RE: Moseltour/ Frankreich

#1 von MYKJA ( gelöscht ) , 19.07.2007 20:02

Hallo Camperfriends,

hier unser kleiner Reisebericht.

Moseltour / Frankreich 2007-07-19

Am 06.07.07 haben wir den WW und das Auto reisefertig gemacht, damit es am Samstag Morgen losgehen konnte.
07.07.07
Nach dem Frühstück ging es auf die Bahn. Wir fuhren die B416/ B49 der Mosel entlang Richtung Trier. In Schengen wurde getankt.
Von Schengen sind über Perl nach Corny Sur Moselle gefahren, wo die erste Übernachtung stattfand.
Auf dem CP Camping Le Paquis klappen wir den Esterel auf und richteten uns ein.
Die WC Einrichtung ist einfach aber sauber gewesen. Man konnte für Morgens Baguette bestellen. Für 3 Personen haben wir 16,20€ bezahlt.
Bei Ankunft war der Platz wenig belegt. Das war gegen 15:00 Uhr. Nach 18:00 Uhr begann die Inversion der NL- er’s. Zu später Stunde war der Platz zu 95% belegt, wovon ca. 80% Niederländer gewesen sind. Trotzdem war es ein sehr ruhiger Platz.
08.07.07
Sonntag Morgen ging die Reise weiter nach Bussang, wo ja die Mosel entspringt.
Auf dem Weg dorthin habe ich festgestellt das unser Auto mit dem Auspuff an verschiedenen Bodenwellen aufsetzt.
Die Auspuffschelle hatte schon Abnutzungserscheinungen.
In Bussang angekommen einen Cp angefahren und nach dem Preis gefragt (24,50€ . Dieser Platz war uns zu teuer und wir sind weiter nach Urbes gefahren. Netter CP mit sauberer WC –Anlange. Der Platz wird gerne von Paragleiter und Drachenflieger besucht, weil sich die Region für die Drachenfliegen und Paragleiten anbietet.
Der Platz hieß Camping Benelux – Bale und kostete 14,10 €/ Tag
09.07.07
Nach dem Frühstück sind wir zur dem Standbild der Jeanne d´Arc und zur Madonnenfigur auf dem Ballon d´Alsace. Das Wetter war an dem Tag nicht soll Toll, der Himmel stark bedeckt und der Wind wehte heftig auf der Höhe. Der Ausblick ist schon Imposant gewesen, wie die Nebelschwaden über die Baumwipfel aufstieg.
Auf dem Rückweg besuchten wir die Quelle der Mosel in Bussang, danach sind wir auf den Gipfelbauernhof Le Drumont gefahren. Dort kann man schön essen.
Auf dem Weg zurück zum CP ist es dann Passiert. Wir mussten hinter einem LKW, der Baumstämme vom Wegesrand auflud ,abhalten . Nachdem der Fahrer uns bemerkte hatte, lies er uns an der nächsten Möglichkeit vorbei. Nach dem passieren der Engstelle schepperte es unter dem Auto. Der Endtopf hat sich gelöst, weil die Schelle ab war und dabei hat sich der Endtopf ausgehangen.
Bei der nächsten Möglichkeit rechts rangefahren, nachgeschaut und den Pott wieder eingehangen, die Fahrt geht weiter zum CP.
Damit ich den Auspuff wieder befestigen konnte habe ich im nächsten Baumarkt eine Gewindestange besorgt und damit einen Bügel als Schelle gebogen.
Mit dem Rest der alten Schelle und dem Bügel die Schelle ersetzt.
10.07.07
Von Urbes ging es mit einem Zwischenstop St Maurice nach Nant.
Zuvor musste bei Regen Sonnensegel und Zelt vom Junior bei Regen abgebaut werden.
Der CP in St. Maurice nennt sich Camping Du Sabot und schlug mit 15,70€ zu buche.
Auch dieser CP hatte eine saubere Sanitäranlage. Das bestellt Baguette wurde sogar bis an den WW gebracht.
Am 11.07.07 erreichten wir Nant. Auf dem CP Camping Le Vialaret (19€/Tag) sind wir 3 Nächte geblieben. Es war sehr windig, aber kein Regen und angenehmen Temperaturen. Von hieraus haben wir einwenig die Region erkundet.
Wir besichtigten die Grotte in Dargilan >La grotte rose< Auf dem Weg dorthin fährt man durch eine wirklich schöne Landschaft.
In Nant und Umgebung haben wir auch die anderen CP angesehen, unter anderem den CP Camping Val de Cantobre. Der Platz liegt Terrassenartig am Hang. Zur Anmeldung geht entweder Bergauf oder Bergab. Der Platz war leider etwas zu Teuer. Hat aber eine guten Eindruck hinterlassen.
In Le Cavellarie kann man die teils Restaurierten Stadtmauren besichtigen. Hier findet man immer wieder Informationen über die Kreuzritter.
14.07.07 starteten wir die letzten 120km nach Frontignan, da wir unserem Sohnemann versprochen haben mal im Meer zu schwimmen.
Auf dem CP Riqu et Zette ergatterten wir den letzten Platz. Der CP ist sehr staubig, die Sanitären waren einigermaßen sauber. Der Platz wird überwiegen von Franzosen besucht.
Der Ort ist ähnlich wie Renesse in Holland auf Touristen ausgelegt. Am Wochenende hört man die Lokalitäten mit Musik u.s.w recht deutlich.
Der Platz kostete uns 18,50€/ Tag (mehr auch nicht wert).
Zum Strand sind es ca. 300m. Das Wasser war 20° warm und zum Baden geeignet. Man kann weit ins Meer reingehen. Die Strandwache ist auch an diesem Strandstück angesiedelt.
Bei den Wellen hat richtig Spaß gemacht im Meer zu schwimmen, aber Vorsicht die Wellen konnten einem sehr zu schaffen machen. Kinder immer im Auge behalten, auch in der Nähe vom Strand.
Die Rückreise ging am 16.07.07 los. Wir fuhren bis nach Chatillon Sur Chalaronne. Hier übernachteten wir auf dem CP Le Viex Moulin für 24.00€.
Der Platz und die Sanitären sind super gepflegt. Der Supermarkt ist direkt gegenüber dem CP.
Am 17.07.07 sind wir wohlbehalten zu Hause angekommen, der Auspuff hat trotz dem ständigen aufsetzen gehalten.
Auf der Tour haben wir immer bei den Supermarkttankstellen getankt und auch die notwendigen Besorgungen erledigt.
Alles in allem sind wir ca. 3000km durch Frankreich gefahren.

Gruß Achim und Familie

MYKJA

RE: Moseltour/ Frankreich

#2 von HD , 19.07.2007 20:33

Hallo Achim
Nun, das war ja ne längere Moseltour über Nant und dann ans Mittelmeer.
Ich hab den Cantobre auch nur genommen, weil ich die Camping-Checks für 14 Euro hatte, seine Lage ist halt etwas schöner als der flache Vialaret.
Wärst Du ein Stück weiter, durch Nant hindurch und wieder aus Nant raus
(ungefähr 1,5km) gefahren, hättest Du auch den (CP a la Ferme) Castelnau bei Familie Gely linkerhand der Strasse nehmen können, der ist ERHEBLICH billiger als 19 Euro. liegt auf ebener Wiese bei einem alten "Schloss" oder ehemaligen Gutshof - in dem dort aufgestauten Flüsschen Dourzon kann man baden -Forellen sind auch drin - (es fliesst in die Dourbie).
Ich wollt es ja nicht glauben - "auf HD's Spuren"???? - da fährt der Achim nach Nant - hättest mir vorher ne PN schreiben sollen - Tarn, Jonte, Dourbie, Causses, Meyrueis, St. Enemie - haste alles abgefahren????
Nächstelmal fährste in die Aven Armand ein - kostet das gleiche wie die Dargilan - es fährt eine seilgezogene Schienenbahn runter, sie ist meiner Ansicht nach schöner, größer als die Dargilan. Dafür ist es UM die Dargilan schöner, die kleine Anlage am Höhleneingang mit ein paar Spazierwegen meine ich - man sieht sehr schön ins Tal der Jonte.
Ich kann nur hoffen, die Gegend der 3 Flussschluchten, der Causses, das kleine Nant mit der alten Markthalle, den Bächlein durchs Dorf, der Pferdetränke, dem Bouleplatz hat Dir gefallen
nix Großartiges - eher alt und verträumt - aber gerade deswegen.
Wer kennt schon Nant?????? daf kennt es, findet es langweilig, der Hund begraben - und deswegen finde ICH es gerade hübsch. (der ist Pälzer und ich Saarlänner, also kein Wunder)
Gruss HD - für Achim
Gruss HD - für daf

 
HD
Beiträge: 12.079
Registriert am: 04.03.2006


RE: Moseltour/ Frankreich

#3 von MYKJA ( gelöscht ) , 20.07.2007 07:49

Hallo HD,

Den CP Castelnau haben wir uns auch angesehen sollte uns ca. 11€ kosten.
Was mir an dem Platz nicht gefallen hat war das Sanitärgebäude.
Draußen neben den Spülbecken waren die Urinale ohne Trennwand.
Ich finde es nicht prickelnd beim Spülen jemand beim urinieren zu sehen.
Sonst wäre der Platz nicht schlecht gewesen.
Da wir edliche Stunden im Auto verbracht haben sind wir an diesen Tagen nicht mehr so viel gefahren. Nant haben wir mit dem Fahrrad erkundet.
Der Boulplatz war meist gut besucht und auf dem Platz kann man schön sitzen etwas trinken und die Leute beobachten

Gruß Achim

PS: Was Du nicht geschrieben hast,das dort so ein starker Wind weht

MYKJA

RE: Moseltour/ Frankreich

#4 von HD , 20.07.2007 08:46

Hallo Achim - hmm, das mit der fehlenden Abtrennung der Urinale
neben den Spülbecken ist mir nicht mehr in Erinnerung - entweder ich spülte nicht, oder urinierete nicht ins Urinal - oder da war ne Trennwand damals. Das Sanitärgebäude ist einfach - ja, aber bei 2 Besuchen dort war es sauber. Bei CP auf dem Bauernhof darf man nicht allzuviel erwarten. Als CP a la Ferme dürfte der Platz nur 5 Einheiten aufnehmen, aber das sieht man wohl nicht so eng dort, immerhin, mehr als 8 Gespanne hab ich dort noch nicht angetroffen, Platz ist jedenfalls genug vorhanden.
Den Wind hatte ich übrigens dort auch dieses Jahr - kam ab und an etwas Regen dazu. Kenne die Gegend allerdings auch mit Sonne und ohne Wind.
Gruss HD

 
HD
Beiträge: 12.079
Registriert am: 04.03.2006


RE: Moseltour/ Frankreich

#5 von MYKJA ( gelöscht ) , 20.07.2007 12:50

Hi HD,

Als wir die Besichtigung des CP machten waren schon 5 Plätze besetzt und weitere 3 oder 4 Plätze reserviert.
Die Sanitären warn nicht schmutzig bei der Besichtigung.

Gruß Achim

MYKJA

RE: Moseltour/ Frankreich

#6 von Camper94 ( gelöscht ) , 20.07.2007 14:23

Hallo Achim,

danke für deinen Reisebericht. Da seid Ihr aber eine ganz schön große Tour durch Frankreich gefahren. Nant kennen wir noch nicht, scheint aber ein sehr schönes Örtchen zu sein.

Camper94

RE: Moseltour/ Frankreich

#7 von HD , 20.07.2007 14:55

Nant ist Geschmackssache- Camper94 - reine Geschmackssache.
Auf der Michelin-Frankreichübersichtskarte findet man es quasi mit der Lupe.
Es gibt zwar jetzt einen neuen kleinen Vival "Supermarkt" - der hat aber kaum was. - Na ja, Konserven, etwas Obst, Getränke, Abgepacktes - nix Tolles eben. Ein kleines Lebensmittelgeschäft an der Hauptstrasse, (besser bestückt) ansonsten Bäckerei, Metzgerei - von jedem 2, ein Haushaltswarengeschäft an der Hauptstrasse (das aus seinen "Kellern" Erstaunliches zu Tage fördert. - Man muss aber fragen.) Immerhin bekam ich dort eine "Ersatzseitenscheibe" - die bis Spanien problemlos hielt.
Eine Tankstelle mit Renault Vetretung gibts auch, die ALLE Autos reparieren. 2-3 Restaurants, 2 Bars, eine Kreuzritter-Oblaten Bäckerei.
Die Auberge mit Restaurant "La "Dourzon"(oder heisst es Le Dourzon? - egal) mit günstigen Menues und Hotelzimmern und einem kleinen Tierpark - liegt etwas versteckt.
Madame Chansonette hat das Lokal nicht mehr, es wurde von einem anderen Pächter übernommen, wie ich erfuhr - also gibts keinen Gesang mehr beim Essen. - Ich konnte mich dort einmal abends beim Essen mit einem Düsseldorfer Geschäftsmann unterhalten, der in der Gegend öfter zu tun hat, ärmlich sah der nicht aus - er steigt nur in dieser Auberge dort ab - saubere gute und preiswerte Zimmer, schönes Ambiente ringsum -
freundliches Personal - und eben Nant fussläufig dabei - auch er liebte Nant.

Einen schönen alten Ortskern, eine alte Brücke, eine alte Kirche mitten im Ort - verteilt gibt es noch weitere, alte Kemenaten für die Kreuzritter, die heute wieder Herbergenzimmer sind, einen schönen Ortsplatz mit Tränken und alter Markthalle (war früher Pferdetränke und Waschhaus) einen hübschen Bouleplatz unter schattigen Bäumen mit Bänken.
Man bekommt in Nant alles was man zum Leben braucht - etwas teurer als bei LeClerc und Co. - Dafür aber mit Schwätzchen.

Ach ja, noch etwas hat Nant - ZEIT -Ruhe und keine Hektik. Und: Nant ist uralt. - Eine Relaisstation der Kreuzritter auf dem Weg nach Aigues Mortes.
Willste große Supermärkte - musste nach Millau, das liegt nicht gerade um die Ecke - 30km werden es wohl sein - am Schönsten durch das Tal der Dourbie zu erreichen - da kommt man dann an Cantobre vorbei - am Schnellsten über La Cavallerie zu erreichen.

Der Eine sagt: Der Hund dort begraben - der Andere meint, genau DAS, das er suchte.
Aber die Gegend so 50km rund um Nant - wer vorbeifährt und sich keine Zeit lässt hat was verpasst.
Nant ist KEINE Durchreisestation für eine Nacht, da liegt Millau günstiger - Nant ist gut für mindestens 1 Woche.

Ich fand es durch Zufall, nach guten Erfahrungen mit CP a la Ferme wollte ich das mal wieder machen, kam von der Costa Brava hoch, wollte die kostenlose A75 fahren, - Frankreichs schönste Autobahn wie ich meine, blätterte im Campingführer und stiess zufällig auf CP"Castelnau" - kurvte in der Gegend rum, hatte etwas Zeit, sah Nant und verliebte mich in Nant.

Und komisch - seitdem zieht es mich immer wieder hin - so auch diesesmal bei nicht gerade tollen Wetter - trotzdem hat es wiedermal sehr gelohnt.
HD

 
HD
Beiträge: 12.079
Registriert am: 04.03.2006


   

Aprilwetter in Cadzand-Bad und Retranchement/NL
"Regenurlaub" Roermond 2007

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz