RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#1 von Winni , 02.04.2012 21:12

Seit vielen, vielen Jahren fahren wir auf dem Weg in den Süden an dem kleinen Städchen Marburg vorbei. Sind auch nur rund 120 km von zu Hause, den kleinen Rastplatz an der Schnellstraße kennen wir seit Jahren. Und dahinter soll ein kleiner Campingplatz liegen, also testen wir das dochmal. Jetzt in den Osterferien waren auf einmal ein paar freie Tage im Überhang, also auf nach Marburg. Wir starteten nach einem gemütlichen Frühstück zu Hause und gegen Mittag stand unser nun doch immer älter werdendes Gespann auf dem Campingplatz Lahn-Aue. Im Internet präsentiert sich der Platz als kleine Idylle, die Realität war dann aber etwas anders. Direkt am CP verläuft besagte Schnellstraße, allerdings leistet eine hohe Schallschutzwand gute Dienste, optisch aber nicht der Bringer , dahinter verläuft dann auch noch die Bahntrasse, ist aber wenig befahren. Der Platz ist klein, so ganz nett, die Sanis sind aber eher so 60erJahre Style, die Damenduschen waren wg. Renovierung geschlossen, aber egal, wir duschen eh immer zusammen

man steht direkt an der Lahn, das ist sehr schön, ich bin so alt wie mein Gespann, wir kratzen bald an den 60.


Ich habe zwei alte Fahrräder restauriert, die zu unserem Gespann passen, sind sehr bequem, Torpedo-Dreigang, und für lange Strecken ohne viele Steigungen gut geeignet.

Marburg ist die Stadt der Treppen

Die Stadt besteht aus zwei Teilen, einer unten an der Lahn, mit Uni und Moderne, der mittelalterliche Teil liegt oben auf dem Berg.




man läuft auf geschichtsträchtigem Boden, ob Martin Luther, Goethe, Brüder Grimm, Hl. Elisabeth oder berühmte Päpste, alle waren schon mal in Marburg.



Marburg hat die älteste lutherische Universität Europas

Marburg macht fitt, weil man ständig bergauf und bergab läuft








Und dann scheucht mich die Ehefrau noch zu einem Aussichtsturm, der gefühlt 400 Stufen hatte!!!!



Die Stadt ist sehr beschaulich und komplett geprägt durch die Studenten. Es leben nur rund 30.000 Menschen in Marburg, aber 23.000 Studenten. Nein, falsch, 22.999 Studentinnen und ein Student!!! Man studiert dort Soziologie, Pädagogik, aber auch Medizin, und die Stadt ist voll von jungen Mädchen. Man spürt das an allen Ecken und Enden: lauter kleine Shops mit fetziger Mode, Schuhe, Klamotten....aber nur ganz wenig für "ihn". Irgendwie echt frauentypisch die Stadt, ganz viele vegetarische Restaurants, auch schön billig auf Studenten-Niveau, viele kleine Cafés, kleine Schnickerläden, im Kiosk keine Camperzeitung, auch keine Oldiezeitung, dafür Mode und feme total. Aber es gibt eben auch diesen mittelalterlichen Teil, die berühmte Elisabeth von Bingen, der Luther, die Grimm Brüder, und man findet an jder Ecke neue Eindrücke.






Das schöne Rathaus hat eine Besonderheit, oben sitzt ein Hahn, der kräht und krächzt zu jeder vollen Stunde und flattert dazu mit den Flügeln. Vor rund 250 Jahren sicherlich ein Meisterwerk der Mechanik, und es funktioniert immer noch!!!



Diese kleine Stadt hat ihren besonderen Charme, es ist wg. der Studenten alles sehr preiswert, man kann super essen gehen, das Angebot ist groß. Bei schönem Wetter ist die Altstadt durch ihre Lage am Berg voll Sonne, und zahlreiche Lokalitäten bieten ein nettes Draußenambiente. Man sollte gut zu Fuß sein, denn es geht immer nur hoch und runter, von der Unter- zur Oberstadt sind es rund 500 Stufen, ohne die vielen Stufen in den Nebengassen. Es gibt seit rund 80 Jahren einen Fahrstuhl von der Unter- zur Oberstadt, das ist ganz schön, aber auch von da sind es zur Burg auf dem Berg unzählige Stufen.
Die Lahn ist sehr schön, der Radweg gut zu fahren. Wir sind in südlicher Richtung ca. 30 km weit gefahren, man fährt durch eine nette Landschaft ohne besondere Steigungen, weil immer am Fluß-Ufer. In der Saison sind dann auch an der Radstrecke zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, jetzt war aber noch alles zu. Also 60 km Rad gefahren, ohne wo was essen zu können, da hatten wir gar nicht mit gerechnet.
Es waren vier nette Tage auf dem CP, wir zahlten pro Nacht all incl. 11 Euro ( Duschen ohne Marken, Strom satt) , wir sind nur rund 250 km gefahren, und mit dreimal essen gehen haben wir für den ganzen Urlaub keine 150,-- Euro ausgegeben.......allerdings waren wir auf dem Rückweg noch in Kassel bei Ikea, kommen wir auch nicht so oft hin, das war dann teurer.....
Ich mag aber diese Kurzreisen sehr, ein paar Tage kein Telefon, keine Menschen, die einen brauchen, eine schöne kleine Auszeit. Ich schaue mir gerne solche Städte an, aber wir haben auch gemerkt, lieber sind wir ein paar Tage in der Pampa ohne andere Menschen und wandern dann nur. Aber falls ihr mal in der Gegend seit, nehmt euch einen NAchmittag Zeit, seht euch Marburg mal an. Lohnt sich.

 
Winni
Beiträge: 15.182
Registriert am: 04.03.2006


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#2 von Kast , 02.04.2012 21:54

Winni, danke fürs Mitnehmen!
Ich habe einige Jahre in Mittelhessen gelebt, kannte Marburg aber nur dem Namen nach.
Mit deinen Bildern bekommt man einen guten Eindruck von der Lage der Stadt. Die Stufen sind schon eine Herausforderung.

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#3 von conny , 03.04.2012 09:01

ja, es gibt auch in unserem Ländle sehr schöne Orte und Städte ...

Du meinst sicher die Hildegard .

 
conny
Beiträge: 333
Registriert am: 08.03.2006


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#4 von sunshine , 03.04.2012 09:46

Schöne Fotos, danke für deinen Bericht, Winni.
Manchmal muss man gar nicht in die Ferne schweifen...
Ich mag auch die kleineren Studentenstädte (Freiburg fällt mir da ein oder auch etwas weiter entfernt Padua) weil sie einfach ein besonderes Flair haben.

 
sunshine
Beiträge: 9.848
Registriert am: 04.03.2006


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#5 von Gelöschtes Mitglied , 03.04.2012 10:02

Danke für die schönen Fotos und den Reisebericht Winni. Deutschland ist mein persönliches Lieblingsreiseland, noch vor Frankreich. Es gibt nichts was Deutschland einem reisefreudigen Menschen nicht bieten könnte, landschaftlich und menschlich. Als Wohnmobilist findet man in Deutschland Stellplätze die europaweit ihres gleichen suchen. Deutschland ist als Reisezielkomplettpaket nicht zu toppen.
Schön dass Ihr euch gut erholt habt, die renovierten Fahrräder sind wirklich gelungen


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#6 von voke , 03.04.2012 10:12

Sehr schöner Bericht. Gelungen und ermuntert zum die Städte hier im Land auch zu besuchen.

 
voke
Beiträge: 290
Registriert am: 11.11.2009


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#7 von Winni , 03.04.2012 11:38

Hey Connay, ne ist schon die Elisabeth, heisst aber eigentlich nicht "von Bingen", da hast du recht!! ....Elisabteh ist mit vier Jahren aus Ungarn gekommen auf die Wartburg um dort mit ihrem Bräutigam aufzuwachsen, und als sie mit knapp 11 endlich ihre Periode bekam, wurde sie auch gleich verheiratet. Bis sie 16 war, bekam sie vier Kinder, und als ihr Mann starb, ging sie vom Hofe in Thüringen weg, um nur noch wohltätig zu arbeiten. Sie ging an versch. Klöster, so auch in Bingen am Rhein, irgendwo an der Mosel, lernte Kräuterkunde und ging dann nach Marburg, und sie gründete dort ein Hospiz. Sie gilt als Gründerin der Caritas. Die vielen "Elisabeth" Krankenhäuser, Kirchen etc. heißen nach ihr. Sehr beeindruckend die Frau, hat viel bewegt, bis heute nachhaltig bekannt, und sie ist doch nur 24 Jahre alt geworden.

 
Winni
Beiträge: 15.182
Registriert am: 04.03.2006


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#8 von daf43 , 03.04.2012 13:05

Ja Winni,
mit zunehmendem Alter verliert das "in die Ferne schweifen" doch etwas an Glanz, zumal wenn man schon fast alles gesehen hat.
Jetzt hat man mehr Muse, sich der üdüllüschen Heimat zu widmen (aber Frooooonkreisch usw. sind noch lange nicht abgehakt......).

 
daf43
Beiträge: 2.460
Registriert am: 05.03.2006


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#9 von conny , 03.04.2012 14:42

ah, ok, von der Elisabeth habe ich bisher noch nichts gelesen

 
conny
Beiträge: 333
Registriert am: 08.03.2006


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#10 von Aragorn1513 , 07.04.2012 13:20

Hallo Winni,
danke für den schönen Bericht über Marburg. Eine Nichte von mir hat eine zeitlang dort studiert und so bin ich auch ein paar Mal in Marburg gewesen. Viele Ecken, die Du fotografiert hast, habe ich auch gesehen. Danke nochmals für das nochmalige dorthin führen.

Gruß - Alex

 
Aragorn1513
Beiträge: 601
Registriert am: 04.05.2007


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#11 von morgenröte , 07.04.2012 17:20

Ein sportlicher Urlaub und tolle Bilder. Ich glaube Räder braucht man dort gar nicht, oder? Wir sind auch immer erstaunt was es in der Nähe noch alles zu sehen gibt.

Viele Grüße Andrea

 
morgenröte
Beiträge: 2.051
Registriert am: 05.03.2006


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#12 von Winni , 07.04.2012 21:00

Hi Andrea,
also die Räder sind sehr hilfreich, um vom CP zur City zu fahren, bevor die Treppen anfangen Wir sind aber auch einen Tag lang den Lahnradweg gefahren, ist ganz nett, aber nicht so toll. Da sind wir vom Weser-Radweg halt verwöhnt.
Ciao
Winni

 
Winni
Beiträge: 15.182
Registriert am: 04.03.2006


RE: Kleine Reise nach Marburg an der Lahn

#13 von Susanne , 15.04.2012 12:42

hallo winni,

danke fürs zeigen der bilder, schöner bericht über Marburg, der mich darin bestärkt, mal hinzufahren. wenn wir wieder mal eine woche frei haben.

 
Susanne
Beiträge: 4.656
Registriert am: 04.03.2006


   

Camping L'Oliveraie in Laurens
Steyr Frankreich-Tour März 2012

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz