RE: Herbst-Tour 2007: Alpen, Cote d’Azur, Avignon, Paris

#26 von morgenröte , 27.03.2008 22:12

Toller Bericht, manches kennen wir, anderes wollen wir noch sehen. Ich habe alles gleich zweimal gelesen. Hierbei macht das scrollen Spaß. Vielen Dank.

Gruß Andrea

 
morgenröte
Beiträge: 2.051
Registriert am: 05.03.2006


RE: Herbst-Tour 2007: Alpen, Cote d’Azur, Avignon, Paris

#27 von Killerdackel , 27.03.2008 23:07

@ Teuflischer Kollesche:
Im von Dir erwähnten ETC-Bericht ham die "Spezialisten" die Bremse ausgehängt - geht bei alten Anhängern OHNE Rückfahrautomatik.
Das mußtest früher immer von Hand machen - sonst gings nicht rückwärts.
Und ob DAAAAS nen ernsthaften Beitrag zur Verkehrssicherheit darstellt, nen WW ungebremst Pässe runterzufahren - also nur mitm Zugwagen zu bremsen ?????????????????

 
Killerdackel
Beiträge: 11.223
Registriert am: 05.03.2006


RE: Herbst-Tour 2007: Alpen, Cote d’Azur, Avignon, Paris

#28 von Rod , 01.04.2008 14:51

Hallo,

die Frage: Darf oder kann man die "Route des Grandes Alpes" mit Wohnwagen befahren? - kann ich mit einem klaren JAIN beantworten.

Der ADAC, dem ich die selbe Frage gestellt habe, hat mir ein dickes Päckchen zugeschickt. Darin ist ein schöner sechsseitiger Reisebericht enthalten. An dessen Schluss steht: "CARAVAN: Ganze Strecke nicht zu empfehlen, alle sechs Hauptpässe ungeeignet."

Aus der beigelegten ADAC-Karte "Mit dem Anhänger über die Alpen" kann man ersehen, dass weite Teile der "Route des Grandes Alpes" vom ADAC entweder als "für Anhänger nicht empfehlenswert" oder "für Anhänger ungeeignet" klassifiziert werden.

Die Route ist nicht immer eine einziger Weg, sie teilt sich bisweilen in parallel laufende Straßen. Nach der Karte ist der Zweig mit dem Col de la Cayolle für Wohnwagen gesperrt. Auch der weiter westlich liegende Col d’ Allons ist für Wohnwagen gesperrt.

Soweit ich das ersehe, ist die von mir gefahrene Strecke für Wohnwagen nicht gesperrt, aber laut ADAC für Gespanne nicht geeignet, was immer das genau heißen mag.

Ich hatte mit dem Wohnmobil (Eura 580 LS) keine Schwierigkeiten. Aber, das Womo lässt dank Motorbremse die Gefälle kalt, außerdem hatten wir Kaiserwetter und es war fast niemand unterwegs. Das hätte deutlich weniger erfreulich ausgesehen, wenn das Wetter plötzlich gedreht hätte - in den Alpen nicht ungewöhnlich - und wir in Wolken und Regen mit runtergespültem Steinen und Schlamm unterwegs gewesen wären. Und, unterschätzt die Länge der Strecke nicht, das zieht sich wirklich und ihr könnt nicht mal eben auf eine Hauptstraße abbiegen.

Der Bericht des ADAC „Die Tour der Superlative - für leidenschaftliche Paßfahrer“ ist informativ, mit vielen Sreckentipps und Wegbeschreibungen zu Aussichtspunkten usw.. Ich scanne den Beitrag ein und wer in privat lesen möchte, der schicke mir bitte per PN seine E-Mailadresse. Ich schicke die sechs Seiten dann zu. Wobei die Seiten schon vom ADAC etwas schief eingescannt wurden, ist aber lesbar.

Beste Grüße, Rod

 
Rod
Beiträge: 178
Registriert am: 22.03.2008


   

Herbst 2006: Biarritz, Pyrenäen, Mittelmeer, Millau, Paris
TOUR DE FRANCE – avec plaisir! (Teil 1 – 3)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz