RE: Schweden-Sommer Teil 3: Stockholm - Waxholm

#1 von Rod , 12.09.2013 19:41

.

Stockholm


(Direkt zu Teil 1: "Malmö, Ystad, Glasreich Boda, Ale's Stones - Ales Stenar, Elchpark", bitte nach unten scrollen)

(Direkt zu Teil 2: "Öland - Schärengarten Östergötland")




Stockholm: Blick von der Brücke nach Skeppsholmsbron auf den Stadtteil Östermalm


Nach so viel Natur war uns nach Stadt, also ab nach Stockholm. Einen Kulturschock muss niemand befürchten, vor allem in der Altstadt Gamla Stan fühlt man sich in einigen Straßen um 50 Jahre zurückversetzt. Kein Vergleich mit dem kreativ krawalligen Berlin oder dem eleganten Paris. Kurz vor der Hauptsaison hielten sich die Touristenströme in Grenzen. Wie immer: Zwei Querstraßen abseits der Touristen-Trampelpfade war es ruhig.




Das prächtige Grand Hotel





Einkaufsbummel in der Stora Nygatan - charmante Auslage





Kunst und Kitsch





Stortorget - der älteste Platz in Stockholm





Links: Das königliche Schloss, ein furchtbarer Kasten - rechts: Der Reichstag (Parlament) liegt auf der winzigen Insel Helgeandsholmen






Stadteil Södermalm im Abendlicht




Der nächtliche Zauber Gamla Stans





Magisch ein Abendspaziergang durch die mittelalterlichen Gassen von Gamla Stan, dem Herz von Stockholm.





Fast anrührend altmodische Schaufensterdekoration



Gamla Stan ist bisher von einer radikalen Modernisierung verschont geblieben. Einerseits ist es sehr touristisch, andererseits findet man in der Nebensaison in den mittelalterlichen Straßen noch reichlich interessante Ecken, die nicht nur für Besucher hergerichtet wurden. Vor allem die Schaufensterdekorationen scheinen aus dem vergangenen Jahrhundert zu stammen.





Na also, die Moderne macht auch vor Stockholm nicht Halt





Lassen wir den Tag ruhig bei einem Glas Wein ausklingen ...





... und gehen heim zum ...






... Campingplatz. Aufgenommen um 23.30 Uhr. Im Juni ist es unglaublich lange hell.



Wir waren auf dem ruhigen kleinen Camping Klubbensborg. Von dort waren es etwa zwölf Minuten Fußweg bis zur U-Bahn (rote Linie), die uns in einer halben Stunde nach Gamla Stan, der Altstadt Stockholms brachte.




Bildung und Bier




Die frischen Abiturientinnen lassen es krachen



Die Schweden können auch anders, vor allem die Jugendlichen und besonders, wenn sie das Abitur feiern. Was sich in Malmö mit einer kleinen öffentlichen Feier schon andeutete: Der frischgebackene schwedische Abiturient lässt die Sau raus, den ganzen Tag. Man nimmt einen Schwerlaster mit Kippeinrichtung, da kann nix kaputtgehen, stellt eine dröhnende Musikanlage drauf, sorgt für immerwährenden Biernachschub und packt die Ladefläche mit Abi-Frischlingen voll.





Eine Fuhre Abiturienten



Die gesamte Fuhre wird im Konvoi und mit voller Lautstärke den ganzen Tag durch die Hauptstadt gekarrt. Unglaublich, welche Kondition die Jungs und Mädels haben. Vor allem die Ladys lassen es krachen. Beliebt: Volle Dröhnung Abba, Bierdosen schütteln., Löcher reinhauen, die Bierdusche über die Köpfe halten und gemeinsam brüllen: „The Winner Takes It All“. Der geneigte Schwede lächelt, erinnert sich an seine Jugend und tritt ein paar Schritte zurück, um dem Bierschwall zu entgehen.




Stockholm Wasserseite


Die schwedische Hauptstadt besteht aus 14 Inseln, dreimal lang hinfallen und man landet immer am Wasser, das rund ein Drittel der Stadtfläche ausmacht. Überall sind Schiffsanleger, per Fähre lassen sich alle größeren Inseln im Schärengarten mit seinen insgesamt 14000 Eilanden gut erreichen. Die Meeresarme sind in der schwedischen Hauptstadt sauber, direkt unter dem Schloss im Zentrum standen Angler.





Blick von Skeppsholmen auf das Segelschiff "Af Chapman", heute eine Jugendherberge - rechts: Altstadt




Blick auf Stadtteil Blasieholmen



Geht man aus den alten Gassen an die Wasserseite, dann prangt gegenüber das Grand Hotel und die prächtigen Fassaden der Bürgerhäuser zeigen eines: Wir haben es geschafft, wir sind oben. Unten liegt dann passend die gleißend weiße Millionenjacht vor Anker.





Altstadt mit Schiffsanleger





Das historiche Fährschiff "Blidösund" (1911). Damit sind wir nach Waxholm gefahren.





Die alten Schiffe werden noch mit Kohle befeuert





Segelschiff "Af Chapman" vor Skeppsholmen



Fahrt mit historischen Fährschiffen nach Waxholm



Wir wollten mit einem alten Ausflugsboot die Schären um Stockholm erkunden, da sagte uns ein freundlicher Kapitän: Kommt morgen wieder, dann fahren alle fünf historischen Fähren gemeinsam nach Waxholm, ein beliebtes Ausflugsziel der Stockholmer.. Die „Enköping“ (1868), „Västan“ (1900) , „Skorskär“ (1908), „Norrskär“ (1910) und die "Blidösund" (1911) werden alle noch mit Kohle befeuert. Zwar waren sie knallvoll, doch bei gutem Wetter und Dixie-Jazz rappelten sich alle zusammen und dann lief das prima.





Die "Storskär" (1910) legt ab





In den Schären vor Stockholm





Kleiner Konvoi





Maschinenraum der "Blidösund"




Ankunft in Waxholm, das im Stockholmer Schärengarten liegt




Alt und Jung





Rückfahrt nach Stockholm




Schären in der Dämmerung




Hej då! Stockholm


(Direkt zu Teil 1: "Malmö, Ystad, Glasreich Boda, Ale's Stones - Ales Stenar, Elchpark", bitte nach unten scrollen)

(Direkt zu Teil 2: "Öland - Schärengarten Östergötland")


Ich habe noch Zwei Dia-Shows und ein Video gemacht:

- "Schweden-Reise - Rostock Malmö" - Eine ruhige Dia-Show über die Altstadt von Malmö und die Bauausstellung am Meer, ca. 3,5 Minuten, bitte Ton an.

- "Sweden - Glas Artist Fredrik Nielsen" - In Broda Glasbruck haben wir einen Glaskünstler getroffen, der so gar nicht meiner Vorstellung von einem Glasbläser entsprach. Lasst euch überraschen, Video, ca. 3,5 Minuten

- "Glaswelten Schweden - Glasworld Sweden". Ein Flug durch das Glasreich von The Glass Factory, Åfors Glassworks und Kosta Boda. Play the music loud! Drei Minuten


Beste Grüße, Rod

 
Rod
Beiträge: 178
Registriert am: 22.03.2008


RE: Schweden-Sommer Teil 3: Stockholm - Waxholm

#2 von sunshine , 13.09.2013 20:18

Hach, sind das schöne Bilder! Danke, Rod!

Ich habe hier auch vor ein paar Jahren einen bebilderten Bericht über Stockholm eingestellt. Leider sind zwischenzeitlich alle Bilder beim Fremdhoster verschwunden.
Ich war damals ganz besonders beeindruckt vom Wolkenhimmel über Stockholm. Auch bei deinen Fotos sind die Wolken wie aus dem Bilderbuch.

 
sunshine
Beiträge: 9.856
Registriert am: 04.03.2006


RE: Schweden-Sommer Teil 3: Stockholm - Waxholm

#3 von morgenröte , 10.10.2013 20:40

Postkarten Bilder s ind das, traumhaft schön.

 
morgenröte
Beiträge: 2.052
Registriert am: 05.03.2006


RE: Schweden-Sommer Teil 3: Stockholm - Waxholm

#4 von Gelöschtes Mitglied , 10.10.2013 20:49

Was für schöne und perfekte Bilder, immer wieder schön sowas zu sehen.


RE: Schweden-Sommer Teil 3: Stockholm - Waxholm

#5 von Winni , 10.10.2013 23:13

Ja, genauso ist Schweden................ich liebe es!!!

 
Winni
Beiträge: 15.191
Registriert am: 04.03.2006


RE: Schweden-Sommer Teil 3: Stockholm - Waxholm

#6 von Lofottroll , 06.11.2013 21:48

Ja, genauso ist Schweden.

Lieben Dank für die Mitnahme durch mein Lieblingsurlaubsland.

 
Lofottroll
Beiträge: 1.799
Registriert am: 03.04.2009


RE: Schweden-Sommer Teil 3: Stockholm - Waxholm

#7 von Evi ( gelöscht ) , 09.12.2013 14:44

Ohhhh bei den tollen Bildern bekommt man richtig Lust auf Schweden, am liebsten würde ich mich jetzt gleich auf die Reise machen *_* .
Ich war leider noch nie in Schweden aber ich warte schon seit zwei Jahren sehnsüchtig darauf, dass ich mit meiner Familie dort Urlaub machen kann, doch leider ist Schweden ja nicht ganz günstig soweit ich das gesehen und gehört habe .
Habt ihr Tipps, wie man mit Familie dort relativ günstig Urlaub machen kann?

Gruß Evi

Evi

RE: Schweden-Sommer Teil 3: Stockholm - Waxholm

#8 von Winni , 09.12.2013 20:21

Hey Evi, was meinst du mit nicht günstig? Das ist altes Vorurteil aus Vor-Euro/EU Zeiten. Der Kurs zur Schwedenkrone ist günstig.
Die meisten Campingplätze kosten so um die 20 -25 Euro/Nacht( unsere Hauptsaison) ...das ist dann praktisch für den Platz, egal ob du da allein oder zu viert auf den Platz fährst. Lebensmittel sind in Schweden teilweise billiger als hier, die Mehrwertsteuer ist nur 12 %. Alkohol extrem teuer, dann lässt man den halt weg, aber gute Weine und Champagner sind billiger als bei uns!! Benzin ist auf unserem Niveau (keine Ökosteuer), Diesel ist relativ teurer. Eintrittspreise in Sehenswürdigkeiten günstiger als bei uns, besonders für Kinder. Essen gehen kann teuer sei, aber für Camper ja nicht so relevant.
Also ich habe bei Schwedenurlauben keine höheren Kosten als z.B. in Österreich, oder in Dänemark oder auch im eigenen Land.


Es ist aber ein sehr reizvolles Land, wo sich alle Menschen dutzen, wo die Landschaft endlos ist und gerade das Campen auch ganz anders. Es gibt viele Plätze, da steht fürs Bezahlen nur eine Holzkiste, da ist gar keiner, genauso, wie an den Straßen Verkaufskisten stehen. Das Licht ist im Sommer einmalig, wenn abends bis 23.00 Uhr hell ist, und auch das Wetter kann im Sommer vom Feinsten sein. Die Insel Öland ist der Ort mit den meissten Sonnenstunden in Europa ( okay, scheint ja auch 20 Stunden im Sommer ) .
Der Schwede an sich ist sehr zurückhaltend, und wir haben es dort schon geschafft, dass wir 14 Tage mit keinem einzigen Menschen gesprochen haben, das kann sehr nett sein

Ich bin kein ausgesprochener Schweden-Fan, aber es ist schön da, und ich fahre gerne in den Norden. Ich habe Verwandte in Göteborg, da zieht es mich halt ab und zu mal hin.

 
Winni
Beiträge: 15.191
Registriert am: 04.03.2006


RE: Schweden-Sommer Teil 3: Stockholm - Waxholm

#9 von Rod , 09.12.2013 20:47

Hallo Evi,

ich kann das von Winnie geschilderte bestätigen. Zu unserer Überraschung lagen wir preislich etwas unterhalb der hiesigen Kosten. Wie beschrieben, Restaurants sind etwas und Alkohol deutlich teurer. Schaut im Internet nach einer preisgünstigen Überfahrt, dann sollte das klappen.

Wenn ihr abseits unterwegs seid und campt, dann nehmt am nächsten Supermarkt immer Verpflegung mit. Bäcker und Märkte sind meist nicht in der Nähe kleiner Plätze. Das Land ist einfach zu dünn besiedelt, da lohnt es nicht, überall einen Laden aufzumachen.

Beste Grüße, Rod

 
Rod
Beiträge: 178
Registriert am: 22.03.2008


RE: Schweden-Sommer Teil 3: Stockholm - Waxholm

#10 von Evi ( gelöscht ) , 10.12.2013 08:58

Hallo Rod,

vielen Dank für die weiteren Tipps.
Ich werde mich mal mit meiner Familie zusammen setzten und über meine geplante Reise sprechen, ich hoffe, dass wir sie dann nächstes Jahr endlich mal in Angriff nehmen können .

Gruß Evi

Evi

RE: Schweden-Sommer Teil 3: Stockholm - Waxholm

#11 von Gartenfreund ( gelöscht ) , 04.04.2014 09:42

Wow, echt super schöne Bilder! Mich zieht es eigentlich nicht in den Norden. Aber diese Bilder sind echt super schön, da kommt man doch noch in Versuchung

Gartenfreund

   

Cornwall-Bilder
Geschichtsforschung am Gedener See

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz