RE: Ab in die Berge....

#1 von Winni , 23.07.2011 17:19

Ich möchte euch von einer kleinen Camper-Reise nach Österreich berichten.
Meine Pflegetochter, die ich seit Weihnachten betreue, war noch nie in den Bergen gewesen, was lag also näher, mal wieder in den schönen BregenzerWald/ Vorarlberg zu fahren. Zwei unserer Söhne wollten auch mit, zu fünft im Touring? Tagsüber ja, schlafen nein. Da muste also noch ein Zelt mit. Meine Frau uns ich fahren diese Strecke ( ca. 650 km) immer so gemütlich an zwei oder drei Tagen, wir wollten diesmal aber durchfahren, weil keiner Lust hatte, unterwegs das Zelt aufzubauen.
So starteten wir um 3.oo Uhr in der Früh, alle schliefen im Auto weiter, ich durfte fahren....keine LKW um diese Zeit, meine Lieblingsmusik auf den Ohrstöpseln...I like it! Entspannung pur und Grinsen im Gesicht. Nach 3,5 Stunden waren wir schon in Würzburg, es lief ganz gut, aber dann wurde der alte Volvo immer lauter und eine kurze Diagnose an der Raste ergab ein durchgebranntes Auspuffrohr. Wir fuhren also von der Bahn runter kauften bei einem Dorfbäcker Brötchen und eine Dose Energiedrink. Während Biggi uns ein nettes Frühstück vorbereitete, Eier kochte und den Tisch deckte, flickte ich mit der Dose und zwei Schlauchschellen den Auspuff auf einer netten kleinen Wiese am Ortsrand irgendwo an der Tauber. Trinken kann man dieses Energiezeug allerdings nicht, reines Zuckerwasser, aber der Durchmesser kam halt genau hin.

Wir fuhren dann ca. 50 km weiter auf der Landstrasse, steuerten kurz vor Crailsheim ein Freibad an, und schwammen und duschten, und schon war der Urlaub voll in den Gefühlen. Aber, wir wollten ja auch ankommen, also bald wieder aufgesattelt und wir zogen dann komplett durch, und am späten Nachmittag standen wir am Platz, Zelt aufgebaut und eingerichtet, bei schönstem Sommerwetter.
Der CP ist nur klein, hat aber vernünftige Sanis und wird fast nur von Wanderern besucht, die früh ins Bett gehen und früh aufstehen.

Da man also Touri die „Vorarlberg-Card“ bekommt, kann man alle lifte, Bahnen, Busse, Freibäder, Museen etc. kostenlos nutzen, und das nutzten wir dann auch leidlich aus.

Schon am nächsten Morgen fuhren wir von Mellau mit der Seil-Bahn hinauf und kletterten auf die Kanisfluh. Das war gleich mal ein Hammer-Tour, mit ganz schön Höhenmetern bei irrer Sommerhitze. Aber der Ausblick von so einem Berg, bis zum Bodensee im Norden, mit dem Säntis in der Schweiz und den unendlichen Gipfeln der Walsertäler , das hat einfach etwas Ergreifendes.
In den nächsten Tagen folgten noch die Winterstaude, die Damülser Mittagsspitze, der Didamskopf und dann ging es endlich mal auf den Widderstein. Seit Jahren will ich da hoch, aber immer kam was in die Quere, mal Schnee, mal Unwetter, mal die Höhenangst meiner Frau. Die hat sie aber nun im Alter kurioserweise abgelegt, und sie klettert wie eine Junge!!

Spaziergänge zu Wasserfällen, eine Mountainbiketour auf geliehenen Rädern, und etwas Kultur in den diversen Kirchen und Kapellen rundeten das Program ab. Ich habe mir mit meiner Pflegetochter noch eine wilde Kletterei in einem Hochseilgarten gegönnt, so richtig schön üb er dem Abgrund und dem wilden Gewässer. Das fördert ungemein das Vertrauen zueinander, weil man sich komplett auf den Anderen verlassen muss. Natürlich bin ich noch ein paar Pässe gafahren..das gehört ja dazu...

Die Bergwelt ist genau das Richtige, weil wir durch viel Aktivität gut entspannen können, das Essen (Einkaufen/ selber kochen) in Österreich ist lecker und nicht teurer als zu Hause, die Leute sind nett und wenig aufdringlich.

Wir waren 10 Tage auf dem CP, wir hatten tolles Wetter, für uns schon fast zu warm, zwei Regentage dienten der Entspannung, das war alles ganu richtig. Dann ging es aber auch schon wieder zurück, auf der Rückfahrt besuchten wir noch ein paar nette Orte im Allgäu, bestiegen das Ulmer Münster, schlenderten durch Rothenburg ob der Tauber und verbrachten noch einige Zeit in Fulda.Der Auspuff hat gut gehalten, ich werde es aber nun zu Hause in Ruhe schweißen.

Wir sind rund 2000 km gefahren, haben 5 große Berge bestiegen, haben viel gesehen und viele Eindrücke mitgenommen. Wir haben wenig Geld ausgegeben, weil wir nicht Essen gegangen sind, der CP war mit 35 Euro zu fünft okay, und wir hatten einen Durchschnittsverbrauch von 10,5 Litern Super, ein guter Wert für ein 28 Jahre altes Auto, mit Wohnwagen am Haken, 5 Personen dabei und Klapprädern und Zeltausrüstung....und in Austria gabs den Sprit schon für 1,35 Eus.
Hier noch ein paar Bilder, ihr seht das tolle Wetter in allen Facetten....den Tag in Bgregenz waren es über 30 Grad, gar nicht so unsere Welt....

Link zum CP: http://www.campingaustria.eu/




































 
Winni
Beiträge: 15.179
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#2 von sunshine , 23.07.2011 20:03

Schöner Bericht, Winni - Danke!
Den Fotos nach war das Wetter ja weit besser als du es erwartet hattest.

Uns macht es auch Spaß, in den Bergen herumzukraxeln.

 
sunshine
Beiträge: 9.847
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#3 von platin65 , 23.07.2011 20:13

Danke für den schönen Reisebericht und die tollen Fotos.
der Campingplatz ist bestimmt sehr schön, kommt für uns aber nicht in Frage da Hundeverbot.

 
platin65
Beiträge: 435
Registriert am: 22.01.2009


RE: Ab in die Berge....

#4 von Winni , 23.07.2011 20:22

Hallo Joachim,
ja, stimmt Hundeverbot. Man hat mir sogar den Grund erklärt: sehr viele Wanderer brechen morgens schon um 5.00 Uhr oder um 6.00 Uhr auf, wenn sie lange Klettertouren machen wollen. Hat man Hunde auf dem Platz, führt dies schon in der Früh zu Gebelle, was man einfach verhindern möchte. Und in der Tat war dieser Platz extrem ruhig, was ich persönlich aber weniger den fehlenden Hunden anrechne, als mehr den Leuten, die abends nach den Touren wirklich früh in die Zelte krochen. Und tagsüber war der Platz ausgestorben, weil alle irgendwo unterwegs.
Winni

 
Winni
Beiträge: 15.179
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#5 von Kast , 23.07.2011 21:16

Schöner Bericht und eindrucksvolle Bilder. Wo ihr wandert, da muss man schon schwindelfrei sein.

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Ab in die Berge....

#6 von HD , 23.07.2011 22:08

Hallo - Wieso kommt mir da Fräulein Menke und Hohe Berge in den Sinn??? wo ist Heidi??? -ach nee, die ist ja bei den Eidie's, Winni war ja bei den Ösi's. Spässle!


Danke, Winni, aber kurz vorm Gipfel blieb mir die Luft weg - COPD - you know? , ich fasse zusammen: hohe Berge, Höhenschwindel, hundfreier CP, Ösi's - absolutes "no go" für HD -tja, früher mal, aber eben -früher
Grüsse von ebendem.

 
HD
Beiträge: 12.116
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#7 von Winni , 24.07.2011 00:16

Na ja HD, wieso früher?
Früher ging meine Frau nicht bis ganz oben mit hin, da hatte sie Höhenangst und war schwindelig, aber jetzt im Alter hat sie das nicht mehr, sie fährt sogar alle Seilbahnen mit, und plötzlich können wir das alles zusammen machen .........in vielen Dingen ist das Altwerden halt auch richtig positiv! Und hundefreie Plätze sind für hundefreie Familien okay....wo ist das Problem? Ich habe kein Problem auf Plätzen mit Hunden, aber auch keines auf solchen ohne Hunde........und die Ösis? Eine meiner Schwestern ist Ösi....sie hat einen geheiratet, ich habe vier Nichten/Neffen, alles Ösis.....ich komme da genau so gut mit zurecht, wie mit meiner französischen, schwedischen und englischen Verwandtschaft..........
Auf dem CP waren übrigens gar keine Ösis, nur Franzosen und Holländer, die meisten Ösis fahren nämlich nach Frankreich, meint meine Schwester... also mit Deutsch ging da auch gar nix....

Ich habe aber in diesem Urlaub was neues entdeckt, das ist Pässe fahren mit dem Fahrrad, und zwar nur runter....mit dem Bus hoch, mit dem ( geliehenen) Bike wieder runterdonnern........da kommt man richtig ins Schwitzen bei............ Je oller, je doller halt........... jetzt verstehe ich auch, was dies + hinter der 50 oder der 60 bedeutet.........es ist einfach ++++ Früher hätte ich sowas nicht gemacht...

W.

 
Winni
Beiträge: 15.179
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#8 von daf43 , 24.07.2011 10:13

Hallo,
da hattet ihr ja schöne Tage.


@ all
(bezüglich Ösi): wusste garnicht, dass manche noch so engstirnig denken! "die Ösi, die Deutschen, die Franzosen" , diese Pauschalisierung hörte ich zuletzt vom Opa aus seinem Kriegserlebnissen und seinen eingebleuten Propaganda-Parolen.

Komisch, ich treffe in allen Ländern nette Menschen, an was liegt das nur?

Aber wenn halt schon ein Glas Wasser für 50 Cent einen ganzen Bayern-Urlaub versauen können .....

 
daf43
Beiträge: 2.460
Registriert am: 05.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#9 von Lofottroll , 24.07.2011 10:22

So ist es Dieter!

Wir haben schon viele nette Urlaube in Östereich verbracht.
Wir werden dieses Jahr auch noch mal in Österreich urlauben. Und das ist gut so.

Mein Sohn wird aller Wahrscheinlichkeit nach eine Österreicherin heiraten. Und auch das ist gut so.


@winni, genauso haben wir schon viele male Urlaub in Östereich verbracht. Schönen Dank für deinen Reisebericht. Der kommt genau zur richtigen Zeit. Als Einstimmung für unseren Urlaub im September.

 
Lofottroll
Beiträge: 1.798
Registriert am: 03.04.2009


RE: Ab in die Berge....

#10 von Winni , 24.07.2011 10:37

Moin Loffo,
wo wollt ihr da hin? Kärnten mal wieder?
Also ich mag Ösi-Land ganz besonders, es ist landschaftlich einfach einmalig, wenn man die Berge liebt. Kommt ja auch immer drauf an, was man im Urlaub so macht. Das Wandern in den Bergen ist etwas ganz intensives für die Beziehung und Nähe mit dem Menschen/ den Menschen, mit dem/denen man das macht. Man muss aber auch gerne zu zweit "einsam" sein. Ich habe auf dem CP ( nur ca. 20 Leute waren da) in den 10 Tagen mit keinem irgend was geredet. Die waren alle tagsüber wandern, und abends in den Zelten/Wowas. Die Pächter habe ich nur beim Einchecken/Auschecken gesehen, einen Laden oder so gibt es da nicht auf dem PLatz. Selbst in den Sanis war ich immer alleine, keine Sau. Und ich finde das geil!! Ich habe zu Hause soviel Leben, das reicht eigentlich.

Winni

 
Winni
Beiträge: 15.179
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#11 von Lofottroll , 24.07.2011 11:15

Winni, wir waren schon dort in Ferienwohnungen, in Ferienhäusern, zuletzt natürlich mit WoMo oder Wohnwagen. Auch mit Zelt auf dem Motorrad haben wir Östereich schon bereist.

Dieses Jahr werden wir zunächst ein paar Tage im Salzburger Land verbringen. Unsere Kinder erwarten das halt. Und wir machen es gerne.
Danach geht es wohl in die Hohen Tauern. Und von dort Richtung Tirol. Und dann eventuell über den Schwarzwald wieder nach Hause.

 
Lofottroll
Beiträge: 1.798
Registriert am: 03.04.2009


RE: Ab in die Berge....

#12 von sebbarca , 24.07.2011 16:11

Hola!

Bestimmt eine schöne Tour und atemberaubene Ausblicke. Ich wandere gern, aber für solche Bergtouren bin ich zur Zeit nicht zu haben.
.... aber dieser Frühstücksteller!!!! Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen...

Hasta luego!
Klaus

 
sebbarca
Beiträge: 1.762
Registriert am: 07.05.2008


RE: Ab in die Berge....

#13 von Winni , 24.07.2011 16:23

Hey Loffo,
also Hohe Tauern möchte ich auch mal wieder, ganz besonders auf einen ganz kleinen Platz in Mallnitz, eigentlich nur eine Kuhweide mit ( wenigen, aber sehr guten) Sanis. Man kann jetzt auch wieder mit Wohnwagen/ Mobil die Autoverladung durch den Tauerntunnel nutzen, war viele JAhre für alles gesperrt, was Gasanlagen hat. Wir sind die letzten Male immer über den Großglockner gefahren.

http://obernig.peak.at/zurueckzurnatur003.htm
wenn man ganz genau hinschaut, erkennt man auf der Campingwiese meinen blauen Volvo 740 und den Touring, muss so rund 7 Jahre her sein, das Foto....

 
Winni
Beiträge: 15.179
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#14 von Doris ( gelöscht ) , 24.07.2011 23:26

Zitat von sebbarca
.... aber dieser Frühstücksteller!!!! Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen...



Hallo Klaus,

das ist kein Frühstücksteller, sondern die Brotzeit auf dem Berg..

Grüße, Doris

Doris

RE: Ab in die Berge....

#15 von Winni , 25.07.2011 07:36

Doris, so ist das............... alles persönlich hochgeschleppt!!

 
Winni
Beiträge: 15.179
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#16 von sebbarca , 25.07.2011 10:03

Hola, buenos dias!

In den mehr als 15 Jahren im politischen Bayern (geographisch war's zugegebenermaßen Franken) habe ich gelernt, daß die Brotzeit zeitlich in der Mitte zwischen Aufstehen und dem Mittagessen liegt, gewissermaßen als 2. Frühstück. Da mein erstes Frühstück meist entfällt (ist eh nur Kaffeetrinken) ist das zweite also mein erstes Frühstück . Paßt scho'.

Hasta luego!
Klaus

 
sebbarca
Beiträge: 1.762
Registriert am: 07.05.2008


RE: Ab in die Berge....

#17 von Doris ( gelöscht ) , 25.07.2011 11:25

Hallo Klaus,

in diesem Fall ist es nicht eine Frage der Uhrzeit, sondern des Ortes. Eine Brotzeit auf dem Berg kannst Du auch morgens um 7 machen und trotzdem ist es kein Frühstück . .....

Grüße, Doris

Doris

RE: Ab in die Berge....

#18 von Tscharlie , 25.07.2011 13:23

Hallo,

sogar unsere Hunde wissen: Brotzeit in den Bergen ist was ganz anderes. Da bekommen sie nämlich auch was ab, was "bei Tisch" streng verboten ist ,

Tscharlie

 
Tscharlie
Beiträge: 10.974
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#19 von morgenröte , 25.07.2011 18:30

Da musste man wirklich schwindelfrei sein, ein sportlicher Urlaub!
Wie hat es der jungen Dame gefallen? Ich finde es toll dass eure Jungs auch noch mit gefahren sind.

Gruß Andrea

 
morgenröte
Beiträge: 2.050
Registriert am: 05.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#20 von Winni , 25.07.2011 20:54

Hallo Andrea,
also der jungen Dame hat es total gut gefallen. Wenn man 16 ist und zum erstenmal im Leben die Berge sieht, und dann auch gleich noch hoch hinauf klettert, das hat schon was.

Schwindelfrei? Na klar. Ich habe ja mit der jungen Dame einen Hochseil-Garten durchklettert, da braucht man schon Mut und sollte auch schwindelfrei sein. Es fördert aber absolut das Vertrauen, man klettert zu zweit ( oder in einem Team) und man muss sich kompeltt auf den Partner verlassen können. Ich habe das schon ein paarmal mit SchülerInnen gemacht, es macht großen Spaß, an eigene Grenzen zu gehen. Jetzt der im urlaub war allerdings schon heftig für einen alten Mann wie mich, so mit Wasserüberquerung und richtiger Höhe!!! rund 35 Euro für 2,5 Stunden Klettern pro Person auch nicht ganz billig, aber es hat die junge Dame und mich nochmal eine ganze Ecke vorwärts gebracht in unserer Beziehung. Und ich habe wieder gemerkt, dass man im Alter doch um einiges mutiger wird, bei mir ist das jedenfalls so, vor 15 JAhren hätte ich das niemals gemacht. Ich hoffe, dass ich das irgendwann auch nochmal mit meiner Frau machen kann, sie legt ja ihre Höhenangst gerade ab










 
Winni
Beiträge: 15.179
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#21 von Susanne , 26.07.2011 08:16

hi winni,

die bilder vom hochseilgarten sind toll, hochachtung. ich bin vor 14 tagen zum 1. mal im waldseilgarten bei uns hier gewesen, da geht es höchsten 10 meter hoch, ausgenommen ein sprung von 13m höhe, aber so über wasser und in dieser höhe, echt super.

 
Susanne
Beiträge: 4.655
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#22 von Winni , 26.07.2011 08:46

Moin Susanne,
bei uns in der Gegend entstehen zur Zeit auch ein paar neue solcher Waldseilgärten. Ich finde, das ist eine tolle Sache, um sich mal etwas wie Tarzan zu fühlen, oder? Könnte sicher so manche Partnerschaft/ beziehung retten, wenn die einfach mal zusammen klettern würden. Ich werde das bei meiner Jugendamts-Tätigkeit jedendanfalls mal etwas mehr einbeziehen. War für mich eine tolle Erfahrung.

Heute Schwiemu besuchen, 150 km hin, 150 km zurück, im Altenheim einen Kaffee mit ihr trinken, die gleichen Geschichten, die gleichen Bilder, aber es ist okay.

Heute Nachmittag lerne ich einen neuen Klienten ( Schüler) kennen, den ich ab 1. August betreuen soll, schon siebenmal die Schule gewechselt, ist 15, alles hinter sich, Prügeleien zu Hause, diverse Therapien, Auffälligkeiten........der braucht jetzt angeblich mal einen Mann, der ihm zeigt, wo der Michel seinen Hammer hänger hat, meint das Jugendamt. Kann der Bursche gleich mal heute abend meinen Auspuff mit schweißen, hä hä. Und nächste Woche fahre ich mit dem drei Tage an der Weser zelten, dann weiß ich, ob es mit ihm geht oder nicht. Bin mal richtig gespannt.

Winni

 
Winni
Beiträge: 15.179
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#23 von morgenröte , 26.07.2011 14:04

In Bad Harzburg gibt es auch so einen Klettergarten, leider will keiner mit mir hin. Werde diesen Sommer mal gucken fahren, Wohni steht in der Nähe.

Eure Bilder sind echt klasse, aber ungefährlich sieht das nicht aus. Ist man da nicht irgendwo immer angeseilt?

Neugieriger Gruß Andrea

 
morgenröte
Beiträge: 2.050
Registriert am: 05.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#24 von Winni , 26.07.2011 14:25

Hey Andrea, man ist immer irgendwo gesichtert, der Umgang mit der eigenen Sicherheit ( und der des anderen) ist ein wichtiger Punkt bei der ganzen Aktion mit der Kletterei. Bad Harzburg? Da muss ich gleich mal googlen.
Winni

 
Winni
Beiträge: 15.179
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ab in die Berge....

#25 von Michi ( gelöscht ) , 26.07.2011 14:45

Hallo Andrea,

also mitkommen würde ich schon, aber nicht mit klettern

Ne, also da muss ich wohl auch noch bisschen warten bis bei mir die Höhenangst nachlässt.
Bei mir wirds so ab 3m kritisch, höher muss ich nicht unbedingt

Aber ich hab mal net mit meinen lieben Vereinskollegen gerechnet.
Hatten den großen Sanitätskurs und u. a. ging es an dem Tag um Patienten auf der Trage "befestigen" und auch abseilen.
Tja, als ich dann "gefesselt" war wurde ich aus dem 1. Stock des Feuerwehrhauses durchs Fenster nach unten abgeseilt.
Das hat mich sicher ein paar Jahre Leben gekostet

Gruß Michi

Michi

   

Immer hinter der Regenfront her - I
Statt Frankreich - Deutschland... - Impressionen -

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz