Anhängelast

Alles rund um die Zugfahrzeuge

Moderatoren: Daniel, sunshine

Beitragvon Tscharlie » 23/8/2008, 10:17

Bussgeld

Habe ich gefunden:

wie ich das lese können die bei Überladung 1 Punkt und 50 € verhängen, weil man die Gewichte nicht beachtet hat. Bei über 20 % mehr 3 Punkte und 50 -125 €.

Obs so stimmt?

Tscharlie
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10940
Registriert: 4/3/2006, 09:43

Beitragvon Hugo21 » 23/8/2008, 10:36

Hallo Tscharlie,

Danke für den Link, werde ihn mal meinem Kumpel zeigen.
Hugo21
 

Beitragvon NambaWan » 23/8/2008, 10:42

Ja, ja. Die Last mit der Anhängelast.

@Huga
Es kann durchaus sein, daß die Knolle für Deinen Kumpel berechtigt war. Bleiben wir mal bei dem Beispiel Deines Freundes.

Zur Erinnerung: Anhängelast = tats. Gewicht des Hängers minus Stützlast.

Hatte Dein Kumpel die Ladung so verstaut, daß er eine Stützlast von 75kg hatte, hatte er eine Anhängelast von 495 kg und war folglich nicht überladen.

War die Ladung aber so verstaut, daß er nur eine Stützlast von sagen wir mal 5 kg hatte, so ergibt dies eine Anhängelast von 565 kg und somit eine Überladung von deutlich über 10%

Und was lernen wir Camper daraus? Jedes Kilo, welches wir an der Stützlast nicht ausnutzen verschenken wir an der möglichen Zuladungskapazität unseres WoWa.

Oh Mann, kann ich ein Klugschei...... sein.

Gruß
NambaWan
NambaWan
 

Beitragvon Hugo21 » 23/8/2008, 11:19

Hallo,

ich weiß jetzt eins, die Anhängelast ist das tatsächliche Gesamtgewicht des Anhängers (Achslast zuzüglich Stützlast), § 42 StVZO.

Wenn ich einen PKW habe mit einer Anhängelast von 1000 kg, dann darf der Anhänger nicht 1000kg +75kg Stutzlast wiegen, sondern nur 1000kg.
Hugo21
 

Beitragvon NambaWan » 23/8/2008, 11:36

Hallo Huge.

Dies lese ich (und andere) so nicht.

Schau mal hier:

Beispiel 3: zGG des Anhängers größer als die zulässige Anhängelast des Zugwagens

zGG des Anhängers = 1.300 kg, zulässige Anhängelast = 1.200 kg, zulässige Stützlast 75 kg.
Das tatsächliche Gewicht des Anhängers darf max. 1.275 kg betragen. Er darf um die Stützlast höher belastet werden, da sein zGG 1.300 kg beträgt und dieses nicht überschritten wird. Dieses ist also die einzige Konstellation, bei der Anhänger um den Wert der Stützlast schwerer sein darf als die Anhängelast vorgibt.


Gruß
NambaWan
NambaWan
 

Beitragvon Hugo21 » 23/8/2008, 14:17

Hallo Nummero Dos,

was der Anhänger-Heini schreibt ist mir egal, aber für mich zählt die StVZO § 42.

Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
§ 42 Anhängelast hinter Kraftfahrzeugen und Leergewicht

Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. September 1988 (BGBl. I S. 1793), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 26. Mai 2008 (BGBl. I S. 916)

(1) 1Die gezogene Anhängelast darf bei
1. Personenkraftwagen, ausgenommen solcher nach Nummer 2, und Lastkraftwagen, ausgenommen solcher nach Nummer 3, weder das zulässige Gesamtgewicht,
2. Personenkraftwagen, die gemäß der Definition in Anhang II der Richtlinie 70/156/EWG Geländefahrzeuge sind, weder das 1,5fache des zulässigen Gesamtgewichts,
3. Lastkraftwagen in Zügen mit durchgehender Bremsanlage weder das 1,5fache des zulässigen Gesamtgewichts des ziehenden Fahrzeugs noch den etwa vom Hersteller des ziehenden Fahrzeugs angegebenen oder amtlich als zulässig erklärten Wert übersteigen.
Bei Personenkraftwagen nach Nummer 1 oder 2 darf das tatsächliche Gesamtgewicht des Anhängers (Achslast zuzüglich Stützlast)jedoch in keinem Fall mehr als 3.500 kg betragen. 3Die Anhängelast bei Kraftfahrzeugen nach § 30a Abs. 3 darf nur 50 vom Hundert der Leermasse des Kraftfahrzeugs betragen.


Das ist ja wie beim Metzger, darfs es ein bisschen mehr sein. :( :lach:

Und jetzt müssen wir die Umfrage mal neu machen, bei wem ist der WoWa immer zu schwer. ;D :lach: :lach: :lach:
Hugo21
 

Beitragvon NambaWan » 23/8/2008, 14:56

Hugo21 hat geschrieben:. . . ich weiß jetzt eins, die Anhängelast ist das tatsächliche Gesamtgewicht des Anhängers (Achslast zuzüglich Stützlast), § 42 StVZO. . .


Hugo21 hat geschrieben:tatsächliche Gesamtgewicht des Anhängers (Achslast zuzüglich Stützlast)


Hugo mein Freund!

Hööööör!

In dem von Dir zitierten § 42 steht, daß das tats.GG sich zusammensetzt aus Achs- plus Stützlast.

Die Anhängelast ist aber nur die Achslast. Da die Stützlast ja vom Zugfahrzeug getragen wird. Oder anders, tats. GG minus tats. Stützlast ist die Anhängelast.

@Morgenröte: Nun sag doch auch mal was.

Oder sag noch nichts, liebe Morgenröte. Erst wette ich mit dem Hugo um einen Kasten Bier, daß seine Aussage im ersten Zitat falsch ist.

Gruß
NambaWan
NambaWan
 

Beitragvon Hugo21 » 23/8/2008, 18:01

Hugo21 hat geschrieben:Hallo Nummero Dos,

(1) 1Die gezogene Anhängelast darf bei
Bei Personenkraftwagen nach Nummer 1 oder 2 darf das tatsächliche Gesamtgewicht des Anhängers (Achslast zuzüglich Stützlast)






Hallo mein Freund Nummero Once,

ich wette nie, ich habe den § 42 etwas gekürzt und das wichtigste Größer und Dunkelrot gemacht, schau es dir noch mal an und lasse es wirken.

Die Anhängelast ist das Tatsächliche Gesammtgewicht des Anhängers. ;)

Was hast du für ein Glück das ich nicht wette, trinke aber eh kein Bier. :lach: :lach:
Hugo21
 

Beitragvon NambaWan » 23/8/2008, 18:25

Hugo21 hat geschrieben: . . .ich wette nie . . .

In diesem Fall auch besser für Dich!

Hugo21 hat geschrieben: . . . Die Anhängelast ist das Tatsächliche Gesammtgewicht des Anhängers. . . .

Falsch!

Hugo21 hat geschrieben: . . . trinke aber eh kein Bier. . . .

Aber ich!
NambaWan
 

Beitragvon Hugo21 » 23/8/2008, 18:33

Hallo Nummero Trece,

In diesem Fall auch besser für Dich! Egal.


Falsch! Lese § 42 in aller Ruhe.


Aber ich! Bei einer Kontrolle, ein paar weniger. :lach:
Hugo21
 

Beitragvon Killerdackel » 23/8/2008, 22:05

Dackel vermutet mal rein spekulativ wegen der als Beipiel genannten Kontrolle folgendes:
Rennleitung drückt womöglich eher nen Auge zu, wenn Hänger leicht überladen ist, jedoch OHNE Überschreitung der Anhängelast des Zugwagens.
Rennleitung drückt womöglich eher KEIN Auge zu, wenn Hänger zu schwer fürs Zugfahrzeug ist.
Im letzteren Fall ist die Verkehrsgefährdung wahrscheinlich gravierender, als im ersteren - was eigentlich nachvollziehbar ist.
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Leben ist eine durch Sex übertragene Krankheit mit tödlichem Ende
(Nico Semsrott)
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 11113
Registriert: 6/3/2006, 00:11
Wohnort: Oberschwaben

Beitragvon beisl01 » 24/8/2008, 00:48

Hugo,

schau doch mal nach im Kommetar (z.B.) aus der Beck'schen Reihe zur StVO.

Da steht sinngemäß zu Anhängelast: Die Anhängelast ist die tatsächliche Radlast eines Anhängers.

Die Gesamtmasse (früher Gesamtgewicht) eines Anhängers aber ist die Summe von Radlast und Stützlast. Folglich darf bei ein Zugwagen bei einer zul. Anhängelast von z. B. 1200 kg und einer zulässigen Stützlast von z. B. 75 kg der gezogene Anhänger 1275 kg wiegen ohne mit den Vorschriften zu kollidieren.

Es muß genau unterschieden werden zwischen Anhängelast, die dem Zugwagen zuzuordnen ist, und dem zul. Gesamtgewicht eines Anhängers, was wiederum in den Anhängerpapieren vermerkt ist.

Mit meinem alten Zugwagen ( Honda Accord) war ich in dem Dilemma, dass die Anhängelast kleiner war als die zul. Gesamtmasse des Wohnanhängers. Damals hatte ich eine zul. Stützlast von 50 kg und eine zul. Anhängelast von 1200 kg. Ich mußte höllisch aufpassen, daß die Wohnkiste nicht schwerer als 1250 kg war.

Ach ja, die Wette mit Nummer1 wäre glatt verloren.
Unterwegs mit Claudi, Zugesel und Wohnkiste
Benutzeravatar
beisl01
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: 25/7/2006, 19:44
Wohnort: In der Mitte von Hohenlohe

Beitragvon Hugo21 » 24/8/2008, 01:22

Hallo,

wenn ihr meint, mir ist es egal, ich kann nur den § 42 lesen, für jeden hier die StVZO.

@ beisl01,

tut mir leid, die Anhängelast ist das Gesamtgewicht was ein Fahrzeug ziehen darf.
Das tatsächliche Gesamtgewicht des Anhängers errechnet sich aus der Achslast zuzüglich der Stützlast.

Aber wie gesagt, errechnet es wie ihr wollt.
Hugo21
 

Beitragvon beisl01 » 24/8/2008, 13:38

Hugo21 hat geschrieben:

@ beisl01,

tut mir leid, die Anhängelast ist das Gesamtgewicht was ein Fahrzeug ziehen darf.
.


@Hugo,

wenn bei Gesamtgewicht das Gesamt wegbleibt, dann stimmt's.

Ein Zugwagen darf nämlich sehr wohl einen Anhänger ziehen, dessen zulässige Gesamtmasse höher ist als die zulässige Anhängelast des Zugwagens.

Nur darf die in einem solchen Fall die tatsächliche Achslast des Anhängers nicht größer sein als die in den Papieren des Zugwagens eingetragene Anhängelast.

Hugo, viele der Kommentatoren zur StVO waren am Entstehen des Gesetztestextes beteiligt. Weil solche Fehlinterpretationen wie von Dir häufig vorkommen, gibt es Kommentare zu den Gesetzen und Verordnungen. Die Kommentatoren und gleichzeitig Textautoren wissen wohl am Besten, was sie gemeint haben. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
Unterwegs mit Claudi, Zugesel und Wohnkiste
Benutzeravatar
beisl01
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: 25/7/2006, 19:44
Wohnort: In der Mitte von Hohenlohe

Beitragvon NambaWan » 24/8/2008, 14:22

Hallo Hugo!

Machen wir mal einen kleinen Test. Stell Dir vor, das rote auf dem nachstehenden Kunstwerk sei eine Waage. Was ist an den Beispielen falsch?

Gruß
NambaWan
Dateianhänge
Gewichte.JPG
NambaWan
 

VorherigeNächste

Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast