RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#1 von Kast , 10.08.2013 21:40

In diesem Jahr wollten wir mal in Deutschland bleiben und in eine Ecke fahren, die wir nicht so kannten. Durch verschiedene Fernsehsendungen sind wir auf das Münsterland neugierig geworden. Wie es der Zufall wollte, planten unsere Bekannten eine Radtour entlang der Ems. Die Idee war an der Quelle zu beginnen.
An Ostwestfalen hatten wir nicht gedacht. Die Idee gefiel uns. So schlossen wir uns an.
Für die erste Etappe wählten wir Würzburg Estenfeld. Am 26.05.2013 trafen wir uns hier. Am nächsten Tag, fuhren wir zum Campingplatz “Am Furlbach“ in Schloss-Holte-Stukenbrock (http://www.campingplatzamfurlbach.de/44.html). Die Emsquellen sind ganz in der Nähe.[[File:wildpferdenaheemsquelle.jpg|none|auto]]
Wir blieben eine Woche. Ausflüge gingen nach Paderborn, Schloss Neuhaus bei Paderborn, Externsteine, Hermannsdenkmal, sowie der Stadt Detmold, wo wir im Schloss an einer Führung teilnahmen.[[File:externsteine.jpg|none|auto]][[File:detmoldschloss.jpg|none|auto]]

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#2 von Kast , 10.08.2013 21:44

[[File:emsimsteinhorsterbecken.jpg|none|auto]]
Hier kamen wir auch vorbei...

Wir wechselten den Campingplatz und schlugen unser Lager in Sassenberg, Camping Eichenhof (http://www.campeichenhof.de/unser-campingpark.html) auf. Die Nähe zu der Stadt Münster
und zu Warendorf
mit vielen Ausflugsmöglichkeiten und die schöne unmittelbare Umgebung des Campingplatzes ließen uns dort zwei weitere Wochen bleiben. Das Wetter war angenehm. Unsere Bekannten waren fleißig dabei und fuhren die Strecke des Emsradwegs weiter ab. Wir selbst ließen uns, wie wir es vorhatten, treiben und fuhren manchmal hinterher. Das Treffen in den jeweiligen Orten endete dann meist in einem Café zu einem Kaffee oder Cappuccino. Nicht ohne vorher den jeweiligen Ort durchstreift zu haben. Unser Campingplatz in Sassenberg grenzte an das Gebiet um den Feldmarksee, den wir fast täglich mindestens einmal umrundeten. Unserem Hund, wie auch uns, gefiel dieser Platz sehr.

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#3 von Kast , 10.08.2013 21:46

Ausflug nach Münster, wo wir mit dem Bus an einer Stadtrundfahrt teilnahmen. Die Fahrkarte erlaubte es, diese Busse an jeder Haltestelle zu verlassen und auch an allen gekennzeichneten Haltestellen wieder zuzusteigen. Dies galt für den Tag des Kartenkaufes. Wir fanden dies gut und nutzten es gerne aus.

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#4 von Kast , 10.08.2013 21:49

Ein anderer Ausflug brachte uns auf die Spuren von Annette von Droste zu Hülshoff. Wir besichtigten die Burg in der sie geboren wurde, sowie Haus Rüschhaus. Nach dem Tode des Vaters zog die Mutter mit den beiden Töchtern dorthin. Dieses Haus „Haus Rüschhaus“ hat mich besonders beeindruckt. Baumeister Schlaun, der für den Bau vieler Schlösser in NRW verantwortlich war, hatte sich Rüschhaus ( http://haus-rueschhaus.de/rueschhaus/museum/ )für sich gebaut. Später gelangte es in den Besitz der Familie von Droste zu Hülshof. Ein einfaches Domizil, bei dem der Bauherr seine eigenen Ideen verwirklicht hat. Sehr modern für seine Zeit (1745 bis 174 Es gibt für das „Örtchen“ eine kleine Kläranlage, ein Dreikammersystem. Im Haus in der Küche eine Wasserpumpe. Man musste für das frische Wasser nicht mehr über den Hof. Kein Schloss, ein einfaches Sommerhaus, das gleichzeitig ein Bauernhof war. Trotzdem gab es dort einen Empfangsraum für die Gäste. Dieser war auch ein Speisezimmer und an gewöhnlichen Sonntagen konnte die Familie mit dem Hausgeistlichen dort die heilige Messe feiern (An den hohen Feiertagen ging man natürlich in die Kirche). Ein Altar für diesen Zweck gemacht, war geschickt hinter einer Nische versteckt. Eine Türe verkleidete diese an den anderen Tagen.

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#5 von Kast , 10.08.2013 22:00

Auf der Rückfahrt zum Campingplatz haben wir einen Umweg gemacht und den Park beim Schloss Nordkirchen aufgesucht. Leider begann es zu regnen. So blieben wir nicht lange. Schloss Nordkirchen ist eine eindrucksvolle Schlossanlage. Das Schloss selbst kann nur an Sonn- und Feiertagen besichtigt werden. Es wird durch die Fachhochschule für Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen genutzt. Siehe: http://www.schloss.nordkirchen.net/

Unsere Bekannten hatten die Ems bis Rheine abgefahren. Ursprünglich wollten sie bis Bad Bentheim weiter ziehen. Dies war der Punkt, wo es uns in den Norden zog. Wir sagten ihnen, dass wir uns nun gerne Richtung Wiesmoor aufmachen wollten. Die Beiden schlossen sich uns spontan an. Wir hatten vor den schönen Campingplatz ( http://www.ottermeer-wiesmoor.de/ ) zu genießen und vielleicht ein, zwei Ausflüge zu machen. So haben wir die Kreisstadt Aurich [[File:aurichschlossanlage.jpg|none|auto]]

besucht und sind weiter bis zur Küste nach Bensersiel gefahren. Man hat nicht immer Glück, leider war das Wasser als wir dort waren noch nicht ganz aufgelaufen.
Da wir für die Campingtoilette eine neue Dichtung brauchten, suchten wir an einem anderen Tag einen Wohnwagenhändler in Westerstede auf. Da der Tag noch jung war fuhren wir noch weiter nach Bad Zwischenahn. Das Zwischenahner Meer hat uns gut gefallen. Wenn es nicht so weit wäre, dann würde es uns sicher bald einmal dorthin ziehen.
[[File:zwischenahnermeer.jpg|none|auto]]
Ein weiterer Ausflug ging nach Emden. Dort nahmen wir an einer Kanalrundfahrt (Grachtenrundfahrt) teil. Es war der heiße Tag vor dem Wetterumschwung. Doch bei der Rundfahrt schien noch die Sonne. Die Rundfahrt dauerte zwei Stunden. Wir hatten allerdings zweimal einen Schleusenvorgang zu durchlaufen. Es war eine Kesselschleuse. Hier war der Kreuzungspunkt von vier Kanälen. Wir fanden dies sehr interessant. Diese Schleuse dient gleichzeitig zum Ausgleich des Wasserstandes des Hinterlandes. Das Wasser wird dann weiter über den Emdener Hafen geleitet. Hauptsächlich fuhren wir an dem Festungswall entlang. Emden war seinerzeit zur Landseite als Festung ausgebaut. Der Wall ist heute eine wunderschöne Grünanlage.
[[File:dasistauchemden.jpg|none|auto]]
Am Ende des Tages wollten wir noch zu zum Leuchtturm in Campen. Gerade noch vor dem Wetterumschwung mit Gewitter hatten wir ihn erreicht. Leider ist er ohnehin nur am Wochenende zu besichtigen. Schnell wieder ins Auto und zurück zum Campingplatz. Natürlich nun bei strömendem Regen.[[File:leuchtturmcampen.jpg|none|auto]]

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#6 von Kast , 10.08.2013 22:04

Der Freitag ließ nicht viel Spielraum für Unternehmungen, da es viel regnete. Am Samstag nahmen wir noch an einer Rundfahrt (http://www.tourismus-wiesmoor.de/index.p...aaaeb779cdf1b50) teil, die durch die Stadt Wiesmoor und eine große Gärtnerei führte. Für die Rhododendronblüte waren wir leider schon zu spät gekommen. Jedoch machten die teilweise riesigen Pflanzen großen Eindruck auf uns. Wir sahen Thuja, Rhododendren und viele verschiedene Bäume in den unterschiedlichsten Größen. Eine Baumschule in diesem Ausmaß hatten wir vorher noch nie gesehen. Später durchfuhr das kleine Bähnchen mit uns noch durch einen überdachten Verbindungsflur der vielen Gewächshäuser. Hier gab es Sonnenblumen und andere blühende Gartenpflanzen, die für den Verkauf herangezogen wurden.

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#7 von Kast , 10.08.2013 22:07

Nachdem wir bereits vier Wochen unterwegs gewesen waren, mussten wir an die Heimreise denken.
In Wiesmoor trennten wir uns von unseren Bekannten, die noch Verwandte besuchen wollten.
Da wir die Strecke nicht auf einmal zurücklegen wollten entschieden wir uns wieder für den Campingplatz in Stukenbrock, wo wir bereit die erste Urlaubswoche verbracht hatten. In dieser Woche hatten wir dort einen vollen Regentag erlebt. Der Stellplatz war jedoch rasch wieder trocken gewesen. Nach dem Wetterumschwung war das für uns ein Argument. Wir nutzten den Aufenthalt in Schloss Holte-Stukenbrock nun noch für einen weiteren Ausflug. Das Ziel war ein wenig weiter weg. Wir fuhren nach Höxter und Corvey (http://www.schloss-corvey.de/ und https://de.wikipedia.org/wiki/Corvey ). Ich wählte die Eintrittskarte mit Kirche und Museum und war ziemlich lange im Schloss unterwegs. Joachim hat sich nur für die Besichtigung der Kirche entschieden. Die Schlossbibliothek (http://www.schloss-corvey.de/de/corvey/f...che-bibliothek/) ist sehr umfangreich. August Heinrich Hoffmann von Fallersleben war von 1860 bis 1874 dort Bibliothekar. Die Bücher sind in 15 Sälen untergebracht. Später haben wir noch Höxter besucht und uns mit Schirmen (Unsere hatten wir im Wohnwagen zurückgelassen) eingedeckt. Denn vor der Besichtigung des Schlosses hatten wir es zunächst umrundet und sind dabei in einen regelrechten Wolkenbruch geraten. Wie es oft so ist, haben wir dann anschließend die Schirme nicht mehr gebraucht. Höxter weist einige schöne Fachwerkhäuser auf, die wir dann bei Sonnenschein betrachten konnten.[[File:rathaushoxter.jpg|none|auto]][[File:corvey.jpg|none|auto]]

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#8 von Kast , 10.08.2013 22:09

Am Mittwoch zog es uns dann weiter Richtung Heimat. Nur eine Station wollten wir noch einlegen. Wir wählten als letzte Etappe den Campingplatz: http://www.camping-paradies-franken.de/ aus. Vor Jahren waren wir durch Bad Mergentheim durchgefahren und hatten leider gar nichts von dem Ort gesehen. Nun wollten wir dies noch nachholen. Ein nettes Städtchen mit schönen Fachwerkhäusern und einem Deutschordensschloss. Das Museum im Schloss haben wir nicht besucht. Vielleicht gibt es noch einmal eine Gelegenheit. Wer weiß? Der Kurpark war hat uns gefallen. Leider war das Wetter recht unbeständig. Aber dieses Mal hatten wir unsere Schirme dabei. Am nächsten Tag ging es dann nach Hause. Alles hat einmal ein Ende…. Am 28.06.2013 waren wir wieder zu Hause.

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#9 von Gelöschtes Mitglied , 10.08.2013 22:14

Schöööön, Danke, ich liebe Deutschland als Urlaubsland.


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#10 von tomruevel , 10.08.2013 22:21

Moin,

und danke.
Mal etwas was nicht entlang der üblichen Touristenwege gelegen ist.

 
tomruevel
Beiträge: 1.482
Registriert am: 09.12.2008


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#11 von Rolf ( gelöscht ) , 10.08.2013 22:23

Toller Bericht mit vielen schönen Fotos garniert -

danke, dass ich mitfahren durfte!

Gruß
Rolf

Rolf

RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#12 von Kast , 10.08.2013 22:57

Was ich nicht erwähnt habe...
mein Mann hat dieses Museum besucht und war begeistert!
http://www.hnf.de/

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#13 von Mephisto , 11.08.2013 10:50

Jaja,
Deutschland ist schon schön. Man darf aber beim Wetter nicht mäkelig sein.
Teile eurer Tour kannten wir, andere stehen noch auf der Liste. Wobei ich wieder mal gestehen muß, für mich zuviele Ortswechsel. Ich hätte da wieder zwei, drei Urlaube draus gemacht .
Auf jeden Fall, danke fürs Teilhaben lassen

 
Mephisto
Beiträge: 2.362
Registriert am: 15.08.2007


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#14 von bieber , 11.08.2013 11:37

Ach da oben habt Ihr geurlaubt, für mich ist das schon fast nicht mehr NRW! Das meiste kenn ich von Klassenfahrten. Wie war das denn mit dem Hund, als Ihr per Bus die Stadt erkundet habt, durfte der mit? Kostet er dann extra?
Vielen Dank fürs Mitreisen lassen!

 
bieber
Beiträge: 1.480
Registriert am: 07.03.2006


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#15 von morgenröte , 11.08.2013 11:51

Eine interessante Tour. Ich habe mal 2 Jahre in neuhaus gewohnt und in Paderborn geschult. Einiges habe ich wiedererkannt. Wie haben eure Freunde gewohnt?
Wir wollen auch mal mit Freunden die Paddeln und gerne Radeln zusammen fahren. Abwechselnd wohni oder Rad schwebt uns vor, da jeder auch Gespann fährt, kann man sich abwechseln.
Viel en dank für die vielen Bilder
Andrea

 
morgenröte
Beiträge: 2.050
Registriert am: 05.03.2006


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#16 von Kast , 11.08.2013 14:09

@bieber
Unser 9 kg schwerer Hund durfte mit und hat nichts gekostet.

@morgenröte
Unsere Bekannten waren auch mit dem Wohnwagengespann unterwegs. Sie haben die Strecke immer doppelt abgefahren. Die Tagesetappe von ca. 20 km hin- und zurück dann 40 km. Zu den jeweiligen Startpunkten sind sie mit dem Auto, die Räder hinten drauf, gefahren.

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#17 von Gabirudi , 19.08.2013 21:24

Hallo
und danke Karin für den schönen, bebilderten Bericht.
Gruss
Rudi

 
Gabirudi
Beiträge: 516
Registriert am: 04.03.2006


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#18 von sebbarca , 19.08.2013 21:59

Hola, buenos noches!

Vielen Dank für diesen Reisebericht, der mir fast ungelesen durchgerutscht wäre. Als Norddeutscher, der Zeit seines Lebens nach Süden gezogen ist mal wieder eine Erinnerung an die Heimat.

Was mir an Deinen Berichten daneben aber sehr gut gefällt ist diese unaufgeregte Sprache, die aber sehr informativ ist und mit schönen Bildern garniert.

Muchas gracias!

Hasta luego!
Klaus

 
sebbarca
Beiträge: 1.762
Registriert am: 07.05.2008


RE: Rückblick auf unsere Fahrt Frühjahr 2013

#19 von Susanne , 20.08.2013 13:02

danke sebbarca habe auch ich noch den reisebericht gesehen, gelesen und mich daran gefreut. den cp in stuke-holtenbrock haben wir auch schon besucht, bei einem treffen und fühlten uns dort wohl.

 
Susanne
Beiträge: 4.656
Registriert am: 04.03.2006


   

Nordwärts… Schiffe gucken an der Elbe
Frühjahr 2013

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz