RE: Herbst 2015

#1 von tomruevel , 15.01.2016 15:12

Moin,

wir sind erst recht spät in die Herbstreise gestartet.

Direkt vorab, es ist eine wirklich tolle Zeit um weit in den Oktober hinein im Süden Frankreichs zu weilen. So haben wir erstmalig dort den beginnenden Herbst erlebt. Die Weinfelder, die wir entweder kahl oder irgendwie grün kennen, färben sich. In sehr unterschiedlichen Tönen und nicht immer gleichmäßig. Dazu dann noch in Burgund die Herbstfarben der Wälder.
Interessant ist auch das Licht zu dieser Jahreszeit. Es fällt anders als im Sommer und so sehen viele Dinge auch plastischer aus.
Die Anzahl der geöffneten Campingplätze wird allerdings spätestens ab Ende September sehr überschaubar.

Mit einer Übernachtung incl. nettem Beisammensein in der Eifel sind wir nach Verdun gefahren (was wir eigentlich schon voriges Jahr wollten).
Hintergrund war ein wenig Familiengeschichte. Ich hatte mit einiger Sucherei herausgefunden dass mein Großvater als Soldat im 1. Weltkrieg im Departement Aisne in Gefangenschaft war. Ort usw. konnte ich leider nicht mehr finden. Einen Eindruck von der Landschaft wollte ich dann doch mal haben.

Zur Pflichtnummer in Verdun gehört im Prinzip ein Besuch des Fort Douaumont.
Das ist weder zu beschreiben noch zu kommentieren. Die Landschaft ist von den Ereignissen von vor 100 Jahren immer noch geprägt obwohl der Wald inzwischen wieder nachgewachsen ist.








Wir sind dann weiter gefahren in das Departement Aisne in den Ort Soissons.
Da gibts leider überhaupt keine Bilder und auch keinen Eindruck vom Ort. Weil es nur geregnet hat und wir nach 2 Nächten weiter gefahren sind.
Auf dem Weg dorthin fährt man ein Stück auf der Voie Sacre: https://de.wikipedia.org/wiki/Voie_Sacrée.
Und weiter westlich wählen wir den aussichtsreichen Chemin des dames: https://de.wikipedia.org/wiki/Chemin_des_Dames
Sicherlich eine Besichtigung wert (haben wir nicht gemacht) ist die Caverne du Dragon: http://www.caverne-du-dragon.com/de/default.aspx
Am Chemin des Dames




In Clamecy haben wir auch 2 Nächte gestanden. Zum Campingplatz fährt man über allerlei mehr oder weniger schmale/steile Straßen um dann auf einer Insel zwischen Kanal und dem Fluß Yonne des Campingplatz zu finden. Von dem man, ganz unerwartet nach dieser vertrackten Anfahrt, binnen 5min zu Fuß in der sehenswerten Stadt ist.


Ein weitere Übernachtung in Lempdes sur Allagnon und danach wieder weiter bis zum Lac Salagou.
Am Salagou




Dann weiter zum Mittelmeer mit Ausflügen in das leicht herbstlich gefärbte Hinterland.
Wassertreten für den Hund




Die Atomnation Frankreich.....baut vermehrt auch Windräder auf



Und jede Menge Gegend





Wind gab es auch, Sturmfrisur und Surferfreuden




In Ermangelung anderer Möglichkeiten sind wir mal wieder auf dem Campinglatz La Sousta in Remoulins gelandet.
Man hat es nicht weit bis zu dieser Baulichkeit




Und die Präsidentenlimousinen in einem Fort bei Langres

 
tomruevel
Beiträge: 1.482
Registriert am: 09.12.2008


RE: Herbst 2015

#2 von Kast , 15.01.2016 15:45

Danke fürs Mitnehmen auf eure herbstlichen Routen in Frankreich!

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Herbst 2015

#3 von HD , 15.01.2016 16:07

Schön, danke für den Reisebericht. Hübschen Hund habt Ihr.
Grüße von HD

 
HD
Beiträge: 12.116
Registriert am: 04.03.2006


RE: Herbst 2015

#4 von Susanne , 15.01.2016 16:25

danke, schöne bilder, jedoch schade, dass ihr in Soissons kein besseres wetter hattet, sowohl ort als auch umgebung lohnen sich durchaus.

 
Susanne
Beiträge: 4.655
Registriert am: 04.03.2006


RE: Herbst 2015

#5 von Gelöschtes Mitglied , 15.01.2016 17:26

Schöne und auch nachdenkliche Erinnerungen auf den Fotos. Coolen Hund habt ihr da, der würd auch schon ins Womo passen


RE: Herbst 2015

#6 von bieber , 15.01.2016 17:55

Das scheint ein lustiger Geselle zu sein, der Hund!
Ja, es tut sich schon was in Sachen Energiewende. Wir haben auch schon einige "Photovoltaikfelder" gesehen. Riesige Flächen bedeckt mit Solarpanels
Danke für Deine Mühe!

 
bieber
Beiträge: 1.479
Registriert am: 07.03.2006


RE: Herbst 2015

#7 von tomruevel , 15.01.2016 19:42

Moin,

ja der Hund war eine der besten Entscheidungen der vergangenen Jahre.

Was die Felder Solarzellen angeht staunt man nicht schlecht.
In Frankreich sieht man so etwas öfter. U.a. auf der östlichen Seite der A75 kurz vor Lodéve, Höhe Le Bosc, nordwärts fahrend sind einige Felder.
Der Intermarche dort hat das Dach auch voll-

Und sogar in D entlang der Autobahn 60, zwischen Prüm und dem Anschluß an die A1 bei Wittlich.

 
tomruevel
Beiträge: 1.482
Registriert am: 09.12.2008


RE: Herbst 2015

#8 von sunshine , 17.01.2016 20:22

Diese Schlachtfelder bei Verdun sind schon sehr bedrückend. Mich friert es da immer, ich glaube, die Erde strahlt immer noch das aus, was sich da abgespielt hat.
Geht mir am Hartmannsweiler Kopf in den Vogesen oder in den Soldatenfriedhöfen der Normandie regelmäßig so. Nie wird mir die Sinnlosigkeit aller Kriege so sehr bewusst wie an solchen Orten.

Das Gegenteil passiert am Pont du Gard im warmen Licht der Provence - immer wieder bin ich fasziniert, welche Leistungen und welche Schönheit Menschenhände hervorbringen können.

Danke für Bilder und Bericht - beides genieße ich besonders an solch grauen Wintertagen.

 
sunshine
Beiträge: 9.847
Registriert am: 04.03.2006


   

Frühjahr 2015
Ohne Wohnwagen nach Frankreich und Spanien bis Sitges.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz