RE: Uhlenköper Camp in der Heide bei Uelzen

#1 von anrape ( gelöscht ) , 04.05.2006 12:19

Moin e,

wir waren über'n 1. Mai auf dem http://www.uhlenkoeper-camp.de

Anreise:

Wir sind über die gut zu befahrende B 4 aus Richtung Lüneburg eingeflogen! Über Kirchweyhe erreicht man den Platz problemlos, wenn man in Westerwehye bei der Schule in den Festplatzweg einbiegt!

Achtung! Vorher kommt man an der anderen Seite des Festplatzweges vorbei, dort nicht einbiegen, weil diese Zufahrt sehr eng ist und kurz vor dem Platz noch eine scharfe S-Kurve dazu kommt!
Ist ohne Gegenverkehr für Gespanne bis um die 10 m sicherlich zu schaffen, aber darüber und mit Gegenverkehr wird's haarig!

Empfang

Sehr freundlicher Empfang durch die Familie Körding und völlig unkomplizierte Aufnahme der pers. Daten!

Kein Ausweis, keine Vorkasse, keine Chips, Schlüssel o.ä. Sachen erforderlich! Der Platz ist klein, dort kennt man auch Kurzgäste!
Für die Schranke, gibt es einfache Taster, zu den üblichen Ruhezeiten bleibt sie zu und freie Platzwahl, sofern frei!

Platz

Ein sehr naturbelassener Platz mit Touristenstellplätzen in verschiedenen Rondellen im vorderen Bereich! Dauercamper und Mobilheimbesitzer tummeln sich im hinteren eigenen Bereich!

Bei der Platzwahl sollte man auf Sonnen- und evtl. Satsignaleinfall achten, da die Rondelle von höherem Bewuchs umgeben sind! Außerdem fällt der ganze Platz etwas ab, so dass man evtl. Klötze/Keile benötigt, wir kamen auf Platz 25



gerade so ohne aus!

Es gibt ein kleines Freibad, welches zum Naturbadeteich umgebaut werden soll und einen kleinen Spielplatz mit Kleintierställen, der Renner für die kleinen und auch großem Camper, zugleich kleine Biomüllentsorgung :zw Das die Kaninchen und Meerschweine noch nicht platzen

Zum Platz gehört eine kleine Gaststätte und ein Kiosk in dem vorwiegend ökologische Artikel angeboten werden! Die Brötchen sind sehr lecker und preiswert, das Frühstücksbuffet übrigens auch!

Die sanitären Anlagen waren ausnahmslos sehr sauber, die Spülküche befindet sich gerade im Umbau, ist aber nutzbar!

Überhaupt tut sich auf dem ganzen Platz etwas, die Familie Körding ist sehr bemüht den Platz behutsam zu modernisieren, das Ganze aber unter ökologischen Gesichtspunkten, wollen aber trotzdem einen gewissen Luxus bieten!

Und sonst...

... hatten wir schöne Tage!

Am Freitag, Anreise Aufbau NACH einem heftigen Schauer, hier läßt Peter mal arbeiten :blough



nach dem üblichen Rundgang, Heizung an :hs und kuscheln :love04: Ende für heute, LICHT AUS ev02

Samstag, nach einem gemütlichen Frühstück und durchwachsenem Himmel, ab nach Bad Bevensen, bummeln und da sich das Wetter nicht sehr viel bessern wollte, ab in die Soletherme und Sauna, relaxen :smokin

Danach kam dann doch noch die Sonne raus und wir sind dann noch 'ne "kleine" Runde durch den schönen Kurpark, an der Ilmenau entlang, durch den Stadtwald, dort noch Ostereier gefunden



zum Elbe-Seiten-Kanal gewandert! An diesem entlang zum schön gelegenen WoMo-Stellplatz und dann zurück zum Auto! Welches übrigens, kostenlos auf dem sehr zentral gelegenen Parkplatz bei der Therme unmittelbar am Kurpark und Fußgängerzone gestanden hat!

Sonntag, wider Erwarten und Vorhersage, Bombenwetter :huepf1:

Räder raus und los zu einer "kleinen" Radtour (61 km)

Durch den Uelzener Stadtwald fast direkt am Platz beginnend in die City und dort zufällig auf ein Oldtimertreffen gestoßen





dann weiter zum Kanal zur Esterholzer Schleuse, immer am Kanal entlang



nach Bad Bodenteich und dort genau richtig zum "Mittelalterlichen Spektakulum" auf der dortigen Burg gekommen!

Wegezoll 5 Taler berappt und dann erstmal 'ne "Ziege" gezischt



und Bauernboller, Räuberspieß und Wurst gefuttert!



Dann durch die Bodenteicher Heide über die Dörfer Neumühle, Stadensen und Wrestede zurück nach Uelzen und zum Platz!

In Stadensen an der Kunstdeel gibt es ein Dorfcafe mit leckerer hausgemachter Torte und "vollen" Kännchen Kaffee zu noch akzeptablen Preisen!

In Uelzen sind wir dann nochmal zum berühmten Hunderwasserbahnhof



Wir fotografieren ja sonst keine Toiletten, aber wie soll man(n) denn da gerade pin… :blough



Auf dem Platz dann erstmal völlig fertig, DRAUSSEN hingesetzt



und ein Helles geköpft!

Am Montag, dem Abreisetag natürlich erstmals schon am Morgen angenehme Temperaturen, haben wir uns dann zum Feiertag das Frühstücksbuffet gegönnt! Für 6,90 / Pers. sehr reichhaltig und lecker!
Danach haben wir uns dann in aller Ruhe an den Abbau gemacht und sind trotz Bedenken auch wieder aus der Senke und von der immer noch sehr nassen Wiese gekommen!

Bezahlt haben wir 15,- Euronen/Tag für 2 Personen incl. Duschen ohne Strom!

Fazit:

Campen ist schön :blough Den Platz kann man für Ausflüge in die umliegende Gegend und Städte durchaus empfehlen, vor Allem die sehr freundliche Betreiberfamilie und deren unkomplizierte Art der Platzbetreibung haben uns sehr gefallen!


Schöne Grüße von der Ostsee,


anrape

RE: Uhlenköper Camp in der Heide bei Uelzen

#2 von morgenröte , 04.05.2006 19:18

Tolle Bilder hast du gemacht. Und was sagst du zu den Säulen am Bahnhof? Keine gerade Linie auf dem ganzen Gelände des Bahnhofs, echt irre. Eigentlich hättet ihr noch nach Braunschweig kommen könne, schade.

Gruß Andrea, bis bald


 
morgenröte
Beiträge: 2.052
Registriert am: 05.03.2006


RE: Uhlenköper Camp in der Heide bei Uelzen

#3 von anrape ( gelöscht ) , 05.05.2006 08:43

Moin Andrea e,

schön das dir unser Bericht gefällt, ist ja nicht unbedingt was für dich, da wohl zu dicht bei Braunschweig, wo wir sicherlich auch nochmal vorbeischauen, zumal ich auch nochmal ein kleines Dorf bei Wolfenbüttel, in dem ich mal kurz gewohnt habe, besuchen möchte!

Die Säulen und überhaupt der ganze Bahnhof haben schon etwas faszinierendes!

Bis dann im Cuxiland,

Peter


anrape

   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz