Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Alles rund um die Zugfahrzeuge

Moderatoren: Susanne, Team Camperfriends, Daniel, sunshine

Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon klappwohnwagen » 13/6/2017, 20:22

Hallo Camper,

ich habe gerade gelesen, dass es eine neue Führerscheinerleichterung für E - Transporter gibt.

http://www.verkehrsknoten.de/index.php/ ... is-4250-kg

Nach nur einer Einweisung darf man dann, falls man nur den B Führrschein hat, bis 4250kg fahren.

Was tut man nicht alles, um die ungeliebten Elektroautos unter das Volk zu bringen.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1650
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon Mephisto » 14/6/2017, 14:29

klappwohnwagen hat geschrieben:Hallo Camper,

ich habe gerade gelesen, dass es eine neue Führerscheinerleichterung für E - Transporter gibt.

http://www.verkehrsknoten.de/index.php/ ... is-4250-kg

Nach nur einer Einweisung darf man dann, falls man nur den B Führrschein hat, bis 4250kg fahren.

Was tut man nicht alles, um die ungeliebten Elektroautos unter das Volk zu bringen.

Viele Grüße aus Münster


Nee,
hintenrum die Städte für Diesel sperren.
Der E-Transporter www.streetscooter.eu/modelle/work der Post (die Post baut Autos!) ist soweit ausgereift, daß er bereits mit einem Ford-Transit genmanipupuliert wird. Dann sind die Fahrzeuge für die Handwerker kein Problem mehr. Folge ist noch mehr Verkehr in der Stadt, aber ohne Stickoxide. Der Feinstaub wird auf wundersame und überraschende Weise nicht abnehmen, konnte aber auch keiner mal die Menge hochrechnen ob die in der Größenordnung nur aus Dieselmotoren stammen kann. Daß so blöde Reifen und Bremsen auch stauben können konnte ja kein Umweltschutzaktivist mit rechnen.
Et hät noch immer jot jejange!
Benutzeravatar
Mephisto
Mitglied
 
Beiträge: 2246
Registriert: 15/8/2007, 12:54
Wohnort: westlich von Köln

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon klappwohnwagen » 14/6/2017, 22:24

hallo Mephisto,

welcher Handwerker benötigt Fahrzeuge mit einer Reichweite von 80km und 150kg Zuladung incl. Fahrer? Wer ein E-Bike besitzt weiß, wie bei der Reichweitenangabe gemogelt wird. Das ist noch schlimmer als beim Kfz die Spritverbrauchsangabe!

Das Postauto ist nur etwas für die Politik, aber nichts für die Handwerker! :D

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1650
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon Winni » 15/6/2017, 08:58

Also meine Paketbotin fährt pro Tag bei uns in der Fläche rund 220 km, vom Verteilzentrum bis zum letzten Bauern....und zwischendurch pakete nachholen .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12061
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon Tscharlie » 15/6/2017, 10:01

Tatsache ist, dass DHL das selbst in die Hand genommen hat, seine Fahrzeuge zu bauen. Die wissen am Besten was sie brauchen. Und als Wirtschaftunternehmen machen die das nur, wenn es einen Vorteil für sie hat.
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10146
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon Mephisto » 15/6/2017, 15:31

Hallo Klappi,
es geht um die Stadt, da reichen die 80 km , aber die Zuladung ist schon mal 710 kg und nicht 180 :nein: .
Bei der Reichweitenangabe der E-Bikes wird nicht gemogelt, da stehen die Bedingungen dabei unter denen die Werte erzielt wurden.
Aber es ist wie beim Auto, es gibt auch auf dem Fahrrad Pedallegastheniker. Zwischen den Füßen und dem Kopf sind nun mal Verknüpfungen vorhanden. :rolleyes:
Im Übrigen lies Dich mal unter dem Begriff Streetscooter bei Google etwas ein.
Et hät noch immer jot jejange!
Benutzeravatar
Mephisto
Mitglied
 
Beiträge: 2246
Registriert: 15/8/2007, 12:54
Wohnort: westlich von Köln

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon Tscharlie » 15/6/2017, 16:33

Gestern kamen mir 2 Pedelecradler entgegen, beide im Schiebebetrieb. Scheinbar haben die gedacht, das Dingens läuft ewig. Und scheinbar kann man dann nicht einfach weiterradeln.
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10146
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon Killerdackel » 15/6/2017, 16:49

Tscharlie hat geschrieben:Gestern kamen mir 2 Pedelecradler entgegen, beide im Schiebebetrieb. Scheinbar haben die gedacht, das Dingens läuft ewig. Und scheinbar kann man dann nicht einfach weiterradeln.

Weiterradeln pfunzt schon = nur schwerfälliger wg. Gewicht vom Rädle.
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10817
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon Tscharlie » 15/6/2017, 17:09

Was mir auffällt, niemand wackelt mit dem Fahrrad so rum wie viele Senioren mit ihren Pedelecs. Die brauchen oft deutlich mehr als 1,5 m Seitenabstand. Derweil sind die meist noch gar nicht soo alt.
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10146
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon Mephisto » 15/6/2017, 17:12

Tscharlie hat geschrieben:Was mir auffällt, niemand wackelt mit dem Fahrrad so rum wie viele Senioren mit ihren Pedelecs. Die brauchen oft deutlich mehr als 1,5 m Seitenabstand. Derweil sind die meist noch gar nicht soo alt.


Dann fahren sie zu langsam. Kennst die Physik doch vom Moped. Je schneller desto gerader.
Et hät noch immer jot jejange!
Benutzeravatar
Mephisto
Mitglied
 
Beiträge: 2246
Registriert: 15/8/2007, 12:54
Wohnort: westlich von Köln

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon Tscharlie » 15/6/2017, 17:24

Ja, das denke ich auch. Man (Senior) will sich auf keinen Fall anstrengen, also soll das Pedelec doch arbeiten, tuts aber nicht, wenn man nicht treten will. So habe ich die Teile verstanden.
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10146
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon klappwohnwagen » 15/6/2017, 21:51

Hallo Mephisto,

ich haben einen guten Bekannten, der repariert für die Post die E-Bikes, die E- Handwagen und auch den Streetscooter in Dortmund. Daher habe ich die Infos direkt von den Postlern.
Aber du hast recht, in der Stadt reicht, zumindest für die Post, die Reichweite aus. Im Winter werden die Routen aber stark verkürzt, damit, durch die Heizung und den Lüfter bedingt, die Wagen noch zu ihrer Dienststelle gelangen können. Die LiFePO4 Akkus sind immer noch zu schwer und von zu geringer Kapazität. Was viele Camper nicht wissen, nur die LiFeYPo4 Akkus der chinesischen Firma Winston können bei Minusgraden geladen werden. Da geht dann zusätzlich noch viel Energie für die Akku - Heizung verloren.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1650
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon Tscharlie » 16/6/2017, 06:47

Das mit der Heizung ist eigentlich gelöst. Wärmepumpe ist das Zauberwort.
Aber man sieht ja bei der Formel E, dass das noch ein weiter Weg ist. Die fahren mit einem Wagen, trotz ausgefeiltester Technik und genauer Streckenkenntnis, gerademal 45 km weit, dann wird auf den 2. Wagen gewechselt.
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10146
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon JaH » 16/6/2017, 07:56

Wärmepumpe beim E-Auto ?
Wie geht das denn ?
Benutzeravatar
JaH
Mitglied
 
Beiträge: 186
Registriert: 4/3/2006, 22:03
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Re: Führerscheinerleichterung für E- Transporter

Beitragvon Tscharlie » 16/6/2017, 11:34

Genauso wie beim Haus oder eben umgedreht wie beim Kühlschrank. Gibts schon bei Renault oder "Hundei" serienmäßig als Zubehör.
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10146
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Nächste

Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste