RE: Auf Entdeckungsreise im 'Schwarzen Périgord', Herbst 2010

#26 von Campino ( gelöscht ) , 10.11.2010 19:40

...entfaltet sich die ganze Noblesse eines Schlosses dieser Zeit: der Blick geht über die Ballustrade und die sich anschließende Gartenterrasse über die hügelige Landschaft hinaus,
erst dann wird das Auge von den Gebäuden des Schlosses gefangen: Links nach Norden der breit gelagerte 3-stöckige Mitteltrakt, U-förmig flankiert von den beiden niedrigeren Seitenflügeln mit den abschließenden markanten Rundtürmen und ihren aufgesetzten Dachtürmchen an den Enden.
Im südöstlichen Turm befindet sich die Schlosskapelle, während im vorderen (südwestlichen) die Wachmannen postiert waren; von hier der Blick rundum ins Land ist sehr eindrucksvoll. Noch mehr allerdings beeindruckt der Aufstieg in die Kuppel und die meisterliche Dachkonstruktion aus Kastanienholz.

Campino

RE: Auf Entdeckungsreise im 'Schwarzen Périgord', Herbst 2010

#27 von Campino ( gelöscht ) , 10.11.2010 19:48

Den Augenschmaus – und so etwas gibt es nur in France – bietet dann der Blick über die unglaublich phantasievoll und mit unvorstellbarer Akkuratesse gestalteten gepflegten französischen Gärten.

Campino

RE: Auf Entdeckungsreise im 'Schwarzen Périgord', Herbst 2010

#28 von Campino ( gelöscht ) , 10.11.2010 19:56

Auf diese erlebnisreichen Wochen folgte nun unser schon zur Gewohnheit gewordene Camping-Ausklang mit Freunden an der baskischen Atlantikküste.
Über Bergerac, Marmande, Mont-de-Marsan, Dax, Capbreton erreichten wir bei strahlender Herbstsonne unseren Camping Municipal ‚Les Pins Bleus’ in Labenne-Océan.

Campino

RE: Auf Entdeckungsreise im 'Schwarzen Périgord', Herbst 2010

#29 von Rolf ( gelöscht ) , 10.11.2010 21:49

Boah Canpino,
zu deinem Reisebericht fällt mir nixx anderes ein als HD zu zitieren:

Toll geschrieben, tolle Fotos - Danke und "Chapeau"
dem kann ich mich nur anschließen!

Gruß
Rolf

Rolf

RE: Auf Entdeckungsreise im 'Schwarzen Périgord', Herbst 2010

#30 von Mephisto , 10.11.2010 22:05

Hallo Campino, schöner Reisebericht, deckt sich mit unserem Urlaub vor drei Jahren daselbst weitestgehend. Allerdings haben wir uns nicht ganz so viel Kultur "reingezogen", mit dem Sachverstand schon mal gar nicht. Wir haben stattdessen beispielsweise einen Trüffelzüchter besucht und ich weiß jetzt, wie ich "trüffelverdächtige" Gegenden erkenne, wir haben einen bäuerlichen Hersteller von "Confit canard und oie" besucht, und wir sind in viele Straßen gefahren, die in Wäldern endeten oder auf Schleich- und Trampelpfaden an der Dordogne entlang gelaufen. Wir haben den Markt in Sarlat heimgesucht, uns aber wahnsinnig in der Kauflust zurückgenommen. Wir haben den Künstlern in der Nähe der Kirche/Markthalle bei ihren Arbeiten am Walnußholz zugesehen und den Geruch des frisch bearbeiteten Holzes noch in der Nase. Ich möchte es hier nochmals sagen, uns hat es dort besser gefallen als an der Loire. Irgendwie war es an der Dordogne bodenständiger als an der Loire, die vielen Schlösser, Burgen, Bastiden, die lange Tradition der Menschen, nicht so ein "Sommerdomizil" der Etablierten wie an der Loire. Und gute Weine hats dort auch

 
Mephisto
Beiträge: 2.363
Registriert am: 15.08.2007


RE: Auf Entdeckungsreise im 'Schwarzen Périgord', Herbst 2010

#31 von Kast , 10.11.2010 22:23

Danke für den Reisebericht und die schönen Bilder. Danke, dass ich auf diese Weise "mitreisen" durfte.

 
Kast
Beiträge: 1.902
Registriert am: 22.01.2009


RE: Auf Entdeckungsreise im 'Schwarzen Périgord', Herbst 2010

#32 von sunshine , 10.11.2010 22:45

Hallo Campino,
ich habe extra gewartet mit Lesen, bis du den Bericht fertig hattest.

Wann warst du denn unterwegs? Wir hätten uns vielleicht sogar irgendwo über den Weg laufen können.
Auf dem Weg nach Nordspanien hatte ich mir auch Sarlat la Caneda herausgepickt, aber es hat dann doch nicht in die Tagesetappe gepasst.
Aber dafür haben wir auf dem Rückweg einen Stopp an der Baskischen Atlantikküste und an der Dordogne gemacht.

Ich lese gerne deine Berichte, weil aus jedem Satz die Faszination hervorblitzt, die für dich vom alten Gemäuer ausgeht, und das kann ich gut nachvollziehen, weil es mir ähnlich geht.
Danke für die Zeilen und Bilder von meinem Lieblingsreiseland!

 
sunshine
Beiträge: 9.848
Registriert am: 04.03.2006


RE: Auf Entdeckungsreise im 'Schwarzen Périgord', Herbst 2010

#33 von Susanne , 11.11.2010 07:52

hallo campino,

wunderschöner bericht, danke, es hat viel vergnügen gemacht, ihn zu lesen und, einmal mehr, die lust aufs perigord geweckt.

 
Susanne
Beiträge: 4.656
Registriert am: 04.03.2006


RE: Auf Entdeckungsreise im 'Schwarzen Périgord', Herbst 2010

#34 von donalfredo , 11.11.2010 07:59

Moin zusammen.
Meinen herzlichen Glückwunsch an campino für seinen superben Reisebericht.
Bei der Qualität deiner Beschreibungen müßten ja eigentlich die Baedekers und Du Monts Schlange stehen für einen neuen Autor.

 
donalfredo
Beiträge: 5.712
Registriert am: 10.01.2009


RE: Auf Entdeckungsreise im 'Schwarzen Périgord', Herbst 2010

#35 von daf43 , 11.11.2010 11:32

Hallo Campino,
wir waren im Laufe der Jahre schon dreimal dort in der Gegend (auch in der Lascaux). Uns hat besonders der ein paar Kilometer von Sarlat entfernte CP "Les Terrases du Périgord" gut gefallen.

Gruß daf43

 
daf43
Beiträge: 2.460
Registriert am: 05.03.2006


   

Nordspanien - und Frankreich, Sommer 2010
Unsere Herbstfahrt 2010 an Mosel und Saar

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz