RE: Geplant Planlos - Lago Maggiore/Lago di Mergozzo

#1 von Gelöschtes Mitglied , 03.09.2009 18:29

Endlich haben wir es auch mal in den Urlaub geschafft!

Von 1. August bis 8. August 2009 hiess unser Feriendomizil "Camping la Quiete" am wunderschönen Lago di Mergozzo. Aber von vorne...

Da unser geplanter Jura-Trip auf Grund diverser Ungereimtheiten mit der Dame vom Campingplatz ins Wasser fiel mussten wir uns kurzfristig und schnell eine Alternative ausdenken. Christoph war die Lust auf Frankreich erstmal gründlich vergangen also war die Überlegung Richtung Piemont zu fahren, da ich dort schön öfter war und es bis jetzt immer sehr schön war.
Also gut, Lago maggiore sollte es sein.
Nach gefühlten 300 emails mit Buchungsanfragen und ebenso vielen Absagen beschlossen wir, einfach auf gut Glück los zu fahren und uns irgendwo einen Stellplatz zu suchen.

Am 1. August morgens um 4 ging es los. Schon nach wenigen Kilometern viel das Navi an den wichtigen Stellen aus und wir fuhren erstmal einen schönen Umweg von gut einer Stunde. Stimmung dahin. An der Schweizer Grenze angekommen dann die Hiobsbotschaft - 10 km Stau vor dem Gotthardtunnel! Zeitverlust mehr als 3 Stunden da Blockabfertigung.






Nun gut, da unser Navi nun endgültig versagt hatte dachtenw ir schon wir müssen uns unserem Schicksal und den 3 Stunden Zeitverlust beugen, da hat Christoph zufällig ein kleines Schild entdeckt und ist geistesgegenwärtig Richtung Pass abgebogen! Mensch, war das herrlich! Mit unserem Abwrack-Vectra und Klappi über den Gotthard. Oben angehalten und die Natur genossen und weiter gings.




Nach endlosen 8 Stunden sind wir endlich am Lago maggiore angekommen. Doch kein Campingplatz hatte ein Plätzchen für uns frei, es war zum verrückt werden. Wir hatten schon die Hoffnung aufgegeben, da haben wir versteckt in einer Kurve ein Schild entdeckt mit der Aufschrift "La Quiete". Okay, dachten wir, ruhig darfs sein, mal schauen was das so ist... An der "Einfahrt" stand ein klappriger Tisch mit einem noch klapprigeren Stuhl und darauf ein italienischer Jüngling mit Klemmbrett. Sprach weder deutsch, noch englisch, ncoh sonstwas, aber letztendlich hatte er - HALLELUJA - noch Stellplätze frei! Wir überglücklich abgehängt und bei gefühlten 60 Grad im Schatten Klappi aufgebaut und dann erstmal ab in den See! Der war super angenehm zum Baden, schön sandig und ging ganz flach rein. Einen Minisandstrand gab es auch, der war halt den Campingplatzgegebnheiten angepasset, hat aber wirklich ausgereicht.









Leider hat es dann die nächsten zwei Tage geregnet und wir haben sie zum entspannen und abspannen (Vaddi sacht wenn die lieben Holländer ihre Sturmgurte auspacken dann wirds höchste Zeit - auch wenn das nachts um 2 ist...) genutzt um dann an Tag drei das schöne Städtchen Stresa zu besuchen. Dort sind wir mit der Gondel für 37 € (!!) in mehreren Etappen auf den Berg Mottarone rauf. Erste Zwischenstation "Alpino". Dort hatte man freien Eintritt in einen wunderschönen botanischen Garten und einen noch schöneren Blick auf den Lago maggiore und die Borromäischen Inseln.




Weiter nach oben mit der Gondel und was gegessen (war teuer und hat nicht geschmeckt, also nicht empfehlenswert, lieber Picknicksachen mitnehmen) und die letzten Meter zum Gipfelkreuz zu Fuß gelaufen. Was für ein Ausblick!! Leider war es etwas diesig an dem Tag, aber man hätte bis zur Po-Ebene schauen können. Die Hochalpen waren leider auch hinter Wolken versteckt, nur die Spitze des Mont-Blanc hat oben raus geschaut.





Die nächsten zwei Tage haben wir dann das Badewetter genutzt und gefaulenzt, ab und an die Örtchen der Umgebung besucht. In Verbania waren wir dann in einem Restaurant direkt am Lago Maggiore, da gab es hausgemachte Steinofenpizza für sage und schreibe 3,50 €, die war riesig und super lecker und danach einen Espresso für einen Öcken. Das Ambiente dort war auch wirklich schön, kann ich jedem nur empfehlen.





Am letzten Tag (wir haben uns entschieden einen Tag früher als geplant nach Hause zu fahren da Regen gemeldet war und wir trocken abbauen wollten) haben wir noch ein bisschen die Natur und den wunderschönen kleinen Campingplatz genossen, auf dem übrigens noch wie früher die Kids Nackidei durch die Gegend gerannt sind und keiner sich drum geschert hat. Abends um 19 Uhr sind wir dann Richtung Heimat gestartet, diesmal über den San Bernardino (Dreimal dürft ihr raten - ja - Stau vor dem Gotthardtunnel...) und durch Graubünden - sowas herrliches hab ich selten gesehen. Die Heimfahrt war dadurch mit das schönste am ganzen Urlaub Da Navi wieder versagt hat sind wir irgendwann in Ösiland gestrandet (macht nix, nochmal schnell günstig getankt) und dann über Konstanz am Bodensee entlang (noch so ein Highlight) über Stuttgart zu Hause angekommen.




Alles in allem ein wirklich gelungener Urlaub, ein super schöner kleiner Campingplatz den ich jedem empfehlen kann der keine all zu großen Ansprüche an die Sani-Ausstattung und Kinderbetreuung hat. Die Anlagen waren sehr sauber, jedoch nicht mehr ganz neu, was uns aber in keinster Weise gestört hat. Warm-Wasser war inklusive, Strom pauschal.

Auch unbeding sehenswert ist das kleine Städtchen Mergozzo, dass dem See seinen Namen gibt. Wirklich klein, aber wunderschön und typisch Italienisch.


http://www.campinglaquiete.it





RE: Geplant Planlos - Lago Maggiore/Lago di Mergozzo

#2 von Wintercamper , 03.09.2009 18:57

Hey, Ihr müsst noch RUHIGER werden...!!! Der WEG ist das ZIEL...
*lach*

Am Lago Maggiore habe ich als Kind mit meinen Eltern Urlaub gemacht, ich möchte unbedingt noch mal hin. Danke für den schönen Bericht und eure Bilder!

 
Wintercamper
Beiträge: 2.956
Registriert am: 06.03.2006


RE: Geplant Planlos - Lago Maggiore/Lago di Mergozzo

#3 von sunshine , 03.09.2009 19:01

Hallo Anni,
danke für diesen köstlichen Bericht - habe öfters geschmunzelt beim Lesen.
Der Lago war sicher eine gute Wahl.
Ich war nämlich noch nie im Jura, ohne zu frieren - das muss dort die kälteste Ecke in ganz Frankreich sein.

Über den Gotthardpass fahre ich sowieso viel lieber als durch den ollen Tunnel, aber mit dem Wohnwagen haben wir das dann nicht mehr gemacht, wegen der Bremserei beim Abwärtsfahren.
Letztes Jahr sind wir eher aus Versehen mit dem Wohnwagen über den San Bernardino gefahren (aus den gleichen Gründen wie ihr... ) und das ging eigentlich doch ganz gut.

PS: Das letzte Foto ist besonders schön - das könntet ihr glatt für die Hochzeitsanzeige nehmen...

 
sunshine
Beiträge: 9.847
Registriert am: 04.03.2006


RE: Geplant Planlos - Lago Maggiore/Lago di Mergozzo

#4 von grischa , 04.09.2009 08:12

Zitat von BitzBatz

Abends um 19 Uhr sind wir dann Richtung Heimat gestartet, diesmal über den San Bernardino (Dreimal dürft ihr raten - ja - Stau vor dem Gotthardtunnel...) und durch Graubünden - sowas herrliches hab ich selten gesehen.



Danke BitzBatz.

Als Heimwehbündner bin ich ganz deiner Meinung. Graubünden ist ja schliesslich auch die Ferienecke der Schweiz

Danke auch für den schönen Reisebericht.


Edit : Ein bisschen Werbung darf doch bestimmt sein : http://www.graubuenden.ch/

 
grischa
Beiträge: 153
Registriert am: 18.05.2008


RE: Geplant Planlos - Lago Maggiore/Lago di Mergozzo

#5 von grischa , 04.09.2009 08:32

Zitat von sunshine
Ich war nämlich noch nie im Jura, ohne zu frieren - das muss dort die kälteste Ecke in ganz Frankreich sein.



Grüezi Sunshine.

Im Schweizer Teil des Jura liegt La Brévine. Im Winter sind dort Temperaturen von -30 - 35 Grad keine Seltenheit. Der Jura muss demzufolge eine saukalte Ecke sein.

 
grischa
Beiträge: 153
Registriert am: 18.05.2008


RE: Geplant Planlos - Lago Maggiore/Lago di Mergozzo

#6 von Tenere ( gelöscht ) , 04.09.2009 09:49

Hallo Anni,
shr schön, sehr schön. Italien ist zwar nicht ganz meine Ecke aber vielleicht wird das ja mal anders.

Grüße auch an das Strickmuster

Ulf

Tenere

RE: Geplant Planlos - Lago Maggiore/Lago di Mergozzo

#7 von gerd ( gelöscht ) , 04.09.2009 10:33

....schöner Bericht, danke - Pizza 3,50, Espresso 1.-, super Preise, habe gar nicht gewusst, dass es sowas noch gibt.

Aaaaber auf diesem MiniCP für Hunde in der NS 4.-, da staun ich ebenfalls.

gerd

RE: Geplant Planlos - Lago Maggiore/Lago di Mergozzo

#8 von Gelöschtes Mitglied , 04.09.2009 10:35

Hallo Ulf,

wir sind auch noch so die Italien-Liebhaber muss ich erhlich gestehen, aber da das ja "fast" noch Schweiz ist haben wir mal ein Auge zugedrückt Wir haben uns einfach eingebildet wir sind in der Schweiz und es ist auf einmal alles günstig geworden...

Nächstes Jahr wirds wohl an die Nordsee gehen und hoffentlich ganz bald nach Skandinavien!

Ich hab Christoph schon vorgschlagen wo unsere Hochzeitsreise hingehen soll


http://www.cruise24.de/Kreuzfahrt/Island/

Sucht euch was aus


RE: Geplant Planlos - Lago Maggiore/Lago di Mergozzo

#9 von Gelöschtes Mitglied , 04.09.2009 10:40

Hallo Gerd,

dafür dürfen die da alles - sogar baden im See Find das mal in Italien... Und wir hatten keinen dabei, von daher wars uns wurschd.

Was ich vielleicht noch erwähnen sollte - es gab dort ne Menge Liebestoller Niederländer, die teilweise nachts die Umwelt beschallt haben. Da hätt man glatt neidisch werden können

Uns hat sehr gut gefallen, dass dort KEINE Dauerplätze vergeben wurden und man zu 80% Zelte, Klappis und ausgebaute VW-Busse gesehen hat. Das war wirklich noch Camping in seinen Ursprüngen. Zumindest fast


   

Entre les mers et les montagnes - Spananier in Francia, I
Mein grünes Stuttgart - von donalfredo

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz