als Tip, wenn Du schon Sitze/Knopf rechnest.

 
Mephisto
Beiträge: 4.097
Registriert am: 15.08.2007


RE: Stützlast- mal wieder

#8 von HD , 21.06.2016 13:23

Der Ford Grand Cmax Benziner mit neuem Ecoboost 1,5 Liter 150 ps und Wandlerautomatik wiegt leer 1507kg, Gesamtgewicht 2200kg, Gesamtzuggewicht 3500kg Zuggewicht 1300kg

HD

Nein, nicht der Reich Mover, der liegt genau nach den Papieren bei 32kg, der Gelakku mit 55Ah wiegt 18kg.
Die Markise weiß ich nicht Ist ne Omnistore 5002 3m lang, mit 2,50m Auszug.

Gerade mit dem TÜV telefoniert, 50kg Auflastung geht immer auch ohne ok des Herstellers.

 
HD
Beiträge: 16.340
Registriert am: 04.03.2006


RE: Stützlast- mal wieder

#9 von platin65 , 21.06.2016 13:33

Hallo HD,

wenn Du genaue Gewichte wissen willst, gibt es nur eine realistische Möglichkeit;
Fahre mit dem WW auf eine Waage. Alles andere ist nur herumstochern im Nebel.

 
platin65
Beiträge: 436
Registriert am: 22.01.2009


RE: Stützlast- mal wieder

#10 von HD , 21.06.2016 13:46

Bei der Einzelabnahme wog ihn der TÜV, er wiegt leer 1020 kg (Mit Markise)
HD

Gerade mir Fendt gesprochen, die genehmigen eine Auflastung um 75 kg, die Achse verträgt das problemlos.

 
HD
Beiträge: 16.340
Registriert am: 04.03.2006


RE: Stützlast- mal wieder

#11 von Lofottroll , 21.06.2016 14:01

Na HD, das passt doch perfekt. 1300 darf dein Ford ziehen, nach Auflastung wiegt dein WW bei voller Beladung 1375 kg. 75 kg Stützlast werden dem Ford zugeschrieben.

Laß dir von Fendt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Auflastung geben. Damit gehst du zum TÜV und läßt dir ein Änderungsgutachten erstellen. Mit dem Gutachten gehst zur Zulassungsstelle, die tragen dir dann 1375 kg zul. Gesamtmasse ein. 100 darfst du auch fahren

Und dann viel Spaß auf all deinen Reisen.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.347
Registriert am: 03.04.2009


RE: Stützlast- mal wieder

#12 von HD , 21.06.2016 14:17

Bereits per Mail angeleiert, Werner, so wird es gemacht. 75kg (das was der Ford als Stützlast zulässt) kommen zum WW dazu. Somit hab ich Mover und Markise außen vor.
Gruß HD

 
HD
Beiträge: 16.340
Registriert am: 04.03.2006


   

Funksignal "leert" Autobatterie beim Parken in Flughafennähe
Unglaubliche Basteleien am Auto

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz