RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#1 von wollfröschin ( gelöscht ) , 09.01.2008 22:42

Hallöchen ihr Lieben...

nun ist er endlich fertig mein Reisebericht, leider fehlen noch ein paar Bilder aber die kommen irgendwann auch noch.
Habe den Bericht wieder auf meiner Homepage eingestellt weil ich so schon 21 Bilder mit drin habe.
Ich würde mich über einen Besuch auf unserer Homepage sehr freuen.

http://www.die-wollfroesche.de

Grüße us Kölle von der Fröschin

PS: unter Reiseberichte das Bild Winterurlaub 2007/2008 anklicken!!!

wollfröschin

RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#2 von Camper94 ( gelöscht ) , 10.01.2008 00:45

Hallo Wollfröschin,

danke für den klasse Reisebericht. Wir waren ja auf deine Zusammenfassung und die Bilder schon richtig gespannt.

Wir hatten sehr viel Spaß mit euch und den anderen Camperfriends. Auch dem Junior hat es riesig Spaß gemacht.

Camper94

RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#3 von sunshine , 10.01.2008 07:48

Hallo Bettina,
schöner, hautnaher Reisebericht (*bibber*)...

Magst du ihn nicht auch hier einstellen?
Manche lesen ja nichts im Internet, außer diesem Forum - und denen würde dann etwas entgehen...

PS:
Lade deine Fotos einfach in das Album "Bilder für Beiträge" und füge sie über dem "albumimg- Link" in deinen Text ein.
Zum Arbeiten einfach zwei Fenster öffnen.
Geht wirklich supereinfach.

 
sunshine
Beiträge: 9.847
Registriert am: 04.03.2006


RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#4 von ben ( gelöscht ) , 10.01.2008 07:48

Hallo wollfröschin.

mal wieder ein sehr unterhaltsamer Reisebericht. Allerdings könntest du ihn auch gut hier ins Forum stellen.

Gruß
ben

ben

RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#5 von Aragorn1513 , 10.01.2008 08:14

Hallo Wollfröschin,

würde den Reisebericht auf Deiner Seite ja gerne lesen, nur wenn ich auf Deiner Seite bin, sehe ich links nur eine grüne Fläche : und ganz unten hinweise auf die Seite der Camperfriends. Weiter als bis zu der Seite nach dem Intro kann ich bei Dir nicht gelangen. Schade!!!

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#6 von wollfröschin ( gelöscht ) , 10.01.2008 08:22

Na gut überredet....

Den Reisebericht (Text) werde ich gleich hier einstellen, aber mit den Bildern... könnte ein Problem geben... ich bin da zu doof für!!! Das mit dem Album habe ich noch nicht begriffen!!!

Grüße us Kölle von der Fröschin

wollfröschin

RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#7 von Wintercamper , 10.01.2008 08:25

Schöner Bericht! Für´s ersta mal hat doch alles prima geklappt!

Da ihr schon bis zum Schwarzwald gekommen seid...: Eigentlich könntet ihr JETZT auch auf einen "richtigen" Wintercampingplatz fahren...

 
Wintercamper
Beiträge: 2.956
Registriert am: 06.03.2006


RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#8 von wollfröschin ( gelöscht ) , 10.01.2008 08:28

Winterurlaub 2007/2008

Freitag Mittag, Abreise!!!
Der Wohni steht fertig bepackt in der Scheune und wartet nur darauf abgeholt zu werden.
Das Auto noch mit den Resten bis unters Dach bepackt geht die Reise los in unseren ersten Wintercamping Urlaub!!!
Unser Ziel der Schwarzwald, Campingplatz Kreuzhof.
Der Frosch hat unserer Uschi im Navi gesagt wo wir hin wollen und sie sagte uns wo wir lang fahren sollten!
Als wir schon ein paar Stunden gefahren waren und wir brav der Uschi folgten, kamen wir irgendwann in Frankreich an… verdutzt schauten wir uns fragend an… aber wir folgten weiterhin den Anweisungen von Uschi!!!
Als wir nun endlich auf dem Schild Freiburg lesen konnten, waren wir doch ein wenig erleichtert… doch wir waren ja nun noch lange nicht da.
Als wir immer höher die Berge hinauffuhren, wurde es auch immer kälter und irgendwann lag dann auch Schnee… die Bäume sahen aus wie mit Zuckerguß überzogen und die Kinder waren fasziniert von der weißen Pracht… im Scheinwerferlicht des Autos konnten die Kinder immer nur die Straßenränder sehen.

Nun endlich am Campingplatz angekommen , und einen Stellplatz zugeteilt bekommen sind wir dann aus dem Auto raus… man war das scheiße Kalt hier!!! Der Stromkasten zugefroren und Martin und die Platzbetreiberin versuchten den Kasten aufzubekommen… nach langem hin und her schaffte es Martin dann auch endlich an den heißersehnten Strom zu kommen.
Der Wohni war soooooo kalt von innen und die Kinder jammerten… Ich habe die Kinder dann schon gleich in die Schlafanzüge gepackt und ins Bett gelegt… bis es ihnen wieder warm war!
Als der Wohni dann nun richtig stand, habe ich erst mal den Herd angeschmissen und ein paar Tortelini gekocht… satt und zufrieden sind wir dann alle ins Bett!



Der erste Morgen auf dem Campingplatz war superschön. Es war bitterkalt, aber die Sonne schien und wir hatten richtig schönes Wetter nur leider kein Schnee weit und breit… !
Nun sind wir erst einmal zum Einkaufen… wat man wieder vergessen hatte und was man sonst noch so brauchte und natürlich einen wunderschönen Tannenbaum.
Nach dem wir von unserer Einkaufstour wieder kamen, haben wir erst mal in der Nachmittagsonne das große Vorzelt aufgebaut. Es war trotz Sonne lausigkalt und die Finger froren an den Zeltstangen fest!!! Egal… wir wollten Heilig Abend im Vorzelt sitzen, also mussten wir es auch aufstellen!!! Der Frosch hatte allredings seine Not die Heringe in den Boden zu bekommen… einige hatte er dann krumm und schief gehauen… Es war schon echt schwierig in den gefrorenen Boden was reinzuschlagen. Aber irgendwann stand das Zelt und anschließend haben wir dann unseren ungeschmückten Tannebaum im Zelt aufgestellt.



Am zweiten Tag haben wir einen Ausflug nach Freiburg gemacht. Des Froschens Tante wohnt dort und wir haben gemeinsam einen Ausflug zum Mundenhof gemacht. Ein Tierpark, sehr schön, dort wurde ein Krippenspiel aufgeführt. Eine Riesenkulisse und ca. 150 Menschen und ca. 100 Tiere spielten dort mit. Allerdings war es auch dort bitterkalt.
Den Kindern gefiel das Krippenspiel sehr gut, mir eigentlich auch aber danach hatte ich Arme die bis zum Boden reichten, weil ich unseren Juniorfrosch auf dem Arm hielt, er konnte sonst nix sehen…


Der Heilige Abend, nach dem Frühstück ist der Frosch mit unserer Prinzessin zum einkaufen gefahren und hat sich in Titisee Neustadt ins getümmel gestürzt.
Der Juniorfrosch und ich haben in der Zwischenzeit den Baum geschmückt… rote und silberne Kugeln, Sterne und Strohanhänger haben wir in den Baum gehangen… er sah schön aus… unser erster Baum im Wintercamping!!!
Die Nachmittagssonne heizte unser Zelt ein wenig auf und mit dem Froschofen und einem elektrischen Heizstrahler haben wir die Wärme festgehalten… Wir haben eine frühe Bescheerung gemacht um nicht spät Abends im kalten Zelt zu sitzen.
Wir haben Raclette gemacht und das Gerät gab zusätzlich noch Wärme ab!!!
Vor der Bescheerung haben wir noch ein paar Weihnachtslieder gesungen und ich habe auf meiner kleinen Martin Backpacker dazu gespielt.
Es war ein wunderschöner Heiliger Abend… genau so hatte ich es mir vorgestellt, allerdings fehlte der Schnee… aber das war in diesem Moment total egal.


Am ersten Weihnachtstag haben wir dann erst einmal die neuen MiniBob´s eingeweiht und sind nach Saig zum rodeln gefahren. Leider war auch dort der Schnee etwas knapp bzw. auf den Hügeln konnte man zwar Rodeln, aber die tolle Rodelstrecke von Saig nach Titisee konnte man nicht befahren.
Den Kindern aber den Spaß nicht zu nehmen sind wir auf ein Feld wo auch andere rodelten und sind ein paar mal den Hügel rauf und runter.
Der Frosch hat es doch tatsächlich geschafft seinen neuen MiniBob (der bei mir schon seit über 20 Jahren hält) zu schräddern… einmal in die Kurve geschmissen und der Griff war ab…
Nun ja… nach dem wir dann alle schön druchgefroren waren sind wir wieder zurück auf den Campingplatz… die gemütlichen Abende im schön warmen Wohni finde ich den Knaller!!!



Den Zweiten Weihnachtstag haben wir einen Ausflug in die Wutachschlucht gemacht. Martin wollte eine „wenig Wandern“ und so sind wir bei diesigem Wetter los gefahren. Wir haben uns für einen Weg entschieden, der ganz schön gefährlich wurde. An manchen Stellen war es spiegelglatt und so mussten wir unsere kleine Wanderung abbrechen und sie wieder zurück, weil es mit den Kinder einfach zu gefährlich war!
Wie wieder zum Parkplatz zurück und uns eine neue Rute ausgesucht… ich kam aus dem fluchen gar nicht mehr raus. Wir also wieder kleine enge Wege rauf und runter… da kam uns schon eine Gruppe entgegen die uns sagte das man weiter hinten nicht weiter käme, weil es dort glatt und rutisch war!
Wie wieder zurück, und ich gleich bei der nächsten Wurzel mit dem Fuß umgeschlangen und mir ne leichte Bänderdehnung zugezogen… Prima!!!


Mal etwas zum Campingplatz… der Platz ist wirklich schön und leicht zu erreichen auch bei Schnee sind die Straßen geräumt. Der Platz , ein Familienbetrieb, hat einiges zu bieten und die Platzbetreiber geben sich wirklich viel Mühe es den Gästen schön zu machen und bieten auch Programm… man kann vom Platz aus schöne Sparziergänge machen, ich Bewegungslegastheniker bevorzuge allerdings das Hocken am und im Wohni und stricke lieber.

Am 27. wollten nun die ersten Camperfriends kommen… Doc Snuggels und sein Fräulein Reinlich… Der Frosch und ich sind dann noch mal zum einkaufen… geplant hatten wir Königsberger Klopse mit Reis. Martin ist dann mit den Kinder noch in´s Schwimmbad. Die hatten wirklich viel Spaß. So warteten wir auf die Snuggels. Als die beiden ankamen wurde es schon langsam duster…
Die beiden haben den Wohni hingestellt und wir haben gemeinsam zu Abend gegessen bei uns im Zelt. Haben mit den zwei Öfen geheizt und lecker Glühwein und Punsch getrunken… kalt wurde uns nicht wirklich.




Für den Freitag haben die Männer sich zur Brauereibesichtigung der an den Campingplatz angeschlossenen Brauerei angemeldet und das Fräulein Reinlich und ich haben einen gemütlichen Frauennachmittag verbracht. Als die Männer wieder kamen waren sie „Sehr“ gut gelaunt und hatten lecker Bierteufel in der Tasche… ein Bierschnaps mit Kräutern und Honig verfeinert… hatte nur schlappe 52%!!!
Auch haben wir auf die Camper 94 gewartet… die dann so gegen 19 Uhr eintrudelten…
Der Camperin gefiehl das mit dem Wintercamping nicht wirklich, aber ich hoffe wir konnten sie in den paar Tagen davon überzeugen es im nächsten Jahr wieder so zu machen.
Den Abend verbrachten wir auch wieder im Zelt, Doc Snuggels hat noch einen Gasstrahler dabei und so bekamen wir das Zelt gemütlich warm… Selbst der Camper und die Camperin waren überrascht wie warm es doch im Zelt war. Es war echt gemütlich.

Für den Samstag haben wir eine Träckerfahrt, die vom Campingplatz angeboten wurde, gebucht und so sind wir alle man in so einen kleinen Hutzelwagen eingestiegen, der von einem Träcker gezogen wurde. Nä wat wor dat lustig… Die Sonne schien, es war ein schöner Tag und wir hatten wirklich viel viel Spaß. Ich hatte einen Eimer mit kleinen Heizungen eingepackt von Berentzen und für die Männer standen zwei Kästen Bier im Wagen bereit…
Die Strecke die gefahren wurde, war aber ganz schön holprig und ungemütlich an manchen Stellen… und des öfteren hätte ich mir fast in die Hose gemacht… vor allem als der Träcker mit samt dem Hänger auf einer Eisschicht ins rutschen kam…alle Mann raus und schieben… wir haben es doch noch geschafft und die Fahrt konnte fortgesetzt werden.
Meine Güte an manchen Stellen ging es doch ganz schön rauf und runter… Es warklich sehr sehr lustig und wir hatten viel Spaß.




Sonntags haben wir dann mit alle Mann einen Ausflug zum Feldberg gemacht… Rodeln war angesagt bevor wir allerdings los sind bekamen wir noch einen Anruf von Michi, der sich auf den Weg gemacht hatte um auch mit uns Silvester zu verbringen, und so haben wir uns auf den Weg gemacht…. da war es richtig schön zugeschneit… und vor allem war es dort sehr sehr voll. Bis wir mal einen Parkplatz gefunden hatten… dann sind wir den Berg rauf … gelatscht… wenn ich gewusst hätte, das ich erst 2 km Laufen muss um an die Rodelpiste zu kommen , wäre ich unten geblieben… ich kam dann also da oben an… habe geschnauft wie ne alte Dampfwalze aber ich bin angekommen, ist doch auch schon viel wert. Der Frosch hatte seine Handschuhe im Wohni vergessen und so wollte er auch nicht seine Schneehose anziehen… „Ich rodel eh nicht ohne Handschuhe“ ., das waren seine Worten, doch oben angekommen, haben alle auf ihn eingerdet und so ist er doch mal den Hügel rauf und auf dem MiniBob wieder runter… der ging ganz schön ab.
Meine Güte wat haben wir Schnee gefressen!!!



Der Camper hatte sich eine Spitzenabschnitt auf der Piste ausgesucht und einen 1A Sprung hingelegt, danach kam er mit der Hand im Kreuz dahergeschlufft und jammerte schon… ich habe fast am Boden gelegen… Am Nachmittag hatte der Campingplatzbetreiber eine Fackelwanderung angekündigt. Da ich aber schon so durchgefroren war bin ich nicht mit. Der Frosch ist dann mit dem Camper94 und den Kinder noch mitgegangen anschließend gab es Glühwein auf dem Hof. Den Abend haben wir dann wieder im Zelt mit Gitarrenspiel und singen ausklingen lassen und natürlich mit lecker Schnäpschen und Glühwein!!!
Wir waren allesamt gut dabei und Michi´s Freudin hatte nen ganzen Karton Feiglinge mitgebracht… die haben wir uns auch gekippt…. Wer schon mal Feiglinge getrunken hat, weiß das diese auf den Tisch geklopft werden, das Deckelchen abgeschraubt und auf die Nase gesetzt wird. Das Fläschchen an den Hals und runter damit… der Camper hat sich fast in die Hose gemacht vor lachen… bekam er doch das Deckelchen nicht auf die Nase und so hat er es mit einer Hand festgehalten… wir haben viel gelacht und es war ein superlustiger Abend.




Silvester ich ne dicke Birne trotz Aspirin sind wir Vormittags erst mal alle zum Einkaufen gefahren… man war in Titisee Neustadt viel los… wir haben aber alles bekommen und sind schnellsten wieder zurück auf den Campingplatz gefahren. Am Nachmittag bin ich mit den Kindern ins Hallenbad, da der Campingplatz zum Silvesterabend viel voller geworden ist, war auch das Hallenbad viel voller geworden… ich habe es über eine Stunde auf den Heizkörpern ausgehalten, danach musste ich raus… war ja fast wie in der Sauna.


Den SilvesterAbend haben wir mit alle Mann im Vorzelt gehockt und haben Raclette gemacht. Es war ein gemütlicher Abend und um 24 Uhr sind wir dann alle raus auf den Vorplatz vom Campingplatz um zu Knallen!
Allerdings haben wir diesmal nicht so zugeschlagen mit den Schnäpsen… wir hatten alle noch genug vom Vorabend.
Der Neujahrstag begann ruhig, allerdings mit Aufräumen!!! Hatte ich den Kinder Tischknaller besorgt… hätte ich gewusst, das die voll sind mit so nem Glitterflitterzeugs, hätt ich die Teile draußen aufgemacht. Nun ja… Martin befreite das Vorzelt von dem ganzen Müll und die Kinder wechselten sich ab mit Saugen im Wohni um den Glitterflitter wieder aus dem Teppich zu bekommen.
Für heute hatten sich noch Sunshine und IX-MAX angekündigt und wir wollten ein Neujahrsgrillerchen machen… Am Nachmittag sind dann die Camper94 wieder abgereist und wir haben einen ganz ganz ruhigen Abend gehabt weil Doc Snuggels und sein Fräulein Reinlich auch mit Packen beschäftigt waren.

Mittwoch, Abreisetag für die Snuggels und Michi. Die Snuggels waren schon wirklich früh auf und haben auch schon um 9Uhr die Heimreise angetreten. Wir haben dann gemütlich Gefrühstückt und haben uns von Michi und Inga verabschiedet, die beiden wollten so gegen 13 Uhr den Platz verlassen und wir haben einen Ausflug zum Schluchsee gemacht. Sind mit den Kindern und den Hunden ein wenig spazieren gegangen und anschließen noch Einkaufen.
Jetzt waren alle weg und wir standen nun wieder alleine, der Campingplatz wurde razt fatz wieder leer… Wir haben den ersten Abend, den wir wieder alleine waren, sehr genossen!!!

Donnerstag haben wir dann in aller ruhe unser großes Vorzelt abgebaut, als wir alles gut verstaut hatten, haben wir beschlossen einen Tag früher Heim zu fahren. Der Frosch ist dann mit den Kindern noch einmal ins Schwimmbad und ich habe im Wohni geräumt und gepackt.
Was sich doch ein Krempel ansammelt in zwei Wochen!!! Zum Abschluss sind wir dann noch im Gasthof auf dem Campingplatz Essen gewesen, sehr zu empfehlen superleckere riesen Portionen! Ich war plapschsatt und konnte zufrieden in die Kiste hüpfen. Allerdings muss ich noch erzählen, das unsere Prinzessin vorne oben zwei Wackelzähne hatte. In der ersten Woche hat Martin ihr schon einen gezogen und sie war mega Stoz, als dann aber noch der zweite raus geholt wurde und sie mir dieser riesen Doppelzahnlücke vor dem Spiegel stand sagte sie (mit nem Teppich im Mund) „Dassssssss isssss ja ein Katassssssssssprophe, jezzzzzzzt bin isssssssss gar nissssssst mehr niedlich“ Der Frosch und ich sind zusammen gebrochen vor lachen, denn das war ihr voller Ernst. Sie hat so entsetzt geguckt… war aber mit ihrem Schmerzensgeld voll zufrieden!

Freitag Morgen, Abreisetag, uhiiii war das Kalt draußen. Wir wollten ja Zeitig weg… aber wie immer verzögerte sich dies. Alles war festgefroren. Die Holzbretter unter den Wohnistützen sowie unsere Fußmatten waren am Boden festgefroren. Der Frosch hat dann mal ordentlich mit dem Hammer auf die Bretter geklopft (danach waren auch wirklich die letzten Camper auf dem Platz wach) und irgendwann lösten die sich dann auch vom Boden, so einfach war es allerdings nicht bei den Fußmatten! Die hatten wir richtig schön in den Matsch getreten… super Sache!!!
Der Frosch hat dann heißes Wasser drüber gekippt… wie bei der 5 Minuten Terrine!!!!
Aber so richtig lösen wollten die Scheißdinger sich auch nicht… also noch mal Wasser drüber… irgendwann konnte der Frosch sie rausreißen aus dem Modder… wir alles schnell im Wohni verstaut und so konnte wir um 9.00Uhr Morgens die Heimreise antreten.

Es war ein wunderschöner Winterurlaub und garantiert nicht unser letzter. Wir haben die Zeit seht genossen und werden auch den Campingplatz sicher wieder mal besuchen!!!





Wer Fotots sehen möchte, muss doch leider irgendwie auf meine HP kommen... Sorry!!!

Liebe Grüße us Kölle von der Fröschin


Dank Tante Edit und Michi, konnte ich jetzt doch noch die Bilder hier einstellen!!!!

wollfröschin

RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#9 von Aragorn1513 , 10.01.2008 09:39

Hallo Fröschin,

danke, dass Du den Bericht hier reingestellt hast. Ist ein sehr schöner Bericht geworden.

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#10 von wollfröschin ( gelöscht ) , 10.01.2008 13:42

So, hat doch noch geklappt mit den Bildern....
Danke Michi... ich hoffe die Seite lä deswegen jetzt nicht langsamer...

Grüße us Kölle
Bettina

wollfröschin

RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#11 von Michi ( gelöscht ) , 10.01.2008 14:30

Na siehste Bettina,

hat ja wunderbar geklappt und hat eigentlich nur einmal arbeit gemacht

Schöner Reisebericht und schöne Bilder übrigens.

Gruß Michi

Michi

RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#12 von Doctor Snuggles ( gelöscht ) , 10.01.2008 20:26

Hallo Bettina,

die Gegend kommt mir irgendwie bekannt vor .

Das ist ja ein super Reisebericht geworden. Ich bin nur immer wieder erstaunt, wie man so viel schreiben kann.

Aber mal ehrlich, musstest du mich hier so als Schnapsdrossel in Text und Bild darstellen.
Wie erkläre ich denn "Mutti, Camper trinken gar keinen Alkohol" jetzt meinen Eltern, mit der Beweislast?

Uns hat der Kurzurlaub mit euch und den anderen Campern auch super gefallen, und würden freuen, wenn wir das mal wiederholen.
Auch nochmal vielen Dank für eure Gastfreundschaft und für die Benutzung eures großen Vorzeltes

Viele Grüße,
Doc

Doctor Snuggles

RE: Der Reisebericht Weihnachten mal anders!!!

#13 von Fräulein Reinlich ( gelöscht ) , 10.01.2008 20:47

Hallo,

ich schließe mich vollstens den Worten des Doc's an. Es war echt super lustig.
Meine Bauchmuskeln mußten sich nachher erst mal wieder von dem vielen
lachen erholen. :

Gruß

Nadine

Fräulein Reinlich

   

Eine Bretagnetour
Silvester-Kurztripp nach Hamburg

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz