RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#26 von GT-PETRI ( gelöscht ) , 25.06.2007 21:00

Hallo Wintercamper,

toller Bericht, muß zu meiner Schande gestehen, daß auch ich zwei Anläufe benötigt habe.

Grüße Thomas

PS: Jetzt hast Du die Messlatte aber ein deutliches Stück höhergelegt :ggrins

GT-PETRI

RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#27 von damenrad ( gelöscht ) , 25.06.2007 21:42

Hallo Wintercamper,

toller Reisebericht, das macht Lust auf mehr.

Gruß Jochen

damenrad

RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#28 von Fräulein Reinlich ( gelöscht ) , 25.06.2007 23:15

Hallo Wintercamper,

was ich bis jetzt gelesen habe war echt toll. Rest folgt wohl morgen.
Da kann ich mich mit unserem RB (folgt noch) wahrscheinlich nur verstecken.

Aber mit mehr Erfahrung mit dem Woni folgen wohl auch mehr Erfahrung
für die RB's.

Gruß Nadine

Fräulein Reinlich

RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#29 von Killerdackel , 25.06.2007 23:32

An Alle, die sich VERSTECKEN wollen - also sich ins Hemde machen wegen dem eigenen Reisebericht:
1. Dackel stöbert Euch auf - nützt also nix. *grins*
2. Jeder schreibt doch in seiner ganz persönlichen Art & Weise - und DAS ist gut so - und DAS unterscheidet sich damit zwangsläufig.
3. Alsdann - frisch ans Werk - HAUT IN DIE TASTEN !!

 
Killerdackel
Beiträge: 11.218
Registriert am: 05.03.2006


RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#30 von Wintercamper , 26.06.2007 09:00

Das sehe ich genauso. Ich freue mich über JEDEN, der einen Reisebericht beiträgt. Ich glaube, mit einem großen Fundus an Reiseberichten wird das Forum für alle Camper immer attraktiver.

 
Wintercamper
Beiträge: 2.956
Registriert am: 06.03.2006


RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#31 von Fräulein Reinlich ( gelöscht ) , 26.06.2007 13:07

Hallo,

der Reisebericht folgt auf jeden Fall, brauche nur noch etwas Hilfe vom Doc wegen der Fotos.

Aber jetzt lese ich erst mal weiter.

Gruß Nadine

Fräulein Reinlich

RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#32 von Fräulein Reinlich ( gelöscht ) , 26.06.2007 13:54

Also auch der Rest des Berichtes hat mir echt gut gefallen.

Die Aussichten waren echt toll. Wer weiß, vieleicht werden wir auch mal in
diese Richtung fahren. Wir sind ja erst am Anfang. Jedenfalls hätte man dann
schon echt gute Tipps, was man sich ansehen könnte.

Fräulein Reinlich

RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#33 von morgenröte , 26.06.2007 16:18

Hallo Nadine,

herzlich willkommen im Forum. Erzähl mal etwas von euch. Viele Grüße aus Braunschweig

Andrea

 
morgenröte
Beiträge: 2.049
Registriert am: 05.03.2006


RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#34 von Fräulein Reinlich ( gelöscht ) , 26.06.2007 20:59

Hallo Andrea,

vielleicht sagt Dir der Nickname Doctor Snuggles etwas, aus dem Forum.

Der gehört zu mir. Nach dem Treffen in Laubach habe ich mich ebenfalls
angemeldet.

Dennoch eine kurze Vorstellung:

Wir kommen aus Geldern/Veert in NRW. Sind jetzt seit 5 Wochen stolze
Besitzer eines Hobby 540 UFe und waren jetzt das erste mal damit für 2 Wochen in Urlaub. Wir sind fast 28 und 35 Jahre alt und sind jetzt auch im Camper-Fieber. In 9 Wochen geht es wieder los. Wohin, wissen wir noch nicht genau. Das machen wir vom Wetter abhängig.

Wenn Du noch etwas wissen möchtest. Melde dich einfach nochmal.

Nadine

Fräulein Reinlich

RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#35 von HD , 28.06.2007 15:02

Chapeau! Andreas, Chapeau!

Reiseberichte sind "das Wohnzimmer" dieses Forums. Danke für den gelungenen Beitrag - es war mir eine Lust und Freude ihn zu lesen. Quasi Lesefreude pur.

Allerdings denke ich nicht, dass ich die Insel mit dem Silli bereisen werde - ich müsste wahrscheinlich manch sorgsam angesammeltes Klischee über den Haufen werfen Nein, das war ein Scherz - mir liegt der Kontinent näher und billiger ist er meist auch.

Tscha, die Sache mit dem Gas - ich glaubte knapp an Gas zu sein, weil ich keinen Strom nehmen wollte und NUR auf Gas kühlen wollte - da funzte der Kühli nicht auf Gas - und ich hatte plötzlich mehr als genug Gas.
So nahm ich, wenn bezahlbar, manchmal Strom - zum Kühlen.
Wenn der Strom über 2,50 Euro kostete nahm ich keinen, ich erinnerte mich an meine alten Zeltcaravanzeiten ohne Kühlschrank - d.h. jeden Tag frisch und nur das Notwendige einkaufen, Rotwein bedarf keiner Külung, ab und an mal ein Bier - das stand dann in einem wassergefüllten Eimer.
Hartwürste (luftgetrocknete Salami), geräucherter Schinken und Honig
bedarf ebenfalls keiner Kühlung, Brot auch nicht, auf das Brot ein wenig gutes Olivenöl - bedarf auch keiner Kühlung. Meine geliebte Creme fraiche epasse gibt es auch in kleinen Becherchen, da bleibt nix übrig.

Bliebe noch zu erwähnen, was mich an Deinem Bericht besonders freute.
Du schriebst einmal, wegen div. Reiseberichte in dieses Forum eingestiegen zu sein - Und nun entpuppst Du Dich selbst als Meister dieses Genres.

Nimm also das Geplänkel manchmal, das Nervige, nicht so ernst, das passiert im Flur dieses Forumhauses, aber, es gibt noch eine Küche und ein Wohnzimmer in diesem Haus - (ach ja, manchmal auch ein "Schlafzimmer" mit Schlafzimmer-Geschichten)
So ein "Haus" - oder Marktplatz lebt durch ALLE seine "Zimmer", und wenn wir mal im Flur rumdiskutieren und rumalbern, ja, vielleicht auch rummissioniren, so kann es dagegen im Wohnzimmer bei guter Literatur und einem Wein ganz lehrreich und unterhaltsam sein.

Einen besonderen Dank an Dich von HD

 
HD
Beiträge: 12.096
Registriert am: 04.03.2006


RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#36 von Wintercamper , 28.06.2007 16:07

Danke dir, HD, und natürlich auch allen anderen, die sich so nett über meinen Bericht geäußert haben.

Nach deiner Liebeserklärung an Frankreich kann ich mir - trotz evtl. neuem Kühlschrank - natürlich kaum vorstellen, dass DU auf die Insel fährst.... aber DAS macht ja nicht zuletzt unser Camperleben aus: Will ich heute hierhin, fahre ich morgen dorthin. Der eine so, der andere so. Mancher mit zusätzlicher Kühlbox, der andere nur alle 3 Tage mit Kühlung. Mit dem Luxuswohnmobil oder mit dem Silli. Jeder wie er mag. Was uns verbindet ist die Idee des freien und unabhängigen Reisen.

Die Arbeit für so einen Bericht bringe ich hier gern ein. Und dafür bekomme ich von allen oben Erwähnten, und noch vielen mehr, tolle spannende Geschichten zurück...

 
Wintercamper
Beiträge: 2.956
Registriert am: 06.03.2006


RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#37 von piefke ( gelöscht ) , 28.06.2007 16:07

Hallo Wintercamper,
danken für den fesselnden Bericht. Aber was zum Teufel mache ich nun mit meinen Vorurteilen?. Ich hoffe, meine Frau liest deinen Bericht nicht.
Mit rechtsseitigen Grüßen
piefke

piefke

RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#38 von Wintercamper , 28.06.2007 16:12

Zitat von piefke
Aber was zum Teufel mache ich nun mit meinen Vorurteilen?. Ich hoffe, meine Frau liest deinen Bericht nicht.



So habe ich ja vorher auch gedacht! Die Rundreise war ja eigentlich mein Kompromiss zu einer reinen Cornwall-Rosamunde-Pilcher-Reise....

Zitat von piefke

Mit rechtsseitigen Grüßen



Uppps..... Also, DIESEN Gruß könnte man ja auch mal wieder PRIMA aus dem Zusammenhang reissen und sinnentstellen - BRAUNE SOCKE!

 
Wintercamper
Beiträge: 2.956
Registriert am: 06.03.2006


RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#39 von Killerdackel , 29.06.2007 00:37

Piefke ist ja nen Orischinol Rauhaardackel - oder - teckel oder - dachshund.
Fellfarbe ist dunkelsaufarben - DAS heißt wirklich so - und da ist genügend BRAUN drin - allerdings allerliebst schillernd gesprenkelt.
Er hat braune Füße - sieht orischinol aus, als wenn er "Braune Socken" an hätte.
Wußte gar nicht, daß sich Wintercamper so gut mit Dackels auskennt.
*grins*

 
Killerdackel
Beiträge: 11.218
Registriert am: 05.03.2006


RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#40 von wombiroo ( gelöscht ) , 29.06.2007 00:45

tja, killi, ich sage ja immer, daß DU "Rauh-Sau-Farben" bist

- aber richtig begriffen hats noch keiner nicht, der nicht mal nen kleinen Dackel am Stammbaum gewackelt und aufgezogen hat...

DIE sind manchmal oder sogar oft genetisch 1:1 ihren farblichen Attributen entsprechend! :ggrins e

wombiroo

RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#41 von piefke ( gelöscht ) , 29.06.2007 18:48

@Wintercamper
Zur Vorsicht und der Ausgewogenheit wegen
mit linksseitigen, vorderen und hinteren sowie rechts und links diagonalen Grüßen
Piefke

P.S. Damit bin ich nach allen Seiten abgedeckt, denn wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht ganz dicht.

piefke

RE: Süd-England 2007 - Und kein Klischee bedient...

#42 von Wuffiline ( gelöscht ) , 30.06.2007 06:57

Hallöle allerseits,
bin neu hier im Forum und habe mich gerade durch den wundervollen Reisebericht von Wintercamper durchgeschmökert.
Ich mußte schon zu Beginn ziemlich grinsen, ist es mir doch im Februar ebenfalls passiert, daß ich eine leere Gasflasche dabei hatte.
Klar, ich hatte noch eine 2. volle, wußte aber nicht, ob diese wirklich reicht.
Ich suchte also eine Möglichkeit, meine 2. Gasflasche für den Notfall zu erhalten und habe dabei (wieder einmal) die außerordentliche Hilfsbereitschaft der Engländer kennengelernt:

Als erstes zum Campingplatz mit kleinem angeschlossenen Campingladen:
Nein, diese seltsame deutsche Flasche kennt man gar nicht, die englischen haben ein seltsames Gewinde, daß auf den deutschen Anschluß nicht paßt (na ja, was kann man auch erwarten von Linksfahrern )
Man gab mir dann aber den Tip, mir ein preiswertes Elektroheizöfchen zu besorgen (wäre stromtechnisch auch kein Problem gewesen, weil ich Strom incl. gebucht hatte), gleichzeitig bekam ich aber den Tip, im Newton Abbot zu einem Campingladen zu gehen.
Ich also am nächsten Tag dahin: Ich sag Euch, ein Erlebnis: Ein kleiner Laden VOLLGESTOPFT mit wirklich allem, was zum Camping gehört - nur leider nicht mit einem passenden Adapter für meine (mitgebrachte) Gasflasche. Der (jedem Klischee entsprechende) englische Ladenbesitzer bedauerte, daß er die letzten 2 letzte Woche verkauft hätte - nee, nicht an einen Deutschen, sondern an einen Engländer, der sich ein deutsches Wohnmobil gekauft hatte. Ich muß wohl so verzweifelt ausgesehen habe, daß der Ladenbesitzer mich plötzlich mit einem kurzen "wait a moment" stehen ließ. Dann kam er freudestrahlend zurück präsentierte mir ein Schraubgewinde auf einem ollen Stück Schlauch und erzählte mir, daß er das noch in seiner Werkstatt gefunden hätte, und er es mir bis zum nächsten Tag fertigmachen würde.
Skeptisch aber hoffnungsvoll (und die Option mit dem Heizlüfter wäre ja auch noch da) bin ich am nächsten Morgen wieder hin, und der nette alte Herr präsentierte mir (voll Stolz) den gebastelten Adapter: ein nagelneues Stück Schlauch mit dem (soweit ich das beurteilen kann) sauber angebrachten Schraubgewinden. Ich bekam noch den Tip, zwischen die Gewinde ein Gummiplättchen zu legen und er machte dann noch eine Ausnahme mit der englischen Gasflasche, die man normalerweise kaufen muß: Ich sollte ein Pfand hinterlegen, und wenn ich sie bei ihm wiederbringen würde, bekäme ich das Pfand zurück.
Skeptisch aber optimistisch hab ich dann die kleine Flasche mit dem Adapter an meine Gasanlage angeschlossen und auf Dichtigkeit geprüft, und was soll ich sagen: ES KLAPPTE HERVORRAGEND!!!!

So konnte ich bei Temperaturen um 5 Grad, Dauerregen, der nur durch die wechselnde Intensität Hoffnung auf besseres Wetter machte, diese dann aber gleich wieder enttäuschte, und Windböen vom feinsten (Gruß an Wintercamper) einen mollig warmen kuscheligen Wohnwagen genießen.

Die Flasche wurde übrigens pünktlich am letzten Tag meines Aufenthaltes leer, so daß sich die ganze Aktion perfekt gelohnt hat (Der Adapter hat all inclusive 8, 50 Pfund gekostet)

Also ich kann England als Reiseland nur empfehlen, und Ihr seht Ihr habt die Option, entweder ausreichend Gas mitzunehmen, oder die Hilfsbereitschaft von Land und Leuten kennenzulernen

Liebe Grüße
Renate und Wuffis

Wuffiline

   

Fanö/ Dänemark - alte Liebe mal wieder neu entdeckt
Polarkreis zur Sonnenwende

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz