RE: Der letzte Wildfluß Deutschlands

#1 von Tscharlie , 17.06.2020 14:47

Hallo,

wer zur Zeit nicht ins Auland reisen will, kann sich ja mal meinen Heimatfluß anschauen.

Dazu ein Bericht in WDR Fernsehen.

https://www.ardmediathek.de/ard/video/ab...YWJiNjdmYjdmZQ/

Ich habe im Laufe meines Lebens alle die Abschnitte schon mal besucht.

Viel Spaß beim Anschauen und vielleicht besuchen.

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 10.971
Registriert am: 04.03.2006


RE: Der letzte Wildfluß Deutschlands

#2 von HD , 17.06.2020 16:32

Es gibt eine Novelle (er nennt sie selbst ein Idyll) von einem deutschen Schriftsteller der beschreibt die Bogenhausener Isarauen so:

"Das ist nun die Zone des Flusses, er selbst liegt vor uns, grün und in weißem Brausen, er ist im Grunde nichts als ein großer Gießbach aus den Bergen, aber sein immerwährendes Geräusch, das mehr oder weniger gedämpft überall in der Gegend zu hören ist, hier aber frei waltend das Ohr erfüllt, kann wohl Ersatz bieten für den heiligen Anprall des Meeres, wenn man dieses nun einmal nicht haben kann."

Die Beschreibung ist nur ein Satz im Buch, das ich schon früh liebte. Ich würde das Buch nie verkaufen. Wer mag wohl der Autor gewesen sein?
HD
Ps Martin hat recht.

 
HD
Beiträge: 12.090
Registriert am: 04.03.2006


   

Kleiner Urlaub an der Weser mit kleinen Dingen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz