RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#1 von Killerdackel , 14.11.2013 19:07

Probleme mit Licht, Getriebe, Leitungen

Zitat
Volkswagen startet einen der größten Rückrufe in der Konzerngeschichte. ..... Betroffen sind zum einen um 800.000 Tiguan-Modelle, die wegen Reparaturen am Licht zurück in die Werkstätten müssten, ......
....Ölwechsel für alle Fahrzeuge mit 7-Gang Doppelkupplungsgetrieben an, die mit synthetischem Öl befüllt sind. .....Bei VW, VW Nutzfahrzeuge, Seat, Skoda und Audi wurde das Getriebe mit der Bezeichnung DQ200 verbaut.....
...ruft weltweit 239.000 Wagen vom Typ Amarok wegen Undichtigkeiten an Kraftstoffleitungen zurück. Dies könnte bei Pickups mit 2.0l-TDI-Motor vorkommen....

 
Killerdackel
Beiträge: 14.335
Registriert am: 05.03.2006


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#2 von Winni , 14.11.2013 20:57

....unser 25jähriges Polo-Coupe ist heute ohne Mängel über den TÜV gegangen...also VW kann auch anders

 
Winni
Beiträge: 23.448
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#3 von HD , 14.11.2013 21:28

Konnte, Winni, konnte mal anders.

 
HD
Beiträge: 16.725
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#4 von Lofottroll , 14.11.2013 21:56

Ne VW kann immer noch. Rückrufaktionen werden von allen Herstellern durchgeführt. Ich erinnere nur an Toyota die letzten beiden Jahre. Die kamen garnicht wieder raus aus den Schlagzeilen.

Ich habe wohl schon so ca 25 Fahrzeuge während meiner Fahrlehrerzeit durchgejuckelt. Die meisten waren Audi oder VW. 2 mal bin ich fremdgegangen. 1x mit BMW und 1mal mit Mercedes. Und nun ratet mal, mit welchen Fahrzeugen gabs die meisten Werkstattaufenthalte? Richtig, mit den beiden Premiummarken aus Bay + BW.

Speziell der Tiguan hat mir die letzten 5 Jahre überhaupt keine Probleme gemacht. Nun eben die Rückrufaktion. Da kann das muntere Bashing ja losgehen.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.556
Registriert am: 03.04.2009


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#5 von Gelöschtes Mitglied , 14.11.2013 22:20

Ist doch bei fast allen Automarken Tagesgeschäft und Respekt für die Marken die es so offiziell tun. Wenn ich da an Mercedes denke mit den Problemen mit den Einspritzdüsen und die Heimlichtuerei drumherum. Wird beim Kunden immer diskret und schnell gelöst und wenn jemand dann ein betroffenes Fahrzeug als Gebrauchten kauft ists mit der Kulanz vorbei und die Benzler wissen nichts mehr davon. Der Kunde ist dann gebürstet und darf zahlen. Wenn VW jetzt die Fahrzeuge ihrer Kunden durchcheckt ist jeder auf der sicheren Seite und das ist der richtige Weg.


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#6 von daf43 , 15.11.2013 09:42

Hallo,

ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass besonders "exotische" Fahrzeuge in den Himmel gehoben werden (einfach deshalb, weil die Käufer schließlich eine besondere Entscheidung getroffen haben und die muss ja die beste sein), während der Käufer eines Standardautos nur will dass das Ding läuft und auftretende Missstände offen zugibt.
Wenn beim "exotischen" Auto eine Reparatur ansteht, dann ist das natürlich eine verzeihliche Ausnahme ; und viele schnappen dann freudig das Problem bei einem Massenfahrzeug auf, denn dann können sie doch wieder stolz auf den eigenen "Exoten" sein.

Also von VW weiß ich auch aus dem Bekanntenkreis, dass es zwar nach dem "Sparkönig" Lopez, der brutal alles verschlechtert hat (bis auf seinen Gehalt), einen gewaltigen Qualitätseinbruch gab, der aber längst behoben ist. Andere VW-Probleme wie der kleine Motor (meist im Polo) mit Frostproblemen und jetzt wohl die TSI-Motoren und das 7-Gang DSG für China sind wegen der hohen Schadenzahl nicht so leicht zu "unterschlagen", aber man bekommt Hilfe.

 
daf43
Beiträge: 4.286
Registriert am: 05.03.2006


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#7 von Tscharlie , 15.11.2013 09:54

Penats:

Beim Tiguan wird eine Sicherung ausgetauscht, das dauert eine Minute.
Bei Amarok, ich wußte gar nicht dass es den gibt, wird binnen 30 Minuten eine Kraftstoffleitung mit Scheuerschutz eingebaut.
Beim DQ 200 Getriebe wird das Öl gewechsel.
Wahnsinnsaktionen das wird den VW sicher an den Rand des Abgrunds bringen.

Nur zur Erinnerung: Einige Toyotas habe gasggeben ohne dass der Fahrer das wollte, das sind Probleme die nennenswert sind, das bei VW ist eher eine Aktion zur Kundenbindung.

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 19
Registriert am: 04.03.2006


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#8 von daf43 , 15.11.2013 10:13

Zitat von Tscharlie
Penats:


Nur zur Erinnerung: Einige Toyotas habe gasggeben ohne dass der Fahrer das wollte, das sind Probleme die nennenswert sind, das bei VW ist eher eine Aktion zur Kundenbindung.

Tscharlie



Hallo Tscharlie, das war der größte USA-gesteuerte Rufmord!!!!!!!

Inzwischen ist längst bewiesen, dass die in den USA beliebte, unförmige Gummi-Fussmatte, welche lose im Auto ausgelegt ist, nach vorne verrutscht ist. Das passiert bei anderen Autos auch, aber es waren ja Fahrzeuge vom wirtschaftlichen Erzfeind, das kam passend.

Als der erste Fall bekannt war, hat sich das zu eine Hysterie entwickelt, es gab Toyota-Fahrer, die haben angeblich dreimal ihren jeweils wieder neuen Toyota auf diese Weise zerstört.
Außerdem hat jeder Dödel, der mit der Automatik nicht zurecht kam und vorwärts statt rückwärts eingestellt hatte, seinen Unfall mit klemmendem Gaspedal begründet.

Toyota hat sehr schnell wiedersprochen, aber wie in den USA üblich, springen die Anwälte auf solche- auch falsche Unterstellungen- auf und so wird so lange Rufmord betrieben, bis der Hersteller - hier Toyota - nachgibt, um so möglichst schnell aus der Sache herauszukommen.
Wie gesagt, nach jahrelanger Verzettelei wurde Toyota jetzt freigesprochen, es gab keinen einzigen Nachweis, dass das Gaspedal von Toyota einfach so geklemmt hat.

Ja, so sind unsere Freunde in den USA, also die mit dem 15.000 Drohnenmorden in 2013, alles für unsere Freiheit.

 
daf43
Beiträge: 4.286
Registriert am: 05.03.2006


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#9 von Lofottroll , 15.11.2013 13:27

Na ja Dieter, ganz so gut ist es bei Toyota in letzter zeit nicht gelaufen.

Auf der ADAC-Seite kann man für alle Fz-Typen die Rückrufaktionen nach Hersteller sortiert ansehen.
http://www.adac.de/infotestrat/reparatur...tung/rueckrufe/

 
Lofottroll
Beiträge: 4.556
Registriert am: 03.04.2009


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#10 von sebbarca , 15.11.2013 13:41

Hola, buenos dias!

Na da bin ich ja happy

Zitat von Lofottroll
Na ja Dieter, ganz so gut ist es bei Toyota in letzter zeit nicht gelaufen.

Auf der ADAC-Seite kann man für alle Fz-Typen die Rückrufaktionen nach Hersteller sortiert ansehen.
http://www.adac.de/infotestrat/reparatur...tung/rueckrufe/



119 Rückrufe für Vw und nur 98 für meine Lieblingsautomarke Renault!! und das beim ADAC

Hasta luego!
Klaus

 
sebbarca
Beiträge: 2.713
Registriert am: 07.05.2008


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#11 von Lofottroll , 15.11.2013 14:23

Klaus, dann nimm nen Dacia. Die haben nur 5 Rückrufe.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.556
Registriert am: 03.04.2009


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#12 von daf43 , 15.11.2013 15:23

Hallo Werner,

natürlich, Toyota hat ja jetzt auch oder besonders in Europa den Anschluss verpasst, inzwischen ist Hyundai/Kia die führende Ostasienmarke.

Ich habe gerade gelesen, dass Skoda ihren SUV, den Yeti, in der neuen Ausführung nicht mehr mit Kulleraugen bauen, weil das die Chinesen nicht mögen.
Und auch Mercedes passt die Optik seiner großen Limousinen dem Wunsch der Chinesen an. Nun gut, da stört mich auch nicht, so einen Mercedes kann ich mir eh nicht leisten.

Zur S-Klasse mit 12 Zylinder einen 14 Jahre alten kleinen Dethleffs....irgendwie doch schon wieder lustig?

 
daf43
Beiträge: 4.286
Registriert am: 05.03.2006


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#13 von Lofottroll , 15.11.2013 15:28

Dieter, ich mochte die Kulleraugen am Yeti auch nicht.

Jep, kleinen WW hinter ner S-Klasse hat was. Für das Geld einer S-Klasse kaufe ich mir lieber eine Eigentumswohnung.

 
Lofottroll
Beiträge: 4.556
Registriert am: 03.04.2009


RE: VW ruft 2,6 Millionen Wagen zurück

#14 von klappwohnwagen , 08.01.2014 16:23

Hallo Camper,

ich besitze seit 2010 einen T5. Da gab es noch keine Rückrufaktion. Nur bei der Inspektion wurde, ohne meinen Auftrag, das Programm des Steuergerätes upgedatet. Warum, konnte mir keiner genau sagen.
Im Vorfeld des Kaufes, habe ich genau die gleichen Beobachtungen gemacht, wie sie DAF43 über exotische Autos beschrieb. Dutzende "kleine Fehler", die ja alle sofort und kostenlos in der Garantiezeit behoben wurden. Ich fand es schon erschreckend wieviele Fehler im Jumpy - Forum aufgezählt wurden und trotzdem wurde das Auto hoch gelobt.
Erst später hab ich mal in einem VW Forum gelesen. Da bekam ich es mit der Angst zu tun, aber mein Auto ist trotz allem noch nie defekt gewesen. Naja, bis auf eine Tagscheinwerferbirne. Die musste ich gestern auswechseln.

Viele Grüße aus Münster

 
klappwohnwagen
Beiträge: 4.265
Registriert am: 04.03.2006


   

Rekordrabatte bei CHEVROLET
Wipeo Scheibenwischer-Nachschneidegerät

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz