Automatikgetriebe?

Alles rund um die Zugfahrzeuge

Moderatoren: sunshine, Daniel

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon daf43 » 1/5/2019, 12:58

Hallo,
ich denke, ein wesentlicher Unterschied zwischen Wandler und DSG ist, dass der Wandler von der Auslegung her weicher schaltet. Ob sich dafür der etwa doppelten Preis "lohnt", muss jeder für sich entscheiden (falls das gewünschte Fahrzeug überhaupt mit beiden Optionen angeboten wird).
Dieter
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 1888
Registriert: 5/3/2006, 18:56
Wohnort: Pfalz

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon tomruevel » 1/5/2019, 22:17

Moin,

ich hatte mir vor vielleicht 2 Jahren mal die Mühe gemacht über Spritmonitor den Mehrverbrauch von Automatikgetrieben festzustellen.
Es ging in der Hauptsache darum wie hoch der Mehrverbrauch ausfällt, je nach Bauform des Automatikgetriebes.
Dazu habe ich eine Reihe von Fahrzeugen ausgewählt von den denen es mit identischer Motorisierung Varianten mit Schalt- als auch Automatikgetriebe gibt.
Bei den einzelnen Modellen ist dann auch meist klar welche Bauform Automatik drin sitzt.

so als Bodensatz hat sich folgendes ergeben:
Wandlerautomatik hat durchweg den größten Zuschlag, so 2L waren es mindestens (da es sich um aktuelle Fahrzeuge handelte kann man die Behauptung, dass auch eine Wanderlautomatik heute nicht mehr verbraucht immer noch im Reich der Wunschvorstellungen und Verkäufergeschwätz verorten).

CVT Getriebe lag bei unter einem Liter Zuschlag

Doppelkupplungsgetriebe irgendwo bei einem halben Liter oder weniger. Hier ist auffallend gewesen, dass die Doppelkupplungsgetriebe mit Naßkupplungen einen höhene Zuschlag hatten als die mit Trockenkupplungen.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1028
Registriert: 9/12/2008, 22:20

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon Winni » 2/5/2019, 08:18

Moin Tom,
das alles aber unter der Vorgabe, mit den Automatiken genauso zu fahren, wie mit den Schaltern, also gleiches Fahrprofil? Dann ist das ganz bestimmt so.

Ich habe zumindest bei mir die Erfahrung gemacht, dass ICH das gleiche Fahrzeug mit Automatik ( egal welche) viel sanfter, langsamer, ruhiger und gleichmäßiger fahre, als den Schalter, wo man doch mal die Gänge dreht und ein bischen niki lauda spielt. Darum habe ich die Erfahrung gemacht, mit dem Automatik eher weniger zu verbrauchen.
„Willst du mehr Zeit, Glück, Leben? Dann werde Minimalist oder Camper! "

Im besten Fall bist du beides
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12143
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon Tscharlie » 2/5/2019, 08:38

Ich fuhr unseren MB 250 TD 113 PS Wandlerautomatik, normalerweise ruhig. Aber auch mit diesem Fahrzeug konnte man es "krachen" lassen, denn man kann ja ohne Probleme schalten, das Fahrwerk und die Bremsen waren erste Sahne, der lange Radstand tat ein übriges.

Aber sicher, ein Fahrzeug kann schon den Fahrstil beeinflussen, das liegt aber weniger an der Automatik sondern eher an vielen Kleinigkeiten. Sportliche Optik, sportliche Werbung, sportliche Federung, sportliches Cockpit ect.
Unterwegs mit Duc I mit oder ohne Lander oder mit MUSA und Lander oder mit Panda und Lander oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10200
Registriert: 4/3/2006, 09:43
Wohnort: 85419 Mauern

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon tomruevel » 2/5/2019, 16:42

Winni hat geschrieben:das alles aber unter der Vorgabe, mit den Automatiken genauso zu fahren, wie mit den Schaltern, also gleiches Fahrprofil? Dann ist das ganz bestimmt so.


Moin,

das ist natürlich die Unsicherheit.

Wir fahren ja nun seit etwas mehr als einem Jahr den Duster mit Automatik.
Es fährt sich auf jeden sanfter, gleichmäßiger, ruhiger.
Der Kraftstoffverbrauch entspricht etwa dem des gleich motorisierten Lodgy, wobei es mit Caravan geringfügig weniger ist. Die Gangabstufung passt beim Duster wegen der engen Abstufung wesentlich besser.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1028
Registriert: 9/12/2008, 22:20

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon GM1990 » 23/5/2019, 16:35

Wie meinst du das: "mit Caravan ist der Kraftstoffverbrauch weniger"? Sollte das nicht mehr sein wenn ein 2 Tonnen-Anhänger dran hängt? Oder habe ich da was falsch verstanden? :)
GM1990
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 21/5/2019, 16:30

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon Winni » 23/5/2019, 19:29

Also ich verbrauche mit Caravan auch weniger, der Wohnie wiegt aber auch nur eine Tonne. Solo fahre ich einfach schneller, und da ist ein möglicher Verbrauchsvorteil wieder weg.
„Willst du mehr Zeit, Glück, Leben? Dann werde Minimalist oder Camper! "

Im besten Fall bist du beides
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12143
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon R.Fuller » 23/5/2019, 19:41

Also ich verbrauche mit Caravan auch weniger, der Wohnie wiegt aber auch nur eine Tonne.
Seit Jahren fahre ich mit Automat. Oppel, Passat, SAAB 9³, alle so um die 130 PS.
Stadt = 12 - 14
BAB solo = 10 - 12
WoWa auf Reisen, BAB und Landstraßen = 9 - 10

Meine Autos verbrennen im Stand, also in der Stadt, so vor der Ampel oder in 30ger Zonen.
Da Hannover die Grüne Welle durch die bunte Partei ersetzt hat, steigt der Verbrauch und damit auch CO2, Stickdingsbums ....

Egal, der 9-5 hat einen Turbo, das macht Spaß.
Grüsse aus Hannover
Ralf


Reise mit SAAB 9-5 Bj. 2002, Kombi, Automat oder SAAB 9-3 Bj. 1999, Automat, Hobby 370 TN Bj. 1992, CADAC CHEF Bj. 2014
R.Fuller
Mitglied
 
Beiträge: 353
Registriert: 10/10/2014, 15:53
Wohnort: Hannover

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon sebbarca » 23/5/2019, 19:42

Hola, buenos tardes!

Ich denk hier ging es um den Vergleich Duster mit Caravan mit Lodgy mit Caravan?! Oder?

Hasta luego!
Klaus
Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky
--------------------------------------------------------------
Unterwegs mit Renault Scenic DCi 110 CV Expression (vormals Espace JE 2,2 dT (R. i. p.)) und Sterckeman 400 CP Star de Luxe
Benutzeravatar
sebbarca
Mitglied
 
Beiträge: 1130
Registriert: 7/5/2008, 17:56
Wohnort: Barcelona

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon R.Fuller » 23/5/2019, 19:46

sebbarca hat geschrieben:Hola, buenos tardes!

Ich denk hier ging es um den Vergleich Duster mit Caravan mit Lodgy mit Caravan?! Oder?

Hasta luego!
Klaus


Das Thema kam hier aber später.
Am Anfang war viewtopic.php?f=27&t=15009
Grüsse aus Hannover
Ralf


Reise mit SAAB 9-5 Bj. 2002, Kombi, Automat oder SAAB 9-3 Bj. 1999, Automat, Hobby 370 TN Bj. 1992, CADAC CHEF Bj. 2014
R.Fuller
Mitglied
 
Beiträge: 353
Registriert: 10/10/2014, 15:53
Wohnort: Hannover

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon tomruevel » 24/5/2019, 10:43

sebbarca hat geschrieben:Ich denk hier ging es um den Vergleich Duster mit Caravan mit Lodgy mit Caravan?! Oder?


Moin,

bei meinem Vergleich waren die Ausgangsbedingungen (0= fahren mit Caravan) ja gleich.
Bisher hatte ich allerdings kein Auto was mit Caravan am Haken weniger gebraucht hätte als bei sonstigen Einsatzbedingungen.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1028
Registriert: 9/12/2008, 22:20

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon Winni » 24/5/2019, 13:32

Tom,
wenn Du solo genau so fährst wie mit Hänger am Haken, dann schon klar. Aber wenn ich ohne Hänger fahre, dann fahre ich auf der Bahn auch schneller ( 150 bis 200); und meine bisherigen Autos mit Haken, brauchten dann immer mehr, als gleichmäßig mit 80/90 und Wohnwagen. Wobei ich auch nur den Touring kenne, der nur 1000 kg wiegt, und auch nur 2,08 m hoch ist beim Fahren.
„Willst du mehr Zeit, Glück, Leben? Dann werde Minimalist oder Camper! "

Im besten Fall bist du beides
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12143
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon HD » 24/5/2019, 13:57

Also wenn ich mit WW 90 fahre auf der Autobahn brauche ich MEHR Benzin als wenn ich ohne WW 90 fahre auf der Autobahn.
Der WW wiegt 1300 kg, aber der hat keinen Motor :eek: :rolleyes: :?: :cool: ;D ist höher und breiter und länger als mein Auto, aber 200 kg leichter als mein Auto und hat auch nur 2 Räder. Vielleicht ist das der Grund?? :?: vielleicht schiebt der WW auch von hinten??
Grüble, Grübel blöde Physik.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 10116
Registriert: 4/3/2006, 14:19
Wohnort: Saarland

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon Winni » 24/5/2019, 14:07

Die meisten fahren ohne Wohnwager sehr viel schneller. Wer fährt denn ohne Wohnwagen ( ausser Tscharlie) nur 90??
„Willst du mehr Zeit, Glück, Leben? Dann werde Minimalist oder Camper! "

Im besten Fall bist du beides
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12143
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Automatikgetriebe?

Beitragvon HD » 24/5/2019, 16:00

Aha, wieder Obstsalat, Äpfel und Birnen zu Vergleich.
Ich zweifelte schon an meiner erlernten Physik. In Frankreich fahr ich sogar nur 80 ohne Wohnwagen die Landstrasse entlang. Ich fuhr bei Epinal mal 90, da kam ein Aufschlag hinzu.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 10116
Registriert: 4/3/2006, 14:19
Wohnort: Saarland

VorherigeNächste

Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast