ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Alles rund um die Zugfahrzeuge

Moderatoren: sunshine, Daniel

ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon daf43 » 14/11/2016, 15:21

Hallo,
ich habe im Internet wie bisher auch (bei ReifenDirekt) Reifen bestellt und war gerade beim Reifenhändler, um diese 2 neue GJR zu montieren. Schon bei der Heimfahrt fiel mir das etwas ruppigere Reifenabrollgeräusch auf. Als ich mir dann dann die Reifen genau ansah, fand ich den Vermerk Made in China, hahaha.

Im Angebot von ReifenDirekt gab es den gleichen Reifen zu 2 Preisen, wobei einer den Vermerk hatte: "aus europäischer Produktion" und den habe ich bestellt. Also ein Fehllieferung, jetzt aber schon montiert. Ich will aber die 2 Reifen wie bestellt aus Europa haben!!!

Hat jemand Erfahrung mit solchen "Fehllieferungen" und der Reaktion des Lieferanten?
Dieter

"Lieber verreisen als vergreisen".
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 2151
Registriert: 5/3/2006, 17:56
Wohnort: Kurpfalz

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon donalfredo » 14/11/2016, 15:42

Ist doch ziemlich einfach, Dieter.
Auf im web bestellte Ware hast du ein 14tägiges Rückgaberecht ohne wenn und aber.
Das bezieht sich natürlich ganz besonders auf falsch gelieferte Produkte.
Ich würde da sofort mal nachhaken ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4359
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon daf43 » 14/11/2016, 15:54

Hallo und danke,
ich habe denen schon geschrieben und auch dem Reifenhändler, der die Montage vorgenommen hat (und nix falsch gemacht hat).
Dieter

"Lieber verreisen als vergreisen".
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 2151
Registriert: 5/3/2006, 17:56
Wohnort: Kurpfalz

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon 68ery » 14/11/2016, 15:57

Keine Erfahrung, weil ich Reifen nie online liefern lassen würde.
Was man über den Beanstandungsservice dieses Anbieters liest, ist nicht ermutigend.

TIpp für das nächste Mal: "Reifen vor Ort"

War bisher nie teurer, als die Versender.
Man hat einen sofortigen Vergleich der Gesamtkosten.
Es sind Leute, die was von ihrem Fach verstehen und den Wareneingang prüfen.
Wir kennen uns inzwischen - wäre bei Beanstandungen sicher förderlich.
Falls es was zu meckern gäbe, wird das von Angesicht zu Angesicht geregelt (gab bisher nie was).
Es gibt individuelle Bewertungen - das weiß man und das ist ihnen wichtig.

Beispiel:
Reservereifen 195/70-14 C für unseren neuen Wohnwagen, billigster online-Ambieter 46,29 EUR plus Mindermengenzuschlag.
Gekauft vor Ort für 51,95 EUR inkl. Montage und selbstverständlicher Wuchtung.

Ein 14-tägiges Rückgaberecht ohne Wenn und Aber gibt es natürlich nicht. Der Kunde muss dem Ladengeschäft gleich gestellt werden - also Ware begucken, "Made in China" lesen und retour. Aus - oder Anprobieren nur, wenn das im Ladengeschäft üblich ist (z. B. Kleidung). Viele Versender sind weit großzügiger, als sie nach Gesetz sein müssten.

Aber nicht erst montieren, dann testen und dann lesen. So jedenfalls fasse ich das auf. Aber es geht ja nicht um meine Meinung, sondern um die des Versenders. Er wird sich äußern ( oder auch nicht, wie zu lesen ist).

Was hast du denn bezahlt? Den EU- oder den Chinapreis?
Zuletzt geändert von 68ery am 14/11/2016, 16:07, insgesamt 4-mal geändert.
Wlad

"Songez que les fanatiques sont plus dangereux que les fripons. On ne peut jamais faire entendre raison à un énergumène; les fripons l'entendent" meinte Voltaire.
Benutzeravatar
68ery
Mitglied
 
Beiträge: 341
Registriert: 2/6/2016, 19:48

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon HD » 14/11/2016, 15:59

Du kauft Reifen ohne Hestellerangabe? Dieter.
Europäisch Produktion sagt auch nix aus, genausowenig wie aus Fernost. Ich hatte mit japanischen Yokohama noch nie Probleme.

Aber, keine Bange, siehe Donalfredo. Es ärgert halt nur Zeit und Schreiberei. Und lass Dir auch die Montag ersetzen. Das wird gerne vergessen.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11323
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon daf43 » 14/11/2016, 16:11

Hallo, wlad

also klare Aussage:
ReifenDirekt ist eine seriöse Adresse. Mein Reifenhändler verkauft Reifen auf seine Rechnung, empfiehlt sich aber auch als Montagepartner für ReifenDirekt. Diese GJR haben ich schon mehrfach von ReifenDirekt bezogen und auch mein Sohn kauft immer dort ein, es gab vorher noch nie eine Beanstandung.

Es geht hier doch darum, dass der Händler den Reifen (Hankook) aus europäischer Produktion anbietet und aus nichteuropäischer und ich habe den aus europäischer Produktion bestellt (andere EAN-Nummer, die NICHT auf den Reifen steht).
Dieter

"Lieber verreisen als vergreisen".
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 2151
Registriert: 5/3/2006, 17:56
Wohnort: Kurpfalz

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon 68ery » 14/11/2016, 16:16

Hallo Daf!

Es steht doch außer Frage, dass der Versender einen Fehler begangen hat (so, wie von dir geschildert).

Ich habe eben lieber einen direkten Ansprechpartner für das gesamte Paket, wenn es auch nicht mehr kostet. Ein Tipp, dem niemand folgen muss.

Und meine Kenntnis und Interpretation des Rückgaberechts ist eben eine andere als die von Don. Wie sie der Versender interpretiert, ist ja davon unabhängig und nur die zählt für dich.

Viel Glück bei einer möglichst zügigen Rückabwicklung.
Wlad

"Songez que les fanatiques sont plus dangereux que les fripons. On ne peut jamais faire entendre raison à un énergumène; les fripons l'entendent" meinte Voltaire.
Benutzeravatar
68ery
Mitglied
 
Beiträge: 341
Registriert: 2/6/2016, 19:48

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon donalfredo » 14/11/2016, 16:21

68ery hat geschrieben:
Ein 14-tägiges Rückgaberecht ohne Wenn und Aber gibt es natürlich nicht. Der Kunde muss dem Ladengeschäft gleich gestellt werden - also Ware begucken, "Made in China" lesen und retour. Aus - oder Anprobieren nur, wenn das im Ladengeschäft üblich ist (z. B. Kleidung). Viele Versender sind weit großzügiger, als sie nach Gesetz sein müssten.



Aber sicher doch.
Nennt sich Widerrufsfrist.
OHNE WENN UND ABER - das ist der Unterschied zum Kauf im Einzelhandel ...

Bild
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4359
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon 68ery » 14/11/2016, 16:22

Aber nicht nach Gebrauch mit entsprechenden Gebrauchsspuren (auch wenn in der Praxis das neue Kleid nach dem Schweiß der Partytänzerin als Vorkäuferin stinkt - nach Recht und Gesetz hätte es der Versender nicht zurücknehmen müssen und schon gar nicht als "neu" weiterhin anbieten dürfen). Die Mentalität ist aber heute so.

Als Begründung würde immer "gefällt mir nicht" genügen. Und da man das nicht begründen kann, muss man das auch nicht. Einfach mal eine Standard-Widerrufsbelehrung kpl. durchlesen. Dass die Praxis im Regelfall viel großzügiger ist, schrieb ich ja schon.

Und die Ware darf nicht mehr "verändert" sein, als sie nach üblichen Geflogenheit beim Kauf im Geschäft wäre. Aber die Discounter nehmen ja auch alles zurück, obschon sie nicht müssten.

Ist müßig - man wird sehen.

Nochmals: Wenn ich zu meinem örtlichen Händler fahren müsste, um ihm zu zeigen, dass er andere Reifen montiert hat, als ich bestellt und bezahlt habe, bin ich mir sicher, dass das ruckzuck so erledigt wäre, wie ich mir das vorstelle.

Ich unterstütze ja nicht nur gern die örtlichen Agrarerzeuger, sondern auch die kleinen Regionalunternehmen. Zumindest, wenn es nicht mehr kostet. Ich kaufe auch bei unserer örtlichen Buchhandlung (privat und keine Kette) und nicht online. Nur deswegen.
Wlad

"Songez que les fanatiques sont plus dangereux que les fripons. On ne peut jamais faire entendre raison à un énergumène; les fripons l'entendent" meinte Voltaire.
Benutzeravatar
68ery
Mitglied
 
Beiträge: 341
Registriert: 2/6/2016, 19:48

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon tomruevel » 14/11/2016, 17:53

Moin,

vielleicht fürs nächste Mal.

Man kann sich ja die Reifen bei Reifendirekt oder Reifenort heraussuchen.
Und dann direkt bei dem Händler bestellen den diese Portale empfehlen.

Wo das nicht gut funktioniert ist reifen.com.
Man sucht bei reifendirekt o.ä. und bei der telefonischen Bestellung verweisen sie dann auf ihre eigene Bestellseite.
Und haben dann plötzlich andere Preise. Nicht für die Reifen sondern für den Rest.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1302
Registriert: 9/12/2008, 21:20

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon Winni » 14/11/2016, 18:38

Kleine Regionalunternehmen??? Ha ha ha :lach: :lach: :lach:

Der kleine Volvo- Ersatzteilhändler in der nahen Großstadt bestellt seine Waren bei Skandix, und die liefern über Amazon, das kann ich selber, wen unterstütze ich denn da?? Der Elektrofuzzi im Ort liefert dem Nachbarn eine Spülmaschine, und beim Defekt steht auf einmal der Otto-Service vorm Haus :lach: :lach: :lach: Er hat dann zugegeben, dass er das Ding im Media markt gekauft hat :lach: :ja:

Unser Reifenhändler bestellt auch seine Reifen im Internet, weil es billiger als beim Großhändler ist. Wir haben gerade Winterreifen für den Skoda vom Sohn bestellt: mein Sohn wollte bestimmte Semperit auf einer ganz bestimmten Alufelge. beim Skodahändler 1450,- Euro der Satz , bei versch. Reifenhändlern 950-1250, im Internet ( Reifendirekt, fertig montiert und ausgewuchtet) 870,--, an meiner Tanke mit Draufstecken 780,- !!!! Die bestellen aber auch bei reifendirekt, bekommen aber fetten Rabatt, und geben den weiter.

Wer glaubt, er würde mit seinen Käufen die heimische Wirtschaft unterstützen, ist ziemlich auf dem Holzweg. Meine Meinung.


Ich brauchte kürzlich neue Wischerblätter für den alten Volvo, war bei ATU. Hatten sie nicht da, sie nehmen für so eine Packung ( Bosch) 24,-- Euro, werden bestellt. Ich habe gefragt, wo sie die bestellen.............Großhändler über Amazon :tot: Da selber geschaut, kosten nur 19,-- Euro. Dann sagte mir mein Fiat-Spezi, ich solle mal nach Bosch-Spain gucken. Ei gucke da, in Spanien kosten die gleichen Dinger das Paar nur 8,50, Versand gratis, weil Prime Kunde......letztes Jahr für den Polo habe ich auch Wischerblätter gekauft, gleich mal drauf geguckt, ahhhhh...Bosch Italy. :lach: :lach: :lach:
Heimische Wirtschaft unterstützt :lach: :lach: :lach:

nennt man wohl Globalisierung!!!!! :lach: :lach: :lach: :lach:
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13480
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon 68ery » 14/11/2016, 18:45

Es ist (mir) völlig wurscht, woher er seine Waren bezieht. Es ist sicher schon eine Weile her, dass Reifenhändler ihre Reifen selbst fabrizierten.

Wichtig ist mir:

Er unterhält eine Werkstatt in meiner Nähe.
Das geht u. a., weil er an der georderten Ware auch was verdient, obschon sie für mich nicht teurer ist.
Er gibt 3 Mitarbeitern Arbeit und Lohn.
Er entrichtet Steuern vor Ort (und nicht ein paar Cent über einen Briefkasten).
Ich habe eine Fachmann, der mich kennt (und ich ihn) vor Ort.
Ich kläre ein Problem, falls es mal eines gibt, vor Ort.

Thema verfehlt. Eigentlich nicht so schwer, zu verstehen. Globalisierung hat damit nur am entfernten Rande zu tun. Einfach mal Brille runter.
Zuletzt geändert von 68ery am 14/11/2016, 18:50, insgesamt 2-mal geändert.
Wlad

"Songez que les fanatiques sont plus dangereux que les fripons. On ne peut jamais faire entendre raison à un énergumène; les fripons l'entendent" meinte Voltaire.
Benutzeravatar
68ery
Mitglied
 
Beiträge: 341
Registriert: 2/6/2016, 19:48

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon Killerdackel » 14/11/2016, 18:49

Winni hat geschrieben:... Wer glaubt, er würde mit seinen Käufen die heimische Wirtschaft unterstützen, ist ziemlich auf dem Holzweg. Meine Meinung. ....

Du widersprichst Dir selbst mit Deiner eigenen Schreibe:
Dein Händler vor Ort wird "unterstützt" = der verdient was dran !!
Dabei ists schnurzusegalus, ob Dein Händler beim Hersteller, Großhändler, Amazonien oder Weißdergeyerwem einkauft.
Support your local dealer !!
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10968
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon tomruevel » 14/11/2016, 19:21

Moin,

das klappt doch bei Bestellungen im I-Net ganz gut.

Bevor ich also kreuz und quer durch die Gemeinde und abschließend, weil keiner das Gewünschte hatte, doch zum Caravanhändler fahre (=70km) für eine Kartusche Kitt.
Bestelle ich sie im I-Net.
Verschickt wurde sie dann von einem Laden irgendwo weit in der Uckermark. Also örtlicher Handel im Nahen Osten kurz vor dem Nichts. Entwicklungshilfe sozusagen.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1302
Registriert: 9/12/2008, 21:20

Re: ReifenDirekt: Falsche Ganzjahresreifen geliefert

Beitragvon 68ery » 14/11/2016, 19:23

Das ist doch keine Frage.

Manches macht so Sinn, anderes anders. Hier hatten wir es aber von einer örtlichen Werkstatt, an deren Bestand manche Interesse haben und andere eben nicht.
Wlad

"Songez que les fanatiques sont plus dangereux que les fripons. On ne peut jamais faire entendre raison à un énergumène; les fripons l'entendent" meinte Voltaire.
Benutzeravatar
68ery
Mitglied
 
Beiträge: 341
Registriert: 2/6/2016, 19:48

Nächste

Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast