ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Alles rund um die Zugfahrzeuge

Moderatoren: sunshine, Daniel

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon Killerdackel » 14/11/2016, 21:57

tomruevel hat geschrieben:..., doch zum Caravanhändler fahre (=70km) für eine Kartusche Kitt.
Bestelle ich sie im I-Net. ....

Verständlich !
War das was ganz Spezielles ?
Sonst müßts doch der regionale Baumarkt haben.
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10997
Registriert: 6/3/2006, 00:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon steyr » 14/11/2016, 22:45

Dieses "Teile kaufen und dann zur Werkstatt mitnehmen" ist so ein "deutsches Ding". Das kann ich mir nicht vorstellen und ist hierzulande auch keine "Kultur". Ich lagere meine Sommer und Winterreifen sogar beim Reifenhändler. Wenn man hier zur Werkstatt gehen würde und seine neugekauften Reifen mitbrächte, dann würde der Monteur einem für Auswuchten und Montage so viel Geld abknöpfen dass das Ersparte schon wieder weg wäre. Aber diese Geschichte mit Reifendirekt wird heutzutage sogar von vielen Werkstätten genutzt, der klassische Reifengrosist wird über früh oder später verschwinden und auch hier wird sich das "just in time" durchsetzen.

Hierzulande ist mir von allen Werkstätten die ich kenne und nutze, Subaru-Fiat-Boschservice-Womoservice, bekannt dass sie keine mitgebrachten Teile verarbeiten und ich finds auch richtig so. Ich hab grad eine neue Aufbaubatterie durch eine Werkstatt bestellen lassen, ich hätt das auch selbst tun können aber die Masse der Batterie und der Platz wo sie eingebaut ist, sind so fickerig dass schon ein paar Millimeter entscheiden ob sie passt oder nicht. Wenn jemand anders sie bestellt und sie nicht passt, dann kann der sich damit herumplagen und nicht ich. Beim Steyr wo ich unendlich viel Platz und Zuladung hatte war das was anderes, da hab ich alles selbst bestellt, aber da gabs dann auch kein Risiko.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 18:59

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon tomruevel » 14/11/2016, 23:01

Killerdackel hat geschrieben:
tomruevel hat geschrieben:..., doch zum Caravanhändler fahre (=70km) für eine Kartusche Kitt.
Bestelle ich sie im I-Net. ....

Verständlich !
War das was ganz Spezielles ?
Sonst müßts doch der regionale Baumarkt haben.


Moin,

eigentlich nichts spezielles, diese weiße Sikaflex was den Silver zusammenhält.
Aber doch so speziell, dass es eben nicht im Baumarkt zu kriegen ist.

Ansonsten, Yves, die bei den Reifenportalen gekauften Reifen sind keine mitgebrachten Reifen.
Die werden direkt an den Montagepartner geliefert.
Der Kunde allerdings macht die Bestellarbeit die sonst der Händler macht.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1379
Registriert: 9/12/2008, 22:20

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon Lofottroll » 15/11/2016, 07:54

Moin Dieter, also das 14 tägige Rückgaberecht ist ja unbestritten. Aber das gilt nur für Waren ohne Gebrauchsspuren. Also gelieferte Ware anschauen, entspricht nicht meinen Vorstellungen, also wieder retour. Und nicht mal ausprobieren, entspricht nicht meinen Vorstellungen, also retour.
Ich fürchte, da wirst du Probleme bekommen. Wünsche dir trotzdem, daß Reifen Direkt kulant ist.
schöne Grüße von der Elbe

Werner
Der sicherste Weg zum Glück ist Camping
Benutzeravatar
Lofottroll
Mitglied
 
Beiträge: 1487
Registriert: 3/4/2009, 21:18
Wohnort: Großraum Hamburg

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon steyr » 15/11/2016, 09:17

tomruevel hat geschrieben:
Ansonsten, Yves, die bei den Reifenportalen gekauften Reifen sind keine mitgebrachten Reifen.
Die werden direkt an den Montagepartner geliefert.
Der Kunde allerdings macht die Bestellarbeit die sonst der Händler macht.


Die werden alle an "eine Adresse ihrer Wahl oder an einen der vielen Montagepartner geschickt" wie auf sämtlichen Reifenportalen zu lesen ist. Also sowohl als auch. ;)
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 18:59

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon daf43 » 15/11/2016, 10:09

Hallo,

mein örtlicher Reifenhändler hat mich, als ich vor Jahren auch schon nach einem "guten Preis" fragte, an den Internet-Händler verwiesen und mir die Reifen sogar bestellt und dann aufgezogen. Auf meine Frage, wieso dieser Weg so viel billiger ist, sprach er davon, dass der online-Händler eine andere Einkaufsbasis habe (also "Großbesteller beim Produzenten).
Dieter

"Lieber verreisen als vergreisen".
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 2238
Registriert: 5/3/2006, 18:56
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon 68ery » 15/11/2016, 10:23

daf43 hat geschrieben:Hallo, mein örtlicher Reifenhändler hat mich, als ich vor Jahren auch schon nach einem "guten Preis" fragte, an den Internet-Händler verwiesen und mir die Reifen sogar bestellt und dann aufgezogen.
Dann bis du doch prima dran und du hast deinen Ansprechpartner vor Ort mit den üblichen gesetzlichen Gewährleistungsregeln. Das war doch mein Vorschlag, es grundsätzlich nur so zu handhaben.
68ery
 

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon daf43 » 15/11/2016, 10:52

Hallo Wlad,
dieses Mal habe ICH aber direkt beim Online-Händler bestellt. :D
Dieter

"Lieber verreisen als vergreisen".
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 2238
Registriert: 5/3/2006, 18:56
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon donalfredo » 15/11/2016, 10:57

Lofottroll hat geschrieben:Moin Dieter, also das 14 tägige Rückgaberecht ist ja unbestritten. Aber das gilt nur für Waren ohne Gebrauchsspuren. Also gelieferte Ware anschauen, entspricht nicht meinen Vorstellungen, also wieder retour. Und nicht mal ausprobieren, entspricht nicht meinen Vorstellungen, also retour.
Ich fürchte, da wirst du Probleme bekommen. Wünsche dir trotzdem, daß Reifen Direkt kulant ist.


Also ich muss da noch mal einhaken.
Was bitte, lieber Werner, haben falsche Lieferungen mit Kulanz zu tun?
Daß das eine üble Angelegenheit ist, über's Wochenende getragene und vollgesabbelte Kleidung wieder an Zalando und Co. (ÜBER 40% Retouren !!!, das muss man sich mal vorstellen, das hat mit "passt nicht" nichts mehr zu tun) zurückzuschicken, ist eine Sache, bei falsch gelieferter Ware ist das was anderes.
Wenn Dieter das Pech haben sollte, sich das nicht ausgedruckt zu haben, dann ist das halt so, aber in jedem anderen Fall MUSS das retourniert werden können, selbst wenn die Reifen Gebrauchsspuren haben.
Dann ist halt der Lieferant der Angeschmierte.
Woher kommen denn zigtausende von günstig verkauften Artikeln bei Amazon?
Weil sie eben nicht den Erwartungen entsprochen haben, und mittlerweile schon ein paar Kilometer auf der Datenkarte haben (eineinhalbtausend Auslösungen bei Digitalkameras ist völlig normal, sagt meine Bekannte, ihres Zeichens Fotohändlerin - dann ist die Kamera auch nicht mehr neu, finde ich).
Es wurde erst kürzlich wieder ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Retouren nicht mal in der Originalverpackung erfolgen müssen, dann könnte man sich fragen - was macht ein Händler mit Ware, für die er keine Schachtel mehr hat?
Günstig weiterverkaufen wie bei falsch gelieferten Reifen.

Langer Rede kurzer Sinn - dieses Problem ist nur dann Dieters Problem, wenn er keinen Nachweis hat, daß er richtig bestellt hat und daß falsch geliefert wurde.
Aus so etwas lernt man halt ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4718
Registriert: 10/1/2009, 15:00
Wohnort: Stuttgart

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon 68ery » 15/11/2016, 11:45

donalfredo hat geschrieben:
Lofottroll hat geschrieben:Moin Dieter, also das 14 tägige Rückgaberecht ist ja unbestritten. Aber das gilt nur für Waren ohne Gebrauchsspuren. Also gelieferte Ware anschauen, entspricht nicht meinen Vorstellungen, also wieder retour. Und nicht mal ausprobieren, entspricht nicht meinen Vorstellungen, also retour.
Ich fürchte, da wirst du Probleme bekommen. Wünsche dir trotzdem, daß Reifen Direkt kulant ist.


Also ich muss da noch mal einhaken. Was bitte, lieber Werner, haben falsche Lieferungen mit Kulanz zu tun?.
Das wurde doch bereits verständlich dargelegt und von Lofottroll noch einmal wiederholt. Steht in jeder Widerrufsbelehrung (Leistungen sind gegenseitig ....). Wie er Händler sich dazu stellt, wird daf sehen. Wenn er ( der Händler ) ein bisschen auf sich hält, wird er das einvernehmlich regeln. Das ist aber etwas anderes, als ein gesetzlicher Anspruch (Kulanz eben). Und wie ein Richter entscheiden würde - dazu schreibe ich mal lieber nichts.

Seriöse Händler verkaufen Retouren als B-Ware. Sehr viele sind nicht seriös.
68ery
 

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon Lofottroll » 15/11/2016, 12:12

Wolfgang, das ist doch ganz einfach. Dieter konnte und hätte die Ware vor Benutzung kontrollieren müssen. Er hat ja selber geschrieben, daß die Bestellnummer nicht mit der von ihm bestellten Ware übereinstimmte. Daraufhin hätte er sofort die Reifen als Retoure zurückschicken müssen. Nicht erst montieren und ausprobieren. Dann ist es gebrauchte Ware, und die ist vom 14 tägigem Rückgaberecht ausgeschlossen.

Nehmen wir das Beispiel Schuhe. Wenn die geliefert werden, darfst du sie anprobieren. Du kannst damit aber nicht ne Woche rumlaufen und dann sagen, nö gefallen mir doch nicht. Dann würde der Onlinehändler sie auch nicht zurücknehmen, weil gebrauchte Ware. Schau dir die Bedingungen für 14 tägiges Rückgaberecht mal genau an. Nur neue ungebrauchte Ware fäält darunter.
schöne Grüße von der Elbe

Werner
Der sicherste Weg zum Glück ist Camping
Benutzeravatar
Lofottroll
Mitglied
 
Beiträge: 1487
Registriert: 3/4/2009, 21:18
Wohnort: Großraum Hamburg

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon daf43 » 15/11/2016, 15:50

Hallo Werner,

die Bestellnummer wurde bei der Lieferung an den Reifenhändler gar nicht offen gelegt und ich habe die Reifen auch nicht gesehen. Und wie beim Reifenhändler üblich, werden die Reifen aus dem Lager genommen und in der Halle montiert, während der Kunde -also ich - gemütlich im Verkaufsraum sitzt und gratis Kaffee schlürft. Außerdem sind die Reifen ja optisch identisch, nur wenn man richtig sucht, findet man an der Seitenwand des Reifens (schwarz auf schwarz) "China" eingeprägt.
Dieter

"Lieber verreisen als vergreisen".
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 2238
Registriert: 5/3/2006, 18:56
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon 68ery » 15/11/2016, 16:02

daf43 hat geschrieben:Hallo Werner,

die Bestellnummer wurde bei der Lieferung an den Reifenhändler gar nicht offen gelegt und ich habe die Reifen auch nicht gesehen. Und wie beim Reifenhändler üblich, werden die Reifen aus dem Lager genommen und in der Halle montiert, während der Kunde -also ich - gemütlich im Verkaufsraum sitzt und gratis Kaffee schlürft. Außerdem sind die Reifen ja optisch identisch, nur wenn man richtig sucht, findet man an der Seitenwand des Reifens (schwarz auf schwarz) "China" eingeprägt.

Du bist Kunde - dass du die Reifen vor Montage nicht gesehen hast, kannst du dem Versender nun wirklich nicht zurechnen.

Was steht denn auf den an DICH gerichteten Lieferschein/der Rechnung? Was du bestellt hast, oder was geliefert wurde (Preis)? Üblich sind bei Online-Händlern Bestellbestätigungen per E-Mail mit der Bitte um Prüfung. Macht das Reifen.direkt nicht so?

Natürlich muss die Werkstatt solche Details nicht prüfen, wenn sie an dem Handel gar nicht beteiligt ist (ist aber nur meine Meinung ohne Jurastudium).

Aber der Onlinehändler wird sich ja irgendwann oder auch nicht äußern.

Meine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung schließt auch "Verträge rund ums Auto" (Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht) ein. Ob das auch auf Auseinandersetzungen um einen Reifenkauf einschließt, hätte ich in 2 Minuten am Telefon geklärt (wenn es mich erwischt hätte). So, wie ich das als Paket mache und gemacht hätte, wäre das auf jeden Fall abgedeckt - Werkstattauseinandersetzung sind ausdrücklich aufgeführt.Kannst ja mal in die Bedingungen deiner Versicherung schauen.
68ery
 

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon Lofottroll » 15/11/2016, 16:40

Dieter, du bist aber doch verpflichtet die Ware zu prüfen, bevor du sie benutzt.

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber ... -internet/ dort wird ziemlich am Ende erklärt, daß man sich bei der Benutzung zurückhalten muß.
schöne Grüße von der Elbe

Werner
Der sicherste Weg zum Glück ist Camping
Benutzeravatar
Lofottroll
Mitglied
 
Beiträge: 1487
Registriert: 3/4/2009, 21:18
Wohnort: Großraum Hamburg

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon 68ery » 15/11/2016, 16:53

Lofottroll hat geschrieben:Dieter, du bist aber doch verpflichtet die Ware zu prüfen, bevor du sie benutzt.

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber ... -internet/ dort wird ziemlich am Ende erklärt, daß man sich bei der Benutzung zurückhalten muß.


und dass, wenn der Wert der Ware durch die Nutzung gemindert wurde, dafür Ersatz zu leisten ist (in EUR). Aber das steht ja so in jeder Widerrufsbelehrung (zwingend vorgeschrieben) und in diesem Thread schon ganz am Anfang.
68ery
 

VorherigeNächste

Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste