Unterhaltskosten nach Motoraufrüstung Fiat Ducato?

Alles rund um die Zugfahrzeuge

Moderatoren: sunshine, Daniel

Unterhaltskosten nach Motoraufrüstung Fiat Ducato?

Beitragvon Louise » 24/1/2016, 19:19

Hallo,

ich bin neu im Forum und baue derzeit einen 97er Fiat Ducato auf. Verbaut ist die 2.5D Maschine mit 84PS. Ich hätte einen 2.8tdi Motor mit 122PS in Aussicht den ich gern einbauen würde und hätte dazu ein paar Fragen. Da hängt natürlich ein ordentlicher Aufwand dahinter weil der normale Diesel kaum Elektronik hat. Das ist klar. Hat einer einen solchen oder ähnlichen Umbau (ob beim Ducato oder einem anderen Wagen) schonmal gemacht? Welche Hürden gibt es bei der Zulassung? Über technische Hürden zu sprechen ist es noch zu früh ausser es gibt welche die ein solches Projekt unmöglich machen würden, aber da fällt mir eigentlich nichts ein.
Ausserdem würde mich interessieren wo der Ducato nach dem Motorumbau in der Steuer liegt und ob sich die Versicherungstypklasse ändert. Ich finde nur Angaben für Ducatos ab 2010 aber nichts über welche aus den späten 90ern. Als Womo zugelassen wird er wahrscheinlich nicht, zumindest bin ich mit meiner Frau noch nicht eins, ob wir den Umbau auch noch machen oder nicht.

Gerhard
Louise
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 24/1/2016, 09:49

Re: Unterhaltskosten nach Motoraufrüstung Fiat Ducato?

Beitragvon Doris » 24/1/2016, 19:29

Hallo Gerhard,

ich will Dich hier nicht abwürgen, aber falls Du hier keine Antworten bekommst, kannst Du auch mal im Ducato-Forum fragen: http://www.ducatoforum-wohnmobile.de/forum/wbb/

Doris
Doris
 

Re: Unterhaltskosten nach Motoraufrüstung Fiat Ducato?

Beitragvon Killerdackel » 24/1/2016, 20:08

Louise hat geschrieben:... Welche Hürden gibt es bei der Zulassung? ....

Es empfiehlt sich IMMER so ein Vorhaben mitm Ing vom TÜV vorher zu besprechen, dann gibt's hinterher keinen Schluckauf.
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10968
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: Unterhaltskosten nach Motoraufrüstung Fiat Ducato?

Beitragvon Tscharlie » 24/1/2016, 20:19

Die 2,3 Liter Maschine ist wahrscheinlich sogar die bessere. Oder müßt Ihr schnell sein? Unser 2,2 Liter 100 PS Ducato mit 2,2 Tonnen Leergewicht ist völlig Problemlos.

TÜV im Rosenheimer Land? Unbedingt Herrn Ober beim TÜV Bad Aibling fragen, der ist sehr kompetent!

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10604
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Unterhaltskosten nach Motoraufrüstung Fiat Ducato?

Beitragvon HD » 24/1/2016, 20:50

Ich denke eine Common Rail Maschine 2,2 l 100PS kann man mit einem Saugdiesel Motor 8140.67 2,5l 84 PS nicht vergleichen. Obwohl wohl beide von Sofim sind.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11306
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Unterhaltskosten nach Motoraufrüstung Fiat Ducato?

Beitragvon Tscharlie » 25/1/2016, 05:55

Sollte natürlich 2,5 Liter heißen.
Gerade dieser Motor ist unzerstörbar, gerade weil er keinen Turbolader hat.
Nachteil, warscheinlich keine grüne Plakette.

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10604
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Unterhaltskosten nach Motoraufrüstung Fiat Ducato?

Beitragvon Tscharlie » 25/1/2016, 07:06

Noch ein Tipp im rosenheimer Land: Fiat Müller in Edling (bei Wasserburg). Herr Michael Müller ist DER Spezialist für alle Ducatofragen.

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10604
Registriert: 4/3/2006, 08:43


Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast