RE: Reise nach Dänemark

#1 von Taubi , 30.07.2006 16:13

Reise nach Dänemark

Am 26.05. ging es los,erst mal nach Husum meine alte Wirkungsstätte.
Wetter trocken,BAB frei.Nachmittags gegen 16 Uhr in Simonsberg auf dem CP.Anmelden,Wohni in Parzelle abgestellt und dann in die Stadt.
Am Abend nichts besonderes unternommen waren zu müde,also früh in die Heia.Am nächsten morgen nach dem Frühstück und der obligatorischen Morgentoilette wieder in die Stadt.Wetter war nicht mehr so gut es regnete.Die graue Stadt am grauen Meer machte ihren Namen alle Ehre.Bin mit meiner Liebsten durch die Gegend gefahren und habe über dies und das erzählt.Nachmittags zum CP zurück,Wetter wurde nicht besser und der Wind nahm zu.Also war lesen angesagt nach dem Abendbrot noch eine Runde laufen hinterm Deich.Zurück gekommen festgestellt das durch die Dichtung am Heckfenster Wasser reindröppelt.
Von außen den Bereich der Regenrinne und die 3te Bremsleuchte oben mit Klebeband abgeklebt.Eine weile beobachtet und mit dem Werk zufrieden in die Heia gekrochen.
Sonntag gegen 10 drängte mein Schatz zum aufbruch,Sie wollte endlich nach Dänemark.Also auf die B5 Richtung Tonder.Böiger Wind und Regen begeleiteten uns den ganzen Tag.In Logumkloster faste ich den Entschluß nach Fünen zu fahren allein wegen dem Wetter.
In der nähe von Faaborg einen CP angesteuert.Der Besitzer war freundlich und empfahl uns eine Windgeschützte Ecke.Seiner Meinung nach wird das Wetter nicht besser und wir sollten auf keinen Fall in der Ostsee schwimmen.Der CP war leer,außer uns war keine Menschenseele da.
Es regnete den ganzen Tag und hinter der Dichtung sammelte sich kein Wasser mehr.Klebeband hielt dicht.Saumüde von der Fahrerei zu Abend gegessen,1 Six Pack Tuborg runtergespült und früh zu Bett.
Die nächsten Tage haben wir die Gegend durchstreift,unter anderem waren wir in Odense,das Wetter war durchwachsen und wir entschieden uns am Mittwoch nach Norden zu fahren.Richtung Skagen.Über die Autobahn rauf dann irgendwo hinter Randers von der Autobahn runter immer nach Norden.
Schnell darf und soll man in Dänemark nicht fahren.Wozu auch ist ein schönes Land es gibt viel zu sehen.Irgendwann gegen 17 Uhr entschieden auf einen CP zu fahren.Gronhoi war am nächsten.Von dort sind wir am nächsten Tag bei strahlendem Sonnenschein aber scharfen Westwind nach Skagen gefahren.
Das Schauspiel wenn Nord- und Ostsee zusammen kommen war schon etwas besonderes.

Auf dem Rückweg noch einen Abstecher nach Radbjerg Mille gemacht.Dort sind wir über die Wanderdüne gelaufen,man kommt sich vor wie in der Sahara.Unterwegs haben wir immer wieder Bunker und Befestigungen vom sogenannten Westwall gesehen.Auf dem Rückweg zum CP machte das Auto seltsame Gräusche.Ich schaute im Rückspiegel und dachte:AHA,Lkw macht der Krach.Einige Km weiter meinte mein Schatz das Auto macht komische Geräusche.Ich darauf "ach, ist der Laster hinter uns".Nach kurzem Blick festgestellt der Laster war weg und mein Auto fühlt sich an wie ein V8. Ca.3 Km vor dem CP angehalten und unters Auto geschaut:Auspuff abgefault.Nix zu machen mein Multitool kann nicht schweißen.Auf dem CP nach einer Werkstatt gefragt,mir wurde geholfen und der Auspuff am nächsten Tag geschweisst.Ca.30€ und gut war.Abenteuerurlaub nenne ich sowas.
Bis Pfingstsonntag bei schönem Wetter die ganze Ecke erkundet unter anderem Rudbjerk Knude Fyr,Hirtshals Aquarium,und immer wieder zum Strand wo man mit dem Auto fahren darf.
Pfingstsonntag fuhren wir weiter nach Süden immer Die Westküste entlang.Ab und an ein Stück Margerieten Route unter die Reifen genommen.Am Bulbjerg spazieren gegangen und nach angemessener Mahlzeit weitergefahren nach Hanstholm.
Auch dort wird auf den Westwall hingewiesen.Gegen 16 Uhr am Limfjord einen CP gesucht und bei Jegindo fündig geworden.Anmelden auf English und wie immer auf meine Taubheit hingewiesen.Das wurde natürlich bekannt und ein Hörgeschädigtes Dänisches Ehepaar hat uns zum Kaffee eingeladen und uns in die Dänische Gebärdensprache unterwiesen. Der Kaffee war gut der Likör für meinen Geschmack zu süß.Die Unterhaltung prima.
Pfingstmontag habe ich meinen Rausch ausgeschlafen,kein Bock zum Autofahren gehabt und beschlossen den Tag über zu sonnen.Das Wetter lud dazu ein und prombt bekam ich einen leichten Sonnenbrand. ops:
Von dort ging es weiter immer die Westküste entlang kamen wir nach Vejers Strand.Viele Dauercamper aber unter der Woche leer.Auch hier wieder Abstecher gemacht nach Oksbol zum Feuerwehr-Museum.

Varde,Esbjerg, Blavands Huk.Auch hier wieder Bunker vom Westwall.Nach zwei Wochen Westküste meinte mein Schatz man muss noch mal zur Ostsee.Also über Ribe,sehr schöne Altstadt unbedingt anschauen,ging es weiter über Aabenraa und Sonderborg auf die Halbinsel Kegnaes.
Dort haben wir auf dem Cp einen Stellplatz mit Blick auf den Flensborg-Fjord bekommen.Dort blieben wir die letzten Tage und machten Ausflüge u.a.nach Sonderborg zum Schloss,zur Dybbol Banke. Der Rest wurde mit schwimmen und relaxen verbracht.Am 13.06. fuhren wir gut erholt nach Hause.
Dänemark ist ein schönes Land mit viel Sehenswertem.Wenn man sich bemüht einige Brocken Dänisch zu sprechen,dann sprechen die Dänen auch Deutsch.

Taubi...kann Dänemark empfeheln.


 
Taubi
Beiträge: 2.033
Registriert am: 04.03.2006


RE: Reise nach Dänemark

#2 von GSB ( gelöscht ) , 30.07.2006 17:04

Hi Taubi

Netter Bericht, werde ihn auf jeden Fall mal für unsere Planung 2007 ausdrucken. Einiges davon wird uns sicher sehr hilfreich sein.
Danke!


GSB

RE: Reise nach Dänemark

#3 von Camper94 ( gelöscht ) , 30.07.2006 17:05

Hallo Taubi,

danke für den schönen Reisebericht. :thum Wir waren noch nie in Dänemark, weil wir meist in den Süden fahren, da von uns aus das Mittelmeer ungefähr gleich weit entfernt ist wie Nord- oder Ostsee. Wenn man die Beschreibung von deiner Dänemark-Tour mit Fotos liest, bekommt man Lust, dort mal hin zu fahren.


Camper94

RE: Reise nach Dänemark

#4 von ben ( gelöscht ) , 30.07.2006 17:16

Hallo Taubi,
herzlichen Dank für deinen Reisebericht. Viele Ecken, über die du geschrieben hast, haben wir auch schon besucht. Die Alstadt von Ribe hat uns auch sehr gut gefallen. Vejers Strand und Blavand sind für uns Traumecken. Häufig waren wir auch schon in Höhe des Ringköbing-Fjords.
Gruß
ben


ben

RE: Reise nach Dänemark

#5 von HD , 30.07.2006 17:16

Danke für den Reisebericht, Taubi, ich war vor über 20 Jahren mal sowohl in Jütland als auch in Seeland. Damals noch mit Zeltcarvan.
Dänemark ist mir als freundliches, unkompliziertes Urlaubsland in Erinnerung.
Danke, dass Du mich "mitgenommen" hast.
Viele Grüsse von HD


 
HD
Beiträge: 12.079
Registriert am: 04.03.2006


   

Schweden 2006
Top CP inDänemark

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz