Kompressor

Alles rund um die Zugfahrzeuge

Moderatoren: sunshine, Daniel

Kompressor

Beitragvon klappwohnwagen » 20/10/2011, 19:41

Hallo Camper,

ich suchen einen Kompressor um die Reifen meines Zugfahrzeuges und des Wohnwagens zu kontrollieren und aufzufüllen. Da das Gerät nur für den Start in den Urlaub benötigt wird, will ich auch kein Vermögen investieren. Aber funktionieren soll das Ding schon!

Den Dingern für 20€ aus dem Baumarkt vertraue ich nicht. Wer kann mir da einen Tipp geben?

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Kompressor

Beitragvon uwe.24 » 20/10/2011, 19:49

Hallo,

ich hab mir mal einen bei Aldi für 50€ (glaub ich) gekauft.
Der geht ganz gut um WW Reifen bis 3,5 oder 4 bar aufzupumpem.
Den nutz ich auch, um zum Winter die Wasserleitungen freizupusten.

Ein baugleicher Type heißt Einhell Blue 4020520, kostet aber 70€.
Mal googlen. Man findet solche auch bei Ebay.

Uwe aus OS
Benutzeravatar
uwe.24
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 5/3/2006, 16:34
Wohnort: Osnabrück

Re: Kompressor

Beitragvon steyr » 20/10/2011, 20:13

klappwohnwagen hat geschrieben:ich suchen einen Kompressor um die Reifen meines Zugfahrzeuges und des Wohnwagens zu kontrollieren und aufzufüllen. Da das Gerät nur für den Start in den Urlaub benötigt wird, will ich auch kein Vermögen investieren. Aber funktionieren soll das Ding schon!


Da kann es nur einen geben:
http://www.daerr.de/suche_seite2_daerr/ ... 2/grp.html
Ist kein Vermögen zu investieren, aber drunter gibts nix was hält und zuverlässig ist.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Kompressor

Beitragvon oceanline » 21/10/2011, 15:10

Hallo,

der Kompressor von Därr schafft ja nur 4 bar. Bei menen Wohnmobilreifen brauche ich aber 4,5 bar. Da an den Tankstellen auch nur max. 5 bar in den Füllbehältern ist, habe ich mir einen Reifenfüllanschluss über einen Druckminderer an eine Pressluftflasche angeschlossen.
Flaschenvolumen 10L mit 200bar Fülldruck. Flasche nachfüllen kann ich allerdings selber.

Gruss Uwe
oceanline Unterwegs mit WoMo Frankia A595 und Frau
Denn die Welt ist zu schön um darüber zu fliegen.
Benutzeravatar
oceanline
Mitglied
 
Beiträge: 608
Registriert: 4/3/2006, 08:42
Wohnort: Meinerzhagen

Re: Kompressor

Beitragvon steyr » 21/10/2011, 15:47

oceanline hat geschrieben:Hallo,
der Kompressor von Därr schafft ja nur 4 bar.


Ich hab als Vergleich den 4 bar genommen weil die von Aldi-Einhell und Co auch nicht stärker sind. Bei Där gibt's den in einer 8 und 10 bar Version, also kein Problem. Gibts natürlich alles nicht zu Discounterpreisen, das sind schon sehr zuverlässige Teile.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Kompressor

Beitragvon Tscharlie » 21/10/2011, 16:33

Hallo,

ich denke Klappwohnwagen meint einen normalen Kompressor, nicht einen kleinen zu mitnehmen. Da ist ein einfaches Gerät allemal ausreichend. Nur wenn man eine Farbspritzpistole betreiben will sind andere Anforderungen nötif. Sonst einen mit 10 bar, einem kleinen Behälter und gut isses.

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10627
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Kompressor

Beitragvon steyr » 21/10/2011, 17:06

Ah, OK Tscharlie, falsch verstanden. Zu Hause hab ich einen aus dem Baumarkt stehn, er ist von Güde aber ich hab mir das schon öfters angeschaut, die Discounterteile sind fast alle baugleich nur die Preise variieren. Ich kauf solche Sachen immer wenn sie gerade im Angebot sind. Einen bis 8 bar mit kleinem Kessel drunter gibts von 30-100 euro, sobald über 8 bar werden sie sehr viel teurer. Für den Heimwerkergebrauch taugen sie. Komischerweise hab ich einen sauteuren mit 200 liter Kessel und Zweizylindermotor in der Werkstatt (der ehemaligen :rolleyes: )und der war schon zweimal kaputt, jedesmal eine Zylinderkopfdichtung durch, aber der kleine billige wie oben beschrieben, hat bisher schon jede Schandtat mitgemacht und macht immer noch Druck. Die Aldiangebote bei Maschinen und Werkzeugen kann man immer kaufen, die sind für den Heimwerkergebrauch immer von sehr guter Qualität auch zu Niedrigpreisen. Aktuell z.b. ein Werkzeugkoffer für um die 80 Euro gut mit Werkzeug bestückt und alles von feinster Qualität.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Kompressor

Beitragvon klappwohnwagen » 21/10/2011, 18:19

Hallo Camper,

Vielen Dank für eure Ratschläge.

ich hatte eigentlich an ein Gerät nur zum Reifen aufpumpen gedacht. Das Problem ist, dass die meisten Baumarktgeräte nur zum Aufpumpen von Luftmatratzen geeignet sind. Wie die Kompressoren von Conrad sind kann ich nicht sagen. Mir fehlt da einfach der richtige Durchblick.
Ich werde mich bei Därr mal umschauen. Ich hoffe für die Wüstenreisenden, dass Expeditionsausrüster nicht so viel Schrott im Angebot haben! Mein Hof - Lieferant Feinkost A..., hat leider momentan kein Gerät im Angebot.
Geht dieses Gerät auch? http://www.woick.de/catalog/de/luftpump ... -ep10.html

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Kompressor

Beitragvon steyr » 22/10/2011, 10:10

Alles im Woick-Katalog ist erproptes, alltags und einsatzgeprüftes Material. Dort gibts keinen Mist zu kaufen, da kannst Du den Herstellerangaben ruhig vertrauen. Aber zu dem Preis kriegst Du einen sehrt guten und tauglichen Kompressor für zu Hause , so wie ich ihn von Güde habe, die gibts bei Praktiker, Hagebau usw. . Mit reichlich Zubehör und allen Sicherheitsrelevaten Austattungsteilen wie Überdruckventil automatischer Abschaltung bei Überdruck usw. , der findet zu Hause in jeder Ecke Platz und die gibts in leicht und etwas schwererer Ausführung je nach Grösse des Kessels aber so für deinen Gebrauch in tragbar und handlich. Ebenso gibt es Akkubetriebene Teile
http://www.preisroboter.de/ergebnis15263811.html
dann gibts noch sowas
http://www.arturus24.de/products/Druckl ... WX170.html
oder sowas
http://www.preisroboter.de/ergebnis21487530.html
Du wirst schon das passende finden. Die tragbaren Teile sind nur fürs Reifenfüllen sehr gut.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Kompressor

Beitragvon klappwohnwagen » 22/10/2011, 11:28

Hallo Steyr,

vielen Dank für deine Links. Wenn es keiner von Woick wird, dann einer von deinen Empfehlungen. Der Preis stimmt, die technischen Daten auch, jetzt muss nur noch die Qualität stimmen. Das kann ich leider nicht beurteilen. Daher verlasse ich mich mal auf deine Empfehlung.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Kompressor

Beitragvon kpb » 22/10/2011, 13:02

Ich empfehle den Kompressor von Conrad:
http://www.conrad.de/ce/de/product/8566 ... Detail=005

Er ist sehr schnell, vergleichsweise leise, nicht besonders teuer (knapp 40 €) und schafft sogar LKW-Reifen.
Die integrierte LED-Leuchte ist allerdings eher ein Gimmick.
Gruß
Klaus

unterwegs mit Hymer Eriba Nova 540 LE hinter BMW X5 Xdrive 3.0d
"Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist." (Walter Röhrl)
Benutzeravatar
kpb
Mitglied
 
Beiträge: 298
Registriert: 4/3/2006, 15:58
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Kompressor

Beitragvon Mephisto » 22/10/2011, 22:15

Klappwohnwagen,
nicht hauen, blöde Frage: wie alt ist Dein T5? Hat der noch Reserverad oder Pannenspray? Wenn der Pannenspray hat, dann müßte da ein Kompressor bei sein... :juggle:
Et hät noch immer jot jejange!
Benutzeravatar
Mephisto
Mitglied
 
Beiträge: 2242
Registriert: 15/8/2007, 12:54
Wohnort: westlich von Köln

Re: Kompressor

Beitragvon tomruevel » 24/10/2011, 17:48

Moin,

ich nehme mal an es wird ein 12V Kompressor gesucht.

Wir nutzen seit mehr als 10 Jahren diesen hier:
http://www3.westfalia.de/shops/autozubehoer/auto_reparatur_und_wartung/reifenwechsel/luftpumpen_und_kompressoren/33196-kompressor_tragbar_12v_universell_einsetzbar.htm

Und es werden damit 3 Fahrzeuge mehrfach pro Jahr bedient.
Auch die 4,5bar bei "C" Reifen kriegt er hin.

Scheint also ausreichend zu sein.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1302
Registriert: 9/12/2008, 21:20

Re: Kompressor

Beitragvon klappwohnwagen » 26/11/2011, 22:34

Hallo Tomruevel,

ich hätte nie gedacht, dass so ein preiswertes Gerät auch wirklich in der Lage ist Autoreifen vernünftig aufzupumpen. Daher habe ich mit mit dieser Preisklasse gar nicht befasst.

Vielen Dank für die Info.


Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Kompressor

Beitragvon daf43 » 27/11/2011, 09:51

Hallo,
den gleichen Kompressor wie tomruevel habe ich auch, war ein Bonus bei einem Zeitschriften-Abo.
Da die Reifendruck-Anzeige recht grob ist, habe ich sie mit dem Gerät meines Reifenhändlers verglichen und es so "geeicht".
Fahre die 185er-C-Reifen ( WW 1350 kg) mit 3,7 bar, das schafft das Gerät leicht.
Dieter

"Lieber verreisen als vergreisen".
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 2151
Registriert: 5/3/2006, 17:56
Wohnort: Kurpfalz

Nächste

Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast