RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#1 von HD , 18.01.2013 16:07

Sind sie der HD? - oder: wo gibts im Winter auf kurzer Route Vitamin D und Meer?

2 Fragen die vordergründig nichts miteinander zu tun haben, und doch miteinander zusammenhängen. Doch von Anfang an und in der 1. Person singular, obwohl mich meine Frau und meine Hündin begleitete.

Durch die positiven Erfahrungen im vorigen Jahr zum gleichen Zeitraum, was Wetter, Meer und Sonne betrifft,( ich hatte darüber einen kleinen Reisebericht hier im Forum geschrieben mit Fotos von Auto ind Hund) sollte es dieses Jahr wieder nach Südfrankreich, Provence, Camarque, genauer nach Saintes Maries de la Mer im Departement "Bouche du Rhone" gehen. Meine Freunde wollten eigentlich mit ihrem WOMO mit, sagten aber 2 Tage vor Reiseantritt krankheitshalber ab.
Erst war ich darüber etwas traurig, aber dann sah ich auch die positive Serite der Absage: kein Konvoifahren, schnellere Reise dank meines deutlich schnelleren Reisemobils,(Pössl Roadcruiser auf Fiat Ducato maxi) als dem alten Ducato 230 TDI mit N&B Flair Alkovenaufbau meiner Freunde, sowie selbstgewählte Routen und Start- und Haltezeiten. Wo Schatten ist, ist ja auch Licht. Und, ich kam 2 Tage früher weg als geplant. Die Trauer verging dann auch schnell, denn mein Reisemobil scharrte schon ungeduldig mit den Hufen.

Start also am 27.12.2012 um 10 Uhr bei Regen aus der Mitte des Saarlandes auf die A8 Über Schengen (tanken) Sieck-les-Bains bis kurz vor Thionville, dann die A31 bis Toul (gebührenfrei) und dann Landstrasse über Neufchateau, Langres, bis 3kmvor Beaune, genauer: Vignolles auf den CP: "les Bouleaux" den ich noch nicht kannte für eine Übernachtung. Es war gerade 16:30 Uhr. Nix war mit ACSI Preis, der Besitzer verlangte sich 19 Euro incl. Strom,immerhin waren die Sanis geheizt, es regnete immer noch, die wenigen Fahrzeuge mussten alle auf den gekiesten Wegen der CP's stehen, denn die Stellflächen mit Wiesen waren voller Wasser und tiefmorastig. Meine Frau wollte die 3km weiter auf den Stellplatz in Beaune, aber ein Ehepaar sagte mir, der Stellplatz sei voll,sie kämen von dorther.

Ich hatte gerade mal 410km gefahren, weil ich aber sehr verhalten und spritsparend fuhr ,hatte ich auch "nur" einen Durchschnittsverbrauch von 8,8 Liter,aber so richtig gefallen hats mir nicht, wenn ich bedenke ich hätte wegen Konvoifahren so verhalten weiterfahren müssen, hmm, na ja, dann hätte ich wohl etwas Reisegeld gespart. Da aber Urlaun kostet und auch Spass machen sollte, beschloss ich wieder meine gewohnte Fahrweise aufzunehmen, zwar protestierte meine Beifahrerin anfangs etwas, aber das legte sich.

Nach ruhiger und regnerischer Nacht gings dann um 10 Uhr weiter, gleich bei Beaune auf die Autobahn (kostenpflichtig) und durch Lyon (problemlos) auf der A6 mit so 120km/h bis Montelimar und dort riss es auf und die Sonne schien, es paaste so schön, die "porte de solair" auf der Autobahn passiert und tatsächlich,es gab sie die Sonne - und sie verlies mich auch nicht mehr bis ich auf der Heimfahrt genau diese Stelle wieder passierte, ab da Regen, aber so weit sind wir noch nicht.
Ab Montelimar führ ich Landstrasse, ich wollte die Provence bei Sonne geniessen,über Tarascon, Arles nach Saintes Maries de la Mer auf den CP "la Brise" (nur dieser hat im Winter offen),bei dem ich gegen 16 Uhr auffuhr. Ich wunderte mich etwas, denn so um die 50 Fahtzeuge standen schon auf dem Platz. Meine Frage nach dem Preis für 14 Tage ergab incl.Strom einen Prix forfait von 18 Euro, incl. Kurtaxe, der Hund war dabei kostenlos,(auf dem Heimtierausweis, den ich vorzeigen musste ist ein Welpenfoto von ihm und Madame sagte etwas, dass ich mit "wie süss" übersetzte -vielleicht waren es aber auch die 14 Tage Bleibezeit, die den Hund ummisierten)

Mein ausgesuchter Platz war sehr "neugierig", ich stand zwar allein mit viel Platz und etwas abgeschirmt,auch wegen dem Hund, aber praktisch jeder der auf den Platz auffuhr sah meinen Wagen, und der ist halt sehr auffällig in der Farbe, ebenso mein Hund. Und da jeder meinen Wagen bei Einfahrt sah, galt das natürlich auch umgekehrt - und, ich hatte, da nahe an der Rezeption auch oft WIFI Empfang im Auto, wenn auch langsam. Manchmal auch keinen Empfang, meist abends - hing wohl mit der Benutzerzahl des WIFI zusammen Aber immerhin, WIFI war kostenlos.

Und dann erlebte ich etwas, was ich so noch nicht erlebt hatte:
Ich wurde dreimal angesprochen von mir völlig fremden Campern, ob ich denn der HD von den Camperfriends wäre. Man kann sich mein erstauntes Gesicht vorstellen. Auf meine Frage wieso : man erkenne den Wagen und den Hund, dann hat das Kennzeichen auch noch die Buchstabenkombination HD im Nummernschild. Man wäre hier, weil ich voriges Jahr positiv über den Platz und meine Reise durchaus wettermäßig und auch sonst berichtet hätte. Und auf meine Frage, ob es denn hier so wäre, wie man es sich vorgestellt habe, erhielt ich nur positive Antworten. - Na dann, war er ja nicht in den Wind geschrieben, der kleine Bericht über den Winter in der Camarque voriges Jahr.
Vielleicht meldet sich ja im Forum ein mich nun persönlich kennender zu Wort. Ich jedenfalls habe mich über die Ansprache gefreut. Auch sonst hatten wir viele nette Gespräche, wir trafen ein Paar aus München wieder auf dem Platz, das dort überwintert und sonstige nette Leute.

Über den Ort
- Saintes Maries de la Mer ist ein kleiner, pittoresker Ort direkt am Meer in der Camarque inmitten der Marais, einer Marschlandschaft mit weissen Pferden, schwarzen Tieren,rosa Flamingos und jede Menge anderer Vögel, wie Kormorane, Reiher, Ibisse, Möven, und eben diesen Tieren kommt man sehr nahe, es gibt kilometerweite Sandstrände mit feinstem Sand, man kann stundenlang am Strand oder auf dem Strandweg spazierengehen, wandern radfahren, es gibt eine lange Strandpromenade zum Flanieren, im Ort jede Menge Restaurants, (Menues mit 3 Gängen schon ab 14,50 Euro, Moules Frites ab 8 Euro) einen Intermarche Supermarkt, der alles hat, einen Fischladen,Bäckereien, einen Metzger und 2x die Woche Wochenmarkt. Der CP liegt fußläufig etwa einen km zur Ortsmitte und der Ort ist abends sehr schön illuminiert. Und natürlich die alte Wehrkirche, eine Wallfahrtskirche de rZigeiner zur hl. Sarah, der Dienerin der beiden Marien, die dort im Orte standeten. (sorry,ich bin nicht religiös, daher hab ich weniger Ahnung von sowas,trotzdem lohnt eine Besichtigung innen der Kirche, obwohl sie sehr dunkel ist. Mit Grotte und kath. Pipapo.

Über den CP "la Brise"
- er liegt direkt am Meer, hat 3 Sterne, ist recht groß, man belegt aber im Winter nur einen kleinerenPlatzteil mit geheizten Sniräumen. Im Sommer will ich nicht dort sein, ich flüchtete schon 2x im Sommer dort vor den Moskitos, im Winter aber ist die Geißel der Camarque abwesend. Der CP nimmt Campingschecks, sonst keine Ermäßigung . Ohne Hund kostet er für 2 Personen incl.16 A strom und tax 18 Euro (bei 14 Tagen Aufenthalt kann man kleine Hunde für Umme raushandeln), eigentlich kostet ein Hund aber 3,20 Euro am Tag. Bei Campingscheck ist ja ein Hund und Strom enthalten, das wäre die kostengünstigste Möglichkeit für 15 Euro -(Nächstesmal werde ich mir einige Campingschecks zulegen) Der Platz hat wenige Bäume und wenn, kleinere, was im Winter aber von Vorteil ist, da man ja die Sonne in dieser Jahreszeit geniessen will. Dirch ein mit elektron. Schlüssel gesichertes Tor
kommt man direkt zum Strand außerhalb des Ortes, man erhält für das Tor einen elektron. Schlüssel, ebenso für die Ein-/Ausfahrtsschranken oder auch für die Schranken einen Zahlencode (Vor Neujahr bekam ich einen Zahlencode, danach eine Codekarte) Der Ortskern mit allen Geschäften, auch dem Supermarkt ist mit 800m zu Fuss problemlos in einigen Minuten zu erreichen. Der Supermarkt hat Mittagspause. om C aus durch das Strandtor ist man direkt in den Marais, den Vogelplätzen ind dem wilden Strand, ebenso direkt auf dem befestigten Strandweg. Er verläuft direkt nach Osten.
ie westliche Seite des Ortes mit dem (im Winter geschlossenen) CP "Clos du Rhone" ist etwas anders, der CP ist etwas weiter vom Ort entfernt, hat einen Stern mehr und liegt in Richtung "petit Rhone" über die die Fähre "Bac Sauvage" kostenlos verkehrt (keine WOMO's)

Zur Umgebung:-
hinter der Camarque liegt die Provence, bis St.Remy sind es 60 km, bis les Baux etwas weniger, bis Baucaire etwa 40, bis Arles etwa 30km,bis Aigues Mortes etwa 26, bis St Gilles etwa 28km und bis Avignon etwa 70km, sodann über 60km Gordes(ein Felsennest, wer Treppen mag ist dort richtig) und Fontaine Vaucluse, (der Quelltopf der Vaucluse,in den schon Cousteau getaucht ist) beides sehr hübsch. Tarascon und Baucaire liegen dagegen dichter bei Saintes Maries. - man sollte sich im Internet diese Orte vergegenwärtigen, jeder Ausflug dorthin lohnt, meine beiden Favoriten sind St. Remy und Arles -( ich bin eben Fan der ollen Römer und von van Goch -ach ja, Nostradamus ist in St.Remy geboren.
Das Wetter: 15 Tage hintereinander NUR Sonne tagsüber, meist wolkenloser, blauer Himmel, mal windig, mal fast windstill, einmal steife Brise (Mistral) stärke 5, 2x Regen (aber beide Male nachts -morgens wieder Sonne) - und Temp. im Tagesmaximum von über 11 grad, einmal 15 grad.
Besonderheiten im Ort: Sylvesterfeuerwerk am Rathaus um 19 Uhr mit einem Flas Wein umsonst für ALLE, spendiert vom Bürgermeister und kurze Ansprache desselben.
Um 13:30 am Neujahrstag Stiertreiben durch den Ort durch die Gardians au Pferden in Trachtenkleidung.
Montags und Freitags Wochenmarkt.
Ach ja, zwei WOMO Stellplätze gibt es auch in SMdlM,einer im Ort,einer direkt am Strand an der Strandpromenade, beide ohne Strom,aber mit Ver-/Entsorgung,Preis: 9,50 pro Tag.
Meine Besichtigungen diesmal: -klar, St Remy und Les Baux, Maussanne auf eine Empfehlung hin,(man kann darauf verzichten,meine ich) und 2 Tage Avignon, Übernachtung dort auf dem CP la Bagatelle auf der Rhoneinsel, fussläufig über die Daladierbrücke zur Altstadt. Avignon ist es wert gesehen zu werden. Und auf dem Weg nach Avignon habe ich mir Baucaire angesehen. lohnt auch.

Die Heimfahrt am 14.1. 2013 ging von Avignon komplett über die Autobahn nach Beaune auf den Stellplatz, Av. Charles de Gaulle direkt bei der Altstadt. Mautgebühr Klasse 2 so um die 51 Euro. Diese Klasse gilt auch für WW Gespanne (ausser Trigano WW, weil dieser unter 2m hoch ist) Vn dort durch leichten Schneefall bis hinter Langres genauer Montigny le Roi,( Maut ca. 19 Euro) dann die D74 über Neufchateau nach Toul,von dort gebührenfreie AutobahnNancy,metz,Thionvill nach Schenhen (tanken) und über die A8 über Merzig, Saarlouis nach Hause. Ankunft dort am 15.1. 16:30.

Nch ein Tip zum Zahlen der Maut: ich benütze dafür die Bankkarte oder Kreditkarte, das geht schnell an den entsprechenden Terminals, ohne Geheimzahl, man bekommt eine Quittung auf Anforderung und noch jedesmal hat die Abrechnung auf den Cent genau gestimmt. Bankgebühren fallen keine an.
Es gibt auch noch Telepage, aber das ist eine etwas komplizierte Geschichte, das Gerät hierzu zu bekommen ,obwohl, wer viel in Frankreich Autobahn fährt, für den mag es lohnen, das erät kostet aber eine kleine Mete pro Jahr, wie die LKW Maut in Deutschland wird einfach abgebucht bei der Terminaldurchfahrt.

Mein ganz persönlicher Eindruck von SMdlM
- man sieht den Sonnenaufgang morgens, mit wundervollen Farbenspielen von schwarz und blutrot, den odt spektakulären Sonnenuntergang, beides unverstellt durch Berge, Bäume, Gebäude, der Blick geht unverstellt weit, man kommt nahe an die Tiere und mit Teleobjektiv sogar hautnah, und die Tierwelt sucht seinesgleichen in Europa, nicht umsonst ein einzigartiker (Tippfehler, ich weiss, einzigartig wird mit g geschrieben statt k HD setzen, fünf im Diktat) Natur pur, unverbaute Küste, ein schöner überschaubarer Ort, der mich sehr an andalusische Orte erinnert, man erreicht alles zu Fuß oder mit dem Rad, wunderbare lange Strände, man erlebt wirklich Ebbe und Flut des Mittelmeeres. Eine Pflanzenwelt die ganz anders ist als hier. (ich sah in den Sanddünen sogar eine vielfach blau blühende Buschpflanze - ihr Name???) Man spürt die Sonne und den Wind auf der Haut und den Salzgeschmack des Meeres.
Und in der Ferne sieht man die recht nahen Apilles weisse Kalksteinhügel mit herausgewaschenen Kalksteinfelsen, man ahnt die Provence mit ihren langen Platanenalleen und schönen, mediterrane Ortschaften, und Leute, die sich selbst als "Santon's" sehen, kleine Heilige, die sich selbst in ihre Weihnachskrippen als kleine Figuren einstellen.


Offenen CP's an der Strecke:
der CP les Hirondelles bei Langres, genauer Bourg St, Marie an der D74
der CP les Bouleaux in Vignolles,3km von Beaune
der Stellplatz an der Avenue Charles de Gaulle neben dem Hotel mercure in Beaune direkt bei der Altstadt - Baguette an der BP Tankstelle gegenüber oder im Carrefour Supermarkt nebenan.(neben Hotel mercure) Gebührenfreier Stellplatz,10 Stellplätze. 4 Stromsteckdosen gegen Gebühr, ebenso ver-/Entsorgung gegen Gebühr (Bankkarte oder Kreditkarte zum"ziehen" von Jetons erforderlich)
Der CP International in Dardelly, direkt an der Autobahn direkt bei Lyon. Ausfahrt "Port de Lyon"
Der CP le Bagatelle auf der Rhoneinsel bei der Pont de Daladier in Avignon.
In Saarlouis der CP "Dr.Dadder" direkt beim Stadtzentrum von Saarlouis
In Losheim am See der Gemeindecampingplatz am See. unweit Merzig und der A8

Meine Strecken- Fahrvorgaben: Fahrtzeiten von morgens 10 Uhr bis nachmittags max. 17 Uhr, also immer noch bei Tageslicht und mit mindestens einer 3/4 Stunde Pause. So ist eine Strecke per Autobahn von 400-450km mit WW-Gespann immer zu schaffen, rein auf der Landstrasse um die 300km.

DAS (wieder) zu meinen "Erfahrungen" mit Camping im Winter über den Jahreswechsel im Herzen der Camarque, die ich, zumindest im Winter, sehr mag. Es ist nicht Südspanien oder Sizilien,was die Temp.angeht,aber es ist viel näher und die Sonne scheint mindestens genauso schön. Und, ES IST FRANKREICH. jemand wie ich, mit politisch republikanischen Neigungen, dem Hang zu gutem Essen und Trinken, mag halt gerade dieses Land direkt vor meiner Haustür.
Und, wer weiss, vielleicht seht ihr ja mal dort selbst einen kupfermetallicfarbenen Kastenwagen Campingbus der im Kennzeichen zwischen dem Städtkürzel und der Zahlenkombination die Buchstaben HD hat.

Das Bild ist vom vorigen Jahr, aber immerhin, man erkannte mich damit auch dieses Jahr

Es grüßt HD von den Camperfriends

und hier noch ein Bild aus St. Remy von diesem Jahr, meine Frau konnte sich kaum trennen wegen "Sale"

ps. sorry für die paar kleinen Tippfehler, meine Tastatur hat keine Buchstabenaufdrucke mehr, und richtig blind kann
ich nicht. Ich ändere nicht mehr, reimt es euch zusammen

 
HD
Beiträge: 12.121
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#2 von Gelöschtes Mitglied , 18.01.2013 16:32

Netter Reisebericht HD und ich hab gleich wieder Lust schnell an der Camargue vorbei in die Provence zu fahren Auf dem Foto glaub ich denselben Standplatz zu erkennen den wir auch damals nutzten, an der Haupteinfahrt zu den Stellplätzen gleich vorn an der Strasse. Da hab ich auch den Strom vom Hauptverteiler gecrasht und alles für ne Stunde lahmgelegt bis der éléctricien endlich kam und die Sicherungen umlegte. Du hast nicht zufällig auf dem Wochenmarkt Brot bei den zwei alten gekauft die dort am äusseren Ende jedesmal ihren Brotstand aufbauen, ich hab noch nie im Leben besseres Brot gegessen als das von dort? Und dann erst die marokanischen Poivrons und der olivfarbene Knoblauch, ein Traum.


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#3 von HD , 18.01.2013 16:37

oh ja, ich habe bei dem älteren Boulanger- Paar sogar 2x Brot gekauft, besseres gab's nirgends auf meiner Reise, die hatten sogar dunkles Brot und gute Landeier
Standen direkt an der Ecke beim Hotel de Ville, dahinter die Hauptsrasse.
HD

 
HD
Beiträge: 12.121
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#4 von Rolf ( gelöscht ) , 18.01.2013 16:42

Danke für deinen interessanten Bericht,HD - war nett, mal wieder in die Camargue mitgenommen zu werden - ohne dafür bei diesem Wetter das Haus verlassen zu müssen.

Vielleicht kommen wir ja Ostern mal wieder hin, ist schließlich schon über 4 Jahre her her, dass wir zuletzt dort waren. Und zu Ostern ist es zwar nicht Italiener-frei, aber noch mückenfrei!!!

Gruß
Rolf

Rolf

RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#5 von HD , 18.01.2013 16:55

@Yves der Standplatz lag wenn man reinfährt, dann am Flamingokreisel links, gleich der erste Platz links an der Stasse zum Schwimmbad (nahe am Spielplatz, nahe an der WOMO Ver-/Entsorgung, nebenan ein Frigo mit Boxen.)

 
HD
Beiträge: 12.121
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#6 von Gelöschtes Mitglied , 18.01.2013 17:06

Wir standen genau einen Platz weiter.


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#7 von Gelöschtes Mitglied , 18.01.2013 17:08

Zitat von HD
oh ja, ich habe bei dem älteren Boulanger- Paar sogar 2x Brot gekauft, besseres gab's nirgends auf meiner Reise, die hatten sogar dunkles Brot und gute Landeier
Standen direkt an der Ecke beim Hotel de Ville, dahinter die Hauptsrasse.
HD



Ja genau, und wir haben lange noch mit Ihnen geredet. Die backen ganz traditionell mit Holzbackofen und waren glücklich zu hören dass einem das gefällt und so gut schmeckt.


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#8 von Gelöschtes Mitglied , 18.01.2013 17:14

Wenn man übrigens mal länger an einem Ort ist und der Wochenmarkt dort mehrmals stattfindet, sollte man den Produzenten ruhig mal sagen wenn einem etwas besonders gut schmeckt und man extra deswegen noch mal zurückgekommen ist. Die sind dann immer typisch Franzosen, stolz wie Oscar und lassen sich an kostenlosen Beigaben nicht lumpen. Besonders wenn man äusserlich als guter Esser daherkommt wissen die das zu würdigen.


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#9 von platin65 , 18.01.2013 17:15

Danke fürs mitnehmen. Würde am liebsten gleich losfahren.

 
platin65
Beiträge: 435
Registriert am: 22.01.2009


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#10 von Kast , 18.01.2013 17:26

Danke fürs Mitnehmen auf eure Winterreise. Und danke für den ausführlichen Bericht mit den Ausflugstipps. Einiges kennen wir schon, jedoch gibt es noch viel zu entdeckken.

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#11 von sunshine , 18.01.2013 17:28

Da meine Erinnerungen an die Camargue noch ganz frisch sind, habe ich bei deinen Beschreibungen alles gleich bildlich vor mir gesehen, HD.
Danke fürs Aufrischen der Erinnerungen und fürs Mitnehmen in die Camargue.
Ich glaube, ihr hattet wärmeres Wetter, als wir es im letzten Oktober hatten.

Irgendwann mache ich das auch mal über Weihnachten - vielleicht sogar schon bald...

 
sunshine
Beiträge: 9.855
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#12 von HD , 18.01.2013 17:47

sehr zu empfehlen, meine liebe Iris. Gerade kurz nach Weihnachten, über den Jahreswechsel und, dann sind Ferien.
Gas reicht, ich habe gerade eine 11 Kg Flasche gebraucht, mit Kochen und nachts heizen mit Gas, da störte mich der Lüfter des Heizlüfter, der war mir nachts zu laut ach ja, 11 Kg in 3 Wochen.
In Dardilly direkt bei Lyon auf den CP International und dann kommt man aber locker bis17 Uhr in SMdlM an
LG HD

ps. ich brauchte tagsüber gar nicht zu heizen,die Sonne genügte, dass es im Wagen 20 Grad war.kein Scherz
erst abends gegen 17 Uhr kam der Heizlüfter mit 750 Watt zum Einsatz und gegen 23 Uhr dann nur noch die Gasheizung.
Morgens gleich der Lüfter dazu und es war ruck- zuck gemütlich warm, ab 11 Uhr, dann keine Heizung mehr.

 
HD
Beiträge: 12.121
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#13 von sunshine , 18.01.2013 18:01

HD, wir sind die Strecke im Herbst am Stück gefahren in 10 Stunden (inklusive einer Pause) - bisher macht das Wolfgang noch nichts aus.
Wenn wir morgens um sieben losfahren, sind wir um fünf in der Camargue.
Aber ich kann es mir gut vorstellen, mal vor dem hiesigen grauen Winter zu flüchten. Und seit Wolfgang zu diesen "Rentiers" gehört, fährt er gerne in meinen "kurzen Ferien" auch mal weg.
So ein Winter ist für so einen "Rentier" schon lang - ich habe ja immerhin zu tun...

 
sunshine
Beiträge: 9.855
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#14 von Gelöschtes Mitglied , 18.01.2013 18:16

Zitat von sunshine
wir sind die Strecke im Herbst am Stück gefahren in 10 Stunden (inklusive einer Pause) -



Eine Pause nur, seid Ihr Aliens ?


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#15 von HD , 18.01.2013 18:40

ne, ne, Rentiere reisen und rasen nicht, wir etappen einmal bis in die Camarque. (die Geschäfte sind dann ja auch noch offen, meine Fraun weiss nun genau wo sie etappen will.
Mir solls recht sein,brauche ich nicht früh aufzustehen, 10 Uhr weg reich dann aber locker.
HD

 
HD
Beiträge: 12.121
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#16 von Susanne , 18.01.2013 19:02

danke für den bericht, vielleicht schaffen wir es ja auch irgendwann mal nach St. Maries de la Mer.

 
Susanne
Beiträge: 4.660
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#17 von HD , 18.01.2013 19:56

Es ist nur “meine“ Meinung zur Camarque, wie wir wissen, mag die Camarque noch lange nicht jeder.
Sie gehört zwar geographisch zur Provence, aber dazu gehören auch die Küsten bei Marseille und die sind ganz anders.
Ein paar km weiter im Deptmt. Gard liegt La Grande Motte, so wie dort kann Küste auch aussehen, das ist nicht mal ungewöhnlich. Ich mag auch eher Steilküsten, aber im Winter, wenn die Sonne sowieso tiefer steht, mag ich auch den weiten Blick, unverbaut, unverstellt, der Himmel endet in einer geraden Linie im Meer, Tiere, Vögel, beleben die Landschaft, die am Horizont einerseits vom Meer, andererseits von den Grenzen der weiten Bouche und von den Bergen mit den weißen Kalksteinkappen begrenzt wird.
Und, ich kann es gar nicht oft genug betonen, die Camarque ist mein kürzestes Ziel zur Sonne im Winter und zum Meer. Und schon aus diesem Grunde mag ich sie Und sie hat mich nun zwei Jahre hintereinander nicht enttäuscht. Und dazu liegt sie noch in Frankreich - Herz, was willst du mehr??
HD

 
HD
Beiträge: 12.121
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#18 von sunshine , 18.01.2013 20:09

Yves, wenn Wolfgang seinen Autopilot reinmacht, dann fährt er... und fährt... und fährt...
Das war schon immer so. Frag mal unsere Kinder.
Ich unterhalte ihn derweil, versorge ihn mit Informationen, Getränken und Naschereien. Ein Glück, dass ich keine schwache Blase habe...
Wenn wir aber viel Zeit haben, dann fahren wir in der Regel 5-6 Stunden am Stück und machen Zwischenetappen.

 
sunshine
Beiträge: 9.855
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#19 von HD , 18.01.2013 20:36

dann ist Wolfgang ein Renntier. Und gegen schwache Blasen gibt es “Potties“

 
HD
Beiträge: 12.121
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#20 von Rolf ( gelöscht ) , 18.01.2013 21:25

Laut Gugel-meps sind es für Iris 818 km bis SMdlM, das würden auch wir versuchen an 1 Tag zu schaffen. Aber von uns aus sind's noch mal 300 km mehr, und das ist eben nicht an 1 Tag möglich. Und wenn wir Ostern oder im Herbst 2 Wochen Ferien haben und müssen davon 2x2 Tage als Fahrtage abrechnen, dann bleibt leider nicht mehr viel übrig.

Gruß
Rolf

Rolf

RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#21 von Gelöschtes Mitglied , 18.01.2013 21:40

Zitat von sunshine
Yves, wenn Wolfgang seinen Autopilot reinmacht, dann fährt er... und fährt... und fährt...


Erinnert mich an die Belgierin letztens

http://www.stern.de/digital/online/1200-...el-1954962.html


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#22 von HD , 18.01.2013 22:20

Nun, Rolf, kommt drauf an, WO man Etappe macht. In Beaune ( immer einen Besuch wert) kann auch ein WW abgekoppelt stehen, der Zugwagen halt auf dem großen kostenlosen ParkPlatz direkt daneben mit der 2m Höhenbarriere (die Stellplätze sind nur 8m lang)
Und Beaune ist sicherlich eine Etappe wert. Von14 Tagen bleiben immerhin 10 vor Ort, da wird's nicht langweilig.

Dardilly und Vignolles sind eher langweilig, aber von Vignolles sind es nur 3km bis Beaune, mit Gespann also kein Problem auch von dort nach Beaune nur mit dem Zugwagen'
Bei einer Winterreise muss man etwas genauer planen, es gibt viel weniger offene Plätze.
HD
ps ach, Du sprachst ja von Ostern und Herbst - da gibt es mit der Etappe kein Problem, Jura oder Burgund dafür kann man auch mal 2 Tage opfern.

 
HD
Beiträge: 12.121
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#23 von Winni , 19.01.2013 00:03

schön HD, für uns leider unerreichbar in normalen ferien. aber hört sich alles genial an!!

Winni

 
Winni
Beiträge: 15.190
Registriert am: 04.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#24 von morgenröte , 19.01.2013 11:33

1340 km wären das für uns. Um so schöner dass wir hier mit reisen konnten! Habe mir noch die HP vom Ort angesehen, die Bilder sind verlockend.

Vielen Dank für deinen Reisebericht HD, einzig deine kulinarischen Beschreibungen habe ich vermisst. So ein wenig Geruch und Krümel fehlen mir dieses Mal. Aber dass du die ganze Welt dorthin bestellst ist schon bezeichnend, deine Berichte machen Spaß und sind verführerisch...

Mein Mann wird dieses Jahr auf dem Papier auch ein Rennntier, fahren können wir beide lange. Vielleicht schaffen wir es alle fit zu bleiben und ein Rentiertreffen dort zu veranstalten. Die Hamburger und Nordlichter könnten hier Station machen. Kommen dann im Konvoi mit Winni an die franz. Küste. Iris besorgt Erdbeeren und ich bringe Braunkohl aus Braunschweig mit. HD reserviert usw.

Viele begeisterte Grüße
Andrea

 
morgenröte
Beiträge: 2.052
Registriert am: 05.03.2006


RE: Winter in der Camarque - oder - "Sind sie der HD?"

#25 von sunshine , 19.01.2013 12:23

Hm, die Nordlichter-Camperfriends dürfen gerne bei mir vor dem Haus Station machen - dann habt ihr von hier aus nur noch diese zehn Stunden vor euch...
Ein unschätzbarer Vorteil des Lebens hier "im wilden Süden" der Republik...

@ Rolf,
auch eine Woche Camargue lohnt sich - habe ich erst kürzlich festgestellt.

 
sunshine
Beiträge: 9.855
Registriert am: 04.03.2006


   

Zingst und Usedom im Oktober
Herbst 2012

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz