Excel-Beladungsrechner für Caravans

Hier könnt Ihr wichtige technische Daten, Tabellen etc. einstellen

Moderatoren: sunshine, Daniel

Excel-Beladungsrechner für Caravans

Beitragvon Quo Vadis » 18/4/2007, 10:18

Hallo zusammen,

eventuell für manche interessant - ein Excel-Beladungsrechner für Caravans.

So funzt die Liste :
Bild

Beladungsrechner für Caravans - DOWNLOAD (38Kb)
Zuletzt geändert von Quo Vadis am 18/4/2007, 11:30, insgesamt 1-mal geändert.
Quo Vadis
 

Beitragvon NambaWan » 18/4/2007, 10:50

Fein gemacht. Kostet zwar etwas Mühe alles zu wiegen. Aber wenn es einmal gemacht ist.

Ich zieh aber den (für mich) kurzen Weg zur Autowaage bei der Müllumladestation vor. Die machen das problemlos.

PS: Die Zelle I8 ist schreibgeschützt. Sicher ein Versehen - oder?
NambaWan
 

Beitragvon Quo Vadis » 18/4/2007, 10:59

NambaWan hat geschrieben:Ich zieh aber den (für mich) kurzen Weg zur Autowaage bei der Müllumladestation vor. Die machen das problemlos.


. . . die Waage wiegt aber nur das Gesamtgewicht - einseitige Beladung oder falsche Stützlast wird dort nicht berücksichtigt.

NambaWan hat geschrieben:Die Zelle I8 ist schreibgeschützt. Sicher ein Versehen - oder?


. . . Schreibschutz ist entfernt - bitte neu laden
Quo Vadis
 

Beitragvon mirco » 18/4/2007, 12:25

Hm, ein paar Bugs und ungereimtheiten gibts noch.

Danke zuvor für dieses Tool, der Ansatz ist prima.

Das Problem, die Stützlast. Die wird nicht automatisch um den Wert weniger um den ich hinten Zulade. Hängt damit zusammen, dass die Deichsel noch ca 1m vor dem vordersten Teil des Wohnwagens ist.
Ebenso in umgekehrter Richtung wenn ich vorne Belade.

Zudem ist die Stützlast bei meinen Angaben mit 60 Kilogramm bei möglichen 75 zu niedrig. Da fährt sichs aber real am besten.
Ich denke hier kann man nach unten ein Toleranz von 25% geben. Nach oben ist eine Toleranz von 5 Kiligramm und die ist meineserachtens zuviel. Die Stützlast ist ja die maximal ZUlässige.

Eine Zeile vorne und hinten MITTE fehlt, denn hinten in der Mitte ist bei mir beispielsweise das Potti. ca. 40cm hinter der Achse.

Bei der maximalen Zuladung ist 1 Kilogramm schon zuviel laut Liste.
Grundsätzlich richtig. Sollte man bei der Stützlast auch einhalten.

Eine rechts und links ein absolutes gleichgeweicht hinzubekommen ist eigentlich fast unmöglich. Eine Toleranz von etwa 5 Kg ist durchaus problemlos.

Und zu guter letzt: Das Leergewicht des Fahrzeugs. Das weiss ich nicht, jedenfalls nicht genau. Ist leider nirgends angegeben.

Bitte nicht falsch verstehen, ich finde das Teil gut. Das sind nur die Dinge die mir spontan dazu eingefallen sind.
Theoretisch müsste man noch die Gesamtlängte und die Aufbaulänge angeben müssen. Somit könnte man die Deichseldifferenz verrechnen.
Wie das aber im Excel geht? Keine Ahnung.
Vielleicht bekommen wir das irgendwie hin.

Prima wär ne PDA Version :-) dann kann man vor Ort die Mitbrinngsel einrechnen
mirco
Mitglied
 
Beiträge: 1502
Registriert: 6/3/2006, 08:27

Beitragvon NambaWan » 18/4/2007, 19:05

Hallo Mirco,

so eine Rechentabelle kann doch nur ein theoretischer grober Anhalt sein. Die Praxis sieht doch ganz anders aus. Ich belade meinen WoWa wie folgt: Ich sammele in der Wohnung alles in 2 - 3 Klappkisten. Ok, die könnte ich wiegen. Dann bringe ich sie zum WoWa und verteile den Inhalt der Kisten in den unterschiedlichsten Klappen und Stauräumen. Ich teile also den Inhalt der Kisten auf. Wenn die Kisten leer sind gehe ich halt wieder in die Wohnung und hole die nächste Fuhre. Je nachdem wie lange wir unterwegs sein wollen wiederhole ich dieses Spiel mehrmals. Alles hat mehr oder weniger seinen festen Plazu im WoWa. Um das nun genau zu machen, müßte ich ja das ganze Drum und Dran mehr oder weniger einzeln wiegen und in die Tabelle eintragen. Und dann halte ich immer noch jede Wette, daß das errechnete Gewicht bzw. die Verteilung ordentlich vom tatsächlichen Gewicht bzw. dessen Verteilung abweicht.

Ich bin aber auch in der glücklichen Lage, meinen WoWa um 250 kg aufgelastet zu haben. Bei zwei Personen und 4m Aufbaulänge hat mein WoWa - im Gegensatz zu mir :wink: - eigentlich keine Gewichtsprobleme. Und die Verteilung mache ich aus dem Bauch.
NambaWan
 

Beitragvon mirco » 18/4/2007, 19:53

Jau, das ist schon richtig. War auch nur eine weiterführende Überlegung.
mirco
Mitglied
 
Beiträge: 1502
Registriert: 6/3/2006, 08:27

Beitragvon Quo Vadis » 18/4/2007, 19:58

mirco hat geschrieben:Das Problem, die Stützlast. Die wird nicht automatisch um den Wert weniger um den ich hinten Zulade. Hängt damit zusammen, dass die Deichsel noch ca 1m vor dem vordersten Teil des Wohnwagens ist. Ebenso in umgekehrter Richtung wenn ich vorne Belade.


. . . diese Aussage trifft nur dann zu, wenn die Deichsel beladen wird - sonst nicht (bei Belastung der Deichsel, z.B. 50cm vor dem Aufbau muss man das bei dem einzutragendem Gewicht berücksichtigen)

. . . die Liste soll keine Gewähr übernehmen - sondern lediglich die eventuell ungleichmäßige Verteilung der Zuladung verdeutlichen.
Quo Vadis
 

Beitragvon mirco » 18/4/2007, 20:05

Ja, dachte ich mir schon, war auch nicht bös gemeint, sondern nur ne Überlegung.

Wollte Dich keinesfalls tadeln.
mirco
Mitglied
 
Beiträge: 1502
Registriert: 6/3/2006, 08:27

Beitragvon Quo Vadis » 18/4/2007, 20:36

mirco hat geschrieben:Ja, dachte ich mir schon, war auch nicht bös gemeint, sondern nur ne Überlegung.

Wollte Dich keinesfalls tadeln.


. . . doch, nur weiter so - Kritik bzw. Verbesserungsvorschläge sind immer willkommen !!!
Quo Vadis
 

Beitragvon NambaWan » 19/4/2007, 08:21

Hi Quo!

Auch ich bin ein Excel-Fan (noch verliebter bin ich aber in Access) und erstelle solche Rechenspiele. Wenn sie auch nicht immer so 100% praxisgerecht sind, so vermitteln sie doch ein sehr gutes Gefühl für die Praxis.

Also, weiter so!
NambaWan
 

Beitragvon Peter7684 » 24/5/2007, 10:16

Hallo Quo Vadis,

excellente Excel-Tabelle :wink:

Hier einige Anregungen von mir:

1. Die Zuladung ergibt sich aus Leergewicht im fahrbereiten Zustand und zulässigem Gesamtgewicht. Wenn man diese Werte einträgt, sollte die Zelle C3 (mögliche Zuladung) automatisch gefüllt werden.

2. Deine Stützlastberechnung geht von einer Stützlast von 0 kg im fahrbereiten Zustand aus. Dies ist bei meinem Wohnwagen jedoch nicht der Fall. Da wäre es aus meiner Sichr sinnvoll, eine Zelle mit der "Leerstützlast" zu berücksichtigen.

3. Ein Hinweis für die "Genauigkeitsfanatiker" sollte eingebaut werden. Wenn ich z.B. meinen Rolltisch hinten im Staukasten mittig verstaue, dann trage ich das Gewicht jeweils hälftig Hinten links und Hinten rechts ein. So entfällt das lange Grübeln, ob man nicht doch noch umräumen sollte ... :D

Ansonsten herzlichen Dank für dieses Hilfsmittel und für die Mühe, die Du Dir gemacht hast.

Viele Grüße aus Bochum
Peter
Benutzeravatar
Peter7684
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 4/3/2006, 13:51
Wohnort: Bochum


Zurück zu Technische Daten+Tabellen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast