RE: Tessin unter Wasser....

#1 von LoeKis ( gelöscht ) , 05.10.2006 22:09

Hallo Camperfriends

Nein, keine Angst, wir sind nicht in den Fluten des Lago di Lugano abgetaucht. Nur gebadet haben wir darin - aber mal schön der Reihe nach....

Wir haben uns gegen Losheim und für die Sonnenstube der Schweiz entschieden. Schade um die vielen neuen Bekanntschaften, aber der erste Ausflug mit unserem jungen Hund - da wollten wir nichts überstürzen. Wir steuerten den Platz "La Piodella" in Muzzano am Lago di Lugano an.

Der Platz selber gehört zur Gruppe der TCS-Campingplätze (Touring-Club der Schweiz, analog ADAC). Die Parzellen sind nicht übermässig gross (8x7 Meter) aber es reicht gut für Wohnwagen und Vorzelt. Der Platz ist autofrei und damit ideal für Kinder. Hunde sind natürlich erlaubt, es hat sogar eine Hundedusche. Von den zwei Sanitärhäusern ist eines geschlossen gebaut und beheizbar. Sauber sind die Anlagen zu jeder Tageszeit, es wird gut geputzt.

Vorne am See gibt es eine kleine Liegewiese und gleich daneben zwei Swimming-Pools. Als gebürtiger Thuner ist ja wohl klar, dass ich im See gebadet habe - der war übrigens auch etwas wärmer als das Wasser im Pool. Leider pflegt der See bei starken Regenfällen kleinere Filialen auf den Wegen des Campingplatzes zu bilden. Wir haben das glücklicherweise schon bei der Ankunft gesehen (es regnete beim Aufstellen) und haben uns einen Platz dort ausgesucht, wo keine grossen Pfützen waren.

Also, wie schon gesagt, Dauerregen bei der Anfahrt und Aufstellen im Regen. Deshalb wurde für einmal nicht der Mover bemüht, sondern der Wohnwagen rückwärts mit Spiegeln auf die Parzelle gestellt. Das ging auch ganz flott - leider mussten wir danach trotzdem aussteigen....

Die Plätze sind stark gegen die Wege abfallend - gut für den Wasserabfluss, schlecht für die Ausrichtung des Wohnwagens. Dieser stand zwar im Wasser, aber nicht so wie wir Camper das wollen. iss Wir haben es mit dem Bulldog nicht ganz hingekriegt - auf die nächste Saision werden wir wohl mal noch ein paar Stützen anschaffen......

Dann kam unser "Regenprogramm" zum Einsatz: Teppich Nummer 1 ausgebreitet, Vorzelt darauf, einziehen, Gestänge montiert - endlich im Trockenen. Auf den nassen Teppich haben wir dann eine dünne Plastikfolie gelegt und darauf Teppich Nummer 2. Wir haben es dieser Folie nicht zugetraut, aber es wurde wirklich nie mehr nass in unserem Vorzelt - auch nicht bei Regen. Unsere Nachbarn hatten am Morgen angelaufene Fenster im Vorzelt, bei uns war alles trocken. Super-Investition!

Zum Wetter: ben war ja nicht im Tessin, deshalb hatten wir eine Woche lang warmes, meist auch schönes Wetter. Die letzten Tage war es etwas trüb und am Vortag der Abreise hat es richtig geschüttet, verbunden mit starkem Wind. Kollegen auf dem Campofelice in Tenero meldeten uns per SMS über die Ufer tretende Flüsse!
Am Abreisetag schien die Sonne und alles konnte mit etwas Nachwischen trocken eingepackt werden. Auf der Rückfahrt haben wir dann noch die Folgen der Sturmnacht mitgekriegt: San Bernardino gesperrt (Erdrutsch), Kantonsstrasse in Biasca gesperrt (Erdrutsch).

Tsja, und da war noch der Hund.... Der reist ganz gerne und unkompliziert im Auto mit. Nach zwei Stunden haben wir eine Pause angesetzt - der Hund wäre noch ruhig weitergefahren. Auf dem Platz war er, wie Junghunde so sind: kontaktfreudig, freundlich, lebendig. Am meisten geholfen hat uns aber auch die Toleranz der Mitcamper. Nicht immer haben wir es rechtzeitig nach draussen geschafft für's Hundegeschäft, manchmal hat der Hund auch mal lautstark seine Freude über ein Wiedersehen gezeigt - alles ok, keine Klagen. So macht Campen wirklich Spass.

Ach ja, fast vergessen: gleich in der Nähe liegt der Flugplatz Lugano-Agno. Wer Flugzeuge nicht mag, sollte nicht unbedingt hier übernachten. Sind zwar nur kleine Flugzeuge, aber auch die hört man.... Und zu guter Letzt: die Pizzas im Restaurant waren sehr gut, günstig und richtig gross. :thum

Ein Platz, den wir jederzeit wieder ansteuern würden.


LoeKis

RE: Tessin unter Wasser....

#2 von beisl01 , 06.10.2006 00:09

Zitat von LoeKis

Wir steuerten den Platz "La Piodella" in Muzzano am Lago di Lugano an.



Hallo LoeKis,

verstehei ich das richtig, dass Du mit Lago di Lugano den Lago Maggiore meinst, denn für uns Bundesrepublikaner ist unter diesem Begriff der geographische Ort bestimmt.

Wir waren des öfteren im Tessin urlauben und sind für Hinweise auf Campingplätze, die nicht in den grossen Camüingführern gelistet sind immer sehr dankbar.


 
beisl01
Beiträge: 261
Registriert am: 25.07.2006


RE: Tessin unter Wasser....

#3 von mirco , 06.10.2006 07:24

Der Lago di Lugano, bei den Schweizern auch Ceresio genannt, ist auch hier immernoch der Lago di Lugano oder Luganer See und nicht der Lago Maggiore.

Hier sagt man nur immer ich fahr an den Lago und damit ist der Lago Maggiore gemeint.

ALso falsch verstanden, er war am Lago di Lugano.
Der Campingplatz ist übrigens prima, da sind wir jedes Jahr mindestens 1x. Der Piodella steht im ADAC Reiseführer. So kleine Plätzchen gibts um den Luganer See kaum. Um den Flughafen in Agno tummelbn sich einige Plätze mit unterschiedlichen Qualitäten.


 
mirco
Beiträge: 1.509
Registriert am: 06.03.2006


RE: Tessin unter Wasser....

#4 von LoeKis ( gelöscht ) , 06.10.2006 09:24

Danke Mirco - was soll ich da noch schreiben.... ist ja schon alles gesagt.

Übrigens waren wir vorher mehrmals auf dem Campofelice in Tenero (ohne Hund) - im Nachhinein lohnt sich die halbe Stunde über den Monte Ceneri bis nach Lugano. Warum bin ich da bloss nicht schon früher hin.....

PS: pro Tag gibt's eine halbe Stunde Gratis-Internet beim Empfang (ein PC). Und wer's nicht lassen kann: der Platz ist auch ein Wireless-Hotspot von Swisscom.


LoeKis

RE: Tessin unter Wasser....

#5 von daf43 , 06.10.2006 10:40

Hallo LoeKis,

da wir schon mehrmals auf dem Campofelice ware: liegt Dein "Neuer" Platz günstiger für Wanderungen und Ausflüge?
Dieter


 
daf43
Beiträge: 2.462
Registriert am: 05.03.2006


RE: Tessin unter Wasser....

#6 von LoeKis ( gelöscht ) , 06.10.2006 13:16

Hallo Dieter

Günstiger... hmm, kommt darauf an. Es ist ja nicht allzu weit über den Monte Ceneri. Lugano ist gleich um die Ecke und damit auch alle Montes die dort in der Gegend bestiegen oder befahren werden können. Man kann in der Umgebung auch wandern gehen, Nachbarn von uns haben sich beim Kastanien sammeln die Zeit vertrieben (wir haben dann dafür tapfer mitgegessen.... ).

Ansonsten ist der Campofelice natürlich auch nicht schlecht - nur eben: keine Hunde und der Preis ist auch nicht ganz ohne.

Ich denke, für Ausflüge in der Region Bellinzona bist Du in Tenero besser aufgehoben. Für das ganze Sottoceneri ist natürlich Agno besser (nach Lugano geht's von dort übrigens auch ganz bequem mit dem Zug).


LoeKis

RE: Tessin unter Wasser....

#7 von mirco , 06.10.2006 13:26

Hi Dieter,

für Wnderungen bietet sich hier das Malcantone an.
Von Astano aus geht ein schöner Wanderweg über den Monte Lema über die Alpe Agario zum Monte Gradiccioli ind weiter zum Monte Tamaro.

Auch ein Schönes Wanderziel ist der Monte San Salvatore, der Hausberg Luganos. In der Nähe gibts auch schöne möglichkeiten die Alten Zollhüsschen anzusehen welche sich an den Sentieros tummeln.

Zu empfehlen in dieser Region ist der Sentiero del Castagno.

Kaffee Trinken kann man am besten in Lugano selbst. Das Vanini ist direkt am Marktplatz und da kann man schön Leutegucken

Morcote ist ein Traumhaftes Dörfchen, drt lohnt es sich auf jeden Fall den Berg hinter der Kirche zu erklimmen. Eine tolle Aussicht ist garantiert. Danach kann man im Hotel della Posta gut essen, allerdings auch zu "guten" Preisen

Eine tolle Ausflusmöglichkeit ist auch der Monte Generoso, dort kann man entweder mit dem Auto hoch oder mit der Zahnradbahn.
Letzteres ist eindeutig schöner. Wenn Ihr dann eh schon in dem Eck seid könnt Ihr dann noch weiter richtung Italien fahren, denn oberhalb von Campione, der Italienischen Enklave welche eigentlich nur Hotels und Casinos beherbergt, könnt Ihr einen tollen Rundblick über den Luganer See nehmen.

Der San Salvatore ist übrigens der Berg mit den meisten Blitzeinschlägen Europas.

Wer Bilder vom Camping Piodella sehen will schaut einfach mal auf meine Homepage. Ca. 2 Minuten mit dem Auto entfernt ist die Migros, das geht auch zu Fuss. Auf dem Camping bekommt man morgens Frische Brötchen und so das notwendigste. Eine kleine Pizzerie ist am PLatz.

Der einzigste Nachteil: Der Flughafen ist in Hörweite und der Landeanflug erfolgt paralell zum Platz. Die grossen Maschinen sind eigentlich kein Problem, nur die kleinen Landungsüber nerven mitunter.


Wer spezielle Infos braucht kann sich gerne an mich wenden, wie gesagt, wir sind im Jahr mindestens 1x da unten und durch meine bessere Hälfte, die dort von Kind auf jeden Urlaub vverbracht hat, ist das sozusagen die 2te Heimat.

Grüße Mirco


 
mirco
Beiträge: 1.509
Registriert am: 06.03.2006


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz