RE: Camp du Domaine

#1 von Camper 510 TK ( gelöscht ) , 17.10.2008 17:17

Hallo Allerseits,
wir sind jetzt seit einer Woche wieder zu Hause und hatten in den Herbstferien den Camp du Domaine in Südfrankreich aufgesucht. Ich hatte im Forum einige Tips und Besonderheiten des Platzes in Erfahrung gebracht und dann die Reise angetreten.
Der Platz ist tatsächlich riesig groß. Wenn man zu den strandnahen Plätzen will muss man tatsächlich die Anfahrt zum Stellplatz genau planen, da, es viele Einbahnstraßen gibt. Diese sind auf CP zwar sinnvoll, können aber in diesem Fall in eine Sackgasse führen. Wie schon im Forum geschrieben bekommt man einen Platzplan in die Hand gedrückt mit eingekreisten Gebieten und auch schon Vorschläge für freie Parzellen. Umbuchen auf andere, freie Stellplätze war auch möglich. Es war ja auch schon Ende September und somit waren viele Stellplätze frei. Auch dort, wo eigendlich schon alles ausgebucht war.? Viele Camper warteten auch auf frei werdende Parzellen in Strandnähe. Diese Camper wurden auf den freien Parzellen zwischen geparkt.
Die Stellplätze am Meer waren klein und sehr eng aneinander gereiht. Leider sind diese Stellpätze aber kaum zu bekommen, da sie Jahr für Jahr weitervermietet werden an die Vorbesitzer. Es sei denn man hat im Herbst genug Zeit um, wie oben geschrieben, auf einem anderen Platz zu warten.
Die Stellplätze vom Strand aus links und auch geradeaus, sind zum Teil sehr schwierig zu erreichen. Einige andere kann man fast nur mit Schlepphilfe erreichen. Diese Dienstleistung wird aber angeboten und kostet 25 € für hin und zurück. Ist aber bei einigen Parzellen anzuraten.
Diese Platzteile sind sehr steil. Bin ganz froh, dass wir einen tollen Platz im Platanenwald gefunden hatten. Dort konnte unsere Tochter mit dem Fahrrad rumkurven, bei den steilen Hängen auf den anderen Platzteilen wäre dies sehr schwierig und vielleicht auch gefährlich geworden.
Die Plätze im Platanewald sind enorm groß. Einige könnten vom Volumen her zwei Wohnwagen aufnehmen. Also recht viel Bewegungsfreiheit. Die Wasser und Stromanschlüsse sind nicht sehr zahlreich aber immer gut erreichbar. Ein langes Kabel ist von Vorteil. Wenn man aber auswählen kann, so wie wir, kann man alle Vorteile nutzen. Schlauchdurchmesser 3/4 " darf nicht fehlen. Dann kann man den Schlauch auf die Hähne schieben. Im Bazar kann man einen Gardena "Wasserdieb" kaufen, wenn man das passende Schlauchstück nicht besitzt.
Der Strand war super sauber. Alle hatten einen riesen Spaß dort. Hund, Tochter und Eltern.
Durch eine Mohle war der Wellengang dort sehr gering und das Wasser fiel ganz seicht ab. Man kann dort sehr lange stehen. Dieser Teil ist toll für Kinder geeignet. Im unbewachten Strandteil waren die Wellen zwar größer und das Wasser nicht so flach aber jeder kann dort etwas für sich finden.
Die Pizzeria an der Bar macht gute Pizzen und die Größe der Pizza entschädigt für den Preis (8,50-10,- €).
Wir werden auf jeden Fall wieder hin fahren. Eine Empfehlung auf jeden Fall. Waren ja auch Herbstferien!!!

Campergrüße von

Camper 510 TK

Camper 510 TK

RE: Camp du Domaine

#2 von voke ( gelöscht ) , 17.10.2008 17:24

@Camper 510 TK,

danke für deinen Bericht. Wie waren denn die Tempereaturen und der Kinderanteil zu der Zeit?

Danke, Voke

voke

RE: Camp du Domaine

#3 von sunshine , 17.10.2008 18:49

Hallo Camper 510TK,
ja, die Stellplätze auf dem Camp du Domaine haben es teilweise wirklich in sich.
Seit unserem letzten Besuch dort besitzen wir eine Seilwinde...

Es war auf diesem Platz wirklich bisher das einzige Mal, dass wir in den vergangenen vier Jahren unseren Wohnwagen nicht mehr allein vom Platz bekamen.
Wir mussten den rückwärts reinzirkeln und von Hand zurechtschieben. Der Platz war schräg und mit sandigem Untergrund.
Nur mit mehreren helfenden Händen der Nachbarschaft kamen wir wieder raus.

Im Mai /Juni während der Süddeutschen Pfingstferien ist dort ganz schön viel Betrieb - ganz Bayern und Baden Württemberg scheint sich dann auf dem Camp du Domaine zu versammeln.

 
sunshine
Beiträge: 9.847
Registriert am: 04.03.2006


RE: Camp du Domaine

#4 von voke ( gelöscht ) , 20.10.2008 19:19

PN von Camper 510 TK an mich:

Hallo,
man hatte sehr viele Kinder um sich. Es waren in NRW Schulferien. Aber auch sehr viele Schweizer waren auf dem Platz, keine Ahnung ob dort auch Ferien waren oder es einfach nur günstig zu erreichen ist aus der Schweiz.
Jedenfalls hat unsere Tochter immer eine Spielkameradin gefunden. Allerdings macht die größe des Platzes eine Freundschaft bei kleineren Kindern etwas schwierig, weil es manchmal für Kinder recht unübersichtlich auf dem Platz ist und darüber hinaus auch sehr bergig, was das Fahrrad fahren kompliziert. Aber sobald die Kleinen sich auskennen klappts´auch weiter. In unserem Bereich, unter den Platanen, waren zwar auch Kinder, aber irgendwie klappte es mit denen nicht so gut. Aber der Platz hat einen großen Spielplatz im Eingangsbereich, der als Kontaktbörse gut funktioniert.
Das Wetter war während des gesamten Aufenthaltes gut. Themperaturen im Schnitt um die 23 ° C und blauer Himmel. Zweimal hat es nachts geregnet und über zwei, drei Tage blies der Mistral etwas ungemütlich. Das aber immer noch bei den angegebenen Themperaturen. So konnte man sich auch mal die Gegend ansehen. Unsere Tochter war ansonsten fast jeden Tag am Strand und auch im seichten Wasser.
Wir werden im nächsten Jahr wieder hin fahren!

Viele Grüße

Camper 510 TK


meine Antwort:

Hallo,

das hört sich ja gut an. Unser Problem auf den CPs in der Toskana und auf Korsika in den letzten Jahren während der Herbstferien war nämlich der etwas geringe Kinderanteil. Und das ist eigentlich genau das, was uns normalerweise am Camping besonders gut gefällt. Die einfache und unkomplizierte Möglichkeit der Kinder untereinander Kontakt zu haben.

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Es ist nicht ausgeschlossen, dass man sich mal im Herbst auf diesem CP sieht.

Alles Gute

Voke


nächste PN:

Hallo nochmal,
der Vollständigkeit halber nochmal die Qualität der sanitären Anlagen. Wichtig für die Kids. Diese waren im Platanenwald nicht gerade berauschend. Es gibt dort noch zum Teil die franz. Stehtoiletten aber auch normale WC. Die Einrichtung dort ist eher einfach aber wohl als sauber zu bezeichnen und für Erwachsene, wie ich meine, völlig ausreichend. Duschen sind dort reichlich vorhanden und der Wasserstrahl ist kräftig. Für die Kinder sind die Waschhäuser in Strandnähe und auf dem Berg gut geeignet. Dort gibt es extra eingerichtete Kinderbäder mit kleinen Duschen oder auch Wannen. Die Häuser kann man mit dem Fahrrad schnell erreichen, je nach Standort. Laut Angaben von anderen Campern wurden in den letzten Jahren einige Waschhäuser komplett abgerissen und neu gebaut. Also es scheint sich immer mal was zu tun in dieser Richtung.
Grüße

Camper 510 TK


Camper 510 TK und ich sind uns einig, dass diese PN event. auch für andere von Interresse sein könnte. Daher habe ich sie jetzt hier eingestellt.

voke

   

Thüringen-Niederdorla
Wintercampingplatz

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz