ÖLwechsel

Alles rund um die Zugfahrzeuge

Moderatoren: sunshine, Daniel

Re: ÖLwechsel

Beitragvon klappwohnwagen » 27/3/2015, 21:41

Es gibt auf dem Markt einen einfachen kleinen Tester

Hallo Steyr,

wie heißen die Dinger? Wenn sie erschwinglich sind, würde ich mir so ein Gerät kaufen. Sind das die Dichtemessgeräte, die man auch für die Batterie, den Wein oder zur Kontrolle der Bremsflüssigkeit benötigt? Ich meine die schwimmenden Glaskolben.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1871
Registriert: 4/3/2006, 13:51
Wohnort: Münster

Re: ÖLwechsel

Beitragvon steyr » 28/3/2015, 01:25

Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 18:59

Re: ÖLwechsel

Beitragvon klappwohnwagen » 28/3/2015, 17:26

Hallo Steyr,

vielen Dank für die Info. Merkwürdig, dass es das Ding nicht in Deutschland gibt!

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1871
Registriert: 4/3/2006, 13:51
Wohnort: Münster

Re: ÖLwechsel

Beitragvon steyr » 28/3/2015, 17:58

Gerngeschehn. Das Teil ist relativ neu auf dem Markt und unter autralischen und amerikanischen Offroadern und Globetrottern im Umlauf. Es findet gerade erst seinen Weg durch die einschlägigen Foren und es wird dann wohl nicht mehr lange dauern bis es importiert wird. Genauso schnell wird dann wohl die Öllobby über ADAC, Autohersteller und Konsorten Panik verbreiten und den Autofahrern Angst machen mit den "die Garantie kann verfallen bei nichtbeachten der Ölwechselintervalle-Geschichten". ;)
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 18:59

Re: ÖLwechsel

Beitragvon daf43 » 1/4/2015, 17:01

Hallo,
diese Nicht-Ölwechselgeschichte kommt alle paar Jahre wieder auf, klingt ungemein interessant, läuft eine Zeit lang und verläuft im Sande.....ich glaube nicht, dass alle Autofahrer so dumm wären, weiterhin ihren Ölwechsel zu machen, wenn es da nicht auch Mängel gäbe.
Das heutige Öl der "empfindlichen", "ausgepowerten" Dieselmotoren verliert durchaus seine Schmierfähigkeit (ich bin zu faul zum Suchen, aber da gab es Unterlagen/Berichte) durch eingetragene Verunreinigungen (durch die Verbrennung und Motorabrieb) und die Additive altern auch. Da erscheint mir eine Erneuerung durchaus sinnvoll und ein uralter Rumpeldiesel vom Militär als Gegenbeweis genügt mir nicht.
Dieter

"Lieber verreisen als vergreisen".
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 2231
Registriert: 5/3/2006, 18:56
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: ÖLwechsel

Beitragvon klappwohnwagen » 1/4/2015, 21:14

Hallo,

ich hab heute einen kostenlosen Ölwechsel bekommen, hoffe ich wenigstens!
Auf Grund einer Rückrufaktion, die ich erst mit einem Anruf bei Ford - Köln durchsetzen konnte, habe ich eine neue Ölpumpe bekommen. Wenn man die abschraubt, müsste eigentlich das Öl abgelassen werden oder sehe ich das falsch? Kippen die Schrauber das alte Öl dann anschließend oben wieder hinein?

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1871
Registriert: 4/3/2006, 13:51
Wohnort: Münster

Re: ÖLwechsel

Beitragvon steyr » 1/4/2015, 21:17

Ja stimmt Daf, beim Ducato gibts manchmal ne wundersame Ölvermehrung und dann brauchts einen Wechsel. Scheint so ein Ding bei diesen Partikelfiltern zu sein.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 18:59

Re: ÖLwechsel

Beitragvon R.Fuller » 1/4/2015, 22:00

Also, seit 100TKM bekommt der SAAB alle 10TKM einen Ölwechsel, kostet knapp unter 40€.
Trotzdem wurde, als Frau Fuller die Ölwanne geschrottet hat Ölschlamm entdeckt.
Aber nachfüllen brauch ich trotz seiner 178TKM nichts.
Grüsse aus Hannover
Ralf


Reise mit SAAB 9-5 Bj. 2002, Kombi, Automat, 185PS oder SAAB 9-3 Bj. 1999, Automat, 130PS, Hobby 370 TN Bj. 1992, CADAC CHEF Bj. 2014
R.Fuller
Mitglied
 
Beiträge: 935
Registriert: 10/10/2014, 15:53
Wohnort: Hannover

Re: ÖLwechsel

Beitragvon Killerdackel » 1/4/2015, 22:30

Qualitätsmerkmal unbedingt beachten beim Öl !!
Nienixandreasses als das gute 710er nehmen:
Dateianhänge
710 - Oel.jpg
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10995
Registriert: 6/3/2006, 00:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: ÖLwechsel

Beitragvon klappwohnwagen » 3/4/2015, 10:25

Hallo Camper,

Dienstag habe ich auf Kosten von Ford eine neue Ölpumpe im Transit eingebaut bekommen. Eigentlich müsste dann doch auch neues Öl eingefüllt worden sein oder ist das ein Denkfehler?
Es war in der Werkstatt kein Meister, den ich fragen konnte in Sicht. Ich hoffe ja nicht, dass die Werkstatt das alte Öl wieder eingefüllt hat, nur weil es eine Rückrufaktion war. :D

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1871
Registriert: 4/3/2006, 13:51
Wohnort: Münster

Re: ÖLwechsel

Beitragvon Tscharlie » 3/4/2015, 10:40

Das hätte man kontrollieren können, bevor man wegfährt, das Öl sollte dann noch hell sein, nach ein paar Kilometer ist das aber dann schon wieder dunkel, dann kann man das nicht sehen.

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10869
Registriert: 4/3/2006, 09:43

Re: ÖLwechsel

Beitragvon klappwohnwagen » 4/4/2015, 21:12

Hallo Tscharlie,

ich bin erst 4 km damit gefahren! Geht es dann noch?
Auf die Idee hätte ich vor Ort auch kommen müssen! :D

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1871
Registriert: 4/3/2006, 13:51
Wohnort: Münster

Re: ÖLwechsel

Beitragvon Winni » 4/4/2015, 21:28

Normal ist das Öl schon nach ein paar Minuten Motorlauf wieder so schwarz wie das alte.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13839
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Vorherige

Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast